zwischengas

Diskutiere zwischengas im Getriebe und Kupplung Forum im Bereich Technik; entschuldigt die doofe frage aber was genau bringt zwischengas?
3

350zYAM

Threadstarter
Dabei seit
08.07.2004
Beiträge
9
entschuldigt die doofe frage
aber was genau bringt zwischengas?
 
streets

streets

Servicereiniger
Dabei seit
12.04.2004
Beiträge
2.786
Zwischengas mußte man bei alten Autos und Lastern geben um die Zahnräder des Getriebes Synchron zu kriegen weil diese eben wie es der name schon sagt keine Synchronringe hatten! Das heißt beim Raufschalten Gang einlegen beschleunigen Gang raus kupplung los lassen kupplung treten nächsten gang rein! zwischengas hast du glaub ich nur beim runterschalten gegeben! Also kupplung getretten! Gang raus Kupplung loslassen zwischengas kupplung treten niedriger gang rein!
greetz
streets
 
3

350zYAM

Threadstarter
Dabei seit
08.07.2004
Beiträge
9
hmm warum steht in manchen tipps zum benzinsparen dann dass man möglichst kein zwischengas geben soll?
 
K

Knoobobsen

Dabei seit
15.09.2003
Beiträge
1.703
Ort
D-24306 Bösdorf
:)

Damit man den Motor nicht zuweit in Leerlauf bringt und so weniger sprit verbraucht werden! Ist nur rein damit man nicht soviel Drezahluntershcied reinbringt! Aber geht eben auf die Kupplung!
 
H

HaseHaseSuprase

Dabei seit
09.07.2004
Beiträge
25
Ich glaube Autos ab Bj 1975 benötigen kein Zwischengas mehr... :D
Heute synchronisiert man die Getriebe. :D

Zwischengas benötigte man zu raufschalten, da dort der Motor und Getriebe mit fast gleicher Drehzahl laufen mussten um den Gang reinzubekommen.

Du kannst auch moderne Autos ohne Kupplung schalten. Ist ein wenig schwierig beim Anfahren, aber es geht :D.. Probiers mal vom 3 in den 4 Gang. Einfach Fuss von Gas und gleichzeitig den Schalthebel nach hinten ziehen sanft. Im richtigen Drehzahl bereich flutscht der Gang raus... Und dann leicht Gas geben und den Hebel in den 4. Gang drücken. Bei richtiger Drehzahl schaltets Butterweich.

Aber bitte nicht öfter machen. Die modernen Getriebe halten das auf Dauer net aus.

Ein paar Mal testen, um das Verständnis für die Technik zu erlangen ist ok. Aber heute zerschiesst man sich auf Dauer das Getriebe!!!!!
 
O

olly666

Dabei seit
14.07.2004
Beiträge
24
350zYAM schrieb:
hmm warum steht in manchen tipps zum benzinsparen dann dass man möglichst kein zwischengas geben soll?
Ich nehme an, das was du meinst, ist das unnötige Gasgeben z.B. beim Stand an der Ampel (den Motor aufheulen lassen) ;) Eine komische Eigenart mancher 18-jähriger GTI/GSI/316i-Fahrer ;) :D um dem Nebenmann ein Ampelrennen schmackhaft zu machen.
 
N

Nightwish

Dabei seit
18.11.2003
Beiträge
1.231
Ort
Ansbach/München
olly666 schrieb:
Ich nehme an, das was du meinst, ist das unnötige Gasgeben z.B. beim Stand an der Ampel (den Motor aufheulen lassen) ;) Eine komische Eigenart mancher 18-jähriger GTI/GSI/316i-Fahrer ;) :D um dem Nebenmann ein Ampelrennen schmackhaft zu machen.
Zwischengas ist, wenn du beim Schalten vom einen in den anderen Gang im Leerlauf Gas gibst.
Das was du bescrieben hast, ist aber auch nicht gerade sehr spritsparend wenn man es oft praktiziert.

MfG Nightwish
 
O

olly666

Dabei seit
14.07.2004
Beiträge
24
@nightwish

Meinst die von mir beschriebene Klientel macht sich Gedanken um Umwelt und Spritverbrauch.......eher nich ;)
 
N

Nightwish

Dabei seit
18.11.2003
Beiträge
1.231
Ort
Ansbach/München
Das kommt aber daher, dass die angesprochene Klientel sich von 12Uhr bis Mittag nich merken kann wie man GSI schreibt..:8)
 
B

Bravo Racer

Dabei seit
01.06.2004
Beiträge
151
nur müll was ich hier lese. nicht dass das falsch wäre, aber ich glaube die frage von 350zYAM führte nicht im rückschluss zu unseren urvorfahren der autos :-)

also zwischengas bedeutet, dass wenn du das letzte bei einer beschleunigung rausholen willst (z.b. straßenrennen), dann tritt man ja bekanntlich das gaspedal voll durch. in dem moment, wo du schalten willst geht man (normalerweise) vom gas, tritt kupplung, wechselt den gang, kuppelt ein und gibt dabei wieder gas. dabei liegt es auf der hand, dass man beim schaltvorgang keine beschleunigung hat. zudem, und jetzt kommt das wichtigste, fällt mit dem loslassen des gaspedals die drehzahl ab.
hier kommt das zwischengas ins spiel. du trittst voll durch und in dem moment wo du schaltest, hälst du das gaspedal einfach gedrückt, da der motor in dem moment (kupplung gedrückt) nicht mit dem getriebe verbunden ist, dreht er fröhlich hoch. beim einkuppeln steigst du somit mit mehr umdrehungen in den nächsten gang ein. . wenn du also z.b. 6000 U/min erreicht hast. lässt gas los, legst nächsten gang ein, dann bist du das nächste mal zwischen 4500 und 5000 (1000 Umdr. getriebebedingt). mit zwischengas steigst du in dem fall bei 5000 bis 5200 ein. brauchst also nicht solange zu warten um wieder auf deine 6000 zu kommen. vorteil brauch ich nicht näher erklären.
aber nicht erschrecken, wenn du wieder einkuppelst ist das alles andere als weich, sprich: ein starker ruck. ..und wie die anderen schon sagten: bei häufigem gebrauch ein weg in den sarg für getriebe und kupplung. also nur, wenns dringend notwendig ist!!

gruß, Bravo-Racer

P.S.: Wir rasen nicht, wir fliegen nur tief!!!
 
N

Nightwish

Dabei seit
18.11.2003
Beiträge
1.231
Ort
Ansbach/München
Zuletzt bearbeitet:
B

Bravo Racer

Dabei seit
01.06.2004
Beiträge
151
sorry @ nightwish

ich meinte hptsächlich die, die nicht wussten, was er mit seiner frage ansprechen will.

gruß, Bravo-Racer
 
S

SubStyle

Dabei seit
03.09.2004
Beiträge
144
nya bei vollgas am gas bleiben und schalten is sicher gesund... vor allem da dann der weg bis in den roten bereich nicht mehr gerade lange ist und somit der moto ziemlich schnell im roten ist.
bringt praktisch nix ausser MOtorschaden.

das zwischengas das er meind welches man zum spritsparen unterlassen sollte ist das beim runterschalten.

also wenn man von einem gang in den nächsten niedrigeren Gang schaltet dann wird normal der Wagen noch hergebremst beim einkuppeln da die vorige Drehzahl niedriger ist als die, die das getriebe für den niedrigeren gang benötigt. das zwischengas ist eben dazu da um den Drehzahlunterschied zwischen den beiden Gängen auszugleichen und somit nicht ungewollt noch langsamer bzw abgebremst zu werden.
Zwischengas ist unter anderem auch gut wenn man runterschaltet um jemanden zu überholen... somit wird wieder das auto nicht abgebremst und man kann noch besser und schneller und so gesehen auch sicherer überholen.

Lg Sub ;)
 
omnibyte

omnibyte

Dabei seit
12.01.2004
Beiträge
160
Zwischengas

Was ich hier alles lese... Meine Fresse!

Was Street beschrieben hat, hat überhaupt nichts mit Zwischengas zu tun! Der zweite Beitrag zu dem Thema ist absolut richtig!

Zwischen gas musste man verwenden bei Autos mit nicht synchronisierten Getrieben. Die Autos heute haben alle einen Synchronring. Ist also Zwischengas rein theoretisch überflüssig! Die Grünen etc. werden nun ihre Hände verwerfen: Ich fahre noch mit zwischengas! Der Vorteil an der ganzen geschichte, man kann viel schneller runterschalten also z.b. vom 3ten in den zweiten. Was in erster Linie ein sportlicheres Fahrverhalten mit sich bringt und es ist ein fliessenderes schöneres autofahren ohne ruckeln. Aber es will geübt sein.
Jemand hat erwähnt, dass man schalten ohne kuppeln kann. stimmt! Einfach gesagt: Der Motor treibt die Räder an. Haben der Motor und die Räder die gleiche Drehzahl erfolgt kein Antrib durch Räder oder Motor und somit flutscht der Gang regelrecht raus. Dann muss man mit etwas gas wieder die gleiche Drehzahl zwischen Räder und Motor herbringen und der nächste Gang flutscht auch rein wie butter...

Zum Vorgehen Zwischengas: Es gibt zwei arten zwischengas zu geben
- Die einfache Variante, ist nicht wirklich Zwischengas, Frauenzwischengas genannt.
Dritter gang, kupplung drücken und gedrückt halten, gas geben, zweiter gang, kupplung loslassen! Wenn ihr so Zwischengas gebt, lassts lieber sein!
- Das RICHTIGE Zwischengas:
Dritter gang, kupplung drücken, gang raus (neutral), kupplung loslassen, gas geben, kupplung, zweitter gang, kupplung loslassen.

Die schwierigkeit ist ganz klar, wieviel gas man geben muss. Zuviel gas -> Ruckeln, zuwenig gas -> ruckeln!

So, ich hoffe alles geklärt zu haben!
 
B

Bravo Racer

Dabei seit
01.06.2004
Beiträge
151
@ omnibyte

ich kann deine meinung nicht ganz teilen in sachen "frauenzwischengas". denn wenn es schnell gehen soll, weshalb man ja auch bei gleicher geschwindigkeit meistens runterschaltet, habe ich sicherlich nicht die zeit zwischendurch erstmal leerlauf rein zu machen und kupplung loslassen und wieder drücken vor dem nächsten gang. dabei verliert man so viel zeit, dass es sich gar nicht lohnt runter zu schalten und der konkurrent ist über alle berge.

nur noch einen tipp an alle dazu. man sollte es vermeiden, beim runterschalten gänge zu überspringen, dass mag das getriebe nicht. also z.b. nicht von 4 in 2, sondern 4,3,2. dabei verliert man zwar auch ein bißchen zeit, aber längst nicht soviel und zudem bringt es wirklich was, was man ja von dem anderen nicht behaupten kann. was denoch möglich ist, wie ich es auch bei "normaler" fahrt mache. an das hindernis (z.b. rote ampel) im leerlauf ranrollen lassen mit unbetätigter kupplung, dann ist es egal, welchen gang man als nächstes einlegt. und denn gang drinnen lassen, wenn man lange steht sollte man sowieso nicht. alles schonung für getriebe und verbrauch!
 
omnibyte

omnibyte

Dabei seit
12.01.2004
Beiträge
160
@bravo Racer

Also das "Frauenzwischengas" ist eine andere variante des richtigen zwischengases... Das Richtige Zwischengas ist seit Uhrzeiten gleich geblieben.
Noch was zur Schaltzeiten: Ich schalte meine Gäng in der selben Zeit die du brauchst. Dies liegt bei 1er Sekunde und je nachdem wie hochtourig ich fahre, ist dies auch unter 1er Sekund...

Was das überspringen von Gängen angeht, stimme ich dir voll und ganz zu! Danke, dass du es noch erwähnt hast...

Noch ein Tipp für alle, verwendet kein Zwischengas wenn eure Oma neben euch sitzt oder Ihr an ein Grünentreffen geht! Ihr trefft dort sichernicht auf Verständnis!

Autofahren ist für mich nicht Geschwindigkeit, sondern die Perfektion! Gasgeben kann JEDER, aber eine Bergstrasse mit der richtigen Gangwahl und ohne Ruckeln fahren, DAS IST AUTOFAHREN!!!
 
Specialagent X

Specialagent X

Dabei seit
02.01.2004
Beiträge
183
Ziat Bravo Racer:
an das hindernis (z.b. rote ampel) im leerlauf ranrollen lassen
Also dass man mit dieser Technik Spritsparen kann stimmt nicht!!! Zumindestens nicht bei den heutigen Autos.
Man sollte den Gang drinne lassen und das Auto rollen lassen. Da wird der Motor durch die Räder angetrieben und braucht so kein Benzin. Da kommt die sog. Schubabschaltung ins Spiel, die die Benzinzufuhr unterbricht. Der Motor saugt also nur Luft und verbraucht keinen Sprit!
 
B

Bravo Racer

Dabei seit
01.06.2004
Beiträge
151
omnibyte schrieb:
Noch was zur Schaltzeiten: Ich schalte meine Gäng in der selben Zeit die du brauchst. Dies liegt bei 1er Sekunde und je nachdem wie hochtourig ich fahre, ist dies auch unter 1er Sekund...
[...]
Noch ein Tipp für alle, verwendet kein Zwischengas wenn eure Oma neben euch sitzt oder Ihr an ein Grünentreffen geht! Ihr trefft dort sichernicht auf Verständnis!
das heißt also, dass du selbst "frauenzwischengas" verwendest. wenn ja, dann meinst du aber sicherlich mit einer sekunde die zeit, die vergeht von dem moment, wo man die kupplung betätigt bis dahin, wo man sie wieder los lässt inkl. gangwechsel, ansonsten wäre eine ganze Sekunde ziemlich viel. für den gangwechsel selber, also kupplungsbetätigung nicht einbezogen brauche ich ca. 0,3 bis 0,4 sekunden (kann man nicht messen, nur schätzen), aber eine sekunde wäre dort zu lange.

dein tipp war auch gut, da die oma da sicherlich einen schreck bekommt und die grünen so richtig die abgase zu sprüren bekommen :-)
 
omnibyte

omnibyte

Dabei seit
12.01.2004
Beiträge
160
Ich schaltete Anfangs mit dem "Frauenzwischengas", ist auch gut zum Anfangen, aber nun schalte ich mit dem "Richtigen" Zwischengas...
Also der Komplette Gangwechsel liegt bei einer etwas sportlicheren Fahrweise unter 1er Sekunde.
 
Thema:

zwischengas

Sucheingaben

was ist zwischengas

,

was bedeutet zwischengas geben

,

was heißt zwischengas

,
motor bei vollgas hergebremst
, richtige schalttechnik zwischengas, hast geschaltet wie ne alte oma ohne zwischengas, braucht Mazda 323 F Zwischengas, techniken zum zwischengas geben

zwischengas - Ähnliche Themen

  • Runterschalten, Abremsen und gleichzeitig noch Zwischengas geben; Warum?

    Runterschalten, Abremsen und gleichzeitig noch Zwischengas geben; Warum?: Hi Leutz! Man sieht das bei professionellen Rennfahrern, die dann z.B. vor Kurven runterschalten, gleichzeitig noch bremsen mit der rechten...
  • Twingo geht ohne Zwischengas während der Fahrt aus. Wer kann helfen?

    Twingo geht ohne Zwischengas während der Fahrt aus. Wer kann helfen?: Hallo zusammen! Ich hoffe mir kann jemand von euch helfen. Ich habe demnächst meinen Führerschein und dann soll ich einen Renault Twingo...
  • zwischengas geber

    zwischengas geber: hallo, hab bei mir im auto wie immer rumgeschnüffelt und ein schalter an der kupplung gefunden?!?darauf hab ich von einem ford mechaniker gesagt...
  • Similar threads

    Top