Zweitwagen - Erstwagen 30%!

Diskutiere Zweitwagen - Erstwagen 30%! im KFZ-Versicherungen Forum im Bereich AutoExtrem; Hallo, ich bin fast fertig mit meinem Führerschein und plane gerade mir als Erstwagen einen VW Lupo zuzulegen! Dieser ist im Unterhalt mit 1l...

>Hotsauce<

Threadstarter
Dabei seit
17.01.2008
Beiträge
5
Hallo,

ich bin fast fertig mit meinem Führerschein und plane gerade mir als Erstwagen einen VW Lupo zuzulegen! Dieser ist im Unterhalt mit 1l Motor noch einigermaßen güngstig, wenn man das mal mit einem Golf 3 oder Polo 6N vergleicht!

Mein Vater ist schon seit Ewigkeiten unfallfrei und somit in der Schadenfreiheitsklasse 33 (30%), deswegen kam natürlich die Idee den Lupo als Zweitwagen über ihn zu versichern! Jetzt stellt sich die Frage, da ich dann natürlich Fahranfgänger bin und manche Versicherungen dann nochmal ordentlich was draufhauen, wie ich am besten einsteige und wie das ganze dann aussehen wird!


In welche SF werde ich einsteigen? Gibt es irgendwelche Alternativen?


Danke im vorraus,

MfG Hotsauce
 

ins

Dabei seit
12.01.2008
Beiträge
19
Das der Zweitwagen in die selbe Klasse eingestuft wird wie der Erstwagen geht nur bei einer "nochmals verbesserten Zweitwagenregelung" diese kann man allerdings nur bekommen, wenn keine Fahrer unter 25 beide Wagen nutzen und der Erstwagen über der SF 25 liegt.

Die verbesserteZweitwagenregelung bekommst du leider auch nicht, da du, ich gehe einfach mal davon aus, auch grade erst 18 Jahre alt geworden bist.
In diesem Fall wärst du direkt in die SF 2 eingestuft wurden.

Es gibt für dich also nur die "Eltern-Kind-Regelung" also wenn du deinen Wagen bei der selben Versicherung wie dein Vater versicherst bekommst du SF 1/2, sprich 140%.

Was besseres geht einfach nicht als Fahranfänger.
 
Dabei seit
08.06.2006
Beiträge
2.816
Ort
Baden Württenberg
Es gibt für dich also nur die "Eltern-Kind-Regelung" also wenn du deinen Wagen bei der selben Versicherung wie dein Vater versicherst bekommst du SF 1/2, sprich 140%.

Was besseres geht einfach nicht als Fahranfänger.

Muss ich widersprechen. Ich hab auch diese Eltern-Kind Regelung und bin mit SF 2 eingestiegen. Hatte mein Führerschein da gerade ein halbes Jahr und war dementsprechend auch 18,5 Jahre alt.
 

Lexley

aufgeladen
Dabei seit
25.10.2004
Beiträge
1.803
Ort
39xxx M. an der E.
Ist doch eindeutig: Er soll in seinen Versicherungsunterlagen mal kontrollieren wer ein angebener Fahrer ist.

Lexley
 
Dabei seit
08.06.2006
Beiträge
2.816
Ort
Baden Württenberg
Also mit "er" würde ich denken, der TE oder sein Vater sind gemeint. Jedoch ergibt es für mich keine Sinn, wieso sie das machen sollten.?(

Oder gibt es hier unsichtbare Beiträge, die ich nicht sehen kann :)
 

SirRebhuhn

Dabei seit
06.01.2008
Beiträge
6
Also ich bin auch gerade auf der Suche nach dem günstigsten Tarif und wäre über Tipps sehr dankbar!
da ich auch noch unter 25 bin hab ich bis jetzt auch noch keine möglichkeit gefunden mit weniger als 140% zu starten?!


MFG
 

Lexley

aufgeladen
Dabei seit
25.10.2004
Beiträge
1.803
Ort
39xxx M. an der E.
Unsichtbare Beiträge gibt es hier nicht, nur Unwissenheit.

Dem Textfluss zu folge meinte er dich mit dem Hinweis mal in der Police den Fahrerkreis zu prüfen.

Das wurde angeraten, da oftmals Fahrer unter 13, 15 Jahren nicht in der Police erscheinen. Damit ist bei den meisten Versicherungen eine Sondereinstufung - wie auch bei dir El Barto - möglich.

Grüße
Lexley
 
Dabei seit
08.06.2006
Beiträge
2.816
Ort
Baden Württenberg
Also ich bin auch gerade auf der Suche nach dem günstigsten Tarif und wäre über Tipps sehr dankbar!
da ich auch noch unter 25 bin hab ich bis jetzt auch noch keine möglichkeit gefunden mit weniger als 140% zu starten?!
Doch, wie bereits gesagt, dieser Vater-Sohn Rabat.

Unsichtbare Beiträge gibt es hier nicht, nur Unwissenheit.

Dem Textfluss zu folge meinte er dich mit dem Hinweis mal in der Police den Fahrerkreis zu prüfen.

Das wurde angeraten, da oftmals Fahrer unter 13, 15 Jahren nicht in der Police erscheinen. Damit ist bei den meisten Versicherungen eine Sondereinstufung - wie auch bei dir El Barto - möglich.

Grüße
Lexley
Die 13 und 15 Jahre sagen mir schon wieder nichts ?( Ich dachte es geht um unter 25, was hat da die 13 und 15 mit zutun `?
Aber den Zusammenhang versteh ich genauso nicht ?( Es wurde geraten, so einen Eltern-Kind Rabatt anzustreben. Da wird das Auto des Vater zb und das eigene Auto des Sohnes bei der gleichen Versicherung versichert (bei mir Generali). Jetz wollt ihr mir sagen, ich soll mal in meiner Police schauen, ob da junge Fahrer eingetragen sind ? Die Police läuft doch auf mich (den Sohn) und damit bin ich auch als Fahrer eingetragen.

Also entweder ihr redet an mir vorbei, oder ich bin veriwrrt :D Vielleicht sogar beides :(
 

Lexley

aufgeladen
Dabei seit
25.10.2004
Beiträge
1.803
Ort
39xxx M. an der E.
Hab mich gestern im halbdunkel verschrieben. Sollte natürlich 23 bzw. 25 Jahre heissen.

Durch die vielen verschiedenen Rabattmodelle der Versicherungen ist es nun mal so. Die Frage nach den eingetragenen Fahrern ist durchaus berechtig - nur eben nicht bei dir. Das konnte aber auch keiner wissen.

Gruß
Lexley
 

>Hotsauce<

Threadstarter
Dabei seit
17.01.2008
Beiträge
5
Das ganze scheint echt ziemlich kompliziert zu sein..

1. Muss der Zweitwagen zwingend auch dort zugelassen werden wo mein Vater wohnt?
2. Gibt es auch güngstige "Direkteinstiege"? Die ganzen Direkversicherer scheinen etwas güngstiger zu sein, gibt es irgendeinen Tipp wo ich als Fahranfänger nicht mit 240% einsteigen muss?
3. Sie die Aufstiegstabellen für die SF überall gleich? (z.B. nach einem von 130% auf 100% wenn unfallfrei)

MfG
 
Dabei seit
08.06.2006
Beiträge
2.816
Ort
Baden Württenberg
3. Ja, die % stimmen überall mit den SF Klassen überein. Zumindestens beim Auto. Bei einem Motorrad ist die SF Klasse mit anderen % verbunden, als beim Auto.

2. Bis jetz habe ich noch nichts besseres als den Vater Sohn Rabat angeboten bekommen. Ist recht gut am Anfang, um auf gute SF Klassen zu kommen. ;)

Der Vater Sohn Rabat:
ICh habe das damals so verstanden: Du und dein Vater sind bei der gleichen Versicherung. Dh, er hat dort bereits ein Auto versichert (oder ist Neukunde) und du möchstest dazu stoßen. Damit man eben diesen Weg umgehen kann, dass er das Auto als 2. Wagen auf sich nimmt und dich als Fahrer einträgt, kann man das jetz auf dich machen. Dein Vater hat eine eigenständige Police (dh er ist dort Verischerungsnehmer) und du bekommt auch eine eigene Police (diese hängt jetz jedoch davon ab, dass dein Vater auch bei der Versicherung ist).
Vorteil:
- Das Auto ist auf dich versichert, dh dein Vater muss für nichts gerade stehen, wenn du Sche*** bauen solltest. Sein Wagen ist davon nicht betroffen.
- Du steigst mit SF2 (85%) ein. (So war das bei mir, Generali). Du erfährst dir deine eigenen SF Klassen. Musst später nichts mit übernehmen machen oder dir die SF Klassen erstreiten, weil du den Führerschein schon so lange hast.
Du kannst das Auto gleich auch auf dich zulassen und es wird nciht teurer, weil Versicherungsnehmer und Besitzer nicht übereinstimmen. Das ist nämlich der Fall, wenn du das Auto auf dich zulässt und dein Vater die Verischerung auf sich macht.
- Du kannst bereits auf dich dann auch shcon einen 2. Wagen anmelden. So hab ich das bei mir mit Auto und Motorrad gemacht.
Nachteile:
- Beim Verischerungswechsel werden dir diese 2 SF Klassen wieder abgezogen, da sie ja nur ein Rabat waren. Jedoch ist das kein richtiger Nachteil, denn du bist ja anfangs mit SF 2 eingestiegen und musstest nicht mit SF 0 einsteigen. Damit hast du in den Jahren des Rabats trotzdem gespart.

Falls es unverständlich ist, bitte ich das zu entschuldigen, hab grad 3 Referate gemacht und bin bisschen "platt" im Kopf.
Wenn was unverständlich, einfach nochmal genau nachfragen.

Hab mich gestern im halbdunkel verschrieben. Sollte natürlich 23 bzw. 25 Jahre heissen.

Durch die vielen verschiedenen Rabattmodelle der Versicherungen ist es nun mal so. Die Frage nach den eingetragenen Fahrern ist durchaus berechtig - nur eben nicht bei dir. Das konnte aber auch keiner wissen.

Gruß
Lexley
Ja, die Frage nach den eingetragen Fahrern macht Sinn, wenn der Wagen als 2. Wagen beim Vater läuft, aber das macht doch keinen Sinn, wenn der Wagen als Vater Sohn Rabat läuft. Denn dann ist der Sohn doch der 2. Versicherungsnehmer.
Aber vielleicht denk ich da grad falsch

@Lexley: Falls meine Art bisschen angreifend rüberkommt. Ist meistens gar nicht so beabsichtigt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lexley

aufgeladen
Dabei seit
25.10.2004
Beiträge
1.803
Ort
39xxx M. an der E.
Kein Problem. Für mich als Fachmann ist die Sache klar - für dich auch. Ich versuche nur die Sachlage so zu erläutern, dass auch Lete ohne jegliche Versicherungserfahrung verstehen was zu tun ist. Daher auch die Ausführungen.

Lexley
 
Dabei seit
08.06.2006
Beiträge
2.816
Ort
Baden Württenberg
Vielleicht wäre es ja mal nützlich und praktisch, wenn jemand, der Ahnung hat, mal paar Angeboten hier auflistet und bisschen erklärt. Damit man auch bescheid weiß, was man bei den Verischerung fragen/verlangen kann.
Vater-SOhn-Rabatt ist ja schonmal was richtig gutes.
 

Bohsem

Dabei seit
24.12.2007
Beiträge
17
Hallo zusammen nochmal.
Also da die Bedingungen der Versicherungen untschiedlich sind, kann man nie eine generelle Lösung sagen.
z.b. Ersteinstufung/Zweitwagen/oder sonstiges können völlig abweichend sein.
Genauso die Zuordnung der SF-Klassen mit den Prozenten kann völlig anders sein von Versicherung zu Versicherung, sprich ist SF1 überall ein, hierbei ist es meist so, allerdings kann SF6 -60,55,65 sein, da ist jede Versicherung frei.
Weiterhin kann die Rückstufung nach einem Schadenfall von Versicherung zu Versicherung unterschiedlich sein, Beispiel :

Max fährt auf 60% bei SF6 - Max hat einen Unfall verursacht und wird von der XY im Folgejahr auf SF3 mit 70% gestuft. Diese SF3 bekommt er bei einem Versichererwechsel bestätigt (In der Annahme das die SF6 "echte" SF6 sind, sprich selber erfahren ohne Sondereinstufungen).

anders kann es aber auch gehen.

Maxi fährt wie oben auch schon Max auf SF6 sie ist nur nicht bei der XY sondern bei XXXX, hat ebenfalls einen Schaden und wird auf SF2 zurück gestuft, hier in diesem Beispiel 85% und sie bekommt auch nur die SF2 bei einem Versichererwechsel bestätigt.

Und das ist rechtens, denn Sie hat bei Vertragsabschluss den Bedingungen der Versicherung zugestimmt.

Was ich versuche damit zu erklären ist, das es diverse Bedingungen gibt und man teilweise nur schwer vergleichen kann.

Nun die Antwort :
Ich denke SF1/2 sprich 140% oder 130% ist der Normalfall.
Je nach Kundenverbingung, Versicherung und div. Kriterien kann es sein das die Versicherung eine andere Einstufung macht, wie bei El [email protected] auf SF2 mit 85%.
Weitere Lösungen halte ich persönlich für nicht möglich !

@ [email protected] : Ob deine Lösung in den Generalli-Bedingungen verankert ist und wie die Generalli das nennt sei dahin gestellt, sicher ist nur, warscheinlich gut verhandelt ! ;)
 
Thema:

Zweitwagen - Erstwagen 30%!

Zweitwagen - Erstwagen 30%! - Ähnliche Themen

Lupo als Erstwagen: Bin demnächst hoffentlich mit meinem Führerschein fertig, und habe mir überlegt einen Lupo als Erstwagen zuzulegen! Warum? Weil der Lupo 1.0 mit...
19-Jähriger sucht Versicherung, fühlt sich verarscht: Hallo Leute, mir reicht es nun Ich bin 19 Jahre alt, wurde am 18.09.1988 geboren. Seit dem 18.09.2006 habe ich den Führerschein, bin ca. 34000km...
Fahranfänger bei SF 1/2 einsteigen?: Hallo Leute, meine Situation: ich habe seit einem Jahr meinen Führerschein und fahre seitdem Unfallfrei, allerdings mit dem Auto meines Kumpels...

Sucheingaben

kfz eltern kind regelung

,

Zweitwagenregelung bei Generali

,

erstwagen 30 zweitwagen

,
nochmals verbesserte zweitwagenregelung
, 2007 verbesserte zweitwagenregelung, 2007 sondereinstufung kfz zweitwagen wie erstwagen sf 25, zweitwagen als erstwagen anmelden welche unterlagen, generali eltern kind regelung kfz , zweites fahrzeug zum tarif des erstwagens, kfz versicherung 30 auf zweitwagen, lupo versicherung im jahr 30, Führerschein fertig Auto zweitwagen Eltern
Oben