Zwei Probleme mit meinem Calibra...

Diskutiere Zwei Probleme mit meinem Calibra... im Opel Calibra Forum im Bereich Opel; Hi Leute, ich hab zwei Probleme mit meinem Calibra. 1. Das Schiebedach. Mein Schiebedach hat in letzter Zeit die eigenartige Angewohnheit sich...
neTsky

neTsky

Threadstarter
Dabei seit
23.04.2006
Beiträge
87
Ort
Dresden
Hi Leute,
ich hab zwei Probleme mit meinem Calibra.

1. Das Schiebedach. Mein Schiebedach hat in letzter Zeit die eigenartige Angewohnheit sich schief zu schliesen. Das heist, wenn es komplett offen ist und ich es wieder vor fahren, so ist es (aus der Sicht zum Motor) auf der rechten Seite komplett vorn und auf der linken etwa 1-2cm zu weit hinten. Wenn ich nun den Schalter weiter betätige so klackert der Motor für das Schiebedach wie verrückt. Es hört sich an als würden Zahnräder nicht greifen und immer überspringen. Ich muss dann immer aussteigen, das Dach nach vorn drücken (meist mit viel Kraft) und wenn es dann klappt fährt es auch sauber rein. Kann ich das irgendwie allein wieder in Ordnung bringen oder ist es ein größeres Problem?

2. Der Motor. Ich hab das Problem, bzw. ist mir was aufgefallen, was mich sehr verunsichert. Wenn ich den Motor anlasse und er im Stand läuft, so ist ein gut hörbares klappern wahrzunehmen. Es ist nicht laut aber es hört sich in meinen Ohren beunruhigend an. Der Motor läuft beim fahren wunderbar, er macht keine Mucken, frisst kein ÖL oder Ähnliches Nur wenn ich mal länger gefahren bin, ihn dann abschalte und wieder anlasse, kommt es mal vor das er nicht gleich anspringt, bzw. geht an und dann wieder aus.
Er hat nun knapp 168.000km Laufleistung. Ich hoffe er macht keinen Abgang...


Ich hoffe ihr könnt mir etwas helfen...

Danke schonmal!

Gruß André
 
nochn16v

nochn16v

Moderatour :-)
Moderator
Dabei seit
11.11.2005
Beiträge
15.616
Ort
Kreis Kleve
moin,
zum Schiebedach kann ich nicht viel sagen nur soviel, es könnte sein das es verdreckt ist oder trocken ( sollte ja immer mal wieder gefettet werden, die Laufschienen)

zum Motor, hört sich an wie Hydros??
(hast du mal im Stand eine Weile laufen lassen und geht das Geräusch nach einiger Zeit weg, oder?)
 
neTsky

neTsky

Threadstarter
Dabei seit
23.04.2006
Beiträge
87
Ort
Dresden
Danke für die Antwort!

Ich war gerad mal am Auto und hab ihn bissel laufen lassen. Ich kann heut leider
nirgnds hinfahren, sonst hätt ich mal geschaut ob es nach einer längeren Fahrt immer noch zu hören ist, aber soweit ich mich erinner war es immer zu hören.
Wie gesagt, ich war gerad am Auto und hab nochmal gehört. Ich bin mir nicht
sicher ob dieses Geräusch doch normal ist, denn es ist eher leise... Würde man
nur das Klackern hören können, so hört es sich immer an wie ein alter Diesel, aber leiser ;)

Mir ist es nur Gestern wieder aufgefallen, wo ich in einem Parkhaus stand... da hört man es schon bissel lauter.
 
Italianstyle86

Italianstyle86

Dabei seit
04.04.2007
Beiträge
47
Hydros ? die machen doch nur beim 16V probleme ?

schon mal geschaut wieviel öl drin ist ???

hört es sich an wie das klackern einer spray dose ?
 
neTsky

neTsky

Threadstarter
Dabei seit
23.04.2006
Beiträge
87
Ort
Dresden
Ja genau, es hört sich fast an wie eine Spraydose!

Öl-Stand ist unter dem mittleren Strich.
 
W

Wolfgang G

Dabei seit
06.10.2009
Beiträge
8
Klackern am Calibra

Hallo,
das was bei dir klackert sind die Hydrostößel.
Am besten einen zussatz von Castrol und gegenbenfalls nen ölwechsel dann müßte es fast weg sein.
Fahr auch Calibra allerdings 2.0L16V Bj.1991 ist bei mir genauso gewesen.

eine beulen-und Bullenfreie zeit
 
Mopped

Mopped

Dabei seit
21.07.2009
Beiträge
2.819
Ort
München
Hi Wolfgang,
wenn Du links an den Beiträgen nachschaust, wirst Du bemerken, daß da ein Datum des jeweiligen Posts dabeisteht.
Diese hier sind schon etwas älter ;)
 
neTsky

neTsky

Threadstarter
Dabei seit
23.04.2006
Beiträge
87
Ort
Dresden
Ja, das Problem ist schon etwas länger her. Hat auch mittlerweile 31.000 km mehr aufn Tacho, und das alles ohne Probleme.

Hatte dann mal einen Öl-Wechsel mit vorheriger Spülung gemacht, seit dem ist
eigentlich alles soweit ok.

Aber dennoch Danke ;)
 
nochn16v

nochn16v

Moderatour :-)
Moderator
Dabei seit
11.11.2005
Beiträge
15.616
Ort
Kreis Kleve
@ neTsky, was ist den aus dem Problem Dach geworden??


@ Mopped, ist nicht ganz so schlimm wie die Thread die über 4 oder mehr Jahre schlummern wieder zu erwecken :] zumal ja der Starter noch anwesend ist.
 
neTsky

neTsky

Threadstarter
Dabei seit
23.04.2006
Beiträge
87
Ort
Dresden
Das Problem ist weiterhin da, es ist sogar noch schlimmer. ;(

Das Dach fährt nach wie vor nicht richtig nach vorn und lässt sich somit auch nicht
"normal" schliesen. Mittlerweile macht es sogar noch mehr Probleme.
Wenn das Dach zu ist und ich es ankippen will, so hängt das Dach irgendwo fest.
Ich muss dann mit der Hand nachhelfen > heist: Ich betätige den Knopf und muss
gleichzeitig das Dach mit meiner Hand nach oben drücken.
Übrigens, auch wenn es dann mal richtig offen ist, will es nicht ohne Hilfe wieder zu gehen.
Es ist dann wie folgt > Ist das Dach ganz hinten, also komplett offen, und ich will es wieder zu machen, dann fährt das Dach 4-5cm vor und bleibt dann ebenfalls hängen...
Auch hier muss ich nachhelfen. Ich zieh das Dach dann per Hand etwas vor und vor muss ich dann wieder aufpassen, das es auch wirklich gleichmäßig ankommt.

Naja, es ist ein altes Auto aber ich find es nach wie vor klasse.
Wären die Vorbesitzer meines Calibra´s besser mit dem Auto umgegangen, so hätte ich
noch mehr Freude am Cali.

Zu schaffen macht mir zur Zeit nur, das er überall rostet :(
- Am Stoßdämpferdom vorn rechts,
- hinten links am Radkasten,
- ganz leicht am rechten Radkasten
- Kofferraumklappe am rechten Scharnier
- Einstiegsleite Fahrerseite
- A-Säule links
- Flansch zwischen Kat und MSD hat ein Loch (Aber sportlicher Klang wenn er warm ist)

Das mit dem Dom wird so schnell wie es geht gemacht, allein wegen der Sicherheit.
Alles andere ist zu teuer. Allein für den Radkasten links und rechts wollen die 800€...
(übrigens, für ein neues Dach wären knapp 600€ fällig) und der Cali kam "nur" 1500€.
Das heist, das entfernen der Roststellen nur am Radkasten, kostet 60% des Kaufpreises vom Calibra :(
Aber es ist ein Leidensthema. Hier kann ich den "Opel-Hassern" leider nichts entgegen werfen. Das die alten Opel´s so rosten ist echt verdammt scheiße ;(
Mir gammelt mein Traumauto unter´n Arsch weg, so kann man´s sagen.

Und das er dieses Jahr wieder durch den Winter muss, macht es noch schlimmer.
 
nochn16v

nochn16v

Moderatour :-)
Moderator
Dabei seit
11.11.2005
Beiträge
15.616
Ort
Kreis Kleve
Mach dir nix draus hab meinen Kaufpreis auch um das vielfache durch Reparaturen gesteigert.

Kannste den nicht selbst die kleineren Rostsachen bekämpfen?

Beim Dach könnte was mit der Führung nicht in Ordnung sein weil es so schlecht läuft?
haste da mal sauber gemacht?
 
neTsky

neTsky

Threadstarter
Dabei seit
23.04.2006
Beiträge
87
Ort
Dresden
Ja ok, den Kaufpreis hab ich durch relativ wichtige Reperaturen auch leider schon
verdoppelt, wenn nicht sogar verdreifacht. Es geht halt viel Geld in so ein schönes
altes Auto.
Und dennoch ist die Liste ellenlang, was ich noch alles am Calibra machen wöllte.

Selber "will" ich die Roststellen nicht entfernen. An der Einstiegsleiste hab ich das
schon gemacht... so siehts dann nämlich auch aus.
Alles andere würde ich lieber von einen fachkundigen Menschen machen lassen.
Obwohl das sehr sehr teuer werden würde... dann könnte ich die ganze Kiste ja gleich
neu Lackieren lassen. (würde mich übrigens auch mal interessieren was sowas kostet.)

Wegen dem Dach. Die Führungsschienen hab ich schon mal gereinigt und neu gefettet. Brachte aber leider nichts. :(
 
k-tec

k-tec

Dabei seit
05.07.2005
Beiträge
1.601
Hi!

Wenn ich das so lese wo die Kiste alles rostet fällt mir nur eins ein weg damit.
Die Karosse ist total fertig!

Gruß k-tec!
 
neTsky

neTsky

Threadstarter
Dabei seit
23.04.2006
Beiträge
87
Ort
Dresden
Hi!

Wenn ich das so lese wo die Kiste alles rostet fällt mir nur eins ein weg damit.
Die Karosse ist total fertig!

Gruß k-tec!
Darüber hab ich auch schon oft nachgedacht.
Weg damit und nochmal einen Calibra kaufen, diesmal aber in einem besser Zustand.
Problem > die Kohle. Und dazu kommt noch, das ich glaube, das ich für den kaum noch
was bekomme :(
 
W

Wolfgang G

Dabei seit
06.10.2009
Beiträge
8
Rostproblem

Hallo,
versuch es mal mit einem Rostumwandler(Sonax) hat bei mir geholfen.
Ansonsten anschleifen und grundieren.;)
Alternativ wegen der kalten witterung schmier Fett(Kugellagerfett)an die stellen hin.
schaut nicht grad schön aus stoppt aber den rost.:]
Hab bei mir auch leichte roststellen ist halb so schlimm möchte meinen calibra nächstes jahr neu aufbauen.ist bis jetzt (Sportendtopf Fa.Vanicek)serie,wird auch so bleiben.
Meiner is Bj.15.11,1991:D8)
gruß
Wolfgang
eine beulen und bullenfreie Zeit
 
Mopped

Mopped

Dabei seit
21.07.2009
Beiträge
2.819
Ort
München
Das beste was es meiner Meinung nach gibt, um Rost effektiv zu stoppen, ist Fertan ;)
 
W

Wolfgang G

Dabei seit
06.10.2009
Beiträge
8
Rost

wie gesagt hab schon sehr viel probiert,jetzt in der jahreszeit wenn man keine garage/halle hat muß man halt den rost irgendwie stoppen.
mach meine "rostarbeiten"meistens im frühjahr.
bin grad dabei einen alten escort fertig zumachen hat die eigendlich opeltypischen roststellen am radlauf.gut muß sagen hab das auto sehr günstig bekommen wollte eigendlich nen Astra F in aussicht die günstigen waren alle fertig und die besseren unter meiner preisklasse.
such nach wie vor Astra oder Omega.
bin dank der wirtschaft arbeitslos geworden kann mein hobby schrauben leider nur bedingt ausüben.
Eimal Opel immer Opel:D
 
k-tec

k-tec

Dabei seit
05.07.2005
Beiträge
1.601
Hi!

Wenn ich das schon wieder lese hier! :rolleyes:

Gegen Rost hilft nur großflächig raustrennen oder gleich neue Seitenwand, Schweller ecetera.... alles andere bringt nix und verlangsamt nur den Oxidationsvorgang etwas.
Mal abgesehen davon wenn man den Rost beim Calibra schon sieht ist es eh zu späht denn die Kisten gammeln von innen nach aussen!

@neTsky: Hast Du dir schonmal die A-Säule angeschaut?

Gruß k-tec!
 
W

Wolfgang G

Dabei seit
06.10.2009
Beiträge
8
Hi!

Wenn ich das schon wieder lese hier! :rolleyes:

Gegen Rost hilft nur großflächig raustrennen oder gleich neue Seitenwand, Schweller ecetera.... alles andere bringt nix und verlangsamt nur den Oxidationsvorgang etwas.
Mal abgesehen davon wenn man den Rost beim Calibra schon sieht ist es eh zu späht denn die Kisten gammeln von innen nach aussen!

@neTsky: Hast Du dir schonmal die A-Säule angeschaut?

Gruß k-tec!
Hallo,
ist klar das man den rost nur bremsen kann.
Es ist falsch wenn mann den rost beim calibra sieht dann ist es nicht unbedingt zu spät.
Hab bei meinen mit Teleskop nachgeschaut ihnen ist keinerlei rost macht die sehr gute hohlraumversiegelung die mein Vater 2mal im Jahr gemacht hat.:D
nur an die äußeren Radläufe und am Schweller ist rost.
Habe den rost mit der Flex weggemacht neu grundiert das war alles.
es kommt an ob man regelmäßig innen versiegelt ob man ausen den rost rechtseitigt bekämpft:]

gruß
Wolfgang
 
neTsky

neTsky

Threadstarter
Dabei seit
23.04.2006
Beiträge
87
Ort
Dresden
Hi!

Wenn ich das schon wieder lese hier! :rolleyes:

Gegen Rost hilft nur großflächig raustrennen oder gleich neue Seitenwand, Schweller ecetera.... alles andere bringt nix und verlangsamt nur den Oxidationsvorgang etwas.
Mal abgesehen davon wenn man den Rost beim Calibra schon sieht ist es eh zu späht denn die Kisten gammeln von innen nach aussen!

@neTsky: Hast Du dir schonmal die A-Säule angeschaut?

Gruß k-tec!
An der A-Säule ist meine Meinung etwas gespalten. Die Roststelle ist nicht sehr groß, vielleicht wie ein 20cent Stück. Das bekannte Problem (wie Du schon sagst) der Rost kommt immer von innen. An der Stelle drückt es den Lack hoch (bläschen) aber ich kann die stelle nicht eindrücken. Es scheint also noch nicht so lang zu gammel. Die Sicherheit ist (so wei ich es sehe) "noch" nicht gefährdet.

Aber ich denke die ganzen Probleme haben sich jetzt sowieso erledigt.
Anscheinend hab ich die absolute Schrottkiste gekauft. :( Der Motor macht nun unheimliche Probleme. Nach einer Fahrt (40km) hab ich beim Parken des Fahrzeuges ein Quietschen und Klackern gehört. Es kam aus dem Motorraum. Motorhaube auf und gehört, das es eindeutig aus dem Motor selbst kommt (ich tippe auf Topf nummer 1). Ich hab erst gedacht "das Klackern ist noch normal, denn es war anfangs recht leise" Und beim Quitschen dachte ich erst an den Keilriemen (waren heut nur 3°C). Ich hab habe dann mal zum Test etwas Gas gegeben >> Folge war ein deutlich lauteres Klappern, bzw "Krachen". Man konnte das Geräusch wie ein "anschlagen" oder "rumfliegen von metallteilen" einordnen. Ich hab den Motor dann sofort ausgemacht und befürchte nun das schlimmste.

Das komische >> Er fuhr vorher ganz normal, absolut nichts auszusetzen. Auch das Standgas, ganz normal. Nur beim start war es etwas hoch (ca 1200u/min), denke aber das dies an der kälte liegt, denn danach war alles OK. Und selbst bei Parken (als ich das Geräusch hörte) lief er abgesehen von dem Geräusch erstklassig.

Hab meine Werkstatt kontaktiert und nun bleibt das Auto erstmal stehen. Sie kommen freundlicher weiße für eine Vorort-Diagnose vorbei (kostenlos)

Das ärgert mich so dermaßen. Das ganze Jahr so sehr um das Auto gekümmer, gehegt und gepflegt (das was das Geld zulies)... und nun gibt er bei 199.950km den Löffel ab.
Das tut schon im Herz weh :(
 
Thema:

Zwei Probleme mit meinem Calibra...

Zwei Probleme mit meinem Calibra... - Ähnliche Themen

  • zwei kleine Probleme

    zwei kleine Probleme: brauche mal eure Unterstützung mein Zigarettenanzünder (Steckdose zum ausklappen) funktioniert nicht mehr kein Strom --die...
  • Hab zwei Probleme, :( Hilfe

    Hab zwei Probleme, :( Hilfe: Hallo, hab ein kleines Problem bzw. eine Hinterfrage Hab letzens den Kühlwasserwechsel selbst durchgeführt., Erstmal der Ablauf: -Deckel des...
  • Gleich zwei Probleme

    Gleich zwei Probleme: Hallo, hab mir Freitag meinen Audi A3 gekauft, Baujahr 99, 1.8T. Nun hab ich bereits zwei Probleme festgestellt: 1. wenn ich am Radio den...
  • Zwei Probleme bei meinem Stilo

    Zwei Probleme bei meinem Stilo: Guten Tag allerseits, das erste Problem nachdem ich gefragt hätte habe ich mir schon von der Seele gelesen,dank des super forums...
  • Ähnliche Themen
  • zwei kleine Probleme

    zwei kleine Probleme: brauche mal eure Unterstützung mein Zigarettenanzünder (Steckdose zum ausklappen) funktioniert nicht mehr kein Strom --die...
  • Hab zwei Probleme, :( Hilfe

    Hab zwei Probleme, :( Hilfe: Hallo, hab ein kleines Problem bzw. eine Hinterfrage Hab letzens den Kühlwasserwechsel selbst durchgeführt., Erstmal der Ablauf: -Deckel des...
  • Gleich zwei Probleme

    Gleich zwei Probleme: Hallo, hab mir Freitag meinen Audi A3 gekauft, Baujahr 99, 1.8T. Nun hab ich bereits zwei Probleme festgestellt: 1. wenn ich am Radio den...
  • Zwei Probleme bei meinem Stilo

    Zwei Probleme bei meinem Stilo: Guten Tag allerseits, das erste Problem nachdem ich gefragt hätte habe ich mir schon von der Seele gelesen,dank des super forums...
  • Sucheingaben

    opel calibra probleme

    ,

    calibra automatik probleme

    ,

    calibra 2.0 motor problem

    ,
    opel calibra automatikgetriebe ölwechsel
    , opel calibra automatik probleme, opel calibra automatik kaufberatung, ölwechsel opel calibra, opel calibra klappert extrem bei fahren, automatikgetriebeol wechsel opel calibra, Probleme automatigetriebe Opel calibra , calibra klappert, motor klackert im stand calibra, ölwechselintervall opel calibra, schiebedach opel calibra klackert, probleme beim opel calibra, opel calibra klappern im motorraum rechts, calibra poltert rechts, calibra krümmerdichtung am kat wechseln, opel calibra automatikgetriebe ölmenge, opel c vectra im motorraum quietscht es wenn motor läuft, probleme Automatikgetriebe opel calibra, hydrostössel klackern calibra, opel calibra kaltstartprobleme, calibra motor hört sich ajn wie diesel, rost seitenteile opel calibra
    Top