zu hoher Verbrauch?

Diskutiere zu hoher Verbrauch? im Opel Astra / Astra GTC Forum im Bereich Opel; hi leute, hab mich heute neu bei euch angemeldet mit einem kleinen problem. hab einen neuen astra g 1.7 cdti/100 ps seit gut einem monat. der...
K

Klimo

Threadstarter
Dabei seit
03.01.2005
Beiträge
6
hi leute,
hab mich heute neu bei euch angemeldet mit einem kleinen problem. hab einen neuen astra g
1.7 cdti/100 ps seit gut einem monat. der wagen verbraucht aber gute 7 liter auf 100 km. die werkstatt sagt alles eine frage des einfahrens. so weit so gut. er hat aber schon 7000 km runter. davor hab ich auch schon einen astra g 1.7 dti gefahren mit gut 5,5 liter. kann mir jemand schon irgentwelche angaben sagen? vieleicht ist es ja normal. als richtwert steht im mix 5,1 liter diesel.
ich hoffe ihr könnt mir helfen
danke klimo
 
Atecsl

Atecsl

Dabei seit
01.11.2004
Beiträge
238
Ort
24568
Ja, wollte mich da mal anschließen:

Ich fahre nämlich einen Astra F 1,4 mmit 60 Ps, und es kommt echt selten vor, dass ich die 500km Marke mit einem Tank knacke. Hab nen 50l Tank. -> ca 10l-12l im Schnitt.
Ist das nicht ein bisschen viel für 1,4l Hubraum und normaler fahrweise?
?( ?( ?(
 
K

Klimo

Threadstarter
Dabei seit
03.01.2005
Beiträge
6
hallo,

meine tochter fährt einen astra g 1,6 / 100ps. ich frag sie mal was sie so verbraucht. sie kommt fast jedes wochenende aus oldenburg und fährt ca 500 km
was hast du denn schon alles dagegen unternommen?
öl, zündkerzen,luftfilter etc

gruß
jean
 
K

KlaRa

Dabei seit
02.02.2005
Beiträge
19
Hallo Klimo,
ich freue mich einen Leidensgenossen gefunden zu haben. :) Ich habe ebenfalls einen neuen Astra Caravan 1,7 CDTI mit 100PS, Erstzulassung 28.10.2004. Ich habe jetzt ca. 6000 Km gefahren. In der Regel fahre ich täglich 50 Km Autobahn, der Rest ist Stadt/Landverkehr. Mit meinem Vorgängermodell 1,7 CDI/68PS hatte ich einen Verbrauch von 6,2-6,5L/100Km. Angegeben waren 6,1L/100Km im Durchschnitt. Da kann man nichts dagegen sagen. Jetzt gibt man aber einen Durchschnittsverbrauch von 5,1 L/100Km an!
Ich hatte Opel angeschrieben und man verwies mich auf die genormten Verbrauchsmessungen die seit 1996 gelten und diese Werte in der Praxis je nach Fahrstil nicht erreichbar sind.
Nur mit meinem alten Astra Diesel habe ich von 1998-2004 den angegebenen Verbrauch nur um 0,1 - 0,4 L/100km überschritten.
Die Messmethode hat sich seit her nicht geändert, mein Fahrstil auch nicht und mein Profil ebenfalls nicht. Nur mein neuer Astra verbraucht 6,8 - 7,7 L/100km, im Schnitt liege ich bei 7,2 L/100Km! ;(
Der ADAC äussert sich ebenfalls nur allgemein zum Thema. Anscheinend sind wir beide die Ausnahme. Wenn der Rest der Astra Diesel 1,7 CDTI/100PS Fahrer bessere Verbrauchwerte hat, dann haben unsere beiden Wagen einen Defekt!!! :(

Gruss Klaus.
 
Heimdall

Heimdall

Dabei seit
20.09.2004
Beiträge
167
Kann ich mich auch anschließen.......habe eine Tankfüllung mit 50 Liter innerhalb einer Woche weggefahren und bin ca 400Km gefahren....das geht echt nicht mehr.....
 
Atecsl

Atecsl

Dabei seit
01.11.2004
Beiträge
238
Ort
24568
Also neue Zündkerzen hab ich, bringt aber nicht wirklich was, läuft eben nur ruhiger und so. Luftfilter hab ich noch nicht neu aber wollte mir demnächst mal einen Sportluffi holen. Aber einen der in den ori Kasten kommt. HAt zufällig jemand einen abzugeben?
 
K

Klimo

Threadstarter
Dabei seit
03.01.2005
Beiträge
6
Hallo Klaus,

wenn wir beide einzelfälle sind, haben wir wohl ganz schön pech. aber glaubst du daran? habe opel einen bitteren brief geschrieben. aber es kam nach einigen tagen das übliche. setzen sie sich mit ihrer werkstatt in verbindung und wir könnten ja einen verbrauchstest machen lassen. jetzt kommts, wir müßen ihn aber bezahlen. ich bin der meinung wenn alles ok ist, dann würde ich das als service ansehen. hab das gefühl man will den kunden erst mal einschüchtern.
hast du eine ahnung was so ein test kostet?

grüße klimo
 
K

KlaRa

Dabei seit
02.02.2005
Beiträge
19
Hallo Heimdall,
ich weiis nicht wie alt Dein Wagen ist und wie Du fährtst.
Meinen neuen Astra Caravan 1,7 CDTI/100PS bin ich ganz bewusst sparsam gefahren. Wenn ich meine 50 Km am Tag zur Arbeit und zurück fahre, dann geht es zu 90% über die Autobahn mit 90 Km/h, bergab im 6. Gang. Ich drehe dabei ca. 1800 U/min. Sparsamer geht es nur noch im Leerlauf. Meine Frau fährt ungefähr genauso viel, aber überwiegend durch die Stadt. Der Verbrauch sollte dabei eher bei dem angegebenen Durchschnitt von 5,1 L/100km gehen, als bei angegebenen innerstädtischen 6,5 L/100km.
Mein aktuellstes Ergebnis von heute: 6,99 L/100km. :( Ich habe dabei etwas früher getankt als üblich, weil dann der Autobahnanteil höher ist.
Wie man dabei auf ausserstädisch 4,3 L/100km kommen soll ist mir total rätselhaft. ?( Ob Opel da den selben Wagen gemessen hat? :rolleyes:
Wie gesagt, beim Vorgängermodel habe ich es ohne vorsichtige Fahrweise die vorgegebenen Verbrauchswerte nur um 0,2 - 0,4 L/100km überschritten. :]
 
K

KlaRa

Dabei seit
02.02.2005
Beiträge
19
Hallo Klimo,
mir hat Opel ähnlich geantwortet. Es war ein Standardbrief mit persöhnicher Ansprache. Dabei ging man gar nicht darauf ein, dass ich mit dem Vorgängermodell die angegebenen 6,1 L/100km fast erreicht habe. Also an meinem Fahrstil kann es nicht liegen. Ich versuche ja jetzt ganz bewusst sparsam zu fahren. Es gelingt mir dabei nicht annähernd auf die 5,1 L/100km für den Durchschnitt zu kommen. Ich liege bei ca. 7,2 L/100km. :(
Auf die Verbrauchsmessung hat mich Opel auch hingewiesen. Der ADAC bietet so etwas auch an. Ich werde mich mal dort erkundigen was so etwas kostet. 100€ wäre mir das schon Wert. 8)
 
Heimdall

Heimdall

Dabei seit
20.09.2004
Beiträge
167
KlaRa schrieb:
Hallo Heimdall,
ich weiis nicht wie alt Dein Wagen ist und wie Du fährtst.
Meinen neuen Astra Caravan 1,7 CDTI/100PS bin ich ganz bewusst sparsam gefahren. Wenn ich meine 50 Km am Tag zur Arbeit und zurück fahre, dann geht es zu 90% über die Autobahn mit 90 Km/h, bergab im 6. Gang. Ich drehe dabei ca. 1800 U/min. Sparsamer geht es nur noch im Leerlauf. Meine Frau fährt ungefähr genauso viel, aber überwiegend durch die Stadt. Der Verbrauch sollte dabei eher bei dem angegebenen Durchschnitt von 5,1 L/100km gehen, als bei angegebenen innerstädtischen 6,5 L/100km.
Mein aktuellstes Ergebnis von heute: 6,99 L/100km. :( Ich habe dabei etwas früher getankt als üblich, weil dann der Autobahnanteil höher ist.
Wie man dabei auf ausserstädisch 4,3 L/100km kommen soll ist mir total rätselhaft. ?( Ob Opel da den selben Wagen gemessen hat? :rolleyes:
Wie gesagt, beim Vorgängermodel habe ich es ohne vorsichtige Fahrweise die vorgegebenen Verbrauchswerte nur um 0,2 - 0,4 L/100km überschritten. :]
Hallo!

Mein Astra ist zwar etwas älter,Bj 95,75PS,aber auch ich bin nicht deutlich über 3000U/min gefahren....Standart sind ja ca 2000,sofern man nicht beschleunigt......
Bei meinem Auto kommt es und geht es.....mal ist der Tank innerhalb weniger Stunden lehr gelutscht und manchmal kann ich fahren wie blöde....
Jaja,die Angaben von Opel sind wirklich sehr abenteuerlich.....weiss nicht wie sie sowas gemessen haben......meiner ist mit einem Verbrauch von 6 Litern auf 100Km angegeben........selbst wenn man durchgehend unter 2000U/min fährt ist das nicht zu schaffen......
Habe heute nochmal den Motor abgeguckt und Benzingeruch bemerkt,aber kein Leck gefunden......Der Benzingeruch ist bei meinem Auto absolut nicht normal....
 
K

KlaRa

Dabei seit
02.02.2005
Beiträge
19
Hallo Heimdall,
beim älteren Auto bist Du es der etwas nachweisen musst. Wenn Du Opel anschreibst, dann werden Sie Dich höflich an die nächste Werkstatt verweisen.
In meinen und den anderen beiden Fällen, die ich hier im Forum ausgemacht habe, sind die Fahrzeuge keine 6 Monate alt.

Und da hat man Garantie! :P Der Hersteller ist hier beweispflichtig.

Nur, wenn ich jetzt zur Werkstatt gehe und vom hohen Verbrauch rede, wird man mich irgendwie vertrösten. Vielleicht schaut man sich noch den Motor an. Aber es wird wohl so richtig nichts passieren.

Deshalb habe ich mich mit vollem Ernst an den ADAC gewandt. Die bieten ebenfalls eine Verbrauchsmessung an. Wenn die nicht Unsummen kostet werde ich das durchziehen. Laut Rechtsprechung gilt schon eine Abweichung von 10% als nicht hinnehmbar.

Das wären bei mir im gemischten Fahrprofil 5,6 L/100 Km. Ich liege jetzt nach meiner Einschätzung bei ca. 7,2 L/100km. :(

Gruss Klaus.
 
A

agga

Dabei seit
06.02.2005
Beiträge
1
Also mein Astra F 1.6 Baujahr 93 mit 100tkm gelaufen verbraucht auf 100km bei Fahrstil bis 3000 U/min durchschnittlich 12,5 Liter, dh 400km pro Tankfüllung. Das ist mir zu viel, aus diesem Grund habe ich mich entschlossen, die Zylinderkopfdichtungen endlich erneuern zu lassen.

Exakt dieses Problem hatte ein Bekannter auch, und siehe da, nach der Erneuerung (ca 200€ im Hinterhof, 500€ in der Fachwerkstatt) verbrauchte der Wagen nur noch 8l auf 100km, noch dazu blieben endlich Öl und Kühlwasser, wo sie hingehören.

Und nen Tipp: Beim Wechsel der Zylinderkopfdichtung, gleich neues Öl, neuer Ölfilter, neue Zündkerzen, neuer Zahnriemen und Kühlwasser prüfen lassen!
 
W

Woodbury

Dabei seit
17.02.2005
Beiträge
8
Hallo Klaus,

habe soeben die Beiträge zu diesem Thema gelesen.
Ich fahre einen Astra H 1,7 CDTI mit 100 PS und war auch sehr erstaunt über den Kraftstoffverbrauch, welcher von den Herstellerangaben abweicht.

Wo steht, daß der Hersteller beweispflichtig ist, falls der Kraftstoffverbrauch von den Hestellerangaben abweicht?

Ich war nämlich mit meinem Problem auch schon mehrfach bei meinem freundlichen Opelhändler. Zuerst hat man mir erklärt, bei den ersten 1000 km ist der Verbrauch nun halt mal höher, OK! Nach den 2000 km wurde mir gesagt ich solle mich noch etwas gedulden. Da ich relativ viel fahre bin ich Inzwischen bei 18.000 km und habe mich massiv
beschwert. Hier einige der Antworten:

Vielleicht hatten sie Gegenwind? (über mehrere Wochen?)

In Frankreich braucht mein Diesel auch weniger, da darf ich nur 130 km/h fahren! (Ich fahre in Deutschland und ziemlich zurückhaltend)

Tanken Sie dochmal mehrere Wochen immer an der gleichen Zapfzäule! (Ich habe meine Stammtankstelle)

Der Astra H ist schwer zu betanken, da ist alles sehr verwinkelt. (Ich kriege ja mehr rein als mir lieb ist...)

Ja, das ist uns bekannt, das sind die breiten Reifen, die Klimaanlage, die volle Beladung (stimmt irgendwie schon, jedoch habe ich die Standardbereifung drauf, die Klimaanlage nicht immer an, und ich fahre alleine)

Wolfgang ?(
 
D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Woodbury schrieb:
Wo steht, daß der Hersteller beweispflichtig ist, falls der Kraftstoffverbrauch von den Hestellerangaben abweicht?(
Der Hersteller ist nicht beweispflichtig, sondern muss im Rahmen der Sachmängelhaftung nachbessern. Diese Haftung bezieht sich seit 1.1.2002 auf alle vom Hersteller gemachten Angaben, auch auf Prospektangaben.
 
K

KlaRa

Dabei seit
02.02.2005
Beiträge
19
Hallo Wolfgang,
der ADAC schickte mir auf meine Anfrage das Infoblatt "Wie viel darf mein Auto verbrauchen?" von 10/2004. Nach ein paar Informationen gab es folgende Tips:

Wie reklamiere ich?
Falls der in der Praxis ermittelte Verbrauch deutlich zu hoch liegt, sollte die Werkstatt die nachstehend aufgeführten
Prüfungen durchführen (im Rahmen der Sachmängel-Haftung beim Neuwagen ohne Berechnung):
o Auslesen des Fehlerspeichers des Motormanagements in einer Fachwerkstatt. Wenn keine Fehlermeldung
abgespeichert ist, dann:
o ausführliche Motordiagnose einschließlich Messung des Kompressionsdrucks mit einem Testsystem des
Fahrzeugherstellers. Die relevanten Betriebsdaten sollen als Protokoll zusammen mit den Sollwerten ausgedruckt
werden. Liegen keine Abweichung zwischen Soll- und Ist-Werten vor, dann:
o Leistungsmessung auf dem Prüfstand mit Messdiagramm, etwa in einem ADAC-Prüfzentrum (Adressen
siehe www.adac.de). Alternativ kann selbst überprüft werden, ob das Fahrzeug die Höchstgeschwindigkeit
laut Herstellerangaben erreicht. Ergibt annäherungsweise auch eine Aussage darüber, ob der Motor volle
Leistung bringt. Andernfalls liegt ein Mangel vor, der sich gegebenenfalls auf den Verbrauch auswirken
kann. Sofern auch hier keine Abweichungen von den Sollwerten festzustellen sind, dann
o Messung auf einem Abgasprüfstand nach Norm. Die Kosten liegen – dem Aufwand entsprechend ab 1500
Euro. Hierfür stehen bundesweit nur einige wenige Prüfstände (beim ADAC im Fahrzeugtechnik-Zentrum in
Landsberg sowie bei technischen Überwachungsorganisationen) zur Verfügung.
Ein von den Herstellerangaben abweichender, zu hoher Kraftstoffverbrauch kann einen Mangel des Neufahrzeuges
darstellen, der zu Sachmängelhaftungs-Ansprüchen (Nachbesserung, Herabsetzung des Kaufpreises,
Rückgängigmachen des Kaufvertrages beziehungsweise Schadenersatz) führen kann.
Die Rechtsprechung hatte in der Vergangenheit stets auf die Erheblichkeit des Mangels abgestellt. In diesem
Zusammenhang hat der Bundes-Gerichts-Hof (BGH) die Toleranzgrenze bei einer Abweichung zwischen dem
angegebenen und dem Verbrauch (ermittelt nach dem vorstehend erläuterten Verfahren) bei zehn Prozent festgelegt.
Da es nach der aktuellen Gesetzgebung keine Unterscheidung mehr zwischen einem erheblichen und einem
unerheblichen Mangel gibt, kommt es nur noch auf die Frage an, welcher Mehrverbrauch für den Kunden aufgrund
von Fertigungstoleranzen und unvermeidbarer Ungenauigkeiten zu tolerieren ist. Hierzu gibt es aber noch
keine Gerichtsurteile.


Ich war letzte Woche bei meinem Opel - Händler. Er hat nur eine kleine Werkstatt. Anfangs hiess es, er wolle meinen Wagen mal für drei Tage haben und dann testen. Danach war nur noch von einer kurzen Testfahrt die Rede. Und als ich dann fragte, wie er dann den Verbrauch nachmessen könne, kam heraus das er dies über den Bordcomputer machen wolle. Die 500 € hatte ich mir gespart. Ja, sagte der Opel - Händler, dann könnte er den Verbrauch nicht messen. Er wollte aber den Computer des Motormanagement auslesen. Ergebnis: Alles im grünen Bereich. ?(

Ich fühle mich jetzt ein wenig verarscht. Vorgestern hatte ich geschäftlich einen Mietwagen. Einen Golf V TDI 100PS 1700cm3, 24 000 km. Dieser müsste mit unserem Opel - Diesel vergleichbar sein. Ich bin 380 km überwiegend Autobahn gefahren, bin zwar wegen den Wintereifen meist nur zwischen 160-180 km/h gefahren, aber gewiss nicht bewusst sparsam. Resultat: 6,38 L/100km. Da bin ich doch echt neidisch. :O

Bevor jetzt meine 6 Monats - Herstellergarantie verstreicht, werde ich als nächstes eine "ausführliche Motordiagnose einschließlich Messung des Kompressionsdrucks mit einem Testsystem des Fahrzeugherstellers" beim Opel - Händler verlangen, sowie es der ADAC empfielt. Da ich noch in den ersten 6 Monaten liege dürfte dies "im Rahmen der Sachmängel-Haftung beim Neuwagen ohne Berechnung" gehen.

Mich würde die ganze Angelegenheit ja nicht so ärgern, wenn Opel nicht die sagenhaft günstigen Verbrauchwerte angegeben hätte, innerstädisch 6,6 L/100km, ausserstädisch 4,3 l/100m und im Schnitt 5,1 l/100km.

Bei meinem alten Astra Diesel lag der reale Verbrauch bei ca. 6,3-6,5 L/100km. Jetzt komme ich nur mit äusserst sparsamer Fahrweise auf unter 7 l/100km und liege sonst bei über 7,5 l/100km.

Wie ich schon einmal sagte, entweder sind die Opel-Angaben unrealistisch oder ich habe einen Defekt am Wagen. Da ich Opel ja nichts unterstellen will, muss es an meinem neuen Wagen liegen.

Gruss Klaus.
 
W

Woodbury

Dabei seit
17.02.2005
Beiträge
8
Hallo Klaus,

herzlichen Dank für Deine Info´s! :]

Tja meine Karre ist inzwischen 9 Monate alt. Seit Mai 2004 vertrösteten mich die Opel-Leute immer wieder. Zuletzt hat man mir angeboten die Software des Bordcomputers upzudaten 8o . Na toll, dann ist mein BC auch darüber informiert, daß der Astra zuviel Sprit braucht. Am Verbrauch selbst wird´s nichts ändern.

Vor kurzem war ich mal wieder eine längere Strecke an einem Stück unterwegs (einmal München und zurück). Hier habe ich es tatsächlich geschafft den Dieselverbrauch auf sage-und-schreibe 4,9 Liter zu bringen.

War nicht ganz einfach und hat ganz schön Nerven gekostet. Funktioniert nur auf der Autobahn und nur im Windschatten von LKW´s bei max. Tempo 90 km/h mit Tempomat.

Die Vermutung liegt nahe, daß die Angabe in den Astra-Prospekten irgendein theoretischer Wert ist, welcher die praxisbezogene Grundlage fehlt. Oder die Herrschaften fahren im Sommer bei Windstille, auf einer abschüssigen Teststrecke mit 145er Reifen und messen den Verbrauch.

Viele Grüße

Wolfgang
 
supperheldin

supperheldin

Dabei seit
28.01.2005
Beiträge
21
Ort
Frankfurt am Main
Hallo!

Wollte auch nur mal mitteilen, dass ich mit meinem Astra F caravan auch n Spirtproblem hab... Es ist bei mir ähnlich wie bei Atecsl.

Ist zwar ein 1,6l Benziner mit 101 PS und wiegt als Caravn auch etwas mehr, trotzdem habe ich auch'n 50l Tank und komme auch nur mit ach und krach auf 500km mit einem Tank.

Also es ist teilweise schon ärgerlich. Ok fahre auch viel Stadtverkehr.. Aber trotzdem, das wird ja nicht alles sein. Und wo er auch extrem Sprit frisst wenn ich's mal eiliger hab und ne Autobahn lang heitze... Hossa, bei sowas ist der Tank ratzfatz leer...

Naja, wollts nur mal loswerden. :-)

LG supper
 
S

stefan2310

Dabei seit
18.03.2005
Beiträge
5
Sprit

Wenn dein auto beim höheren geschwindigkeiten zu viel sprit verbraucht kann das ja auch am getriebe liegen, wenn bei 140 km/h schon 4500 umdrehungen anliegen dann ist der motor unschuldig aber im winter verbraucht ein auto ja auch mehr weil man am anfang ein fetteres gemisch hat und eine höhere leerlaufdrehzahl.

mfg stefan
 
K

KlaRa

Dabei seit
02.02.2005
Beiträge
19
Hallo Stefan,
ich habe ein 6-Ganggetriebe.

Gruss Klaus.
 
S

Sebastu

Dabei seit
28.01.2005
Beiträge
60
Also ich habe zur Abwechslung mal keine Probleme mit dem Sprit. Fahre einen Astra G Baujahr 1998, 1.6 16V mit 100 PS, Lauflesitung 60TKM. Trotz offenem K&N 57i Filterkit und 195er Winterreifen brauche ich ca. 7,8 - 8,5 L/100 km. Das reicht i.d.R. für 550 - 600 km (52L-Tank).
Den größten Verbrauch habe ich, wenn ich morgens im kalten Zustand über die Berge des Sauerlands zur Arbeit fahre. Fahre nicht gerade defensiv. Anteil Stadt-Land-Autobahn ist relativ ausgeglichen.
 
Thema:

zu hoher Verbrauch?

zu hoher Verbrauch? - Ähnliche Themen

  • Winterreifen im Sommer: längerer Bremsweg, höherer Verbrauch und andere Probleme

    Winterreifen im Sommer: längerer Bremsweg, höherer Verbrauch und andere Probleme: Inzwischen bei den meisten Autofahrern herumgesprochen, dass man im Winter tunlichst nicht mit Sommerreifen unterwegs sein sollte. Den umgekehrten...
  • Vorstellung / Annomale Abgasreinigung / Hoher Verbrauch

    Vorstellung / Annomale Abgasreinigung / Hoher Verbrauch: Guten Abend meine lieben, erstmal zur Vorstellung fahre seit kurzem einen Peugeot 307 SW 2.0 Hdi 110 Ist ein sehr schönes auto. Von anfang an...
  • Hoher Verbrauch

    Hoher Verbrauch: Hallo zusammen! Mein Wagen (Laguna2,2004,1.9dci120,150000) hat vor ca.3-4 Monate angefangen bis zu 14l. zu fressen.Alle Werkstattbesuche haben...
  • C 180 Classic hoher Benzin verbrauch

    C 180 Classic hoher Benzin verbrauch: Moin, ich habe einen C 180 Classic. Jetzt habe ich das Problem, das ich mit einer Tankfüllung nicht mal 450 km weit komme. dabei fahre ich...
  • Ähnliche Themen
  • Winterreifen im Sommer: längerer Bremsweg, höherer Verbrauch und andere Probleme

    Winterreifen im Sommer: längerer Bremsweg, höherer Verbrauch und andere Probleme: Inzwischen bei den meisten Autofahrern herumgesprochen, dass man im Winter tunlichst nicht mit Sommerreifen unterwegs sein sollte. Den umgekehrten...
  • Vorstellung / Annomale Abgasreinigung / Hoher Verbrauch

    Vorstellung / Annomale Abgasreinigung / Hoher Verbrauch: Guten Abend meine lieben, erstmal zur Vorstellung fahre seit kurzem einen Peugeot 307 SW 2.0 Hdi 110 Ist ein sehr schönes auto. Von anfang an...
  • Hoher Verbrauch

    Hoher Verbrauch: Hallo zusammen! Mein Wagen (Laguna2,2004,1.9dci120,150000) hat vor ca.3-4 Monate angefangen bis zu 14l. zu fressen.Alle Werkstattbesuche haben...
  • C 180 Classic hoher Benzin verbrauch

    C 180 Classic hoher Benzin verbrauch: Moin, ich habe einen C 180 Classic. Jetzt habe ich das Problem, das ich mit einer Tankfüllung nicht mal 450 km weit komme. dabei fahre ich...
  • Sucheingaben

    opel astra hoher verbrauch

    ,

    angel eyes

    ,

    opel astra verbrauch

    ,
    opel astra verbraucht zuviel benzin
    , hoher ölverbrauch opel meriva, opel astra h hoher verbrauch, opel astra gtc hoher spritverbrauch, astra h 1.7 cdti hoher ölverbrauch, opel astra f hoher spritverbrauch, opel hoher spritverbrauch, hoher ölverbrauch opel astra h, hoher verbrauch opel astra diesel, astra f caravan verbrauch herstellerangabe, verbrauch opel astra 1.7 cdti caravan, hoher verbrauch diesel opel astra, meriva hoher ölverbrauch, opel astra hoher dieselverbrauch, opel erhöhter spritverbrauch, astrea gtc hoher verbrauch, opel astra h 1.7 cdti hoher verbrauch, opel astra g hoher spritverbrauch, opel astra g 2.0 hoher spritverbrauch, opel astra g 1 6 hoher spritverbrauch, hoher verbrauch autobahn opel, opel astra hoher vrebrauch
    Oben