Zentralelektronik + Leerlaufventil

Diskutiere Zentralelektronik + Leerlaufventil im Renault Megane Forum im Bereich Renault; Hallo zusammen, hoffe mir kann einer helfen. Bin heute das erste mal hier.. hab extreme probleme mit meinem renault megan 1,6 BJ 96...
L

Lupetta

Threadstarter
Dabei seit
09.11.2005
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

hoffe mir kann einer helfen. Bin heute das erste mal hier..

hab extreme probleme mit meinem renault megan 1,6 BJ 96!!! eigentlich seid ich das auto gekauft habe....

nerv... bald fahr ich es freiwillig an die wand...

bei dem was ich alles schon gemacht habe dran..

nun zwei probleme bleiben ungelöst... eins davon mehr als freiwillig im moment...

meine lüftung funktioniert nicht mehr X(
nun denn hab schon alles durchgemacht ausgebaut usw... nachdem ich doch total verzweifelt bin, bin ich in die werkstatt gefahren... heute erfahre ich dass wohl meine Zentralelektronik kaputt sei (Kostenpunkt 1000 euro und mehr)

zu teuer für das alte auto..

-> von daher plane ich nun die lüftung direkt zu schalten... damit ich zumindest jetzt im winter freie sicht habe...

(hab schon den super beitrag dazu "Probleme mit Renault Megane" und die echt guten Antworten von camel gelesen)

wie macht man das am sichersten???.. da der von der werkstatt gar nicht begeistert war als ich meinte das stecke ich nicht mehr ins auto... der spinnt ja sonst auch schon und hab echt nicht noch vor das auto ewig zu fahren...

->oder ist es doch besser den ganzen stromkreis umzulegen?? wobei im moment spinnt nur mein gebläse???

-> kann mir da einer vielleicht die steckerbelegungspläne zukommen lassen?? und sonst hilfreiche tipps wie es am besten geht??? kann man da auch so wiederstände zu sicherheit einbauen???

habt ihr mir da uch ein tipp?? weil die werkstatt meinte, wenn man es nicht macht, dann kann der rest auch mal nicht mehr fkt??? 8o

woolte auch mal so eine alte zentralelektronik irgendwo holen und auseinandernehmen nur um mal zu sehen wie es von innen aussieht :D .. und im notfall wenn man auto in einigen monaten *schnief* gar nicht mehr tun will es einfach dann auseinandernehem ...

...

wenn ich schon da bin ..

hab schon seit jahren ein problem mit meinem leerlauf (er spinnt ab und zu, d.h. geht mal aus, oder geht rauf und runter (als ob man mit dem gas spielt) oder funktioniert einwandfrei ).. seither war ich ungezählte male in drei versch. renault werkstätte hier im umkreis... einer meinte mein steuergerät wäre kaputt einige monate später ach kam er wieder mit was anderem... hab es nicht machen lassen... bei der anderen leerlaufventil ist es aber nicht da das problem auch noch immer besteht...

hat einer da ein tipp woran das liegen könnte?? nun wobei hab mich mit der macke langsam schon abgefunden und gehört wohl zu dem auto dazu *grins*....
 
Zuletzt bearbeitet:
R

RS Turbo

Dabei seit
30.10.2005
Beiträge
106
Punkte Reaktionen
0
Hallo

Das Problem mit dem Heizungslüfter kann an der Steckverbindung
eines Steckers der Zentralverriegelung liegen oder aber
Am Widerstand oder an seiner Steckverbindung am Gebläsekasten,
bin 20Jahre bei renault Zentral-
elektrik war noch nie kaputt!!

Das sägen oder ausgehen des Motors hängt zu 90%
am Leerlaufschrittmotor der an der Drosselklappe
verbaut ist-ausbauen u reinigen oder erneuern
es gibt allerdings nur die geamte Drosselklappe mit Poti
u Schrittmotor!

LG RS
 
camel

camel

Dabei seit
19.03.2004
Beiträge
2.863
Punkte Reaktionen
3
@ RS Turbo.....
hi...
guckst du mal in PR-NEBENAGREGATE... fürn KANGOO... das ist das selbestellventil.. einzigster unterschied der stecker ist um 90 grad versetzt....
greeting's... camel....
 
camel

camel

Dabei seit
19.03.2004
Beiträge
2.863
Punkte Reaktionen
3
hi....
nun... das gebläse läuft nicht über die zentralelektronik... einzigst die spannung für das gebläse kommt von da... alles was du machen must ist die spannung von wo anders zu beziehen.... da der gebläsemotor anständig trom ziehn und da aber nirgendwo leitungen mit entsprechendem querschnitt sind (außer am zündschloss) empfiehlt es sich die spannung direkt von der batterie (sicherung zwischen batterie und anschluss des zusätzlichen kabel) zum bedienteil des gebläse... um zu vermeiden das bei vergessen die lüftung auszuschalten die batterie leer gesaugt wird muß ein relaise dazwischen das diese leitung ein schaltet... das relaise wird über das zündschloss oder eine leitung die bei zündung an spannung führt geschaltet... somit hat deine bediemeinheit wieder spannung und das gebläse funktioniert wieder ganz normal.... dies geht allerdings nur bei einer manuellen heizungsbedienung... bei einer klimaautomatik funktioniert das zwar auch aber leider nicht ganz so einfach.... da sind ein paar leitungen mehr nötig... dafür aber keine großen querschnitte... einfache litze langt da... bei einer klimaautomatik ist es aber eher wahrscheinlich das der leistungsregler defekt ist... das ist eine transistorstufe die im gebläseschacht am motor hängt und die drehzahl des lüftermotors regelt.... bei einer manuellen bedienung kann es auch sein das der regelwiederstand defekt ist.... der befindet sich ebenfalls im gebläseschacht am motor... er hat einen thermoschutz... das ist eine art sicherung die bei überlasrung durchbrennt... das teilchen sieht aus wie ein wiederstand.... silbern.... das mitm ohmmeter messen ob es durchgang hat... wenn nein dann überbrücken... es ist nicht nötig zum betrieb.. es dient wie gesagt als eine art sicherung... der stromkreis ist dennoch abgesichert durch eine sicherung im sicherungskasten... für die steckerbelegungen der bedieneinheit sowie des reglers/wiederstand und motors sowie für die kabellauf-pläne benötige ich etwas mehr infos... fahrgestellnummer und baujahr z.b. und ob manuelle oder automatische heizung/klima ob mit oder ohne klima...
was deinen schwankenden leerlauf betrifft... dazu muß ich den genauen motortyp wissen der da drinn ist.... das wiederum steht auf dem motorblock auf der vorderseite... eingraviert oder ein blechschild.... je nach baujahr.... oder ein bild vom motor... das geht auch....
greeting's.... camel.....
 
s-desire

s-desire

Dabei seit
12.04.2006
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
0
Ort
Wagenfeld
Kenn ich

Ja genau die probleme hab ich auch, hab das mit der droselklappe auch schon hier gelesen, wäre mal cool wenn man paar fotos hätte wo diese drosselklappe genau sitzt.
Bei mir sind zudem noch die vier zündkabel pörös.

Das mit dem gebläse hab ich auch, hab hier ja schon einiges gelesen, zum verständniss?
bei einem megane mit KLIMATRONIC (Automatik) sind Transistoren zum regeln verbaut, bei manuellen steuerung oder normaler klimaanlage ohne steuerung nur ein vorwiderstand, der aber nur eine thermische sicherung ist? Also sozusagen als motorschutz agiert? und bei nem Scenic ist der wiederstand von unten ausm beifahrer fußraum zu erreichen?

ist das so richtig?
 
s-desire

s-desire

Dabei seit
12.04.2006
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
0
Ort
Wagenfeld
Hi Leutz, also ich hab nun leider keinen Megane hab nun nen neues auto, wollt aber euch ebend, vielleicht für euch von bedeutung, einen tipp geben, bezüglich ruckeln und leerlauf.
Ich hatte bei meinem Megane noch damals die drosselklappe ausgebaut und gesäubert mit bremsenreiniger und dann ausgeblasen, dabei hab ich dann gesehen das so ein kleiner schleuch der zu einem kleinen kasten, wahrscheinlich mit einem schalter drin, gerissen war und zwar auf beiden seiten, der sitzt ziemlich weit oben links, also fahrerseite und geht vom frischluft trackt ab nach links oben zu diesem besagten schalter, glaub das der unter oder überdruckschlach, hab den mit isolierband geflickt und schon war das problem mit dem ruckeln und leerlauf WEG!

hoffe es hilft!

Hab nun nen Bravo 16V GT 1,8 113PS
aber der Megane wird immer in gedanken sein, war und ist ein schönes Auto!
 
Thema:

Zentralelektronik + Leerlaufventil

Zentralelektronik + Leerlaufventil - Ähnliche Themen

VW empfiehlt Werkstatt für 58.000 Golf 8 Modelle - Auch 26.000 Stück in Deutschland betroffen: Wieder einmal hat VW mit Problemen zu kämpfen, auch wenn sie dieses Mal nicht so gravierend sind wie andere Dinge die man in letzter Zeit lesen...
Neu hier und gleich erstes Problem: Hallo zusammen, bin seit 3 Monaten Besitzer eines Vel Satis 2,2dci Automatik Bj 2005. 220000km Auto ist mir eigentlich zugelaufen....war günstig...
So wird die Autobatterie richtig überbrückt, damit man korrekt Starthilfe geben kann!: Immer wieder kann es passieren, dass dem einen oder anderen die Batterie des Fahrzeugs versagt. In diesem Fall will man selbst vielleicht gerne...
Katalysator gestohlen - Wer zahlt bei gestohlenem Katalysator und warum werden Katalysatoren gestohlen?: Auch wenn die Frage ein wenig abstrus klingen mag, so ist sie doch berechtigt, denn man liest immer wieder, dass Diebe den Katalysator eines...
Ran an den Topf – Informatives zum Auspuffwechsel ohne Hebebühne: Der Einbau eines neuen Auspuffs kann ordentlich Geld verschlingen. Allein der Arbeitslohn für den Profi belastet die Haushaltskasse immens. Dieser...

Sucheingaben

sicherung scenic leerlaufsteller

,

zentral elektik belegung scenic 2

,

wie stellt man ventile beim megane ab bj 96

,
anschlußbelegung leerlaufsteller renault scenic 1
, drosselklappen einbau wie teuer für renault megan scenic, motor sägt im leerlauf renault laguna, renault megane zägt im leerlauf, bei gasbetrieb sägen im leerlauf renault megane, renault megane phase 1 zentralelektrik, zentralelektronik renault erneuern, scenic 2 sicherung bedieneinheit, wo sitzt der leerlaufregler renault megane , leerlaufsteller renault megane scenic einbau ausbau, scenic sägen im leerlauf, leerlaufregler renault megane einbau, batteriesicherung renault megane, zentralelektrik uch, batteriesicherung renaultscenic, renault megane leerlaufregler baujahr 2005 einbau, scenic sägt im leerlauf, zentralelektronik renault defekt senic, leerlaufventil nissan, renault megane 1 6 motor stottern im leerlauf, kann zentralelektrik kaputt gehen, renault megane rs bj. 96 geht im standgas
Oben