Zeitbombe Twingo ?

Diskutiere Zeitbombe Twingo ? im Renault Twingo Forum im Bereich Renault; Ich besitze einen 98er Twingo, gerade TÜV-geprüft. Fahre locker durch die Stadt --- Vordermann bremst !!! möchte auch bremsen ------ aber Pedal...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
M

mannix

Threadstarter
Dabei seit
08.12.2003
Beiträge
8
Ich besitze einen 98er Twingo, gerade TÜV-geprüft.
Fahre locker durch die Stadt --- Vordermann bremst !!!
möchte auch bremsen ------ aber Pedal bewegt sich ! keinen ! mm nach unten,
nach rechts ausweichen -- auf'n Bürgersteig --- fast Fußgänger erwischt ----
Handbremse ---- nochmal gut gegangen! Bremspedal geht noch immer nicht
runter. ?ABS Kontrolle brennt ! Fahrzeug von Renault abholen lassen.
Bereits kurze Zeit später --- Fahrzeug repariert !!!!
Jetzt kommts
Ein Massekabel hatte einen Wackelkontakt !!!
bei 140 auf der Autobahn, ohne Bremse, Stau oder wie auch immer---- tot ----
Wer hat ähnliches erlebt?
 
P

Patrick B.

-/-
Moderator
Dabei seit
18.11.2003
Beiträge
13.538
Habe ich das richtig gelesen, ein elektrischer Fehler am ABS hat das gesammte Bremssystem lahmgelegt?? 8o
Wenn das mit meinem Auto passiert wäre würde ich mit der Karre keinen Meter mehr fahren. NIE MEHR!!!

Mfg Patrick
 
M

mannix

Threadstarter
Dabei seit
08.12.2003
Beiträge
8
Du hast richtig gelesen. Die Elektronik ist wegen eines Wackelkontaktes
angeblich durcheinder gekommen.
Ich denke, dieses sollte eine Warnung an alle Twingo Fahrer sein und
würde gerne erfahren, ob ich ein Einzelfall bin.
 
S

Schimboone

Dabei seit
21.09.2003
Beiträge
1.623
Momentmal : Alles was bei dir höchstens ausgefallen sein kann ist der Bremskraftverstärker,egal,was die Elektrik tut,der Bremsdruck wird immer noch ausgeübt... Du mußt nur stärker zudrücken ;)
Schonmal nen Corsa A gefahren (hatte keinen BKV) ?
oder gebremst wenn der Motor aus war (mehrfach im Stand) ! Man benötigt viel mehr Kraft,sollte man mal ausprobiert haben !

Aber das Problem ist wohl äusserst selten,auch in den andere Twingoforen hab ich noch nie was diesbezüglich gelesen !

Was für ein Wackelkontakt war das denn ? Bzw. Wo ? Denn dann kann man andere Twingofahrer vielleicht dazu bewegen genau die Stelle zu kontrollieren !
 
M

mannix

Threadstarter
Dabei seit
08.12.2003
Beiträge
8
Hallo...
wenn ich sagte, daß sich das Bremspedal nicht einen mm nach unten
bewegte obwohl ich mein ganzes Körpergewicht hineingelegt habe,
dann kannst du mir das schon glauben!
Auf deine Frage, ob ich schon mal einen Corsa A gefahren habe, muß ich dir
sagen, daß ich bereits in den 70er Jahren einen NSU 1300 TTS (Rennversion)
mit 130PS ohne ABS über einige Rennstrecken bewegt habe.
Die genaue Position des wackeligen Massekabel's, kann ich erst heute erfahren, da gestern bei Abholung des Fahrzeugs der Techniker bereits Feierabend hatte (vielleicht war er auch ein wenig geschockt?)
Laut Rechnung war es das Massekabel des rechten Scheinwerfers.

MfG mannix
 
S

Schimboone

Dabei seit
21.09.2003
Beiträge
1.623
Es wäre auf jeden Fall nett,wenn Du nachher das noch reinstellen würdest !
 
D

deornoth

Dabei seit
25.09.2003
Beiträge
936
Wie kann denn ein Massekabel das Pedal lahmlegen? Könnte mir ja vorstellen, dass das ABS ausfällt oder der irgendwie dauerhaft stottert, aber die Pedale selbst gehen noch voll mechanisch. Somit hast du immer eine gewisse Bremsleistung. Oder riegelt ABS in Intervallen die verbindung zwischen Bremsflüssigkeit und Bremszylinder ab ?(
 
M

mannix

Threadstarter
Dabei seit
08.12.2003
Beiträge
8
Hallo Leute....
komme gerade von der Arbeit, habe mit Techniker gesprochen.
Das Massekabel geht demnach vom vorderen rechten unteren Radlauf gegen das Chassis. Er sagt : ' so was habe ich noch nicht erlebt'
Der Typ ist entweder Genial oder er verschweigt mir etwas.
Er hat in 6 Arbeitseinheiten (30 Min.) die Bremsen geprüft, die Elektronik gecheckt, die rechte Blinkerbirne gewechselt (hatte sich auch gleichzeitig verabschiedet), das rechte Abblendlicht geprüft (wegen des Massekabels ging zeitweise rechts nur noch das Standlicht), das fehlerhafte Massekabel gefunden und wieder befestigt.........
Einfach Genial

Meine Theorie:
Die ABS-Elektronik regelt bei Stillstand jedes einzelnen Rades den Bremsdruck bei diesem Rad herunter (im Pedal zu spüren wenn sie einsetzt).
Auftretende Spannungsspitzen im Bordnetz (Elektrosmog), hervorgerufen durch Stromstösse
(Wackelkontakt versorgt zeitweise den kalten Glühfaden der Abblendlichtbirne. Kalter Glühfaden bedeutet geringer Widerstand=hohe Stromspitze bis er sich erwärmt und dadurch seinen Widerstand erhöht hat.)
bringen eine nicht ausreichend geschützte Elektonik (fehlender Filter) durcheinander, signalisiert vielleicht 4 stehende Räder und nimmt von allen den Bremsdruck weg.

MfG mannix
 
S

Schimboone

Dabei seit
21.09.2003
Beiträge
1.623
Original von deornoth
Wie kann denn ein Massekabel das Pedal lahmlegen? Könnte mir ja vorstellen, dass das ABS ausfällt oder der irgendwie dauerhaft stottert, aber die Pedale selbst gehen noch voll mechanisch. Somit hast du immer eine gewisse Bremsleistung. Oder riegelt ABS in Intervallen die verbindung zwischen Bremsflüssigkeit und Bremszylinder ab ?(
Nein,das Abs regelt hinter dem Zylinder !Ein Ausfall der gesammten Elektrik könnte keinen wie von ihm Beschriebenen defekt erzeugen !
Das ist ja das komische !

@ Mannix : Deine theorie ist ja interessant,aber wo ist der zusammenhang zwischen ABS und der durchgebrannten Glühbirne ?

Und selbst wenn es so wäre ist immer noch eins unklar : Wie soll ein kabel vom unteren rechten radlauf durch einen Wackelkontakt die gesamte ABS Steuerung so durcheinanderbringen,das auf einmal das ABS nicht mehr läuft ?
Fragen über Fragen !
 
M

mannix

Threadstarter
Dabei seit
08.12.2003
Beiträge
8
@ Schimboone : es gibt zwischen ABS und durchgebrannter Blinkerglühbirne keinen direkten Zusammenhang! Wenn überhaupt, dann gibt es nur einen zwischen dem Wackelkontakt und der Glühbirne.
Willst du eine Glühbirne zerstören, dann schalte sie nur oft genug schnell ein und aus. (Wackelkontakt)

zu meiner Theorie:
Impulsspitzen, bei einem nicht entstörtem Fahrzeug sind sehr gut im Radio zu hören (Scheibenwischer, Zündanlage etc.)
Filter zum entstören dieser Impulse sind auf diese Störfrequenzen eingestellt.
Impulse welche durch einen Wackelkontakt hervorgerufen werden haben keine definierbare Frequenz, müssten also über einen grossen Kondensator abgeblockt werden. (z.B. 'Einschaltknacks' eines alten Kühlschranks)
geraten solche Impulse auf eine hochempfindliche Steuerelektronik.....

jetzt brauchen wir einen Elektroniker

MfG mannix
 
D

deornoth

Dabei seit
25.09.2003
Beiträge
936
Hab mich auch mal schlau gemacht...

Das das bremspedal nicht runter geht ist äußerst merkwürdig, denn darauf hat das ABS keinen Einfluß. Wie schon beschrieben prüft ein Sensor ob und wie schnell sich ein Rad dreht. Sollte es blockieren, wird der Druck auf den Kolben phasenweise verringert, wodurch das Rad dann immer wieder dreht und das Bremspedal ruckelt. Sollte das ABS meinen, die Räder blockierten ständig, so würde sich das vieleicht in einer geringeren Bremswirkung bemerkbar machen, aber die Bremse würde nicht vollständig wegfallen geschweige denn das Pedal blockieren! Dazu müsste ja in der Bremsleitung selbst etwas zusitzen (Bremsflüssigkeit ist nicht komprimierbar). Wenn so etwas möglich wäre, müsste es auch schon als Fehler bekannt sein, denn das ABS stammt schließlich von einem Zulieferer!

Bitte korrigiert mich, wenn ich etwas falsch berichtet habe 8)
 
D

deornoth

Dabei seit
25.09.2003
Beiträge
936
Das erklärt den Ausfall des ABS, aber nicht das Bremsversagen...

Meine Elektronik sponn auch schon mal wegen eines durchgescheuerten Massekabels, das an die Karosse kam. Ist nichts ungewöhnliches, denn die Elektronik ist nicht vor solchen Impulsen geschützt (wie auch, denn diese sind - meines Erachtens - nicht kalkulierbar).
 
M

mannix

Threadstarter
Dabei seit
08.12.2003
Beiträge
8
Hallo Michael
(Bremsflüssigkeit ist nicht komprimierbar)
Absolut korrekt.Wäre sie komprimierbar, könnte ich das Bremspedal auch betätigen! z.B bei 'Luft in der Bremsleitung'
Wer drückt mir also das Bremspedal hoch, mit einer Kraft gegen die ich nicht ankomme????
 
S

Schimboone

Dabei seit
21.09.2003
Beiträge
1.623
Eigentlich ist das unmöglich ! Das Pedal kann eigenlich nicht hochgedrückt werden,wodurch auch ! Das ist ein relativ einfacher Hydraulikkreislauf,und selbst wenn es eine Verkettung unglücklicher Zustände gibt,kann ich mir das nicht vorstellen !

Aber ich habe mir mal gedanken gemacht : Soweit ich weiss ist das Pedalgestänge beim Twingo mechanisch, und liegt im oberen Fußraum .... vielleicht hat sich das Gestänge verklemmt ?
Das wäre jedenfalls eine mögliche Erklärung,die mir auch sinnvoll erscheint !
Jedenfalls sinnvoller als die Renaultwerkstattstory !

Also an deiner Stelle würde ich das gestänge mal optisch kontrollieren !
 
M

mannix

Threadstarter
Dabei seit
08.12.2003
Beiträge
8
@ Schimboone : warum willst du dieses Thema nicht ernst nehmen?
----------------------------------
Fakt ist: Der Wackelkontakt ist behoben worden.
Die Werkstatt ist sich sicher, damit den Fehler gefunden zu haben.
In so einem brisanten Fall können sie doch nur ein so schnelles Urteil fällen, wenn dies ein bekanntes Problem ist.
Seither gab es mit dem Fahzeug auch kein Problem mehr!!!!!!!!!!!!!!
----------------------------------
Welche Firma hätte ein Interesse daran, daß so etwas publik wird?

Sei nicht 'blauäugig' und unterschätze die Kraft von elektonisch gesteuerten
pneumatik, hydraulik oder mechanischen Komponenten.

schalte man deine Feinmotorik ab, wirst du auch nicht mehr ein rohes Ei
heile in die Pfanne kriegen.

ich hatte dieses Thema eröffnet, um eine gewisse Sensiblität für diese Problematik unter den Lesern zu verbreiten.

Ich hoffe es haben auch die Leute gelesen, welche solche Steuerungen entwickeln.

Dein Leben ist dein höchstes Gut. Setze es nicht auf's Spiel !
-------------------------------------------------------------------------------------
 
C

Chosi

Dabei seit
17.02.2004
Beiträge
5
"zeitbombe twingo" ich lach mich schief. man kann's echt auch uebertreiben :O warum auch immer das bei dir passiert ist: ich hab sowas noch von keinem anderen gehoert und glauben mag ichs auch nicht recht dass gar nicht zu bremsen ging aber wie dem auch sei,
DIE WAHRE ZEIBOMBE IST DIE DROSSELKLAPPE :D GERAET DES TODES! NEHMT EUCH IN ACHT! *hust*

das war das einzige, was nach dem gurtstrafferkabel bei mir bis jetzt kaputt war, aber das reicht auch schon wenn du auf der autobahn faehrst und auf einmal anstatt sprit nur mehr luft reingepumpt wird. gas wird bremse, kupplung wird einzig moegliche gastzufuhr. echt unschoen. hatte jemand schonmal drosselklappenprobleme? dann weiß er wie sich das anfuehlt ;)
 
M

mannix

Threadstarter
Dabei seit
08.12.2003
Beiträge
8
@Chosi
-------- Endlich mal ein Kommentar von jemandem, der 'wirklich Ahnung ' hat --------
Bei dem eine klemmende Drosselklappe dazu führt, das 'mehr Luft reingepumpt wird '.
Von jemandem, der nicht weiss, wie man einen Drehzahlmesser anschließt.

Danke, Du hast mir sehr geholfen!
 
C

Chosi

Dabei seit
17.02.2004
Beiträge
5
kleiner unterschied

es gibt einen unterschied zwischen "nur mehr" und "mehr" du solltest dinge nicht aus dem zusammenhang reißen um dann andere sinnlos zu denonzieren. ich stell mich keineswegs als kenner dar, ich hab weiß gott nicht viel ahnung von autos, aber dein problem klingt eben abstrus.

aber nochmal fuer dich umformuliert "...und nur noch luft reingelassen wird..."

und wenn du meinst dich hier mit sinnlosen kommentaren gegenüber anderen profilieren zu müssen und dann auch noch hilfe zu erwarten, hast glaub ich bisserl was am kopf. das ist in anderen foren/plattformen nicht so und das wird auch hier nicht anders sein. aber schau mal bei den golf prolls vorbei, da gibts sicher genug deiner art.
 
D

deornoth

Dabei seit
25.09.2003
Beiträge
936
Bitte etwas mehr repekt im Umgang mit anderen Mitgliedern!
Das bezieht sich auf beide Parteien :rolleyes:

Thema geschlossen! ;)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Zeitbombe Twingo ?

Sucheingaben

twingo glühbirne

,

twingo bremskraftverstärker defekt

,

renault twingo abblendlicht geht nicht aus

,
was kostet abs zu reparieren twingo
, warum hat twingo kein bremsdruck, bremse twingo pedal kein widerstand, was kostet neues kabel legen fürs abblendlicht beim twingo 2003, kosten abs reparatur twingo, abblendlicht twingo geht nicht aus, twingo verliert bremsflüssigkeit, twingo licht geht nicht mehr aus, twingo 2 welche glühbirne, renault twingo kaum bremsdruck, wo befindet sich beim twingo das massekabel des abs, Abs massefehler twingo, was kostet abs reparatur twingo, twingo abblendlicht nicht aus, twingo kein bremsdruck, Renault twingo bremsdruck, Twingo verliert bremsdruck, twingo hat wenig bremsdruck, komisches abblendlicht renault twingo, 2 faden brems glühbirne twingo, hat der twingo 1 kein radlaufschutz, renault twingo abblendlicht birne

Zeitbombe Twingo ? - Ähnliche Themen

  • Twingo C02 springt nicht an, wenn der Motor warm ist...

    Twingo C02 springt nicht an, wenn der Motor warm ist...: Hallo und guten Abend, liebe Leute. Unser Twingo C02, 1,2 L mit 56 PS mag sporadisch nicht mehr anspringen, wenn er warm ist. Die Werkstatt...
  • twingo c06 Sitze vorn tauschen...airbag.. wie

    twingo c06 Sitze vorn tauschen...airbag.. wie: möchte mene Sitze tauschen gegen ledersitze aber dieser haben andere stecker. kann wer helfen
  • Extreme Probleme mit Bremsen beim Twingo Bj. 2000

    Extreme Probleme mit Bremsen beim Twingo Bj. 2000: Hallo erstmal, ich hoffe irgendwer kann mir helfen ( wenn`s die Werkstatt schon nicht schafft ). Mitte September hat sich vorne links, lt. ADAC...
  • Twingo geht auf der Autobahn aus und Springt nicht mehr an.

    Twingo geht auf der Autobahn aus und Springt nicht mehr an.: Hallo, Ich habe ein Problem mit meinem Twingo... Er ist auf der Autobahn ausgegangen, und nun springt er nicht mehr an... Ich habe die Sicherungen...
  • Mein Punto ist eine Zeitbombe:(

    Mein Punto ist eine Zeitbombe:(: hallo, hab mal ne Frage an die Profis! Mein Punto macht mir sorgen :( Hab jetzt bemerkt, dass wenn es sehr kalt ist ein Tick Tick Tick vom...
  • Ähnliche Themen

    Top