Zahnriemen

Diskutiere Zahnriemen im Renault Twingo Forum im Bereich Renault; Hi, mein Twingo, BJ1999, hat nun 80500 KM weg und der Zahnriemen sollte gewechselt werden. Weiss jemand wie dies geht und was ich austauschen muss?
I

Initiale-DO

Threadstarter
Dabei seit
12.07.2005
Beiträge
18
Hi, mein Twingo, BJ1999, hat nun 80500 KM weg und der Zahnriemen sollte gewechselt werden. Weiss jemand wie dies geht und was ich austauschen muss?
 
noway

noway

Dabei seit
31.05.2005
Beiträge
158
du willst das selber machen??? naja meiner hat auch 90000 drauf. ich muss mit dem wagen in die werkstatt. kostenpunkt ca 150 euro
 
camel

camel

Dabei seit
19.03.2004
Beiträge
2.863
zahnriemen... d4f d7f

hi....
selber wechseln ???.... ok....
zuerst einen rangierwagenheber besorgen... einen 10x10cm kantholzklotz so ca 40cm lang... einen großen schlitzschraubendreher... einen 18er ringschlüssel... einen 16er ringschlüssel... einen 13er ringschlüssel... einen 10er ringschlüssel... einen torx 20 schraubendreher... radmutterschlüssel (19mm)
zuerst die radmuttern beifahrerseite vorne lösen... auto vorne rechts anheben bis felge mit kantholz unter den rahmen passt... auto auf kantholz ablassen (kantholz längs zur schwellerkante so das der schweller mit der kante auf der mitte des kantholz aufliegt).... unterfahrschutz abmontieren... (bis c066 5 schrauben 10er schlüssel zwei schrauben torx 20 seitlich und zwei klammern ganz hinten... ab c068 5 schrauben 10er schlüssel und zwei klammern ganz hinten)... rad vorne rechts abmontieren... radhausverkleidung vorne rechts abmontieren.... eine schraube torx 20 und ich glaube 5 stopfen die man am besten mit ner winkelspitz zange ab bekommt.... den wagenheber unter die oelwanne des motors platzieren motorhaube aufmachen und anheben bis man sieht das der motor angehoben wird.... (motor hebt sich karosserie nicht..) dann die 16er schraube vom motorhalter rechts abmontieren... die schraube geht nach unten durch und hat eine selbstsichernde 16er mutter... mit zweitem 16er schlüssel die schraube von oben gegenhalten und die mutter abmontieren.. die schraube nach oben entfernen.... die drei schrauben die den halter am motor halten mit 16er schlüssel abmontieren... der darunterliegende steuergehäusedeckel an dem der halter angeschraubt war ist mit vier schrauben mit 13er schlüsselweite befestigt... diese abbauen... die gehäuseabdeckung entfernen... nun kommt der rillenriemen drann.. an der lichmaschiene die schraube mit 13er schlüsselweite lösen und die schraube die die lichtmaschiene hält mit 16er schlüsselweite lösen... kräftig am riemen ziehen... die lima bewegt sich zum motor hin und der riemen wird lose.... man kann ihn nun abnehmen... nun die riemenscheibe der kurbelwelle...... dazu an der ausrückgabel der kupplung das seil aushängen... die gummitülle zwischen getriebe und ausrückgabel nach oben ziehen dabei die gabel festhalten das nur die tülle sich bewegt... dahinter wird der zahnkranz für den anlasser sichtbar... diesen mit dem großen schlitzschraubendreher gegen das gehäuse blockieren und die schraube an der riemenscheibelösen (18er schlüsselweite) die riemenscheibe abmontieren.. über der riemenscheibe befindet sich noch eine schwarze plastikabdeckung diese ist mit ein oder zwei schrauben mit 10er schlüsselweite befestigt... die abdeckung abmontieren... nun liegt der zahnriemen frei... den motor so weit anheben das man gut an die spannrolle gelangt... mit einem 16er schlüssel auf dem nockenwellenrad den motor im uhrzeigersinn drehen bis die markierung auf der flanke des nockenwellenrades nach oben zeigt (große dreieckoge markierung auf einer zahnflanke... die vier kleineren kerben sind zu anderen zwecken da...)
auf dem zahnrad auf der kurbelwelle ist ebenfals ein zahn an der flanke markiert mit einer einkerbung... diese sollte nach unten zeigen... die gegenmarkierungen befinden sich auf dem neuen zahnriemen.... nun die spannrolle lösen (ich glaub das war 13er schlüssel... wenn nicht ist 16...) und die rolle heraus nehmen... den zahnriemen abnehmen... dabei darauf achtn das der motor sich nicht größer verdreht... den neuen zahnriemen auspacken... auf dem riemen sind einmal laufrichtungspfeile und dan zwei striche quer drüber wobei der eine auch innen im zahnriemen markiert ist... der mit innen und außen markierung gehört auf den zahn der kurbelwelle der markiert ist... der strich der nur außen ist auf das nockenwellenrad auf den zahn mit der großen markierung... nun die spann rolle aufsetzen die mutter aufdrehen aber nicht festziehen die rolle muß noch zu bewegen gehn... die rolle nach unten gegen den zahnriemen drücken... dabei am nockenwellenrad gegen drehrichtung des motors (zur spannrolle hinn) drücken bis der motor sich bewegt und die rolle stets dabei andrücken (so fest wie es geht) die rolle unter druck halten und die mutter fest ziehen... der zahnriemen sollte sich noch um ca 90grad an der längsten stelle verdrehen lassen... dann ist die spannung korrekt... spannt man den zahnriemen zu fest leidet die wasserpumpe darunter... also nicht übertreiben..... die abdeckung aus kuststoff montieren... die riemenscheibe montieren... den motor mindestens zwei umdrehungen von hand durchdrehen...(18er schlüssel auf der riemenscheibe) geht alles leicht (den kompressionsdruck spürt man schon... falls der riemen nicht korrekt aufgelgt wurde (markierung daneben) dann blockiert der motor beim von hand durchdrehen und mann kontrolliert nochmals die einstellung.... übrigens stimmen die striche schon nach der ersten motor umdrehung nicht mehr mit den markierungen überein... das ist beabsichtigt damit die zähne der zahnräder nicht immer in die selben stellen im riemen gehn..... geht alles korrekt... dann alles wieder zusammen bauen... und motor straten... fine....
 
C

Cliofreak

Dabei seit
11.06.2005
Beiträge
233
Spannen würde ich lieber mit dem Seemgerät ist besser und wechsle gleich die Wapu mit die ist bestimmt undicht :D , da brauchst dann awieder Gewindeschneider sonst kriegst die verkleidung nich wieder drauf, sind in der Originalpumpe leider nicht drin!!! Dann brauchst noch ein Spezialwerkzeug weil dieser Zahnriemen mit einer Vorspannung eingebaut wird und natürlich einen Drehmomentschlüssel!!

Lass es lieber reparieren sonst hast du nachher die Brille auf!!!
 
camel

camel

Dabei seit
19.03.2004
Beiträge
2.863
zahnriemen....

hi...
also vorspannung...???... das hör ich zum ersten mal... an den spielzeuguhrwerken wechsel ich den zahnriemen in ner halben stunde mit probefahrt.... selbst an nem k4m oder z7w sind die rimen nicht vorgespannt .... wo hast du denn diese weisheit her ??... da hat dir wohl einer mist erzählt....
greeting's.... camel....
 
C

Cliofreak

Dabei seit
11.06.2005
Beiträge
233
Ähmm sorry ich arbeite zufällig in einer Renault Werkstatt ;) , ich kann dir gern einen Ausdruck darüber mitbringen!!!
 
I

Initiale-DO

Threadstarter
Dabei seit
12.07.2005
Beiträge
18
Hi, also, die Renaultwerkstatt hier in Do wollte es bei der letzten Inspektion wegen Zeitmangel nicht machen, und es würde die Inspektion bei den Kosten sprengen, sprich teuerer als 120 € mehr. Zahnriemen und Sannrolle habe ich mir schon besorgt. Werde mal nächste Woche anfangen und das Ergebniss mitteilen.
 
noway

noway

Dabei seit
31.05.2005
Beiträge
158
wir warten alle gespannt ;)
 
I

Initiale-DO

Threadstarter
Dabei seit
12.07.2005
Beiträge
18
Hi, hab die Procedur ein bischen abgeändert. Erst auf eine Auffahrbühne um den Unterfahrschutz ab zu machen, danach wieder runter. Hab den Wagenheber angesetzt aber gesehen, das der den Twingo in der Mitte hochhebt und damit kein Druck auf den Motor zu machen ist. Also Brettchen geholt und vorne aufgerbockt, usw. Funktionierte ganz gut bis auf... mein NAme---> Initiale, und der hat eine Klimaanlage. Dafür braucht man einen 7 mm Innensechskantschlüssel. Habe ich nicht. Hab den Kompresseor für die Klimaanlage an der drei Schraben abgebaut, nachher, nachdem der Motor wiede angeschraubt war, mit Hilfe des Rangierhebers mit den Knarrenverlängerungen in die Schraubenlöcher, erst die Schraube links unten in Fahrtrichtung, danach die anderen beiden Schrauben eingebaut. Mit einem 7 mm Innensechskant wäre alles kein Problem gewesen. Vorspannung braucht der Riemen auch nicht, da der sowieso schon stramm drauf geht.
Die ersten KM habe ich auch schon drauf.
Beim abbauen des Unterfahrschutzes ist mir eine Öllache auf dem Unterfahrschutz aufgefallen. Aber dazu mache ich ein neues Thema auf.
Nach dem Abbau der Innenkotflügel ist mir aufgefallen, das im Kotflügel ungefähr 10 cm Schlamm, bei dem Sommer zwar Trocken, war. Rostet da nicht der Kotflügel weg? Ich habe des Sand erstmal mit einem Wasserstrahl auf beiden Seiten beseitigt.
Ich danke allen die mir geholfen haben. Initiale-DO
 
camel

camel

Dabei seit
19.03.2004
Beiträge
2.863
oel am unterfahrschutz.....

hi....
möglicherweise wurde da beim oelwechsel nicht abgeputzt.... das sammelt sich dann da.... ansonsten würde ich erst mal alles akkurat sauber machen und anschließend nach ein wenig fahren nachsehn.... solange bis man sieht wo es raus kommt....
greeting's..... camel.....
 
C

Cliofreak

Dabei seit
11.06.2005
Beiträge
233
Macht es wie ihr wollt mit euren Zahnriemen, wollte euch nur sagen wie mans richtig macht, aber naja, wer nich will der hat schon.............

Der Z-Riemen wird zuert mit 26 Seem gespannt, dann dreht man 2 Umdrehungen rum, stellt die beiden Löscher der Spannrolle in die Waagerechte gegenüber dem Motorblock, nun dreht man wieder 2 Umdrehungen nimmt sich das Spezialwerkzeug gibt auf der anderen seite der Spannrolle ein Drehmoment von 100 Nm auf den Riemen und mist erneut den Seem, dieser sollte nun 20 +- 3 betragen, ist dies nicht der Fall bei Schritt 2 wieder anfangen bis es passt!!! Der Riemen ist sonst immer auf einer Seite laberich und die andere is voll stramm, macht nichts aus, aber wenn er irgendwann reißt naja ihr macht das schon.........
 
K

Klaus8

Dabei seit
17.11.2005
Beiträge
15
Zahnriemen Twingo 10/96 1,1l

Warum muss man denn den Motor anheben?
 
I

Initiale-DO

Threadstarter
Dabei seit
12.07.2005
Beiträge
18
Hi Klaus8, also mit einem Rollwagenheber den Wagen vorne hochheben und den Plastikunterfahrschutz abnehemen. Danach wieder ablassen und mit dem normalen Wagenheber die rechte Seite hochheben und Reifen usw abmachen. Den Motor mit dem Rangier- oder Rollwagenheber unterstützen weil als erstes die Motorhalterung auf der rechtenSeite abgeschraubt wird und dadurch, wenn man den Motor nicht unterstützt, alles an Schläuchen, Seilzügen usw hängen würde und etwas kaputt gehen könnte. Ausserdem kann man mit dem Rollwagenheber während des Einbaus den Motor rauf und runter bewegen um besser an die Schrauben zu kommen. Wenn du dann noch ein mit Klimaanlage hast und du kein kurzen Innen-6-Zahn Schlüssel hast, wirst du sehen, was so ein Rangierwagenheber alles kann.... Nicht vergessen, den Riemen nicht zu starkt spannen wegen der Wasserpumpe. Zu stark gespannt = Lager defekt und das ganze nochmal. Um die Pumpe dicht zu bekommen brauchst du das Dichtmittel HOLOMAR oder änliches weil die Pumpe ohne Dichtung auf dem Motor sitzt, alles plangeschliffen.
Viel Vergnügen bei dem Wetter. K. H.
 
K

Klaus8

Dabei seit
17.11.2005
Beiträge
15
Spannrolle

Vielen Dank für deine Tipps!!!
Hat der Twingo außer der Spannrolle noch eine Umlenkrolle? Ich sehe nur das Rad der Wasserpumpe und die Spannrolle. Wieso muss die Wasserpumpe mit einem speziellen Mittel geklebt werden?
 
I

Initiale-DO

Threadstarter
Dabei seit
12.07.2005
Beiträge
18
Hi Klaus8, also auf Spannrolle(hinten) und Wasserpumpe(vorne) sollte vom Zahnriemen her auf beiden Teilen der gleiche Druck sein. Ich habe die hintere Spannrolle gleich mitgewechselt, so ca 35 € im Zubehör bei Balster hier im Ort. Zur Wasserpumpe: es ist kein spezielles Dichtungsmittel sondern ein NORMALES Dichtungsmittel. Normalerweise wird zwischen 2 Teilen, wenn sie von Öl, Wasser oder so umgeben sind, Dichtungen dazwischen getan um unterschiedliche Ausdehnungen der einzelnen Teile bei Temperaturen auszugleichen. Heute in der Hightechwelt verzichtet man auf so etwas. Damit man auf Dauer so eine Plangeschliffene Fläche dicht bekommt verwendet man einen dünnen Film von diesen Dichtungsmittel. Ist einfacher als die Dichtung und billiger. Dies HOLOMAR kostet um die 5-6,- €, eine Dichtung ist teurer. Den Gummiring von der Pumpe, eine Seite der Flächen hat eine O-RingDichtung, auch einschmieren. 5-10 Minuten ablüften lassen, dann trocken zusammen bauen.Hält nun schon 5000KM bei meinen Twingo.
Und den Zahnriemen nicht so stramm ziehen sonst geht das Lager der Pumpe kaputttttttt. :D
 
K

Klaus8

Dabei seit
17.11.2005
Beiträge
15
Außenspiegel

Hi,

vielen herzlichen Dank für die Infos. Die Raparatur hat wirklich gut geklappt....

Meine Außenspiegel sind am Rand blind. Kann man nur das Glas wechseln? Wo bekommt man ein solches?

Viele Grüße

Klaus
 
I

Initiale-DO

Threadstarter
Dabei seit
12.07.2005
Beiträge
18
Hi Klaus8, nachdem alles wieder zusammen ist und der Motor läuft, hast du bestimmt die Heizung probiert, wie gesagt, es ist kalt. Es gibt 3 Entlüftungen in den Gummischläuchen für den Motor, 2 vorne die man sieht, eine Entlüftung für die Heizung, wenn man von vorne in den Motorraum sieht, rechts hinter dem Motor und schön versteckt. Alle 3 Entlüftungen kurz aufdrehen bis Waasser kommt, dann wieder zu drehen.
Zu deinen Spiegel. Mir hat jemand meinen rechten Spiegel abgefahren. Da habe ich bei Ranault ein neues Innenleben gekauft, d.h. ein Glas aufgeklebt auf einen Plastikträger. Darauf achten, dass das Glas richtig festgeklebt ist da es sich das Glas schon mal, auch wärend der Fahrt, vom Träger lösen kann. Es gibt Spiegel mit und ohne Heizung. Ich hatte ein Spiegel ohne Heizung. Nach dem erneuten Tausch des Glases, Ursache siehe Beschreibung und auf Kosten von Renault, habe ich nun ein Spiegel für das gleiche GEld mit Heizung. Die Heizung ist zwar nicht angeschlossen, aber wenn du jemanden hast der dier eine kleine Elektronik baut zum einschalten und nach ca 5 Minuten wieder abschalten, würde ich den mit Heizung vorziehen.. K.H.
 
K

Klaus8

Dabei seit
17.11.2005
Beiträge
15
Spiegel

Hi K.H.

vielen Dank für deinen Rat. Ich habe den Eindruck, das System hat sich selbst entlüftet, auf jeden Fall habe ich wieder auffüllen können. Heizung ok.

Gibt es das Spiegelgals einzel u. was kostet es?
 
I

Initiale-DO

Threadstarter
Dabei seit
12.07.2005
Beiträge
18
Hi, ich weiss es nicht mehr, ist jetzt 2 Jahre zurück. Einfach bei renault nachfragen.K.H.
 
camel

camel

Dabei seit
19.03.2004
Beiträge
2.863
hi....
das glas gibts einzeln.... kostet so zwischen 20 und 30 euronen....
greeting's.... camel....
 
Thema:

Zahnriemen

Sucheingaben

twingo d4f zahnriemenwechsel Anleitung

,

d7f zahnriemenwechsel anleitung

,

twingo d7f zahnriemenwechsel anleitung

,
renault twingo bj 1999 zahnriemenwechsel
, d7f zahnriemen spannen, twingo spannrolle einstellen, renault d7f zahnriemenwechsel, df7 zahnriemen, d4f zahnriemenwechsel anleitung, twingo keilriemen spannroller schraube, renault twingo 1999 zahnriemen, d7f zahnriemenwechsel, twingo kurbelwellenriebenscheibe Drehmoment, zahnriemenspannung d7f, renault twingo spannrolle drehmoment, twingo spannrolle drehmoment, anzugsdrehmoment spannrolle renaulttwingo, anzugsdrehmoment spannrolle twingo, anzugsdrehmoment riemenscheibe twingo, d4f spannrolle, zahnriemen twingo kosten, megane zahnriemen gehäuse wechseln, zahnriemenwechsel d4f, motor d7f renault zahnriemen , anzugsdrehmoment d4f nockenwelle

Zahnriemen - Ähnliche Themen

  • Zahnriemenwechsel - In welchem Intervall sollte man Zahnriemen wechseln und was kann es kosten?

    Zahnriemenwechsel - In welchem Intervall sollte man Zahnriemen wechseln und was kann es kosten?: Einen Zahnriemen haben viele in Ihrem Auto verbaut aber nicht wenige kümmern sich zu wenig um das gute Stück. Wenn der Zahnriemen gerissen ist...
  • Mazda 323 F BJ BJ2002 Zahnriemen / Keilriemen

    Mazda 323 F BJ BJ2002 Zahnriemen / Keilriemen: Hallo Mitmenschen. Ich will meinem Wagen bald mal ein paar neue Riemen spendieren. Bei eBay gibt es ja immer so eine Kompatibilitätsliste. Aber...
  • Mazda 323 F BJ BJ2002 Zahnriemen / Keilriemen

    Mazda 323 F BJ BJ2002 Zahnriemen / Keilriemen: Hallo Mitmenschen. Ich will meinem Wagen bald mal ein paar neue Riemen spendieren. Bei eBay gibt es ja immer so eine Kompatibilitätsliste. Aber...
  • Ruß / Ölwechsel Automatikgetriebe / Zahnriemen

    Ruß / Ölwechsel Automatikgetriebe / Zahnriemen: Hallo an alle die ihren Satis lieben, bitte ich um Hilfe: Mein Val: Bj. 10/2002, 190.000Km 3-ltr. Diesel rußt seit letzter Zeit - was kann das...
  • Zahnriemem uralt ??

    Zahnriemem uralt ??: Hallo zusammen Habe mir letzte Woche einen Santa Fe Benziner 146 PS Bj 2002 gekauft.Die erstbesitzerrin ist gestorben,die Familie hat Ihren Wagen...
  • Ähnliche Themen

    Top