Zahnriemen wechseln,OT einstellen

Diskutiere Zahnriemen wechseln,OT einstellen im Renault Megane Forum im Bereich Renault; An meinem Renault Megane Bauj. 05.96,75 PS ist der Zahnriemen verschlissen und muss gewechselt werden.Durch den Zahnabrieb haben sich Kurbel.- und...
W

Wassermann135

Threadstarter
Dabei seit
22.02.2009
Beiträge
7
An meinem Renault Megane Bauj. 05.96,75 PS ist der Zahnriemen verschlissen und muss gewechselt werden.Durch den Zahnabrieb haben sich Kurbel.- und Nockenwelle verstellt.Kann mir jemand sagen,wie die Markierungen stehen müssen damit der Motor wieder läuft.
 
Autodidakt

Autodidakt

Dabei seit
22.07.2009
Beiträge
146
Gilt auch für den 1,6l
 

Anhänge

W

Wassermann135

Threadstarter
Dabei seit
22.02.2009
Beiträge
7
Danke für deine schnelle Info,ist sehr hilfreich und gut dargestellt
 
T

Thorgim-der-Starke

Guest
An meinem Renault Megane Bauj. 05.96,75 PS ist der Zahnriemen verschlissen und muss gewechselt werden.Durch den Zahnabrieb haben sich Kurbel.- und Nockenwelle verstellt.Kann mir jemand sagen,wie die Markierungen stehen müssen damit der Motor wieder läuft.
Wie meinst du das? Wenn Nockenwelle und Kurbelwelle zueinander verstellt sind, ist es meist so das das mindestens ein Ventil aufgesessen hat. Da muss eigentlich der Kopf runter.
Du kannst ja erstmal wenn der neue Riemen drauf ist ohne Zündkerzen den Motor mehrere Runden durchdrehen. Dann dürftest du keinen Widerstand spüren, wenn doch ist was defekt. Dann würde ich auch nicht versuchen zu starten.

mfg
 
Autodidakt

Autodidakt

Dabei seit
22.07.2009
Beiträge
146
Wie meinst du das? Wenn Nockenwelle und Kurbelwelle zueinander verstellt sind, ist es meist so das das mindestens ein Ventil aufgesessen hat. Da muss eigentlich der Kopf runter.
Du kannst ja erstmal wenn der neue Riemen drauf ist ohne Zündkerzen den Motor mehrere Runden durchdrehen. Dann dürftest du keinen Widerstand spüren, wenn doch ist was defekt. Dann würde ich auch nicht versuchen zu starten.

mfg
Öhm.... Nö!.... Ein paar Zähne gehen klar, da passiert bei den Standardmotoren nichts, es verstellen sich aber die Steuerzeiten, was im Extremfall zu einem Motorschaden führen kann..... .... Aber es äußert sich erstmal in einem unruhigen Motorlauf und Leistungsverlust.... des Weiteren..... was für ein Widerstand? Warum Zündkerzen rausdrehen? Nach dem Wechsel einfach zweimal an der Kurbelwelle den Motor in Drehrichtung durchdrehen und die Steuerzeiten kontrollieren, wenn die ok sind kannst Du bedenkenlos starten!
 
W

Wassermann135

Threadstarter
Dabei seit
22.02.2009
Beiträge
7
Ok,danke für den Tipp.Bekomme heute die Ersatzteile,dann kann ich schauen ob da was klemmt,ich hoffe nicht.Der Zahnriemen ist auf jeden Fall schon ein paar Jahre drin ich denke dass der sich nur zu sehr gedehnt hat und dann durchgerutscht ist?(
 
T

Thorgim-der-Starke

Guest
Pro Umdrehung wird die Nockenwelle um ein paar Zähne versetzt. Wenn da noch bein paar mal probiert wird zu starten, hat sich das schnell erledigt.
Ich würd die Zündkerzen rausdrehen, damit kein Widerstand durch die Kompression vorhanden ist. Um sicherzugehen, das auch wirklich nichts schwer geht, vor allem wenn man solche Arbeiten nicht regelmäßig macht. Bei einem normalen Zahnriemenwechsel würde ich auch keine Kerzen raus drehen.

mfg
 
W

Wassermann135

Threadstarter
Dabei seit
22.02.2009
Beiträge
7
So habe alle Teile eigebaut und Motor läuft nur im Standgas hat er noch Zündaussetzer,dadurch unruhiger Lauf im Standgas bis unter 500U/min.,da läuft er zeitweise nur auf 3 Zylinder,ich glaube die Zündspule hat ne Macke?(
 
Autodidakt

Autodidakt

Dabei seit
22.07.2009
Beiträge
146
So habe alle Teile eigebaut und Motor läuft nur im Standgas hat er noch Zündaussetzer,dadurch unruhiger Lauf im Standgas bis unter 500U/min.,da läuft er zeitweise nur auf 3 Zylinder,ich glaube die Zündspule hat ne Macke?(
Wenn nur ein Pott nicht läuft würde ich mal die Zündkabel messen... ich habe keine Werte im Autodata gefunden..... einfach mal alle Kabel und vergleiche die Werte ...... sie sollten alle den gleichen Widerstand aufweisen.

Ansonsten miß mal Deine Zündspule durch.... Klemme 15 zu Klemme 1 da sollte sich dann ein Ohmwert von ca. 0,3 bis 0,8 zeigen..... dann von Klemme 15 zu Klemme 4 da sollten es dann 3000-4000 Ohm sein.... das sind jetzt ungenaue Angaben....zu allgemein..... aber die Primärwickung sollte nicht über einem Ohm liegen und die Sekundärwicklumg im Kiloohmbereich.....
 
W

Wassermann135

Threadstarter
Dabei seit
22.02.2009
Beiträge
7
Also Zündspulen und Kabel scheinen in Ordnung zu sein,im Stand läuft er mal rund mal ruckelt der Motor ein wenig,man kann auch mit dem Auto fahren,nur beim Anfahren ruckt er und nimmt das Gas nicht richtig an.Ein Automechaniker aus der Nachbarschaft meint es könnte an der Benzinpumpe liegen,weil sie vielleicht Luft gezogen hat als der Tank fast leer war.Der Einspritzdruck könnte zu nieder sein und das könnte mann nur über ein Diagnosegerät herausfinden?(.Ein Diagnosegerät habe ich natürlich nicht.
 
Autodidakt

Autodidakt

Dabei seit
22.07.2009
Beiträge
146
Also Zündspulen und Kabel scheinen in Ordnung zu sein,im Stand läuft er mal rund mal ruckelt der Motor ein wenig,man kann auch mit dem Auto fahren,nur beim Anfahren ruckt er und nimmt das Gas nicht richtig an.Ein Automechaniker aus der Nachbarschaft meint es könnte an der Benzinpumpe liegen,weil sie vielleicht Luft gezogen hat als der Tank fast leer war.Der Einspritzdruck könnte zu nieder sein und das könnte mann nur über ein Diagnosegerät herausfinden?(.Ein Diagnosegerät habe ich natürlich nicht.
Ich weiß leider nicht, was Du für ein Einspritzsystem hast, poste mal bitte alle Daten die Du über Deinen Motor zur Verfügung hast.

Ansonsten check bitte mal Deinen Kühlwasserstand, wenn der ok ist lass das Auto warm laufen und schau ob er sich auch so verhält wenn er warm ist. Wenn nicht wird was mit der Kaltlaufregelung nicht in Ordnung sein!

Gruß Autodidakt
 
T

Thorgim-der-Starke

Guest
Also bei Benzinmotoren von Renault kannst du den Kraftstoffdruck nur klassisch mit einer Messuhr messen. Die Information bekommt das Steuergerät nicht.

mfg
 
W

Wassermann135

Threadstarter
Dabei seit
22.02.2009
Beiträge
7
Wie kann ich ohne Messgeräte die Steuerzeiten überprüfen,ich habe den Zahnriemen auf die Markierungen gesetzt,im Stand läuft er nicht rund.Als ich alles nochmal geprüft habe,war der OT plötzlich ganz woanders,wie kommt so was,da kann sich doch normal nichts verstellen wenn der Zahnriemen nicht überspringt??????Das Auto treibt mich noch in den Wahnsinn,was kannich noch machen???????
 
Autodidakt

Autodidakt

Dabei seit
22.07.2009
Beiträge
146
Also die Steuerzeiten kannst Du nur optisch prüfen.... also mit Deinem Augen.......

Der Zahnriemen MUSS zwischen Kurbelwelle und Nockenwelle in Zugrichtung straff gespannt sein, ansonsten verstellen sich die Steuerzeiten wieder..... meistens bekommt man das nicht hin, dann muss man das Kurbelwellenrad vor dem Spannen um ein paar Zähne zurückstellen, solange bis es passt!

Ach..... und auch NUR an der Kurbelwelle drehen NICHT an der Nockenwelle!!!!!
 
W

Wassermann135

Threadstarter
Dabei seit
22.02.2009
Beiträge
7
So ich gaube ich habe es geschafft,also zum Ersten,das Steuergerät hat keinen Fehler.Problem war zum einen die Steuerzeiten,zum Zweiten Eine Zündspule die aber nur im Warmzustand Aussetzer bekam und somit zwischendurch mal 2 Töpfe fehlten (1+2) und zum dritten kam dann auch noch ne defekte Zündkerze auf Zylinder 3 hinzu.Jetzt schnurrt er wieder wie ein Kätzchen,ich hoffe das hält jetzt ne Weile.Ich möchte mich nochmal für euere Unterstützung bedanken.
Also bis dann beim nächsten Problem
 
Thema:

Zahnriemen wechseln,OT einstellen

Sucheingaben

renault megane zahnriemenwechsel anleitung

,

golf 4 1.6 zahnriemenwechsel anleitung

,

audi 80 zahnriemenwechsel anleitung

,
renault megane 1.6 16v zahnriemenwechsel anleitung
, renault megane steuerzeiten einstellen, steuerzeiten einstellen renault megane, steuerzeiten renault megane, ot markierung renault megane, renault megane zahnriemen wechseln, renault megane 1.6 zahnriemen wechseln, golf 2 zahnriemenwechsel anleitung, golf 2 zahnriemen wechseln anleitung, golf 1 cabrio zahnriemen wechseln, zahnriemenwechsel renault megane anleitung, renault clio zahnriemenwechsel anleitung, renault megane ot einstellen, zahnriemenwechsel golf 4 1.6 anleitung, golf 1 cabrio zahnriemen wechseln anleitung , zahnriemenwechsel renault megane 1.6 16v anleitung, renault megane 1.6 zahnriemenwechsel, anleitung zahnriemenwechsel renault megane, renault megane 1.6 zahnriemenwechsel Anleitung, renault twingo zahnriemenwechsel anleitung, golf 4 1.4 16v zahnriemenwechsel, renault megane 1.6 75 ps zahnriemenwechsel

Zahnriemen wechseln,OT einstellen - Ähnliche Themen

  • Zahnriemenwechsel - In welchem Intervall sollte man Zahnriemen wechseln und was kann es kosten?

    Zahnriemenwechsel - In welchem Intervall sollte man Zahnriemen wechseln und was kann es kosten?: Einen Zahnriemen haben viele in Ihrem Auto verbaut aber nicht wenige kümmern sich zu wenig um das gute Stück. Wenn der Zahnriemen gerissen ist...
  • Zahnriemen nicht wechseln - Wenn Ignoranz teuer wird

    Zahnriemen nicht wechseln - Wenn Ignoranz teuer wird: Ignoranz kann teuer enden. Wer das vorgeschriebene Wechselintervall des Zahnriemens nicht für voll nimmt, riskiert schlimmstenfalls den...
  • Wann Zahnriemen wechseln

    Wann Zahnriemen wechseln: Hallo, Mein Hyundai Händler hat mich an den Jahresservice erinnert und darauf hingewiesen, dass der Hersteller diesmal auch den Wechsel des...
  • 1.9 DID Zahnriemen wechseln, wann und was muss getauscht werden?

    1.9 DID Zahnriemen wechseln, wann und was muss getauscht werden?: Hallo zusammen, ich wollte mal fragen, wann wechselt ihr die Zahnriemen für eure Space star 1.9 DID? Und was soll man auch gleichzeitig wechseln...
  • Zahnriemen wechseln beim Mondeo

    Zahnriemen wechseln beim Mondeo: Ich muss demnächst den Zahnriemen wechseln bei meinem mondeo. Welche zusätslichen teile muss ich noch haben ausser dem Zahnriemen????????
  • Ähnliche Themen

    Top