Wird es in Deutschland bald keine Oldtimer mehr geben ?

Diskutiere Wird es in Deutschland bald keine Oldtimer mehr geben ? im Oldtimer / Youngtimer Forum im Bereich AutoExtrem; Howdy Leute, habt ihr euch auch schon mal Gedanken gemacht, was mit den heutigen Autos später mal werden soll ? Die heutigen Oldtimer ( 30 Jahre ...
Dodgecowboy

Dodgecowboy

Threadstarter
Dabei seit
12.01.2005
Beiträge
853
Howdy Leute,
habt ihr euch auch schon mal Gedanken gemacht, was mit den heutigen Autos später mal werden soll ?
Die heutigen Oldtimer ( 30 Jahre ! ) haben´s ja schon geschafft, aber was ist mit den
neueren Autos ?
Autos die 26, 27, 28,oder 29 J. alt sind kann man ja für die Zeit in einer Garage verstecken, bis die 30 J. voll sind, aber ich meine die heutigen Autos , was ist mit denen ?
Spätestens in 12 - 15 Jahren entspricht ein heutiges modernes Automobil nicht mehr den
aktuellen Vorstellungen unserer Regierung in sachen Umwelt und Klimaschutz !
Heutige Automobile werden also dann in 12 - 15 Jahren nach Afrika, oder den Nahen Osten abgeschoben.
Ist das etwa das aus für zukünftige Oldtimer bei uns in Deutschland ( bzw. Europa !) ?
Ich denke das unsere Reg. auch noch einen Weg finden wird, Reimporte zu unterbinden !
Alles der Umwelt zuliebe !!!!:D
Eure Meinung würde mich interessieren !

Grüße von Dodgecowboy
 
D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
?(

Einziges "Problem" ist doch, dass man mit bestimmten Fahrzeugen nicht mehr in die Umweltzonen fahren kann bis sie 30 Jahre alt sind. Alles andere ist doch unverändert, sogar eigentlich besser geworden.

Autos sind schon immer nach Afrika verschifft worden und ein 20 Jahre alter Opel hätte es auch vor 20 Jahren nicht aus Afrika wieder zurück geschafft.

Alle jetzigen Oldtimer sind während ihres früheren "normalen" Lebens niemals als immer benutztes Alltagsauto gefahren ansonsten hätten die es auch nicht bis 30 geschafft, heute auch nichts anderes.

Ganz im Gegenteil, heute sind doch die Chancen viel größer, dass irgendwelche Fahrzeuge die 30 Jahre auch überleben: die durchschnittliche Jahresfahrleistung wird immer kleiner, die Rostvorsorge ist deutlich besser, eventuelle Pflege- und Reparatursachen sind deutlich langlebiger, die Chance auf einen endgültig erlösenden Unfall in der Stadt sind aufgrund des Fahrverbotes sogar bei null.
 
onkel-howdy

onkel-howdy

Dabei seit
27.04.2006
Beiträge
12.606
Ort
73230 kirchheim
sorry dickie muss dir da absolut widersprechen!

1) woher weist du ob nicht vielleicht in 30 jahren die ganze brd EINE umweltzone ist? ok oldtimer werden in umweltzonen auch ohne plakette geduldet aber wer weiss....

2) woher ebziehst du deine weiheiten das die aktuellen oldtimer nie in ihrem vorleben als alltagswagen benutzt wurde? klar der sl flügeltürer vielleicht nicht. der mini cooper, der opel kadett c oder der vw käfer vielleicht schon? mal vom strich6er diesel taxi mit 600.000km ganz abgesehen....wo steht den bitte so n blödsinn? vielleicht die luxuswägen alá e type, sl, rolls, 911er etc....aber das (und das kann man in den zulassungszahlen der oldtimer praxis und anderten oldtimer zeitungen nachlesen) sind nur EIN SEHR KLEINER ANTEIL! 60% der oldtimer sind sog. "brot und butter" autos. wie eben ein mini cooper, ein prinz tt oder ein käfer. und die wurden auch zu lebzeiten nicht geschon. und noch was....was glaubst du was vor 40 oder 50 jahren in einem vw bus/bulli/ford transit transportiert wurde? damals gabs keine "lifestyle" busse. damals gabs ARBEITSGERÄTE! die wurden weder motortechnisch noch karosserietechnisch verschont. das selbe mit nem passat, früher in den 70gern/80gern arbeitsgerät und keine scheiss lifesytle hippitippe ripse.

3) wer sagt das die laufleistungen geringer werden? steht das in der bild? und wer behauptet das der rost besser wird? schonmal einen vollverzinkten a6 bj2004 rosten sehen? vw hat ab dem baujahr 98/99 rum wieder extreme rostprobleme auf den dächern -> da gibts sogar bei 8 jahre alten autos noch jede menge kulanzfälle, opel rosten schon immer etc....vielleicht nichtmehr die rahmen wie früher bei einem r4 oder einem audi 200 woe die ganze vorderachse wegrostete etc...auf die "ausländer" lass ich mich erst garnet ein. und schonmal dran gedacht das heutzutage der grösste defekt die elektronik ist? kannst du in jeder pannenstatistik beim adac etc nachlesen. und jetzt bastel mal an einem porsche 914 NUR an der ansteuerung für die klappaugen rum....und die machen NUR AUF UND ZU! das ist schon schlimm genug und jetzt sagst du mir das elektrisch gesteuerte einspritzsysteme die heute noch net fehlerfrei gehen in 30 jahren natürlich zu 100% sauber laufen, oder das die madige elektrik eines amg sl55 wo das dvd system mal eben 6 riesen kostet aber nie funktioniert, mal vom abstandsassi ganz abgesehen. oder die "neue" vw und bmw technik die automatisch einparkt. tausch da mal nen sensor und lern den neu an!

wiso habens autos die damals ihrer zeit vorraus wahren wie der citroen dingens (die diva) so schwer? weil sie zwar ein technisch enorm hohes level hatten aber das hat NIE zuverlässig funktioniert und deshalb wurden die kisten eben mit zunehmendem alter verschrottet. allein schon ein nicht funktionierender fensterheber an einem can bus auto wird schon zum fast unlösbaren problem.

alles in allem hat cowboy schon recht. neo oldtimer in 30jahren werden selten sein! weil sich deren unterhalt kaum einer leisten.

was hier noch garnicht angesprochen wurde: ERSATZTEILE in 30 jahren!!! beim käfer gabs 2 risen schnitte. die drehstabfederung und die moderne mcpherson federung. ansonsten passen vom ovali/brezel bis zum letzten mexikaner fast ausnahmslos alle teile. es gibt allein schon ca 20verschiedene türen, die man aber alle irgendwie verbauen kann. fast 50jahre automobilgeschichte die immer irgendwo passt. jetzt kauf mal heute ersatzteile! die passen von mir aus motoren und fahrwerkseitig alle irgendwie untereinander weil man eben das baukastensystem greift. aber da ja alle 4 jahre ein modellwechsel stattfindet (tendenz geht zu noch kleineren intervallen!) dann muss nur vw warscheinlich das saarland anmieten und überdachen das die ihre ersetzteile lagern können! früher gabs n käfer, nen 1600er und nen bulli. was gibts heute? fox, polo, golf, passat, scirocco, pfääääton, bus, carvelle, lt, touran, sharan und jedes modell ist unterschiedlich?!

aber wie lange sind diese teile lieferbar? geh mal zu vw und kauf für einen 2004er passat limo n SERIENMÄSSIGES sonnenrolle -> ersatztlos entfallen! oder für nen 93er passat innenraumteile (verkleidungen etc) -> ersatzlos entfallen oder für nen 85er passat diesel nen kühlerschlauch -> ersatzos entfallen!

und dann versuch mal für nen 52er käfer die brezelscheibe zu kaufen oder das ganze dach. kannst dir raussuchen welches du nimmst! jetzt kombiniert man die ersatzteilsituation mit den elektrikproblemen und man stösst ganz fix an seine grenzen.
 
D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
sorry dickie muss dir da absolut widersprechen!

1) woher weist du ob nicht vielleicht in 30 jahren die ganze brd EINE umweltzone ist?

Woher weist Du, dass sie eine ist, Bildzeitung ?

2) woher ebziehst du deine weiheiten das die aktuellen oldtimer nie in ihrem vorleben als alltagswagen benutzt wurde?

Aus dem Kilometerstand, vor rund 30 Jahren war die durchschnittliche Kilometerleistung bei etwa 17.000 pro Jahr, somit muss ein durchgehendes Alltagsfahrzeug mit einem Alter von 30 Jahren rund 500.000 Kilomter drauf haben, hat aber ein durchschnittlicher Oldtimer nicht, muss also irgendwie anders sein.

3) wer sagt das die laufleistungen geringer werden?

Das KBA

steht das in der bild?

Auch, die haben wahrscheinlich beim KBA abgeschrieben.

und wer behauptet das der rost besser wird?

Du selber, im gleichen Satz:

....vielleicht nichtmehr die rahmen wie früher bei einem r4 oder einem audi 200 woe die ganze vorderachse wegrostete etc...


und schonmal dran gedacht das heutzutage der grösste defekt die elektronik ist? kannst du in jeder pannenstatistik beim adac etc nachlesen.

Nie bestritten, aber unter dem Strich ist die Pannenanfälligkeit in den letzten 30 Jahren um über 65% zurückgegangen.

das ist schon schlimm genug und jetzt sagst du mir das elektrisch gesteuerte einspritzsysteme die heute noch net fehlerfrei gehen in 30 jahren natürlich zu 100% sauber laufen,

Vor 30 Jahren sind auch grauenhafte Modernisierungen in die Fahrzeuge gekommen, die jedes damalige Fahrzeug dann als Oldie völlig untauglich machten, eigentlich, und nun, nun 30 Jahre später sind es die robustesten Fahrzeuge, die sich nie leichter Reparieren und instandhalten lassen.

alles in allem hat cowboy schon recht. neo oldtimer in 30jahren werden selten sein! weil sich deren unterhalt kaum einer leisten.

ERSATZTEILE in 30 jahren!!! .
Auch nichts neues.

Einige Hersteller legen nunmal keinen Wert, einen Audi A8 sollte man nicht unbedingt versuchen über die 30 Jahre zu bekommen, aber andere Hersteller haben schon immer eine erstklssige Ersatzteilversorgung gehabt, bzw. sind laufend am Nachproduzieren.

Insbesondere Firmen wie Bosch, BMW, Fiat mit seinen Töchtern Alfa, Lancia und Magneto Marelli haben extra in den letzten Jahren Ersatzteilzentren mit Produktion für New- und Oldtimer komplett neu aufgebaut um zukünftig eine Ersatzteilversorgung auch sicherstellen zu können.

Klar kann man sich die besten Negativbeispiele raussuchen, aber so sejr lässt sich davon nicht auf eine Branche schließen, die gerade in den letzten Jahren die mit Abtsand höchsten Zuwächse im Automobilbereich hat.

Einige Hersteller haben schon bemerkt, dass sich da richtig viel Geld verdienen lässt und sind jezt erst richtig dick eingestiegen. Ich glaube nicht, dass die da wieder sehr schnell raus wollen.
 
onkel-howdy

onkel-howdy

Dabei seit
27.04.2006
Beiträge
12.606
Ort
73230 kirchheim
dickie.....woher stammt die pannenstatistik? vom adac oder einem anderen automobobilclub.....wie nett. kennst den spruch mit den "traue nie einer bilanz die du selber nicht gefälscht hast"?

vor 10 jahren gabs kein vw service wagen, kein bmw werksreperatur team, kein daimler assistance etc. fakt ist: bleibst du mit einem neuwagen liegen in der garantie rufst den autohaus an und die schicken dir alle anderen pannendienste NUR net den adac. deshalb tauchen DIESE ausfälle NIE in der adac statistik auf. deshalb sind ja die deutschen hersteller so gut geworden die letzten jahre. nicht weil wir bessere autos bauen, sondern weil die statistic "gelinkt" wird. die japaner bauen immernoch um welten bessere autos obwohl diese warscheinlich RESTLOS alles vom adac abgedeckt werden.

und du der könig des zerpflückens solltes ja gelesen haben das ich "...VIELLEICHT in 30 jahen die ganze brd als umweltzone..." geschrieben hab.

und glaubst du ernsthaft das diese oldtimer die heut 60.000km in 30 jahren drauf haben alltagswagen waren? zu 70% waren das warscheinlich die klassischen rentner autos die sonntags inne kirche und zum waschen gefahren wurden. desweiteren sind die leute die ihr auto 30 jahre lang fahren der promillanteil des promillanteils! das "normale" auto wird heute veilleicht 15jahre gefahren von mehreren haltern, dann bekommts n nachwuchsfahrer, der legt die kiste entweder raus oder verkauft ihn wieder nach 2 jahren. dann wandert die kiste entweder jahrelang in ne scheune oder aufn schrott weil sich die rep nichtmehr lohnt. war früher anders. bis ich 20 war hatte mein vater sage und schreibe 3 verschiedene autos. heutzutage hat man ja alle 4 oder 6 jahre nen neuen.

und zum thema ersatzteile....dickie is jetzt echt net persönlich aber wiso den immer alles nachplappern was man mal irgendwo gelesen hat? die ersatzteilversorgung für KLASSISCHE fiats ist BESCHISSEN!!!! ich hab selber einen x1/9 bj79. für die kiste gibts vielleicht verschleissteile wie bremsen jede menge. bei der kupplung hörts schon auf, traggelenke etc die meiner meinung nach auch zu den verschleissteilen zählen gibts seit 10 jahren nichtmehr. dazu muss man sagen das die kiste bis ende der 80ger noch gebaut wurde und zwar OHNE was zu ändern! wens um spezielle teile wie chromkeder oder innenraumteile wie sitze oder türpappen geht die kann man sich in gold aufwiegen.

und zum thema "replikateile"....hast du n oldi? gehst du mal auf oldi treffen? leute die replikateile verkaufen oder an ihre autos bauen sind vogelfrei. sowas ist absolut geächtet in der "scene".

wiegesagt ich kann jetzt nur für vw und fiat sprechen. und da ist die ersatzteilversorgung TROTZ GROSSERIENPRODUKTION beschissen. mag sein das da der eine oder anderte hersteller positiv herraussticht. klar kann man da auch wirklich was positives sehen. z.b. porsche! ich hatte nen 914-6 vor jahren. mehr als seltenes gerät. ersatzteile gibts jede menge bei porsche. aber die KOSTEN eben. auch deim schwabenvorzeigewagen beim gottlieb daimler....ersatzteile für ne 62er heckflossen...kein thema, wer für nen kotflügel der mehr flugrost als farbe hat 700euro und mehr ausgeben will -> gibts alles als NOS teil.
 
1

131zippo

Twin Cam Junkie
Dabei seit
26.03.2007
Beiträge
910
Ort
raum stuttgart
sorry dickie,
aber deine meinung liegt weit ausserhalb der realität.;)

Insbesondere Firmen wie Bosch, BMW, Fiat mit seinen Töchtern Alfa, Lancia und Magneto Marelli haben extra in den letzten Jahren Ersatzteilzentren mit Produktion für New- und Oldtimer komplett neu aufgebaut um zukünftig eine Ersatzteilversorgung auch sicherstellen zu können.
:tongue:

onkelchen hats zwar schon angeführt ich möchte es aber noch etwas ergänzen:

gerade fiat mit all seinen töchterchen zeichnet sich dadurch aus das schon für 10 jahre alte autos viele ersatzteile nichtmehr lieferbar sind!!!

ich kann dir da ein lied davon singen,ich habe 6 fiat.

kupplungszug für einen 86er croma turbo? fehlanzeige!
steuergerät klimanlage 93er croma turbo? fehlanzeige!
ein motorschaden ist das endgültige aus für diese autos fiat kann keine liefern,
also setzt wie bei anderen marken der "ersatzteilkannibalismus" ein.
gute autos werden geschlachtet um ein anderes am laufen zu halten.
dummerweise waren diese autos aber schon zuihrer bauzeit eher selten,
wie hoch also die zukünftige überlebensquote ist kann sich jeder vorstellen,wobwi das noch autos sind die aufgrund ihrer exklusivität eher überleben.
die basisversionen sterben nochschneller aus!;)
und dieses problem haben FAST alle marken und typen.

autos die diese klippen umschiffen laufen dann in die abwrackfalle der hersteller.
wer gönnt sich das vergnügen sein altes auto aus nostalgie in die ecke zu stellen
wenn er auch 3000€ beim neukauf bekommen kann?
welch schätze da dann zwangsverschrottet werden lässt einen weinen.X(

ich habe mit viel tricks einen 86er uno von oma aus erster hand und 32000 km!!!
scheckheft und absoluter basisausstattung vor der presse retten können aus so einer abwrackaktion.
in 10 jahren ist der seltener als ein uno tubo.:D

aber wieviele spinner machen soetwas?
autos von heute haben fast keine chance der oldi von morgen zu werden.

gruss zippo 8)







Klar kann man sich die besten Negativbeispiele raussuchen, aber so sejr lässt sich davon nicht auf eine Branche schließen, die gerade in den letzten Jahren die mit Abtsand höchsten Zuwächse im Automobilbereich hat.

Einige Hersteller haben schon bemerkt, dass sich da richtig viel Geld verdienen lässt und sind jezt erst richtig dick eingestiegen. Ich glaube nicht, dass die da wieder sehr schnell raus wollen.[/QUOTE]
 
D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
dickie.....woher stammt die pannenstatistik? vom adac oder einem anderen automobobilclub.....wie nett. kennst den spruch mit den "traue nie einer bilanz die du selber nicht gefälscht hast"?

Nein, stammen nicht von denen, aber nett, dass Du weißt, woher ich die Infos habe und gleich das Gegenteil beweisen kannst.

Nimm den AVD und zerreiße ihn auch gleich, ist das Gleiche.


und du der könig des zerpflückens solltes ja gelesen haben das ich "...VIELLEICHT in 30 jahen die ganze brd als umweltzone..." geschrieben hab.

Und nun?

War das von Dir ein Argument, was Du jetzt wieder relativierst und komplett zurücknimmst?
Wozu schreibst Du denn erstmal ein Argument, wenn es dann wieder keins war ?


und glaubst du ernsthaft das diese oldtimer die heut 60.000km in 30 jahren drauf haben alltagswagen waren?

???

Du hattest geschrieben, dass alle heute existierenden Oldtimer normale Alltagsfahrzeuge waren, nicht ich.

Was denn nun, waren es Alltagsfahrzeuge oder nicht ?


und zum thema ersatzteile....dickie is jetzt echt net persönlich aber wiso den immer alles nachplappern was man mal irgendwo gelesen hat? die ersatzteilversorgung für KLASSISCHE fiats ist BESCHISSEN!!!!

Habe ich doch geschrieben, genau das ist auch vielen Herstellern aufgefallen, die massiv daran arbeiten um komplette Ersatzteilversorgungen für ältere und richtig alte Fahrzeuge aufzubauen.

Bei Fiat gibt es seit Herbst 2007 eine eigene Tochterfirma dafür, wie sie Mercedes schon eigentlich immer hat. Machen andere Hersteller auch.

Keine Ahnung ob sich bei Fiat die Ersatzteilversorgung auch auf bereits vorhandene Young- wie auch Oldtimer erstrecken wird, zumindest ist vorgesehen, dass derzeitige Fahrzeuge eine dauerhafte Ersatzteilversorgung erhalten, auch weit in den Oldistatus hinein.

Die Fragestellung hier war bezogen auf heutige Fahrzeuge, die in 30 Jahren als Oldtimer fahren. Da ist es schon recht merkwürdig von den Erfahrungen aus den letzten Jahren für heutige Oldtimer zu berichten, wenn die Oldimerabteilung erst seit wenigen Monaten existiert.


und zum thema "replikateile"....hast du n oldi? gehst du mal auf oldi treffen? leute die replikateile verkaufen oder an ihre autos bauen sind vogelfrei. sowas ist absolut geächtet in der "scene".
Wenn man den Anspruch hat, dass ein durchgerosteter Kotflügel nur durch ein Teil ersetzt werden darf, das aus dem gleichen Baumonat wie das Originalteil stammt, dann wird man suchen und auch entsprechend bezahlen müssen.

Aber das ist doch wieder ein Problem aus den Ansprüchen der "Scene", aber doch nicht der Automobilhersteller.

Ich halte es für ein wenig übertrieben, wenn die neue Schraube oder der neue Kabelschuh auch mindestens 30 Jahre alt sein muss und eine Lagerhaltung von über 30 Jahren ist nun auch nicht ganz kostenfrei.

Hast Du denn schon Schweißdraht eingelagert, damit Du nicht in 30 Jahren aus der Scene rausgeschmissen wirst, weil Du zu neue Neuteile zur Reparatur verwendet hast oder willst Du als Pfuscher dastehen?


131zippo schrieb:
sorry dickie,
aber deine meinung liegt weit ausserhalb der realität

Ach ja, denn Du kennst die Realität, die in 30 Jahren (Fragestellung des Threads) existiert ?

Dann beweise doch einfach mal, am Besten mit Fotos und Zeitungsberichten, mein kleiner Zeitreisender. :rolleyes:


gerade fiat mit all seinen töchterchen zeichnet sich dadurch aus das schon für 10 jahre alte autos viele ersatzteile nichtmehr lieferbar sind!!!

Aus dem Grunde haben die doch vor wenigen Monaten eine spezielle Tochter gegründet.

Aber wenn Du so schlau bist, dann erkläre doch mal, wie eine Firma, die im Spätherbst 2007 gegründet wurde, sich einige Jahre früher darum hätte kümmern können, wie Du zu Ersatzteilen kommst?


ich habe mit viel tricks einen 86er uno von oma aus erster hand und 32000 km!!

Ein absolut typisches Alltagsfahrzeug, nie geschont, jederzeit die Universalnutte aller verfügbaren Fahrer, also ein typisches Fahrzeug, wie es von onkel-howdy in seinem ersten Beitrag beschrieben wurde.

autos von heute haben fast keine chance der oldi von morgen zu werden.
Mehr als früher.

Es gibt heute deutlich mehr "Spinner", die einen bestimmten Wagen sich selber wegstellen, somit ganz bewusst heute auch schon eine Sammlung anlegen, die erst in vielen Jahren auch eine tatsächliche Sammlung sein werden.

Eine Alltagshuddel wird niemals Oldtimer werden, ist es aber früher auch nicht, wie ihr nun selber anhand eurer diversen Beispiele vorhandener Oldis nachgewiesen habt.
 
Dodgecowboy

Dodgecowboy

Threadstarter
Dabei seit
12.01.2005
Beiträge
853
Howdy Diekie und Onkel Howdy,
möchte in dieser hitzigen
 
Dodgecowboy

Dodgecowboy

Threadstarter
Dabei seit
12.01.2005
Beiträge
853
Tja das kommt davon wenn man zu einem dringenden Auftrag muss, und das weiterschreiben vergisst !:D:D:D:D
Ich wollte sagen, das ich eigendlich keine so hitzige Diskussion herauf beschwören
wollte.8o
Wollte ja nur eure pers. Meinung zu dem Thema !;)


Grüße vom gestressten Dodgecowboy
 
G

guzzi-matz

Dabei seit
28.04.2008
Beiträge
7
Das Größte Problem
unserer heutigen Autos , wenn sie es denn bis zum Oldtimeralter geschafft haben,
ist die Elektronik!!
Es gibt jetzt schon richtig Probleme mit den ersten "Oldtimer"-BMW ,
Audi u.s.w. die elektronische Bauteile verwendet haben.
Die Software kann kein Mensch mehr analysieren
weil die Progamiersprache gar nicht mehr existiert.
 
D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Die Software kann kein Mensch mehr analysieren
weil die Progamiersprache gar nicht mehr existiert.
Die Software müsste man nicht "analysieren, wenn man sie noch hätte und einfach neu installieren könnte. Ist die nicht mehr vorhanden, dann hat man Pech, aber das ist nichts anderes wie mit einem Radträger auch.

Das Steuergerät kann man reparieren, kein Problem, aber dabei geht die Software flöten und muss neu drauf. ;)
 
Thema:

Wird es in Deutschland bald keine Oldtimer mehr geben ?

Sucheingaben

bald keine oldtimer mehr

,

keine oldtimer mehr

,

oldtimer kein umweltschutz

,
Chromkeder frontscheibe croma

Wird es in Deutschland bald keine Oldtimer mehr geben ? - Ähnliche Themen

  • Führerschein verloren oder gestohlen in Deutschland oder im Ausland - Darauf muss man achten!

    Führerschein verloren oder gestohlen in Deutschland oder im Ausland - Darauf muss man achten!: Wenn plötzlich der Führerschein weg ist, hat man diesen vielleicht verloren oder er wurde am Ende sogar entwendet. Das ist kein Beinbruch, aber...
  • Einreiseverbot durch Corona für Urlauber aus Deutschland - Diese Länder schränken die Einreise ein

    Einreiseverbot durch Corona für Urlauber aus Deutschland - Diese Länder schränken die Einreise ein: Dass es bei der Reise nach Italien auch per Auto Probleme geben kann haben wir bereits berichtet, in anderen Ländern gibt es aber ebenfalls solche...
  • Eingestürzte Brücke bei Toulouse - Können Brücken auch in Deutschland so leicht einstürzen?

    Eingestürzte Brücke bei Toulouse - Können Brücken auch in Deutschland so leicht einstürzen?: Am 18.11.2019 stürzte eine Brücke in Toulouse / Frankreich ein und es gab dabei mehrere Verletzte und sogar Tote, und nun fragen sich viele ob so...
  • Autofahren im hohen Alter - Gibt es Fahrtauglichkeitsuntersuchung in Europa oder gar Deutschland?

    Autofahren im hohen Alter - Gibt es Fahrtauglichkeitsuntersuchung in Europa oder gar Deutschland?: So mancher ist der Meinung ab einem bestimmten Alter sollten ältere Menschen nicht mehr hinter das Steuer und keine Fahrzeuge auf den Straßen...
  • Tesla: Model S bekommt großes Facelift - Model X bald in Deutschland erhältlich

    Tesla: Model S bekommt großes Facelift - Model X bald in Deutschland erhältlich: Der amerikanische Elektrofahrzeughersteller Tesla wird seine Limousine aus der oberen Mittelklasse überarbeiten, wobei das Model S optisch...
  • Ähnliche Themen

    Top