Wildunfälle vermeiden - Tipps zum richtigen Verhalten

Diskutiere Wildunfälle vermeiden - Tipps zum richtigen Verhalten im Aktuelles Forum im Bereich AutoExtrem; Langsam, aber sicher hält der Herbst Einzug in unseren Regionen, weshalb es auch zu vermehrtem Wildwechsel kommen kann. Die Folge sind teilweise...
G

geronimo

Threadstarter
Dabei seit
27.11.2012
Beiträge
2.261
Langsam, aber sicher hält der Herbst Einzug in unseren Regionen, weshalb es auch zu vermehrtem Wildwechsel kommen kann. Die Folge sind teilweise Unfälle, die neben Kosten vor allem die Gesundheit oder sogar das Leben von Autofahrern und Insassen - aber auch der angefahrenen Wildtiere - gefährden. Mit dem richtigen Verhalten lassen sich Unfälle vermeiden oder deren Folgen zumindest abschwächen. Wir veröffentlichen daher unseren Ratgeber mit Hinweisen und Tipps erneut, damit alle möglichst sicher und unfallfrei unterwegs sind.

16.10.2013, 17:07 Uhr:
Besonders während der Paarungszeit im Frühjahr, aber auch aktuell im Herbst, kommt es vermehrt zu Wildwechsel. Plötzlich auf der Straße auftauchende Tiere sorgen dabei immer wieder für folgenreiche Unfälle. Verhindern kann man solche Ereignisse nicht immer, aber dank des richtigen Verhaltens lässt sich das Risiko zumindest deutlich reduzieren

<span style="color:#808080">(Unfälle mit der Unfallursache "Wild auf der Fahrbahn", ab 1991 Gesamtdeutschland)</span>​

Im vergangenen Jahr gab es in Deutschland über 2.500 Unfälle mit Personenschaden, bei denen als Ursache "Wild auf der Fahrbahn" angegeben wurde. Dabei wurden über 3.000 Personen verletzt, über 20 Prozent davon sogar schwer. 20 Personen wurden sogar tödlich verletzt. Ohne Personenschäden wird sogar von über 200.000 Unfällen ausgegangen. Die durch Wildunfälle entstandenen Schäden liegen jährlich bei etwa 500 Millionen Euro. Dabei lassen sich solche Unfälle mit dem richtigen Verhalten möglicherweise verhindern. Und wer im Fall der Fälle richtig reagiert, kann zumindest die Folgen eines Wildunfalls deutlich reduzieren. Die nachfolgenden Tipps und Hinweise können dabei hilfreich sein.

Zuerst einmal sollten sich Autofahrer darüber im Klaren sein, wann und wo Wildunfälle vermehrt möglich sind. Dies ist im Herbst vor allem in der morgendlichen und abendlichen Dämmerung sowie Nachts der Fall, während der Paarungszeit im Juni und Juli ist sogar ganztägig mit Wildwechsel zu rechnen. Die bevorzugten Reviere der Wildtiere sind natürlich die Wälder, aber auch waldnahe Wiesen und Felder werden von den Tieren gerne aufgesucht. Zu den besonders gefährlichen Gebieten zählen wenig befahrene Landstraßen, da die Tiere in der Nähe dieser Strecken nicht mit Fahrzeugen rechnen und wenig Fluchtreflexe entwickelt haben.

Aus diesem Grund sollte zu den angegeben Zeiten und in den genannten Streckenabschnitten mit erhöhter Wachsamkeit und angepasster, also verringerter Geschwindigkeit gefahren werden. Wenn sich ein Wildtier am Straßenrand oder sogar auf der Straße zeigt, sollte unbedingt gebremst oder gar angehalten werden. Als Fahrzeugbeleuchtung ist allenfalls das Abblendlicht zu nutzen, denn eingeschaltetes Fernlicht blendet die Tiere und lässt sie orientierungslos werden. Der Einsatz der Hupe kann hilfreich sein, um die Tiere zur Flucht zu veranlassen. Autofahrer sollten sich zudem darüber im Klaren sein, dass viele Wildtiere Rudeltiere sind. Einem einzelnen, die Straße querenden Reh oder Wildschwein können also durchaus noch weitere Herdenmitglieder folgen. Hier gilt es, entweder abzuwarten oder zumindest mit deutlich erhöhter Wachsamkeit unterwegs zu sein.


Sollte sich trotz aller Vorsichtsmaßnahmen ein Unfall nicht mehr verhindern lassen, kann das richtige Verhalten lebensrettend sein. Die oberste Maxime sollte dabei lauten: Blech lässt sich ersetzen, die Gesundheit oder das Leben nicht. Aus diesem Grund ist es oftmals besser, einen Zusammenstoß mit dem Tier in Kauf zu nehmen als mit unüberlegten Ausweichmanövern zu reagieren. Bei diesen kommen viele Fahrzeuge unkontrolliert von der Straße ab, was meist in wesentlich schwereren Unfällen endet. Ein Baum am Wegrand oder möglicher Gegenverkehr sind in der Regel wesentlich gefährlicher als ein Hase oder ein Wildschwein. Vor dem Aufprall sollte dennoch mit einer Vollbremsung soviel Aufprallenergie wie möglich abgebaut werden. Dadurch können zumindest die schlimmsten Folgen des Zusammenstoßes abgemildert werden. Richtiges Bremsen und Ausweichen lässt sich übrigens bereits im Vorfeld trainieren, weshalb möglichst alle Autofahrer - auch die erfahrenen - mindestens einmal an einem Fahrsicherheitstraining teilgenommen haben sollten.
Bildquelle: ADAC​


Meinung des Autors: Im Herbst muss mit deutlich vermehrtem Wildwechsel gerechnet werden, was (böse) Unfälle zur Folge haben kann. Mit dem entsprechenden Wissen und einer gewissen Umsicht können diese möglicherweise vermieden werden, oder im Fall des (Un-)Falles zumindest glimpflicher ablaufen.
 
Thema:

Wildunfälle vermeiden - Tipps zum richtigen Verhalten

Wildunfälle vermeiden - Tipps zum richtigen Verhalten - Ähnliche Themen

  • Wildunfall vermeiden: ab welcher Geschwindigkeit es gefährlich wird

    Wildunfall vermeiden: ab welcher Geschwindigkeit es gefährlich wird: Im Zeitraum vom 1. April 2016 bis 31. März 2017 wurden fast 230.000 Wildunfälle registriert, bei denen in den meisten Fällen Rehe und Hirsche...
  • Wildunfall: was tun, wenn es beim Wildwechsel zum Unfall kommt

    Wildunfall: was tun, wenn es beim Wildwechsel zum Unfall kommt: In den Monaten Oktober und November findet verstärkter Wildwechsel statt. Autofahrer sollten also zur Zeit noch aufmerksamer als sonst unterwegs...
  • Wildunfälle: aktuell verstärkter Wildwechsel - dichte Vegetation erhöht das Risoko

    Wildunfälle: aktuell verstärkter Wildwechsel - dichte Vegetation erhöht das Risoko: Im Frühjahr muss verstärkt mit Wildwechsel gerechnet werden. In diesem Jahr sind vor allen die Rehe sehr aktiv, denn die warme Witterung der...
  • Wildunfall: Das zahlt die Versicherung

    Wildunfall: Das zahlt die Versicherung: Der Herbst kommt langsam aber sicher, und damit steigt auch die Gefahr, in einen Unfall durch Wildwechsel verwickelt zu werden. Da ist es gut...
  • [SCHLACHTE] Peugeot 309 GTX 1,9l, 8V, 109PS (Wildunfall)

    [SCHLACHTE] Peugeot 309 GTX 1,9l, 8V, 109PS (Wildunfall): Hallo, hier erstmal die Bilder als der noch nicht auseinandergebaut war: http://img341.imageshack.us/i/83277464.jpg/...
  • Ähnliche Themen

    Top