Wie Entstörfilter anschliessen?

Diskutiere Wie Entstörfilter anschliessen? im Elektrik Forum im Bereich Technik; Hallo! Mein Navi ist so leise, dass ich einen kleinen Verstärker mit Lautsprecher zusammengeschraubt habe. Leider höre ich Störgeräusche von Motor...
K

Kurzschluss

Threadstarter
Dabei seit
29.05.2007
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Hallo!
Mein Navi ist so leise, dass ich einen kleinen Verstärker mit Lautsprecher zusammengeschraubt habe. Leider höre ich Störgeräusche von Motor oder Lichtmaschine. Deshalb habe ich einen Entstörfilter gekauft. (RTO Ratho Hamburg, PNS-10) Er hat 3 Kabel, rot, blau und schwarz. Nach Anschlussplan soll rot an + 12V, blau an + 12V vom Verstärker und schwarz ans Chassis angeschlossen werden. Mein Verstärker ist über den Zigarettenanzünder angeschlossen.

+ 12V kann ich mit dem Voltmeter feststellen. Ich will aber das andere Kabel nicht ans Autoblech abschliessen.

Meine Frage: Ist Chassis identisch mit dem - 12V? Kann ich das schwarze Kabel einfach an das Minuskabel anschliessen?

Bei meinem Fahrrad führt ein Kabel stets zum Dynamo und das andere an den Rahmen. Ist beim Auto sicherlich genauso, oder?

Danke
Kurzschluss
 
W

winterkick

Dabei seit
17.05.2006
Beiträge
407
Punkte Reaktionen
0
na moin...

>>>Meine Frage: Ist Chassis identisch mit dem - 12V? Kann ich das schwarze Kabel einfach an das Minuskabel anschliessen?

Jep, ist das gleiche. Aber ich vermute, dass das Problem eher bei der Kabelverlegung bzw. bei deinen Eigenbauverstärker zu suchen wäre.

Greetz, Martin
 
K

Kurzschluss

Threadstarter
Dabei seit
29.05.2007
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Entstörfilter hilft nicht

Hi winterkick!

> Aber ich vermute, dass das Problem eher bei der Kabelverlegung bzw. bei deinen
> Eigenbauverstärker zu suchen wäre.

Entstörfilter hilft nicht. Doch wenn ich das NAVI über seinen internen Akku, also ohne Adapter für Zigarettenanzünder verwende, sind die Störgeräusche weg.
Bloß ist der Akku nach 1 Stunde leer.

Wie könnte ich das lösen?
 
M

MadMartin

Dabei seit
23.06.2005
Beiträge
1.381
Punkte Reaktionen
2
Moinmoin !

Naja, á la classico: DC-Getrennte Versorgung nutzen !
Es gibt kleine Schaltnetzteile "DC/DC Konverter" ab 5 Euro, die Dir Gleichspannung liefern, die potentialfrei ggü. dem Auto ist. Das ist dann fast so schön wie mit Batterie.

Aber mal der Reihe nach:

Wie sieht eigentlich der Schaltplan für den Verstärker aus ?
Da kannst (oder mußt) Du Koppeltrafos statt Koppelkondensatoren am Eingang des Verstärkers nutzen. Gibt auch DC-Trennung und funktioniert wunderbar.
bei Reichelt wurden die gerade auf ca. 2,50 €/Stück im Preis reduziert.

Ich hatte mal einen komischen Fall mit einem MP3-Player (da habe ich ähnliches gemacht: MP3-Stick => Verstärker => Radio CD Eingang), da mußte ich sowohl Versorgung wie auch Audio-Ausgang galvanisch, d.h. über die oben gennannten Trenntrafos und Spannungwandler trennen.

Ursache waren bei mir damals wohl irgendwelche HF-Störungen aus dem MP3-Player, die über die Masseleitungen der Audio-Ausgänge (Stereo-Differential Signale = 2x Signal, 2x Masse/Referenz) hin und herliefen. Da bin ich aber später drauf gekommen, daß die vom Verstärker gleichgerichtet werden und so ein helles Zwitschern verursachen.
Ein Kopfhörer (der eigentlich an dem Player vorgesehen ist) hat das natürlich nie ausgegeben, weil er ja nix gleichrichten kann.

Ähnlicher Gedanke: Einfach mal einen Tiefpaß (z.B. ein Spule mit 200 Wdg auf Eisenkern)
in den Signalausgang des Navis schalten. In Serie noch 10 .. 100 Ohm, damit eventuell auftretende Schwingungen gedämpft werden. Kann auch helfen.

Ich helfe Dir gerne, brauche aber noch ein paar weitere Infos:
1.) Wie wird das Navi mit Strom Versorgt ? Eingangsspannung am Gerät ?
2.) Wie/von wo wird Dein Verstärker mit Strom versorgt ?
3.) Wie ist dein Verstärker aufgebaut ? Hast du mal' nen Schaltplan ?
4.) Was für einen Ausgang benutzt Du am Navi ?
5.) Wohin geht das verstärkte Signal ?

MfG
Martin
 
K

Kurzschluss

Threadstarter
Dabei seit
29.05.2007
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Hallo Martin!

> Naja, á la classico: DC-Getrennte Versorgung nutzen !
> Es gibt kleine Schaltnetzteile "DC/DC Konverter" ab 5 Euro, die Dir Gleichspannung
> liefern, die potentialfrei ggü. dem Auto ist. Das ist dann fast so schön wie mit Batterie.

> Aber mal der Reihe nach:

> Wie sieht eigentlich der Schaltplan für den Verstärker aus ?
> Da kannst (oder mußt) Du Koppeltrafos statt Koppelkondensatoren am Eingang des
> Verstärkers nutzen. Gibt auch DC-Trennung und funktioniert wunderbar.
> bei Reichelt wurden die gerade auf ca. 2,50 €/Stück im Preis reduziert.

Räusper... Ich habe einen fertig eingegossenen Monoverstärker mit 12 Watt bei 8 Ohm bei Conrad gekauft. Also eine absolute blackbox und mehr verstehe ich auch nicht davon.

> Ich hatte mal einen komischen Fall mit einem MP3-Player (da habe ich ähnliches
> gemacht: MP3-Stick => Verstärker => Radio CD Eingang), da mußte ich sowohl
> Versorgung wie auch Audio-Ausgang galvanisch, d.h. über die oben gennannten
> Trenntrafos und Spannungwandler trennen.

So was habe ich auch vor. Nachdem der Entstörfilter nicht den gewünschten Erfolg brachte, habe ich ihn gegen einen Masseschleifen-Isolator GL-205 von SinusLive umgetauscht. Er trennt den NAVI galvanisch vom Verstärker. Allerdings habe ich es noch ausprobieren können, denn mein Fahrzeug steht eine Ecke weg und ich komme erst am Sonntag dahin (Wohnmobil auf Stellplatz). Ich hoffe es reicht, wenn ich einen zweiten davon nehme. Nicht dass ich auch noch einen zwischen Verstärker und Lautsprecher schalten muss.

> Ursache waren bei mir damals wohl irgendwelche HF-Störungen aus dem MP3-Player,
> die über die Masseleitungen der Audio-Ausgänge (Stereo-Differential Signale = 2x
> Signal, 2x Masse/Referenz) hin und herliefen. Da bin ich aber später drauf gekommen,
> daß die vom Verstärker gleichgerichtet werden und so ein helles Zwitschern
> verursachen.

> Ein Kopfhörer (der eigentlich an dem Player vorgesehen ist) hat das natürlich nie
> ausgegeben, weil er ja nix gleichrichten kann.

Wenn ich einen Kopfhörer an den NAVI anschließe höre ich auch keine Störgeräusche.
Übrigens ist die Wiedergabe ebenfalls tadellos, wenn ich den NAVI über seinen eingebauten Akku betreiben und vom Bordnetz trenne. Bloß dann ist nach einer knappen Stunde Funkstille.

> Ähnlicher Gedanke: Einfach mal einen Tiefpaß (z.B. ein Spule mit 200 Wdg auf Eisenkern)
> in den Signalausgang des Navis schalten. In Serie noch 10 .. 100 Ohm, damit eventuell
> auftretende Schwingungen gedämpft werden. Kann auch helfen.

> Ich helfe Dir gerne, brauche aber noch ein paar weitere Infos:
> 1.) Wie wird das Navi mit Strom Versorgt ? Eingangsspannung am Gerät ?

Im Zigarettenanzünderstecker ist ein kleiner Trafo, der das NAVI über USB mit 5 Volt versorgt.

> 2.) Wie/von wo wird Dein Verstärker mit Strom versorgt ?

Ebenfalls über einen Stecker in einer zweiten Bordsteckdose (12V).

> 3.) Wie ist dein Verstärker aufgebaut ? Hast du mal' nen Schaltplan ?

Siehe oben! Habe keinen Plan.

> 4.) Was für einen Ausgang benutzt Du am Navi ?

Es handelt sich um einen Kopfhörerausgang (3,5 mm Klinke) allerdings mit 4 Polen, wovon der vierte als Kontakt für die TMC-Antenne dient. Die Antenne ist zwar nicht angeschlossen, aber möglicherweise verursacht dieser Kontakt ein Problem. Da der Klinkenstecker zum Verstärker nur 3 Pole hat, ist der vierte Kontakt auch mit dem Verstärker verbunden. Conrad führt zwar einen 4-poligen Stecker, hat ihn aber zur Zeit nicht vorrätig. Deshalb konnte ich diese Störungsquelle nicht ausschließen.

> 5.) Wohin geht das verstärkte Signal ?

Das geht auf einen kleinen Lautsprecher, 5 Watt/8 Ohm, Frequenzbereich 100-3000 Hz, 1,5 m Anschlusskabel, 3,5 mm Klinkenstecker.

Am Sonntag werde ich es mit dem Masseschleifen-Isolator versuchen. Allerdings fahre ich dann für 3 Wochen in Urlaub mit dem Fahrzeug. Ich hoffe es klappt. Auf alle Fälle werde ich mich anschließend noch mal melden.

Vorläufig vielen Dank für deine Mühe
Reinhold
 
M

Mikel-S

Dabei seit
19.10.2021
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Hallo, ich habe ein ähnliches Problem:
vom Auto-Radio hatte ich mir 12 V abgezweigt für mein älteres Navi,
nun hat das neue Navi USB, d. h. 5 V und ich habe ein (noName) DC-DC Netzteil 12V auf 5V (gleich mit USB Stecker) dazwischen eingebaut,
nun rauscht das Radio wenn ich das Navi anschließe.
Kann hier ein Entstörfilter helfen und wenn ja, wo setze ich den dazwischen?

Danke vorab​

 
Thema:

Wie Entstörfilter anschliessen?

Wie Entstörfilter anschliessen? - Ähnliche Themen

Neue Antenne einbauen; Anschlüsse?: Hallo! Also, vor kurzem habe ich ein neues Autoradio eingebaut und das läuft auch soweit (CD,USB) einwandfrei. Die Kabel sind farblich nach der...
Voltmeter von Prosport anschließen: Moin, ich habe mir vor kurzem ein Voltmeter-Zusatzinstrument von Prosport gekauft. Leider weiß ich nicht genau wie ich dieses anschließen soll.Das...
Pioneer AVH-P3100DVD einbauen: Hallo liebe Community ;) Ich hab mir jetzt das AVH-P3100DVD von Pioneer gegönnt, und hab nun Probleme beim Einbau bzw. eher richtig anschließen...
Hilfe (Verbindung ZV + Alarmanlage von FENIX: Hallo habe da ein Riesen Problem mit meiner Alarmanlage habe mir bei EBAY ein Komplettsystem Zentralverriegelung und Alarmanlage von FENIX gekauft...
Hilfe (Verbindung ZV zur Alarmanlage) von FENIX: Hallo habe da ein Riesen Problem mit meiner Alarmanlage habe mir bei EBAY ein Komplettsystem Zentralverriegelung und Alarmanlage von FENIX gekauft...

Sucheingaben

entstörfilter autoradio schaltplan

,

entstörfilter 12v schaltplan

,

entstörfilter anschließen

,
rto pns-10
, zigarettenanzünder entstörfilter, entstörfilter zigarettenanzünder, entstörfilter schaltplan, kfz entstörfilter schaltung, entstörfilter autoradio einbau, entstörfilter für zigarettenanzünder, entstörfilter lichtmaschine einbauen, entstörfilter autoradio anschließen, entstörfilter autoradio einbauanleitung, rto pns 10, entstörfilter anschluss , hochleistungs entstörfilter einbauen, autoradio entstörfilter einbauen, Entstörfilter anschliessen, entstörfilter anschluß, entstörfilter autoradio anschliessen, entstörfilter einbauen, entstörfilter lichtmaschine, http:www.autoextrem.deelektrik154207-entstoerfilter-anschliessen.html, entstörfilter für autoradio einbauen, cinch entstörfilter richtig anschließen
Oben