Welches Frontsystem für Hifonics Verstärker.

Diskutiere Welches Frontsystem für Hifonics Verstärker. im Car Hifi & Sound (Problemlösungen) Forum im Bereich Car Hifi & Sound & Navigationssysteme; Moin. Habe mal eine Frage. Ich besitz die Hifonics Son of Olympus und wollte diese auch behalten. Bekomme nun dazu auch einen Subwoofer(Box) von...
  • Welches Frontsystem für Hifonics Verstärker. Beitrag #1
S

Sob

Threadstarter
Dabei seit
16.11.2004
Beiträge
1.635
Punkte Reaktionen
1
Ort
22889 Tangstedt
Moin.

Habe mal eine Frage.
Ich besitz die Hifonics Son of Olympus und wollte diese auch behalten. Bekomme nun dazu auch einen Subwoofer(Box) von einem Kollegen. Die Box ist mit einem 25cm Axton Sub ausgestattet. Er meint der würde sich gut mit der Hifonics vertragen. :)

Ich selbst höre gerne RnB und HipHop. Preislich habe ich mich auf noch nichts festgelegt, da ich einfach nur ein gutes FrontSys brauch. Natürlich will ich auch im Kickbereich einfach Power haben. :)
Den Sub wollte ich auf 2 Kanal mit 2 Ohm laufen lassen, dann sollte er auch an seine 400W kommen. und die anderen 2 Kanäle für das Frontsys.
Fahre einen kleinen Wagen, größe ungefähr Polo(ist ein Daewoo/Chevrolet Kalos, sagt vielen nichts).

Ein paar Daten:
Endstufe:
4*75/125 Watt RMS @ 4/2 Ohm
4 Ohm gebrückt 2 *250 Watt RMS
Hoch wärmeleitfähiger Kühlkörper aus Aluminium
Bass Boost (regelbar 0-12 dB.)
2/3/4 Kanalbetrieb
Cinchausgänge
Regelbare Hoch-/Tiefpass Frequenzweiche
12 dB Lowpassfilter 40-4000 Hz.
12 dB Highpassfilter 10-2500 Hz.
BANDPASSFUNKTION SCHALTBAR
Laststabil bis 2 Ohm Stereo/4 Ohm Mono
Mosfet/PWM-Netzteil
Abmessungen: 243 x 56 x 360 mm

Sub:
Kompakte Bassreflex-Powerbox, 400 Watt:
bestückt mit leistungsstarkem 10"Woofer CAW209 (grosses Doppel-Magnetsystem aus Strontium Ferrit (2 x 30 oz.),
strukturverstärkte Polypropylen-Membran),
Gehäuse aus 19 mm MDF mitstrapazierfähigem Filzbezug,
Innenbedämpfung,
abgerundete Bassreflexrohre mitgrossen Öffnungsquerschnitten für hohe Abhörlautstärken ohne störendeNebengeräusche durch Luftverwirbelungen.

Bin momentan am überlegen mir Doorboards zu bauen und da wollte ich dann 2x16er rein haben, eventuell auch noch einen 10er für den Mittelbereich. Muss erstmal gucken was hier wie tolle Ideen bei raus kommen. :)


Also grundsätzlich will ich nur Wissen, welche Lautsprecher meinen Ansprüchen gerecht werden und sich harmonisch mit der Hifonics Endstufe verhalten.


Gruß
Sob
 
  • Welches Frontsystem für Hifonics Verstärker. Beitrag #2
Hifi-Matze

Hifi-Matze

Dabei seit
21.02.2006
Beiträge
253
Punkte Reaktionen
0
Ort
64347 Griesheim
Hi!

1.) Dein subwoofer hat 4 Ohm. Daran lässt sich auch nichts mehr drehen. Wenn du ihn an die Endstufe anschliesst, gebrückt auf Kanal 3+4 bekommt er 250 W RMS (zumindest laut Herstellerangabe, in Wirklichkeit sinds weniger). Das sollte aber absolut okay sein für den Woofer. Gut, okay, brachialer Pegel wird das nicht machen, aber definitiv ordentliche Bassunterstützung.

Beim Bau deiner Doorboards bzw. der Auswahl deines Frontsystems solltest du beachten: Nicht die Anzahl deiner Lautsprecher macht den Klang, sondern die Qualität. So ist es beispielsweise oftmals sinnvoller, ein 2-Wege-System zu nehmen als nen extra Mitteltöner, der dann mehr kostet und du somit das Geld sich auf mehrere Lautsprecher aufteilt - was eben wieder zu einem Qualitätsverlust des GANZEN Lautsprechersystems führt...

Beim zweiten 16er ist es öhnlich. Sicherlich bringt er dir mehr Pegel, ganz klar. Aber klanglich wärs defintivi besser, nur 1 16er zu verbauen und das Budget statt in 2 16er in nur einen zu stecken.. der eine ist dafür halt dann auch gleich ne ganze Ecke besser (und wahrscheinlich von sich aus schon pegelfester), sodass der Pegelverlust von 1 guten auf 2 mittelmässige 16er gar nicht so groß sein muss..

Letztendlich muss man aber sagen: Ohne ne PReisvorgabe kann man nicht wirklich sagen, WAS die beste Lösung wäre.. wichtig ist halt: Je weniger Geld zur Verfügung steht, desto WICHTIGER ist es, dass man seine Sachen GENAU auswählt - um eben eventuelle Fehlkäufe zu vermeiden ;)

Grüsse
Matze
 
  • Welches Frontsystem für Hifonics Verstärker. Beitrag #3
S

Sob

Threadstarter
Dabei seit
16.11.2004
Beiträge
1.635
Punkte Reaktionen
1
Ort
22889 Tangstedt
Moin Matze.

Danke für dein Post. Hatte eine Preisvorstellung von um 300 Euro fürs Frontsystem in Planung.
Ist klar mit dem Subwoofer. ;)
War am überlegen mir die Audio System X-Ion 165-4 zu holen, weil sie vom Pegel- und Klangfestigkeit sehr sehr gut sind und haben ebenfalls 2x16ner im Packet dabei. ;)
Kosten sollen sie so um die 275 Euro rum.

Hast was besseres, dann biete ruhig an. :P


Gruß
Sob

PS: Wäre gut wenn du noch ein passendes System mit 1x16 für die hinteren Türen dann auch noch parat hättest. :P
Würde ich natürlich extra zahlen, nicht mit in den 300 Euro.
 
  • Welches Frontsystem für Hifonics Verstärker. Beitrag #4
Hifi-Matze

Hifi-Matze

Dabei seit
21.02.2006
Beiträge
253
Punkte Reaktionen
0
Ort
64347 Griesheim
Hi Sob!

Also das Xion- 165-4 hatte ich beim Schreiben meines Textes auch schon im Kopf... und ich finde es auch eine sinnvolle Lösung, WENN du dir wirklich 2 16er in die Türe bauen möchtest.
Denn bei 275 Euro kommt man halt schon wieder in den Konflikt, ob es nicht Sinn macht, ein Helon 165 Kompo zu nehmen. Das kostet 280 Euro und bietet nen ultrabrutalen 16er, der 2 Ohm Impedanz hat, also sprich: Deinen Kanälen am Frontsystem auch schon 125 W RMS entlockt, die er dann aber SELBST haben kann und sie sich net teilen muss.
Hier merkt man halt auch wieder das oben geschriebene: Fürs gleiche Geld bekommt man bessere Lautsprecher, wenn man statt 2 16er nur einen nimmt...

Da die Hochtöner bei beiden Systemen die gleichen sind, fällt bei mir die Empfehlung nicht leicht. Beide Lösungen werden letztendlich ähnlich gut gehen, beim Helon hättest du halt nur 1 16er, beim Xion-4 halt 2. Sofern du bei beiden Varianten einen EXTREM stabilen Einbau gewährleisten kannst, dürfte der Unterschied nicht so groß sein. Falls du aber den TMT besser und stabiler einbauen kannst, wenn du nur 1 16er verbaust - dann würd ich dir zum Helon raten...
Bei beiden Lösungen ist dabei sehr wichtig, die Türe richtig massiv zu gestalten, viel Holz fürs Doorboard oder die Lautsprecheraufnahme und viel Dämmaterial fürs Blech (z.B.. Bitumenmatten).

Für hinten ist das dann so ne Sache. Ich bin ehrlich gesagt kein großartiger Freund von Heckbeschallung - außer halt wenns für die Heckpassagiere sein soll. Von daher würde ich dir hierfür ein Koax empfehlen, maximal ein kleines Komposystem. Um nen ähnlichen Klangcharakter zu gewährleisten würde ich bei Audio System bleiben und dir somit nen CO 165 (80 Euro) oder maximal ein Radion Kompo (150 Euro) für hinten empfehlen...

Viele Grüsse
Matze
 
  • Welches Frontsystem für Hifonics Verstärker. Beitrag #5
S

Sob

Threadstarter
Dabei seit
16.11.2004
Beiträge
1.635
Punkte Reaktionen
1
Ort
22889 Tangstedt
Hallo Matze.

Danke dir nochmals für die tollen Infos. :)
Natürlich werde ich versuchen die Doorboards so massiv wie möglich zu verbauen. Die Türen in der Front sind schon jeweils mit 2Lagen 2,6mm Bitummatten gedämmt, was meiner Meinung nach eigentlich reicht(genau so die Türverkleidung). Wollte den TMT dann in ein geschlossenes Volumen spielen lassen und mit GFK für die Optik etwas arbeiten. :) Macht sich einfach besser. Natürlich werden die Boxen angewinkelt eingeplant, damit der Fahrer(Beifahrer) auch genug von dem Sound abbekommt und nicht die Füsse. :P

Bin mir nur leider noch unschlüssig, welche ich mir nun holen soll. Bei 2 16ern hast immerhin die Möglichkeit bessere Klangvergabe zu gewährleisten, weil du sie über unterschiedliche Winkel ja spielen lassen kannst.
Wiederrum würde auch das Helon kompo gehen.

Na ja, wird mein erster GFK und Doorboardbau und werde das schon irgendwie gebacken bekommen. Bin ja zum Glück nicht Handwerklich unbegabt. :)

Eine Frage stellt sich noch. Will hinten auch ausreichend Pegel für die Gäste bieten, welches System würdest da empfehlen?
150 wären mir schon wieder etwas zu viel, wäre lieber im Preisrahmen 100 Euro.

Danke dir trotzdem.

Ach ja, bevor du denkst, das wird so ein extremer HiFi ausbau, womit ich auf Showcar machen will, muss ich dich leider enttäuschen. :)
Will es möglichst Dezent halten, wie es z.B. Jenert jetzt mit den Doorboards für den Opel Astra OPC(GTC) gemacht hat. :)


Weiß leider nur noch nicht, wie ich das mit den Abnehmbaren Gittern realisiere.


Gruß
Sob
 
  • Welches Frontsystem für Hifonics Verstärker. Beitrag #6
Hifi-Matze

Hifi-Matze

Dabei seit
21.02.2006
Beiträge
253
Punkte Reaktionen
0
Ort
64347 Griesheim
Nö, den Showausbau hab ich gar net erwartet... insofern also passt das schon ;)

Natürlich werde ich versuchen die Doorboards so massiv wie möglich zu verbauen. Die Türen in der Front sind schon jeweils mit 2Lagen 2,6mm Bitummatten gedämmt, was meiner Meinung nach eigentlich reicht(genau so die Türverkleidung)
Jupp, das sollte wohl langen ;)

Bei 2 16ern hast immerhin die Möglichkeit bessere Klangvergabe zu gewährleisten, weil du sie über unterschiedliche Winkel ja spielen lassen kannst.
Das ist insofern ein Trugschluss, weil dann die 16er in unterschiedliche Richtungen spielen und somit ein unterschiedliches Phasenverhalten haben. Sprich: Auch aus dem Grund wäre ein einzelner 16er besser als 2 ;) Zumal der einzelne 16er dann eben auch leichter "auszurichten" ist, also du wahrscheinlich eher die Möglichkeit hast, ihn perfekt in deine Richtung strahlend einzubauen...

Eine Frage stellt sich noch. Will hinten auch ausreichend Pegel für die Gäste bieten, welches System würdest da empfehlen?
150 wären mir schon wieder etwas zu viel, wäre lieber im Preisrahmen 100 Euro.
Das MX Kompo kommt an die Pegelfähigkeiten des Radions halt net heran, aber wenn du unbedingt ein Kompo möchtest, dann nimm das MX Kompo, ansonsten den Koax. DEr Hochtöner bei dem Koax ist angewinkelt, sodass du ihn nach oben strahlen lassen kannst, was auch nicht schlechter ist als den HT hoch einzubauen .. und besser als ZU hoch, wo er dann den Klang vorne "stört"...

Viele Grüsse
Matze
 
  • Welches Frontsystem für Hifonics Verstärker. Beitrag #7
S

Ska-Didi

Dabei seit
13.07.2005
Beiträge
6.246
Punkte Reaktionen
2
Kein geschlossenes Volumen für die beiden 16er bauen!!
Die müssen aufs Türvolumen spielen
Die sind nicht für kleine Volumina gemacht.
 
  • Welches Frontsystem für Hifonics Verstärker. Beitrag #8
Hifi-Matze

Hifi-Matze

Dabei seit
21.02.2006
Beiträge
253
Punkte Reaktionen
0
Ort
64347 Griesheim
Ska-Didi schrieb:
Kein geschlossenes Volumen für die beiden 16er bauen!!
Die müssen aufs Türvolumen spielen
Die sind nicht für kleine Volumina gemacht.

Jupp, danke Didi, das hatte ich übersehen zu schreiben ;)
 
  • Welches Frontsystem für Hifonics Verstärker. Beitrag #9
S

Ska-Didi

Dabei seit
13.07.2005
Beiträge
6.246
Punkte Reaktionen
2
Gern geschehen :)
 
Thema:

Welches Frontsystem für Hifonics Verstärker.

Welches Frontsystem für Hifonics Verstärker. - Ähnliche Themen

Ground Zero Verstärker schaltet ab: Guten Tag, ich bin jetzt schon etwas länger auf der Suche und wenn ich keine Hilfe bekomme bastel ich mir ein kleinen PC Lüfter in die Endstufe...
HiFonics Colossus XI Final Edition: Verkaufe eine Hifonics Colossus Final Edition Ist die Nummer 036 von 200 OVP habe ich leider nicht mehr (bzw. finde ich nicht mehr :-()...
Hifonics Warrior Eagle MKII: Ist sie brückbarfür mein FS AudioSystem Xion 165: Hallo zusammen, ich bin gerade dabei mein Hifi System im Fiat Punto zu überholen. Hat schon einige Jahre auf dem Buckel und was ich damals...
Bisschen Winterputzt Subwoofer Verstärker Lautsprecher Impulse Magnat SSS Calcell usw: Hallo mal wieder! Ich nutze die Winterpause um etwas aufzuräumen und am Wägelchen weiter vorwärts zu kommen. Über den Sommer hat sich mal wieder...
2x3Ohm anschließen?!: Nabend :) ich hab folgendes Problem.. Ich habe einen Subwoofer geschenkt bekommen der mit 2 x 3 Ohm läuft. Es ist dieser Sub : Ground Zero...
Oben