Welche Strafe wenn man Leute vor Radarfalle warnt...

Diskutiere Welche Strafe wenn man Leute vor Radarfalle warnt... im Verkehrsrechtmagazin Forum im Bereich AutoExtrem; Was kann mir blühen wenn folgendes eintritt was mir heute passiert ist: Fahr meinen neuen Escort anmelden, oja, ich werde geblitzt...voll...

ChevChelios

Threadstarter
Dabei seit
10.11.2004
Beiträge
12.490
Was kann mir blühen wenn folgendes eintritt was mir heute passiert ist:

Fahr meinen neuen Escort anmelden, oja, ich werde geblitzt...voll sauer...mhhh...wie lässt du deine wut aus...hab mich 100m hinter dem gestellt...sah das der vorne raus und hinten raus...warnte dann den verkehr durch blinken, er sah das und kam auf mich zu und wollte die rennleitung rufen....hat mich dann doch laufen lassen....

was hätte mir geblüht...
 

TheFreaker

Dabei seit
22.10.2004
Beiträge
3.759
Ort
D:\Hessen\
hmm, wenn du dich ein paar meter mit einem warnschild vor den blitzer stellst, dann dürfte der polizist dir höchstens nen platzverweis oder wie das auch heißt erteilen.

P.S.: vorsicht, das ist nur hörensagen!
 

Magirus-Deutz-Ulm

Dabei seit
19.05.2005
Beiträge
1.610
als erstes nen platzverweis.....kommst du dem nicht nach, dann können sie dich auch einsperren...für diese zeit....
 

KMU

Dabei seit
02.12.2003
Beiträge
4.721
Ort
Berlin
@Fiesta: Ich hoffe du warst auf dich selbst wütend, weil du zu schnell gefahren bist! Und nicht auf den werten Herren, der seinem Job nachgeht. Finde es dann auch nicht so prickelnd, wenn dann jemand andere warnt. Das lässt solche notorischen Raser nur wieder aus der Bredouille kommen... Will keine Grundsatzdiskussion losbrechen, also schwamm drüber.
 

Rayne

Dabei seit
30.07.2005
Beiträge
499
im regelfalle könnens nüx machen ;)

könnten sie wenn du die durchführung der messungen ansich verhinderst/behinderst

warnst du nur den verkehr ist das höchste was dir blüht ein platzverweis und eventuelles aufnehmen der personalien
 

DeaAstaroth

Dabei seit
11.08.2005
Beiträge
3.293
Ort
58095 Hagen
Blitzer darf man doch aber legal beim Radiosender (als Beispiel) melden, oder irre ich mich da? Höre diese "Warnungen" desöfteren im Lokalradio...
 

italofetzer188

Dabei seit
10.07.2005
Beiträge
765
Ort
Alzey/Delitzsch
DeaAstaroth schrieb:
Blitzer darf man doch aber legal beim Radiosender (als Beispiel) melden, oder irre ich mich da? Höre diese "Warnungen" desöfteren im Lokalradio...
eben das denke ich auch!ob nun am standort des blitzers oder durch das radio davor gewarnt wird ist doch egal.

so lang wie du mit deinen "hinweisen" auf den blitzer niemanden gefährdet oder behinderst kann dir nichts passieren.
also keep cool und warne weiter :D (ich mach das auch)

greetz
 

Frank309

Polizeikontrollenliebling
Dabei seit
25.01.2005
Beiträge
5.910
Ort
Freital
Ja, der Radiosender sagt eine Straße an... wo der Blitzer ist weißt du trotzdem nicht....

Ich glaube da kann mehr blühen als ein Platzverweis... Behinderung der Verkehrsüberwachung...würde ich sagen...
 

DeaAstaroth

Dabei seit
11.08.2005
Beiträge
3.293
Ort
58095 Hagen
Frank309 schrieb:
Ja, der Radiosender sagt eine Straße an... wo der Blitzer ist weißt du trotzdem nicht....

Ich glaube da kann mehr blühen als ein Platzverweis... Behinderung der Verkehrsüberwachung...würde ich sagen...

Also bei uns sagen die ganz präzise: "Achtung! In der XYZstraße an der Bushaltestelle ABC werden Sie von einem silbernen Astra Kombi geblitzt. Hier gilt Tempo 50 km/h!"
 
M

McClane

Guest
DeaAstaroth schrieb:
Also bei uns sagen die ganz präzise: "Achtung! In der XYZstraße an der Bushaltestelle ABC werden Sie von einem silbernen Astra Kombi geblitzt. Hier gilt Tempo 50 km/h!"

Das ist bei uns auch so. Die werden gezielt weitergegeben, damit an Unfallhäufungspunkten, an denen geblitzt wird, schon von vorneherein langsamer gefahren wird.

Eine solche Warnung ist, zumindest nach Ansicht einiger Gerichte, nicht zulässig.
So hat beispielsweise das Verwaltungsgericht des Saarlandes (AZ.: 6 F 6/04) entschieden, dass eine Warnung vor Radarfallen durch Privatleute nicht zulässig ist. Im entschiedenen Fall ging es um einen Mann, der die anderen Verkehrsteilnehmer wiederholt mit Plakaten oder Transparenten auf Radarfallen aufmerksam gemacht hat. Unter anderem hatte er sich in der Nähe einer Radaranlage aufgestellt und dabei ein Plakat mit der Aufschrift “Ich bin für Radarkontrollen” hochgehalten. Dabei war lediglich das Wort „Radar“ so geschrieben, dass es für vorbeifahrende Autofahrer lesbar war. Laut Gericht beeinträchtigte er damit „die ordnungsgemäße Durchführung präventiv-polizeilicher Aufgaben auf dem Gebiet der Verkehrsüberwachung". Er dürfe sich auch nicht mit Radiosendern vergleichen, in denen ebenfalls vor Radarfallen gewarnt wird, weil diese Warnungen als ein „allgemeiner Appell an die Einhaltung von Geschwindigkeitsregelungen” zu verstehen und damit nicht unzulässig sind.
 

Frank309

Polizeikontrollenliebling
Dabei seit
25.01.2005
Beiträge
5.910
Ort
Freital
DeaAstaroth schrieb:
Also bei uns sagen die ganz präzise: "Achtung! In der XYZstraße an der Bushaltestelle ABC werden Sie von einem silbernen Astra Kombi geblitzt. Hier gilt Tempo 50 km/h!"

Bei uns heißt es nur Straße xy stadinwärts oder stadtauswärts, auf der A13 Richtung Berlin zwischen x und y
 

KMU

Dabei seit
02.12.2003
Beiträge
4.721
Ort
Berlin
Bei uns in Berlin gibt es auf der Seite der Polizei ein paar Verkehrsüberwachungen, die veröffentilcht werden, wie McClane schon meinte zur Verkehrsberuhigung.
Trotzdem finde ich es nicht richtig sich aus Wut vor seiner eigenen "Blödheit" dort an die Straße zu stellen. Ich vertraue der Polizei jetzt mal und sage: Das wird schon einen Sinn gehabt haben, dass sie da Verkehrsüberwachungen durchführen und das dort eine Geschwindigkeitsbegrenzung ist! ;)
 
M

McClane

Guest
KMU schrieb:
Bei uns in Berlin gibt es auf der Seite der Polizei ein paar Verkehrsüberwachungen, die veröffentilcht werden, wie McClane schon meinte zur Verkehrsberuhigung.
Trotzdem finde ich es nicht richtig sich aus Wut vor seiner eigenen "Blödheit" dort an die Straße zu stellen. Ich vertraue der Polizei jetzt mal und sage: Das wird schon einen Sinn gehabt haben, dass sie da Verkehrsüberwachungen durchführen und das dort eine Geschwindigkeitsbegrenzung ist! ;)
ich kann nur für unsere Region/Stadt sprechen, hier ist es so, dass die Stadt da blitzt, wo es Geld bringt, der Verkehrsdienst der Polizei da, wo es Sinn macht.
Das gilt leider nicht überall.
Ich halte von Blitzern, die auf 2-spurig ausgebauten Ausfallstrassen stehen, überhaupt nichts!
 

Magirus-Deutz-Ulm

Dabei seit
19.05.2005
Beiträge
1.610
italofetzer188 schrieb:
so lang wie du mit deinen "hinweisen" auf den blitzer niemanden gefährdet oder behinderst kann dir nichts passieren.
FALSCH! die polizei kann dir nen platzverweis geben...wenn du dem aber nciht nachkommst, und wieder da stehst, dann können sie dich auch in gewahrsam nehmen...
 

ChevChelios

Threadstarter
Dabei seit
10.11.2004
Beiträge
12.490
aha...also kann man mir nur einen platzverweis erteilen...wenn ich dem nachkomme, ists okay^^

@KMU

Ich war net sauer auf den typen...ich war aber auch net sauer auf mich, ich war wütend weil cih extra nochmla 40km insgesamt (hin+zurück) zum Straßenverkehrsamt fahren musste für nix und dann werde ich auch noch geblitzt obwohl ich netmal 40 gefahren bin...

PS: Wenigstens konnte ich 15 autos retten^^
 

dutchiii

Dabei seit
13.12.2005
Beiträge
87
Ort
Neu Wulmstorf
Hm ich seh das so:

Das Blitzen soll ja dazu führen, dass die Autofahrer auf dem Streckenteil langsamer fahren. Aber wenn ich die anderen Autofahrer warne, fahren die ja auch automatisch langsamer. Also ist der Zweck doch erfüllt. Oder sehe ich das falsch :D ? :P
 

Magirus-Deutz-Ulm

Dabei seit
19.05.2005
Beiträge
1.610
wo liegt eigentlich euer problem?!
wenn einer zu schnell fährt, ist das doch sein problem...und wenn er halt ne strafe zu recht zahlen muss! also ich hab besseres mit meiner zeit zu tun, als die schnellfahrer mit schildern etc. zu warnen....ihre geschwindigkeitsüberschreitung...ihre strafe...ihr geld!
 

ChevChelios

Threadstarter
Dabei seit
10.11.2004
Beiträge
12.490
dutchiii schrieb:
Hm ich seh das so:

Das Blitzen soll ja dazu führen, dass die Autofahrer auf dem Streckenteil langsamer fahren. Aber wenn ich die anderen Autofahrer warne, fahren die ja auch automatisch langsamer. Also ist der Zweck doch erfüllt. Oder sehe ich das falsch :D ? :P

Diese Theorie gefällt mir sehr... :D
 
Thema:

Welche Strafe wenn man Leute vor Radarfalle warnt...

Welche Strafe wenn man Leute vor Radarfalle warnt... - Ähnliche Themen

DIE AutoExtrem Geschichte!!: So... Ich habe mir mal die Arbeit gemacht, die gesamte AutoExtrem Geschichte, die in der Zeit entstanden ist, mal hier aufzuschreiben, damit man...

Sucheingaben

Strafe blinken blitzer

,

strafe platzverweis nicht nachgekommen

,

platzverweis nicht nachgekommen Ahndung

,
platzverweis nicht nachgekommen strafe
, Tbnr 116100, olg Düsseldorf 1960 radarfalle
Oben