Was wie Versicherung?

Diskutiere Was wie Versicherung? im KFZ-Versicherungen Forum im Bereich AutoExtrem; Hallo, bisher muss ich zu meiner Schande gestehen, dass mein Auto noch über meine Eltern versichert war. So bezahlte ich auch einen geringen...

Tanner

Threadstarter
Dabei seit
25.08.2017
Beiträge
9
Ort
Duisburg
Hallo,

bisher muss ich zu meiner Schande gestehen, dass mein Auto noch über meine Eltern versichert war.
So bezahlte ich auch einen geringen Beitrag, da sie seit 300 Jahren unfallfrei fahren.

Als ich dann letztens zu beherzt ausgeparkt habe und einen BMW dabei ein wenig streifte hieß es
"Was hast du hemacht? - Nein, versicher dich jetzt selbst! - du machst unsere Quote kapott!"
Und so schnell wird man dann von seiner Familie sang- und klanglos verlassen. Zu Weihnachten darf ich aber
trotzdem kommen.. na toll.

Jetzt stehe ich vor dem ganzen Wusel. Kfz-Versicherung, Kfz-Haftpflichtversicherung, einfach nur eine Haftpflichtversicherung?
Teilkasko oder Vollkasko?
Gegen was versichert dann überhaupt die Kfz-Versicherung im Schadenfall und ist ein Personenschaden da auch schon mit drin?
Ich habe den Eindruck, dass man schon auch die ganzen Zusatzversicherungen braucht um bestens abgesichert zu sein..
Und werde ich mit meinem Mini-Unfall auch unendlich hochgestuft, wenn ich das bei der Versicherung angebe?

Würde mich über umfassende Aufklärung und Tipps freuen
Liebe Grüße und einen schönen Feiertag!
 

Goldbuster

Dabei seit
28.07.2016
Beiträge
33
Hi,

ich persönlich finde es zwar ein wenig merkwürdig wie der Streit zwischen dir und deinen Eltern da entbrannt ist, aber das hat auch Vorteile für dich! Denn irgendwann hättest du dich so oder so selbst versichern müssen.

Bei einer Autoversicherung ist es nämlich so: zu Beginn ist sie noch recht teuer, denn je früher man einsteigt, desto höher ist die Schadenfreiheitsklasse. Die Begründung ist junge Fahrer haben einfach noch keine Erfahrungswerte, fahren rasanter und bauen daher öfter Unfälle - Ergo sind für die Versicherung teurer. Je länger man aber (unfallfrei) fährt, desto geringer werden die Beiträge, man sinkt in der Schadenfreiheitsklasse.

Meine Mum hat zum Beispiel mit 40 ihr erstes Auto selbst versichert und ist super hoch eingestuft worden. Auch wenn sie ca 20 Jahre unfallfrei gefahren ist (das entspräche SF35) musste sie mit SF 8 einsteigen. Allerdings sind die Beiträge dann auch schnell gesunken.

Laut: https://www.autoversicherung-test.net/ könntest du versuchen eine günstigere Prämie zu entrichten, wenn du einen Rabattübertrag nimmst. Dieser ist nur innerhalb der Familie möglich. Wenn du bei deinen Eltern in der Versicherung als Mitnutzer eingetragen warst, dann könntest du das probieren.

Ob nun Teil oder Vollkasko ist eine Frage des Autos. Die Vollkasko kommt in der Regel nur für Neuwägen in Frage. Du findest mittlerweile online aber viele Vergleichsmaschinen und kannst da ganz genau ausrechnen lassen was wie viel kostet. Am Ende ist es nämlich immer eine Kostenfrage ^^.
 
Thema:

Was wie Versicherung?

Was wie Versicherung? - Ähnliche Themen

Neue Regionalklassen für 2021 - Was ändern Regionalklassen an Haftpflicht, Teilkasko und Vollkasko?: Jedes Jahr werden die sogenannten Regionalklassen neu festgelegt und damit kann sich dann auch die Höhe für die Versicherungsprämien ändern. Dies...
Historische Autos: Oldtimer richtig versichern: Oldtimer sind eine große Faszination und ein Hobby, welches viele Menschen auf der Welt verbindet. Die historischen Fahrzeuge begeistern mit ihrer...
Oben