Was Sie zu Ihrer Autoversicherung wissen müssen

Diskutiere Was Sie zu Ihrer Autoversicherung wissen müssen im Aktuelles Forum im Bereich AutoExtrem; Der Straßenverkehr ist nicht immer ruhig und schnell zu überblicken. Nicht selten kommt es daher zu Unfällen, bei denen Schäden auftreten. In...
R

Redaktion

Threadstarter
Moderator
Dabei seit
25.08.2016
Beiträge
67
Der Straßenverkehr ist nicht immer ruhig und schnell zu überblicken. Nicht selten kommt es daher zu Unfällen, bei denen Schäden auftreten. In einer solchen Situation muss Ihr Fahrzeug versichert sein, damit Sie nicht alleine auf den Kosten sitzen bleiben.



Gesetzlich vorgeschrieben: Die Haftpflichtversicherung

Die grundlegende Versicherung, welcher jeder Verkehrsteilnehmer für sein Fahrzeug abschließen muss, ist die Haftpflichtversicherung. Diese Versicherung ist für jedes Fahrzeug gesetzlich vorgeschrieben. Sie deckt lediglich grundlegende Schäden ab. In dieser Versicherung werden somit alle Schäden in Personen-, Sach- und Vermögensform abgesichert, welche bei einem Autounfall zustande kommen können. Hinzu kommt der Schutz vor Schadensersatzforderungen, die unberechtigt sind. Wenn Sie diesen Dienst in Anspruch zu nehmen, fallen keine zusätzlichen Kosten an.

Um diesen Schutz auf Ihr Auto anzuwenden, müssen Sie zunächst eine Haftpflichtversicherung abschließen. Hierbei erhalten Sie vom Versicherungsunternehmen eine elektronische Versicherungsbestätigungsnummer, welche Sie Ihrer Zulassungsstelle nennen. So könne die dortigen Mitarbeiter Ihr Fahrzeug mit gültigem Versicherungsschutz anmelden. Wenn diese grundlegende Absicherung jedoch nicht ausreicht, können weitere Versicherungen abgeschlossen werden. Die nächste Steigerung ist die Teilkaskoversicherung.

Teilkasko versichert: Schäden am eigenen Fahrzeug abdecken

Bei der Haftpflichtversicherung sind Schäden an Ihrem Fahrzeug kaum abgesichert. Stellen Sie sich vor, Ihr Fahrzeug wird gestohlen, gerät in Brand oder wird bei einem Zusammenstoß mit Wildtieren beschädigt – in diesem Fall greift die Teilkaskoversicherung. Ihre Aufgabe ist es, Ihr Fahrzeug bei unvorhersehbaren Ereignissen finanziell abzudecken. Besonders praktisch ist diese Versicherung, wenn Sie keine Garage oder einen Unterstellplatz zur Verfügung haben. Bei einem Unwetter mit schweren Sturm-, Hagel-, oder Blitzschäden wird jeder Schaden am Fahrzeug vollkommen übernommen.


Vollkasko schützt: Sicher im Falle eines Unfalls

Zwar deckt die Teilkaskoversicherung zahlreiche Schäden an Ihrem Fahrzeug ab, doch greift diese Versicherung nicht, wenn Sie selbst Verursacher eines Unfalls sind. Sollten Sie sich auch in einem solchen Fall finanziell geschützt sehen wollen, müssen Sie eine Vollkaskoversicherung abschließen. Dieser Schutz greift in einer Vielzahl an Fällen, die durch Ihr eigenes Verschulden zustande kommen. So beispielsweise, wenn Sie einen Unfall durch einen geplatzten Reifen haben. Ebenso werden alle weiteren Schäden durch einen Unfall Ihres Verschuldens übernommen.

Besonders praktisch ist es, dass Sie sich vor Randalierern geschützt sehen. Mutwillige Zerstörungen durch Dritte bringen Fahrzeughalter meist erfolglos zur Anzeige. Kann der Täter nicht vermittelt werden, bleiben Sie meist auf dem Schaden sitzen. Doch in diesem Fall greift der Schutz Ihrer Vollkaskoversicherung, welche Ihnen bei den Kosten für die Reparatur hilfreich zur Hand geht.



Bildquelle: Thorben Wengert / pixelio.de​
 
Thema:

Was Sie zu Ihrer Autoversicherung wissen müssen

Top