Was ist ein Polizist?

Diskutiere Was ist ein Polizist? im Fun-Zone Forum im Bereich Verschiedenes; gefunden unter: http://www.polizei.bayern.de/ppobb/pdts/aktuell/spruch.htm Was ist ein Polizist? Ein Polizist ist eine Mischung aus allen...
D

DeaAstaroth

Threadstarter
Dabei seit
11.08.2005
Beiträge
3.293
Ort
58095 Hagen
gefunden unter:

http://www.polizei.bayern.de/ppobb/pdts/aktuell/spruch.htm


Was ist ein Polizist?

Ein Polizist ist eine Mischung aus allen Menschen,
zusammengesetzt aus Heiligen und Sündern,
aus Staub und Göttlichkeit.

Von allen Menschen ist er einmal der dringendst-
Benötigte und ein anderes Mal der Unerwünschteste.

Er ist eine seltsame namenlose Kreatur; von vorn
mit "Herr Inspektor" angesprochen, hinter seinem
Rücken mit "Idiot".

Er muss diplomatisch sein, dass nach Beilegung einer
Streitigkeit jeder der Beteiligten glaubt, er habe
Recht bekommen.

Er muss im Augenblick Entscheidungen fällen, für die
ein Richter vielleicht Monate oder sogar Jahre braucht.

Ist er freundlich, dann biedert er sich an.
Ist er es nicht, dann heißt es, er meckert.

Ist er adrett, heißt es, er sei eingebildet.
Fehlt ein Knopf, ist er ein Landstreicher.

Beeilt er sich, ist er unvorsichtig, ist er bedächtig,
heißt es, er ist faul.

Er muss als erster am Unfall- und Tatort sein und
unfehlbar mit der Diagnose.

Er muss künstlich beatmen können, Blutungen stillen,
eine Schiene anlegen und sich vergewissern, dass
dem anderen nichts fehlt.

Er muss imstande sein, sich mit zwei Männern herum-
zuschlagen, die doppelt so groß und nur halb so alt
sind wie er, ohne seine Uniform zu zerreißen und
ohne brutal zu sein.

Wenn jemand auf ihn einschlägt, ist er ein Feigling;
schlägt er zurück, ist er ein Rohling.

Ein Polizist muss alles wissen - und nichts sagen.
Er muss die Sünde kennen - und darf nicht teilhaben.

Ein Polizeibeamter muss anhand eines einzelnen
menschlichen Haares imstande sein, ein Verbrechen,
die Tatwaffe und den Täter zu beschreiben - und
möglichst auch sofort zu wissen, wo sich der Täter
verbirgt.

Aber wenn er den Täter fasst, hat er Glück, fasst er
ihn nicht, ist er ein Dummkopf.

Ein Polizist muss sich zehn Nächte lang bemühen, einen
Zeugen zu suchen, der sich dann an nichts mehr erinnern
kann.

Er studiert Akten und schreibt Berichte, bis die Augen
schmerzen, um ein Verfahren gegen einen Verbrecher
in Gang zu bringen, der dann anschließend ohne weiteres
auf freiem Fuß belassen wird.

Ein Polizist muss gleichzeitig Minister und Sozialhelfer,
Diplomat und rauer Bursche und ein Gentleman sein.

Wenn er befördert wird, dann nur durch gute Beziehungen;
Avanciert er nicht, ist er ein Trottel.

Auf jeden Fall muss er ein Genie sein, denn er muss
eine Familie mit dem Beamtengehalt ernähren.

:D
LG, Simone
 
CivicRacing

CivicRacing

Dabei seit
18.03.2005
Beiträge
864
Trifft auf jeden Fall sehr genau zu!:D

Vor allem das:

Er ist eine seltsame namenlose Kreatur; von vorn
mit "Herr Inspektor" angesprochen, hinter seinem
Rücken mit "Idiot".
Oder mit noch schlimmeren Begriffen.
 
Punto.Andy

Punto.Andy

Dabei seit
21.10.2005
Beiträge
909
Ort
Bochum
JO....die guten alten COPS......hehe...da spricht die Wahrheit....allet Dummköpfe..hehe mit zu langsamen Autos.....hehe

Gruss Andy !
 
Thema:

Was ist ein Polizist?

Oben