Warum erreiche ich die im fahrzeugschein angegebene v-max nicht!??

Diskutiere Warum erreiche ich die im fahrzeugschein angegebene v-max nicht!?? im VW Passat Forum im Bereich Volkswagen; nabend leutz, ich fahre seit 1 monat passat, baujahr 18.08.97 ... motor ist der 1,6l mit 100PS! die im fahrzeugschein angegebene v-max liegt bei...
archos

archos

Threadstarter
Dabei seit
19.10.2005
Beiträge
22
nabend leutz,

ich fahre seit 1 monat passat, baujahr 18.08.97 ... motor ist der 1,6l mit 100PS! die im fahrzeugschein angegebene v-max liegt bei 192km/h ... auf glatter strecke schaffe ich aber maximal 180-185km/h ... berg hoch oder mit gegenwind wirds noch weniger, tanke super bleifrei, fahre eher hochtourig wegen mehr durchzugskraft durch etwas kleinen hubraum, für meinen geschmack! der luftmassenmesser ist grad neu!?? könnt ihr mir vielleicht sagen, woran es liegen kann, oder ist der wagen einfach nur zu schwer?? bin ehrlich gesagt etwas enttäuscht darüber, wäre cool, wenn sich jemand meldet, der eventuell ähnliche oder genau die gleichen erfahrungen gemacht hat und weiß, wie man sie beheben könnte/kann! weil mir reicht das ehrlich gesagt nicht, wollte den wagen eh nochmal chiptunen lassen, aber in einer ordentlichen werkstatt, also keine fuscherei! bitte schreibt was, wenn ihr was wisst, bin für jede antwort dankbar!

mfg Basti
 
Dr. Evil

Dr. Evil

Dabei seit
21.09.2005
Beiträge
9
Hi,
bin da zwar kein Fachmann, aber ich könnte mir denken, dass der Wagen ein Garagenwagen war, und somit halt nicht eingefahren bzw. nicht so eingefahren ist, das er die V-max erricht. Ich meine ich habe mal gelesen, dass Fahrzeuge je nach dem wie man sie fährt auch später verhalten.
Fährst du also immer zügig, drehst öfters mal bis zum limit und auf der Autobahn kriegt er saures, wird der Wagen noch mit 120k km auf der Uhr seine Vmax machen, haste aber son Wagen der Samstag und Sonntags 15km in die Stadt und zurück gefahren ist mit 50km/h....ich denke du weißt worauf ich hinaus will...
lass den Motor doch mal durchchecken, Einspritzeiten, Zündkerzen erneuern bzw. nachschauen usw..

Gruß
Dr. Evil
 
archos

archos

Threadstarter
Dabei seit
19.10.2005
Beiträge
22
nabend,

jop also ich denke, ich weiß was du meinst! also nach einem garagenwagen sieht er nicht aus, hatte 4 vorbesitzer ... ist aber in einem, für ein 8 jahre altes auto, richtig gutem Zustand! zu deinem vorschlag, wegen einspritzzeiten und zündkerzen! also der wagen war ja grade inner werkstatt wegen dem luftmassenmesser, wo jetzt auch ein neuer eingebaut ist! es wird ja so eine diagnose gemacht, und ich denke das da sowas auch mit drin ist, also motorcheck oder wie sie das nennen! oder müsste man wegen den einpritzzeiten ne extra untersuchung machen lassen!? zündkerzen habe ich auch schon dran gedacht, werd ich mal nächste woche auswechseln ... ansonsten muss ich den wagen wohl erstmal einfahren, aber das kann ja denn noch bisschen dauern

mfg basti
 
audi80_ku

audi80_ku

Dabei seit
15.05.2005
Beiträge
542
Einfahren

Es kann wirklich sein dass ein Motor auch nach 100tKm noch eingefahren werden muss, wenn z.b. der Vorbesitzer eher häufig Untertourig und auch noch kurzstrecken gefahren ist, können sich ablagerungen im Brennraum bilden die erst nach einiger zeit wieder lösen (längere Strecken mit hoher Geschwindigkeit, mehr Drehzahl...) danach kann es sein dass er besser geht, war bei mir auch so als ich mir meinen 80er gekauft hab...

Mfg Matze
 
suprawilli

suprawilli

Dabei seit
21.11.2004
Beiträge
740
audi80_ku schrieb:
Es kann wirklich sein dass ein Motor auch nach 100tKm noch eingefahren werden muss, wenn z.b. der Vorbesitzer eher häufig Untertourig und auch noch kurzstrecken gefahren ist, können sich ablagerungen im Brennraum bilden die erst nach einiger zeit wieder lösen (längere Strecken mit hoher Geschwindigkeit, mehr Drehzahl...) danach kann es sein dass er besser geht, war bei mir auch so als ich mir meinen 80er gekauft hab...

Mfg Matze
Oh je! Baujahr ende 90zig, 100Tkm und das Wort einfahren habe ich schon 15 Jahre nicht mehr gehört! Ist das ein VW oder ein Wolga :D

Schau mal ob sich die Räder leicht drehen. Ein Radlager könnte die Ursache sein! Mit unter ist eine Bremse schwergängig, dass markt man beim normalen fahren nicht. Erst wenn man die Höchstgeschwindigkeit nicht erreicht kommt man ins Grübeln! Du kannst auch nach einer längeren fahrt und noch längeren Bremsen schauen ob jeweils die vorderen Felgen und die hinteren die gleiche temperaturen haben! Ist eine Felge wärmer kommt das mit der Bremse schon sehr nahe! Die Bremszange oder der Zylinder ist meistens das Problem! Hast du im Standgas Zündausetzer? Das hört man am Besten hinten am Auspuff! Macht immer poff,poff,poff! Nimm erstmal Kontaktspray, und sprüh alles elektrische unter der Haube ein! Oder ebend der Auspuff bzw die Schalldämpfer sind zu! Eine längere Streche mit etwas höherer Geschwindigkeit auf der AB könnt abhilfe schaffen! Dieses wurde aber bereits geschrieben! Es kann aber auch eine falsche Tachoanzeige sein!:D


willi
P.S. schreibe mal wen der Fehler gefunden ist
 
Dr. Evil

Dr. Evil

Dabei seit
21.09.2005
Beiträge
9
Nabend,
joa das habe ich mir auch grade gedacht, der tacho könnte etwas nachlaufen, die Differenz ist ja jetzt nichts wirklich so groß. >5km/h kann durchaus eine Tachabweichung sein, zumindest bei älteren Modellen.

Gruß Dr. Evil
PS: Und wie gesagt, nachdem Zündkerzen ein/umbau, gilt: GIB DEM LUDER ORDENTLICH PUDER^^
Ab und dann Attacke. A5 ist ein heißer Tipp...oder Spät Abends
 
archos

archos

Threadstarter
Dabei seit
19.10.2005
Beiträge
22
hey leutz,

also die idee mit den radlagern hatte nen kollege auch schon von mir, aber da ist alles in ordnung! zündkerzen sind soeben gewechselt und autobahn fahre ich eigentlich jeden 3ten tag! rund 500km in der woche autobahn ... alles natürlich unter vollgas, ich drehe bei jeder autobahn fahrt die wellen richtig aus, also sprich bis knapp über 6000U/min ... 5km/h abweichung ist nich viel, das stimmt allerdings, aber man ist trotzdem unzufrieden, weil man ja eigentlich mehr erwartet, was würde denn eine neue überarbeitung, oder tachoeinstellung in der werkstatt kosten, oder kann man das selber machen!??

mfg basti
 
B

Barilla

Dabei seit
07.10.2004
Beiträge
68
also ich fahr ne 3b 1,9 tdi mit 110 ps eingetragen isser mit 190 km/h und aus ner langen gerade zieht er bis 200 km/h und berg ab schafft er sogar 210 km/h musst ihn erst frei fahren da es vorher das auto von nem rentner war sprich mehr wie 2000 u/min hatte er wohl nie gesehen :D
 
R

reen1907

Dabei seit
06.11.2005
Beiträge
2
habe dasselbe problem, nur nen bisschen extremer. in den papieren steht 203 km/h und auf der autobahn sinds gerade mal 180 km/h (höchstens). am einfahren kanns nicht liegen, da das auto bereits 170000 km gelaufen hat. nehme mal an, dass es irgendwas mit dem kat oder so zu tun hat!?
 
OttmarX

OttmarX

Dabei seit
21.04.2004
Beiträge
207
Ort
50679 Köln
Wie hier schon öfters geschrieben, kann es am Vorbesitzer liegen. Hat nichts mir Einfahren
ö.Ä. zu tun. Wenn der aber fast nur Kurzstrecke mit verhältnismässig geringer Drehzahl
gefahren hat, mag der Wagen seine Höchstgeschw. nicht erreichen. (Vorausgesetzt es liegen
keine technischen Mängel vor.

Die Idee mit der Autobahnfahrt ist ausgezeichnet, nur sollte man nicht direkt
(Zitat: GIB DEM LUDER ORDENTLICH PUDER^^) voll drauftreten, sondern erstmal eine
Strecke zwar zügig fahren, aber nicht Vollgas. danach langsam steigern.
 
archos

archos

Threadstarter
Dabei seit
19.10.2005
Beiträge
22
nabend jungs,

also erst nochmal ein fettes dankeschön an alle weiteren antworten! aber es muss ein technischer mängel vorliegen, da er ja, egal bei welcher drehzahl, beim gas geben kurzzeitig stottert und kein gas annehmen will! also ich tendiere zu 3 möglichkeiten ==>

1.) Luftfilter verdreckt (daher zuwenig luft bei verbrennung ... stottern des motors)
2.) Kat durch (abgase können nicht frei raus ... stottern des motors)
3.) zündkerzen müssen neu

also da ich erst in 2 wochen in die werkstatt komme, kann ich leider auch erst in 2 wochen ein ergebnis liefern, ich hoffe natürlich auf ein erfolgreiches ende dieser ganzen misere, da es mir jetzt langam doch ziemlich auf den wecker geht, das der wagen nicht wirklich rund läuft!

mfg basti
 
archos

archos

Threadstarter
Dabei seit
19.10.2005
Beiträge
22
hey jungs,

also mein wagen war nun in der zeit schon wieder 2x mal in der werkstatt und alles was mir die da gesagt haben, ist das sich angeblich ständig meine grundeinstellung ändert!?? ich frage mich daher, wie kann sowas immer so schnell passieren oder wollen die mein auto nich hinbekommen, weil alles noch ein garantiefall ist!?? tja, also das stottern das motors ist immer noch da und die sagen mir tag ein und tag aus, das es die grundeinstellung vom auto ist, dann stellen sie sie angeblich neu ein und derselbe fehler tritt kurze zeit später auf der autobahn wieder erneut auf!?? habt ihr vielleicht noch ratschläge oder sollte ich doch mal zu einer anderen vw vertragswerkstatt fahren und den fehler da mal untersuchen lassen!?? weil so langsam geht mir das auf den geist, dieses "ihre grundeinstellung musste neu gemacht werden" ... ich wäre euch sehr verbunden, wenn mir einer vielleicht doch nen anderen tip geben könnte!

mfg archos
 
G

GTX

VERTRAUENSMODERATOR
Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Ort
75... Landkreis Calw
Check einfach mal alle Steckverbindungen ob da nicht etwas korrodiert ist oder ein Pin zurückgeschoben ist. Hatte das gleiche Problem mit einem Omega von einer Kundin. Nach wochenlanger Suche hatte die Werkstatt dann festgestellt das beim Wechsel des Luftmassenmessers ein Pin im Stecker verschoben war und nicht immer Kontakt hatte. Dadurch lief der Omega ( 136 PS ) stellenweise nur noch 180 auf gerader Strecke, Werksangabe war 202 km/h.

Zum Tacho: Alle Tachos ( sofern nicht geeicht ) eilen vor. Eine Nacheilung ist nicht zulässig und mir auch bei keinem Hersteller bekannt. In der Regel ca. 5 - 8 km/h, kann aber bei hohen Geschwindigkeiten auch etwas mehr sein ( ich glaube nämlich nicht das mein Omega 225 läuft, Werksangabe 202 ;) ).

Und bevor jemand lacht "typisch Opel", mein Jetta schafft 210 laut Tacho bei 184 im Schein ;)

MFG
 
Passat_3BG

Passat_3BG

Dabei seit
04.12.2005
Beiträge
15
audi80_ku schrieb:
Es kann wirklich sein dass ein Motor auch nach 100tKm noch eingefahren werden muss
, wenn z.b. der Vorbesitzer eher häufig Untertourig und auch noch kurzstrecken gefahren ist, können sich ablagerungen im Brennraum bilden die erst nach einiger zeit wieder lösen (längere Strecken mit hoher Geschwindigkeit, mehr Drehzahl...) danach kann es sein dass er besser geht, war bei mir auch so als ich mir meinen 80er gekauft hab...

Mfg Matze
Auto 100.000 km einfahren kann
 
R

Red Skorpion

Mondeo & Escort-Cab-Freak
Moderator
Dabei seit
12.12.2004
Beiträge
33.300
Ort
NRW
Hi@all.
Was habt ihr denn für eine Rad/Reifen Kombination drauf???
Etwa schöne Grosse Alus???
In 16" oder gar 17"???

Daran kann es auch liegen, daß er laut Tacho nur 180 läuft.
Ich schaffe mit meinen Alus mal soeben 210, aber ab 190 fängt er schon an zu kämpfen.
Jetzt momentan mit den Winterpuschen ohne Probleme bis 225 laut Tacho.

Aber wenn du sagst der Motor stottert und will kein Gas annehmen, kann es auch an den Steuerzeiten liegen, daß der Zahnriemen um einen Zahn versprungen ist.

Also Zwei weitere Möglichkeiten, die man prüfen könnte.
 
G

GTX

VERTRAUENSMODERATOR
Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Ort
75... Landkreis Calw
@ Passat_3BG : Was gibt es da zu lachen ? audi80_ku hat sich falsch ausgedrückt, vom Prinzip her aber Recht, hättest vieleicht mal seine Antwort richtig lesen müssen. Er meinte den Motor freifahren, eingefahren werden Motoren schon lange nicht mehr ob alt oder neu. Schon mal ein Auto gefahren das 10 Jahre in der Hand einer alten Frau war und ca 100 000 km runter hatte ? Ich schon. Beim erreichen von 3000 1 / min hat es so stark aus dem Auspuff gerußt, das die hinten dran schlagartig im Dunkeln standen. Ausserdem hat sich der Motor strikt geweigert über 4000 zu drehen. War ein Benziner. Die Besitzerin ist schon bei ca 30 km/h im vierten gefahren.

Nach einer kurzen aber heftigen halben Stunde Autobahn war er wieder sauber und hat bereitwillig Gas angenommen. :D

Übrigens war dein Beitrag auch nicht besonders konstruktiv. ;)
 
archos

archos

Threadstarter
Dabei seit
19.10.2005
Beiträge
22
@red_skorpion,

also im moment fahre ich natürlich auch die winterreifen, größe 195/65 R15 und genau diese größe herrscht auch bei meinen jetzigen sommerreifen, das ist die minimalgröße für dieses auto, angegeben im fahrzeugschein, also kann es daran bestimmt auch nich liegen und wie oder wo erkenne ich ganz genau, das der zahnriemen eventuell versprungen ist!??

@GTX,

danke auch für deine antwort, aber die ganzen steckverbindungen habe ich, mein vater und auch noch nen kumpel nachgeguckt, der kfz-mechaniker ist ... und alle haben wir keine besonderheiten oder auffälligkeiten gefunden!

@audi80_ku,

also frei gefahren dürfte der wagen inzwischen sein, ich 3-4x mal die woche 100km autobahn vor mir habe, wo keine begrenzung ist, ich trete schon immer bis zum bodenblech, aber es kommt mir vor, als wenn der wagen definitiv nich schneller als 185km/h fahren will, subjektiv fast wie ne vmax-regelung ... ganz komisch irgendwo, aber wie geschrieben damals, wenigstens die daten im fahrzeugschein sollte er schon einhalten, ansonsten gibs spätestens nächstes frühjahr nen anderen passat, inner hoffnung, auf einen technischen einwandfreien zustand!

@all,

nochmal danke für all eure antworten, aber eine frage nochmal zum abschluss, was würde eine eventuelle tacho-neujustierung mich bei vw kosten, oder ist sowas in der grundeinstellung schon mit drin!??

mfg archos
 
G

GTX

VERTRAUENSMODERATOR
Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Ort
75... Landkreis Calw
Schick mal deinen Kumpel ( Kfz-Mechaniker ) an den Motor. An der Riemenscheibe unten ist eine Markierung. Die muss auf den Pfeil vom Gehäuse zeigen. Wichtig ist dabei das der 1. Zylinder auf Zündung und OT steht. Dann muss er nur schauen ob die Markierung der Nockenwelle ( Bohrung im Nockenwellenrad ) oben mit der Kante des Zylinderkopfes gleichauf liegt. Tut sie das nicht, ist der Zahnriemen übergesprungen. Aber ich glaube weniger an ein mechanisches als vielmehr ein elektronisches Problem.

Tachojustierung kannst du dir sparen, daran wird es wohl nicht liegen. Vieleicht ist aber die Platine von deiner Tachoeinheit hinüber. Bei meinem Jetta geht nix mehr wenn die Platine des Tachos mit MFA ( Bordcomputer ) kaputt ist.
 
archos

archos

Threadstarter
Dabei seit
19.10.2005
Beiträge
22
nabend GTX,

also war eben bei meinem kumpel und der sagt, der zahnriemen liegt richtig, also ist nicht übergesprungen oder so, hat er mir auch gezeigt, wie man das kontrolliert, eigentlich genauso, wie du es beschrieben hast :) ...

so, es hat sich heute aber eine erstaunliche wende gezeigt, hatte mir nämlich vor kurzem mal so ein angebot von westfalia schicken lassen! "Schnellmotorreiniger" und "Keramische Motorbeschichtung"! also ich den motorreiniger bei halbvollen tank rein und leer gefahren, dann die keramische beschichtung ins öl gegossen und wieder ne weile gefahren, heut den wagen außer werkstatt geholt und siehe da, er läuft sauber und das stottern und ruckeln war weg!? sie haben aber wieder ihre grundeinstellung vorgenommen! kann dieses zeug etwa wunder wirken, was meint ihr??

der wagen hat anstandslos seine v-max erreicht und nen angemessenen verbrauch dabei gehabt!?? meine frage jetzt, war denn der motor innen einfach nur so verdreckt und dieses zeug hat ihn frei gemacht, sodass er jetzt vernünftig läuft!?? was meint ihr dazu, ich bin nämlich etwas überrascht von dieser doch recht schlagartigen wende ... falls mal einer sowas gemacht hat, habt ihr ähnliche erfahrungen gemacht oder nicht!??

mfg archos
 
nochn16v

nochn16v

Moderatour :-)
Moderator
Dabei seit
11.11.2005
Beiträge
15.595
Ort
Kreis Kleve
Na ein Wundermittel ist das Zeug nicht eben,doch es ist durchaus was dran.

Habe es auch schon mal getestet und war der Meinung er zieht besser(ruhiger) und braucht weniger. Weiss nur immer noch nicht ob das Einbildung war :D

Andererseits werben sie ja schon lange mit ihren Erfahrungen im (aus) dem Motorsport und die behandeln ihre Motore nicht eben zaghaft ;)


Kannste ja mal eine Pulle Ventilsauber reinkippen oder haste schon??


Und die Lambdasonde sitzt auch noch fest??
 
Thema:

Warum erreiche ich die im fahrzeugschein angegebene v-max nicht!??

Sucheingaben

vw passat 3.6 vmax beheben

,

vmax beim vw passat behebung

,

kmh im fahrzeugschein erreiche ich nicht

Warum erreiche ich die im fahrzeugschein angegebene v-max nicht!?? - Ähnliche Themen

  • Nio ES8 wahlweise mit 240kW oder 480kW oder warum zwei Angaben?

    Nio ES8 wahlweise mit 240kW oder 480kW oder warum zwei Angaben?: Fragen kostet ja nix, also frage ich: Warum sieht man oft der Nio ES8 hätte 480kW, manchmal aber angeblich nur 240kW? Gibt es unterschiedliche...
  • Polestar 2 oder Polestar 1? Was würdet ihr kaufen und warum?

    Polestar 2 oder Polestar 1? Was würdet ihr kaufen und warum?: Der Polestar 1 gefällt mir wegen der Optik sehr gut, der Polestar 2 ist natürlich preislich DEUT-LICH attraktiver. Wenn Ihr für Euch Polestar 2...
  • Smartphone an der Tankstelle: warum das Handy beim Tanken verboten ist

    Smartphone an der Tankstelle: warum das Handy beim Tanken verboten ist: An nahezu allen Zapfsäulen findet sich ein Hinweis, der die Benutzung von Mobiltelefonen untersagt. Das gilt entweder für den reinen Tankvorgang...
  • Spritverbrauch: warum im Urlaub mehr Kraftstoff verbraucht wird

    Spritverbrauch: warum im Urlaub mehr Kraftstoff verbraucht wird: Urlaub mit dem Auto erfreut sich gleich aus mehreren Gründen immer größerer Beliebtheit. So mancher Autofahrer wird dabei feststellen, dass auf...
  • Mercedes X350d: warum dieser Name 'nach hinten' losgeht

    Mercedes X350d: warum dieser Name 'nach hinten' losgeht: Vor rund einer Woche hat Mercedes seinen ersten Pick-up vorgestellt. Das in Deutschland wohl nur schwer verkäufliche Fahrzeug sorgt hierzulande...
  • Ähnliche Themen

    Top