Warnung vor XXXX-Fahrzeuge!

Diskutiere Warnung vor XXXX-Fahrzeuge! im EU-Importe & RE-Importe Forum im Bereich AutoExtrem; Hallo, habe mir einen EU-Re-Import Wagen kaufen wollen. Bei der Suche bin ich auf XXX-Fahrzeuge gestoßen und habe leider den Fehler gemacht...
A

autochecker

Threadstarter
Dabei seit
27.11.2006
Beiträge
4
Hallo,

habe mir einen EU-Re-Import Wagen
kaufen wollen. Bei der Suche bin ich
auf XXX-Fahrzeuge gestoßen und
habe leider den Fehler gemacht, dort
ein Auto zu bestellen! Ich kann nur
jeden davor warnen!

XXX-Fahrzeuge ist ein ganz komischer
Laden und den Typen dort kann man
nichts glauben.

Sie verprechen einem, dass der Wagen
nach 14 Tagen bereits abholbar ist. Das
hat bei mir nicht ganz gestimmt! Nach
unzähligem Nachfragen wurde ich immer
nur weiter vertröstet ...

Ich habe über 3 Monate gewartet, dann
bei einem anderen Händler bestellt.

Irgendwann kam mal eine Nachricht von
XXXX, ich könnte mein Auto nun abholen.
Es kam aber nicht nur zu spät, es war auch
noch ein anderes Modell! Statt einem
VW Jetta bekam ich einen Skoda Fabia!

Die Typen dort haben wohl von Tuten
und Blasen keine Ahnung! Totales Chaos!
Natürlich habe ich den Wagen nicht genommen,
nun drohen Sie mir mit einem Anwalt!

Ich kann also jeden nur vor XXXX-Fahrzeuge
warnen! Vor allem **** **** und der Herr
*** *** *****! Echt! Totale Katastrophe!

Alles Gute!
Autochecker

Mod Edit: Nicht persönlich werden und Namen öffentlich nennen. Namen wurden entfernt.

Gruß, GTX
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Lexley

Lexley

aufgeladen
Dabei seit
25.10.2004
Beiträge
1.803
Ort
39xxx M. an der E.
Hmm, auch auf die Gefahr hin, dass du das nicht hören willst, klingt für mich irgendwie komisch.

Hier im Forum haben sich schon oft Konkurenten angemeldet um andere schlecht zu machen.

Auch das Veröffentlichen von Namen der Beteiligten ist nicht erlaubt.
ebenfalls ist das mehrfacje Posten in verschiedenen Forenbereichen nicht zulässig.

Wenn die Story stimmt, ist das echt ein hartes Brot für die Firma.

Allerdings sollten hier noch ein paar mehr Fakten rein.

Zwei völlig verschiedene Fahrzeuge . . . ist doch schon etwas komisch das ganze.


Gruß
Lex
 
D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Es gibt Sachen, die lassen an einem tatsächlich so abgelaufenen Kauf doch gewisse Zweifel.

2 Wochen Lieferzeit funktionien kaum bei einem Lagerfahrzeug beim ausländischen Händler, bei einem Bestellfahrzeug, was erst nach Wunsch angefertigt werden muss, niemals.

Somit sind die Geschichte mit der Lieferzeit eher "merkwürdig" um es mal ganz vorsichtig auszudrücken:
Wer glaubt, dass Bestellung / Weiterleitung der Bestellung an den ausländischen Händler / Bestellung im Werk / Fertigung des Fahrzeugs / Lieferung an den ausländischen Hersteller / Lieferung an den deutschen Händler und dann Auslieferung an den Kunden in 2 Wochen funktioniert?

Aber wenn es sich um ein Lagerfahrzeug im Ausland handelt, wieso wartet man dann 3 Monate, bevor man irgendwelchen Leuten auf den Pelz rückt?

Und einen Skoda Fabia als VW Jetta anzubieten, dass es vielleicht nicht auffällt, ist auch etwas komisch. Sind auch sehr wenig Zahlen und Termine im Posting vorhanden, dass sich hier mal der vermutlich erreichbare Händler äußern könnte.

Kann mich da eigentlich auch nur den Bedenken / Befürchtungen von Lexley anschließen.
 
B

BMW_Fahrer

Dabei seit
06.08.2006
Beiträge
671
Ort
Maintal/nähe Ffm
Hi, hier auch nochmal von mir.

Falls dass alles so stimmt ist es schon sehr dreist wenn die sagen in 14 Tagen ist dass Auto da und es ist erst nach 90Tagen da und dann noch dass falsche Modell.

Aber man sollte da schon vorsichtig sein hier im Forum, ich meine du hast ja bestimmt schon gesehen dass AX mehrere Abmahnungen von Firmen bekommen hatt.

PS: Es reicht doch wenn du 1 Theard eröffnest oder, wieso gleich 2 ? Ist nicht böse gemeint ;) ;)

MFG Taki :)

Edit: Finde dass ehrlich gesagt auch sehr komisch. Falls es stimmt und alles die Wahrheit ist entschuldige ich mich hiermit natürlich.
 
G

GTX

VERTRAUENSMODERATOR
Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Ort
75... Landkreis Calw
Einen VW Jetta mit einem Skoda Fabia verwechseln ?? Klingt zumindest nicht besonders glaubwürdig, sorry. Das passiert nicht mal dem schlechtesten Verkäufer mit 2,8 °/oo Alkohol im Blut. Erstens wird das ganz anders geschrieben und zweitens ist die Ähnlichkeit der beiden Autos nicht unbedingt sehr gering.

Da wir öfter Probleme mit Firmen haben die andere Firmen diskreditieren wollen bin ich etwas vorsichtig was deine Aussage angeht. Hast du Beweise für die Aussage ? Wenn ja dann entschuldige ich mich für meine Aussage, wenn nicht bleibt es zumindest zweifelhaft.

Sollte ich bis morgen, den 28.11.2006 14:30 Uhr keinen Beweis vorliegen haben werde ich mich mit der Firma XXX in Verbindung setzen, sie auf den Artikel hinweisen und um Stellungnahme bitten.

Wie gesagt, es gibt zu viele Ungereimtheiten.
 
A

autochecker

Threadstarter
Dabei seit
27.11.2006
Beiträge
4
Warnung vor XXXX-Fahrzeuge

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten.
Seht doch mal auf der Homepage nach!
Es werden mehrere Autos angeboten, die
angeblich nach 7-14 Tagen Lieferzeit abholbar
sind. Dass das kaum geht, habe ich mir auch
gedacht. Aber wenn sie das dort behaupten,
dann glaube ich ihnen natürlich auch!

Leider war es aber am Ende nicht so!

Ich habe definitiv drei Monate warten müssen!

Ich werde dort definitiv NIE WIEDER ein Auto bestellen!
Hier die mail von XXX-Fahrzeuge!

"Sehr geehrter Herr ***,

wir bedauern natürlich, dass die Lieferung des bestellten Fahrzeugs
länger, als erwartet gedauert hat. Ich möchte nun zu der von ihnen
verfassten E-mail Stellung nehmen.

Unsere Lieferzeitangaben sind unverbindlich.
_*Geschäftsbedingungen für die Vermittlung von Importfahrzeugen*_
_I. Ermächtigung, Vertrag, Rechte und Pflichten_
2. Der Auftraggeber ist an die Ermächtigung zunächst bis zum Ablauf der
unverbindlichen Lieferzeit unwiderruflich gebunden. Danach ist er
weiterhin gebunden. Er hat dann jedoch das Recht, dem Vermittler
schriftlich eine Frist von 6 Wochen zur Lieferung mit der Androhung zu
setzen, daß er nach Ablauf der Frist die Abnahme des Fahrzeugs ablehne.


Da der von ihnen unterschriebene Auftrag bindend ist, Sie den KFZ-Brief
erhalten haben und uns keine Abnahmefrist vorliegt müssen sie das
Fahrzeug abnehmen.
_*Geschäftsbedingungen für die Vermittlung von Importfahrzeugen*_
_I. Ermächtigung, Vertrag, Rechte und Pflichten_
5. Bei Nichterfüllung des Vertrages durch den Auftraggeber verpflichtet
sich dieser als Entschädigung 10% vom vereinbarten Gesamtpreis als
Schadenersatz zu bezahlen, es sei denn, er beweist einen geringeren Schaden.


Sie haben am **.**.2006 per Einschreiben mit Rückschein den KFZ-Brief,
eine Rechnung und Abholbescheinigung erhalten, wir bitten Sie somit
Ihren vertraglichen Pflichten nachzukommen.
_*Geschäftsbedingungen für die Vermittlung von Importfahrzeugen
*__II. Preise und Zahlungsbedingungen_
2. Zahlungsbedingungen: Das Fahrzeug muss innerhalb von 7 Tagen bezahlt
und übernommen werden, nachdem der Vermittler den Auftraggeber über den
Eingang des Fahrzeuges benachrichtigt hat. Die Bezahlung kann per
Überweisung, mit einem bankbestätigten Scheck oder bar erfolgen. Sollte
das Fahrzeug nicht binnen 2 Wochen nach Aufforderung zur Abholung vom
Auftraggeber übernommen werden, so kann das Fahrzeug vom Vermittler
anderweitig veräußert werden. Weitere Schadensersatzansprüche bleiben
vorbehalten.

3. Die Zahlungen sind bar oder per bankbestätigtem Scheck bei Übergabe
des Fahrzeugs im Zentrallager an den Vermittler zu leisten. Bei Abholung
im Auslieferungslager Gera oder Anlieferung ist es zwingend erforderlich
den ges. Betrag vor Übergabe des Fahrzeugs zu überweisen. Änderungen der
Mehrwertsteuer sind vorbehalten. Eine Erhöhung der Mehrwertsteuer geht
zu Lasten des Auftraggebers. Dieser ist nicht verpflichtet, Wechsel oder
nicht bankbestätigte Schecks in Zahlung zu nehmen. Nimmt er sie dennoch
an, so geschieht dies nur zahlungshalber unter Vorbehalt des Eingangs
sowie unter Berechnung der Inkasso- und der Diskontspesen.

4. Der Vermittler ist berechtigt, bei Zahlungsverzug Verzugszinsen in
Höhe von 5% über dem jeweiligen Diskontsatz der Deutschen Bundesbank zu
berechnen.

Mit freundlichen Grüßen
XXXX-Fahrzeuge e.K.
**** *****
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

GTX

VERTRAUENSMODERATOR
Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Ort
75... Landkreis Calw
Na gut, ich habe mich mal näher mit deren Website befasst. Sind schon ein paar Merkwürdigkeiten. Die verkaufen den aktuellen Astra als Edition 100, den gab es aber nur 1999 zum 100 jährigen Geburtstag der Autoproduktion. Dann habe ich nirgendwo AGB finden können, sollten aber vorhanden sein. Nur die Lieferzeit wird mit 12 bis 16 Wochen angegeben, ist also eher realistisch.

Je mehr ich da stöbere um so mehr kommt es mir merkwürdig vor.

Bitte sei so gut und nenne keine Namen mehr, könnte Ärger geben. Lies das hier und du weisst was ich meine, danke:

http://www.autoextrem.de/showthread,t-108436.htm
 
2

206driver

Dabei seit
22.08.2006
Beiträge
6.103
Ort
Braunschweig
nur mal so zum verständnis
du hast da nen jetta bestellt mir 2 wochen lieferzeit
nach der zeit war er net da und du hast dir den wagen woanders bestellt und bei denen nicht gekündigt?!?
klingt so in dem brief, den du reingestellt hast

vielleicht kannste da mal was zu sagen
 
A

autochecker

Threadstarter
Dabei seit
27.11.2006
Beiträge
4
XXXX - viel schlimmer!

Es war leider noch viel schlimmer!

Ich habe mir dort einen Wagen bestellt.
Im Vertrag und im Internet stand: Lieferzeit 7-14 Tage!
Nachdem ich den Vertrag unterschrieben und weggeschickt
habe, habe ich rund 10 Tage gewartet und dann mein altes
Auto verkauft. Weil im Vertrag stand, dass ich das neue Auto
innerhalb von einer Woche abholen und bar bezahlen muss.
Darum habe ich meinen alten Wagen verkauft und die restliche
Kohle von der Bank abgehoben, in dem Glauben, dass ich in
spätestens 4 Tagen mein Auto abholen und bezahlen kann/muss.

Das Geld war also vom Konto, ich bekam also keine Zinsen mehr
dafür und mein altes Auto war verkauft, ich musste also die nächsten
Tage mit dem Fahrrad, Bus bzw. Taxi rumfahren...

Nachdem die 14 Tage rum waren habe ich mich bei XXXX gemeldet
und nachgefragt, wo das Auto bleibt. -KEINE Antwort.
Ich habe gehofft, dass jeden Tag der Wagen da sein könnte...

Nach einer Woche traurigem Warten habe ich wieder an XXXX
geschrieben. Diesmal bekam ich eine Antwort: -Auto kommt bald!

Erneut verging eine Woche, KEIN Auto kam. Nachdem ich mich nochmal
bei XXXX gemeldet habe, kam die Antwort: Sorry, Lieferschwierigkeiten,
aber Auto kommt bald!

Ich habe gewartet, gewartet, gewartet...
Geld war weg vom Konto, keine Zinsen mehr... Auto war auch verkauft,
Bus- und Taxirechnungen stiegen und stiegen! Ich total frustriert!

Erneut eine Woche später, ich hatte bereits fünf böse Beschwerdemails
geschickt, kam dann gar keine Antwoort mehr von XXXX zurück. Ich habe
mich entschlossen, woanders mein Auto zu bestellen, weil ich mit dieser
Bande nichts mehr zu tun haben wollte! Zweieinhalb Monate Warten und
kein Licht am Ende des Tunnels. Die Typen dort waren total unverschämt,
unhöflich und absolut nicht hilfsbereit. Anstatt mir entgegen zu kommen
haben sie mich ignoriert bzw. immer nur vertröstet...

Mir war das alles irgendwann genug! Ich habe also mein Auto
woanders bestellt, doch nach insgesamt drei Monaten kam
plötzlich der Bescheid von XXXX, ich könne mein Auto nun
abholen. Da ich mich weigerte, schrieben sie, ich hätte mich
dazu verpflichtet, den Wagen abzunehmen. Sonst würde
mich ein Anwalt besuchen. Ich habe den Wagen natürlich NICHT
abgeholt, weil in den Papieren auch nicht VW Jetta, sondern
Skoda Fabia stand. Ist mir auch ziemlich egal, selbst wenn ein
Fiat oder Opel am Ende bei XXXX stehen würde... ich werde
das Auto NICHT abholen und habe mir bereits Rechtsberatung
geholt...
 
D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
autochecker schrieb:
Und darüber "vergessen", dass ein Vertrag durch Nachfristsetzung in Verzug gesetzt werden muss und dann nach Ablauf der Nachfrist aufgrund der In-Verzugsetzung gekündigt werden kann und auch muss, damit der nicht weiterläuft.

Autsch, das wird eng
Kommt nun sehr stark auf den genauen Inhalt Deiner Mails an, aber es riecht schon sehr stark danach, dass Du nun stolzer Besitzer von zwei Autos bist.
 
2

206driver

Dabei seit
22.08.2006
Beiträge
6.103
Ort
Braunschweig
also ich habe ja auch lange auf mein auto warten müssen (neue modelleinführung, franz. sommerferien...) aber ich wollte es auch unbedingt haben
sonst hätte ich verstärkt probiert aus dem vertrag rauszukommen

du kannst dir doch nicht einfach wo anders ein neues auto kaufen ohne bei denen aus dem vertrag rauszusein
das hätte dir klar sein müssen. da reicht es nicht aus, einfach nur zu warten

ich möchte nur noch eins sagen zu der "lieferzeit" von 7-14 tage
sowas kann nicht sein bei einem bestellfahrzeug

man kann aber glück haben. aus erfahrung weiß ich auch, daß es möglich ist, einen wunschwagen zugig zu bekommen, aber da muß schon viel zusammen spielen. bei meinem vater wars so, daß er 6-8 wochen auf seinen hyundai hätte warten müssen. aber 5 tage nach der bestellung rief der händler an, daß irgendein andere kunde abgesprungen und er genau den wagen in holland am verlade hafen stehen hat. ob er ihn möchte. wir haben natürlich ja gesagt und hatten den wagen 2 tage später
sowas kann aber nicht die regel sein

wenn du ne rechtsschutz hast würde ich das ganze mal zu nem anwalt geben
 
A

autochecker

Threadstarter
Dabei seit
27.11.2006
Beiträge
4
Naja

Also wenn Boeing wegen Lieferschwierigkeiten seine
Kunden nicht bedienen kann, treten diese auch von
ihrem Vertrag zurück. In so einem Fall verliert Boeing
Aufträge im mehrstelligen Millionenbereich.

Wenn ein "Normalkunde" wegen Lieferschwierigkeiten
sein Auto nicht bekommt und auch noch in der durch
den Verkäufer verursachten längeren Wartezeit Mehrkosten
hat, dann soll er von dem Vertrag nicht zurücktreten
können? Naja. In dem einen Fall geht es um mehrere
Millionen Euro, in meinem Fall nur um 20.000 Euro.

Aber wenn einem versprochen wird, dass der Wagen
in 7 - 14 Tagen kommt und er nicht kommt, dann ist
das schon ein dickes Ding, finde ich! Hätte XXXX mir
wenigstens die Wahrheit gesagt und von Anfang an
klar gemacht, dass es nicht 2 Wochen, sondern 3 Monate
dauern wird, dann hätte ich mein altes Auto nicht so
früh verkaufen müssen und mein Geld nicht so früh
vom Konto abheben müssen... Das hätte mir sehr
viel Geld und Ärger gespart! Doch anstatt sich zu
entschuldigen, drohen die mir auch noch gerichtlich!
Das ist echt DAS LETZTE!
 
D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
autochecker schrieb:
Also wenn Boeing wegen Lieferschwierigkeiten seine
Kunden nicht bedienen kann, treten diese auch von
ihrem Vertrag zurück.

Völlig richtig, der Kunde tritt von seinem Kaufvertrag zurück.

Bist Du von Deinem Kaufvertrag zurückgetreten, genau so, wie es das Gesetz vorsieht oder so, wie Du irgendwelche Rücktrittsrechte im Kaufvertrag vereinbart sind, wie es zB. die Käufer bei Flugzeugherstellern haben, wo dann (im Vertrag) drinnsteht, dass der Liefertermin auf den XX.XX.XXXX festgelegt ist, ansonsten der Kaufvertrag erlischt.


In so einem Fall verliert Boeing
Aufträge im mehrstelligen Millionenbereich.

In solch einem Fall machen auch alle anderen Firmen einen Verlust.
Liegt solch ein Fall des Vertragsrücktritts vor?


Wenn ein "Normalkunde" wegen Lieferschwierigkeiten
sein Auto nicht bekommt und auch noch in der durch
den Verkäufer verursachten längeren Wartezeit Mehrkosten
hat, dann soll er von dem Vertrag nicht zurücktreten
können?

Genau in solch einem Fall kann der Kunde zurücktreten, allerdings muss der Kunde auch zurücktreten, ein "automatisches" Erlöschen eines Kaufvertrages gibt es nicht, zumindest wenn dies im Vertrag nicht vorhanden ist.

Naja. In dem einen Fall geht es um mehrere
Millionen Euro, in meinem Fall nur um 20.000 Euro.

Diese Möglichkeit hast Du auch bei Verträgen mit einem Cent "Streitwert", nur muss diese Möglichkeit auch "benutzt" werden.

Aber wenn einem versprochen wird, dass der Wagen
in 7 - 14 Tagen kommt und er nicht kommt, dann ist
das schon ein dickes Ding, finde ich!

Völlig korrekt, daher hast Du auch ganz eindeutige Rücktrittsrechte vom Vertrag, nur musst Du das halt auch machen.

Genauso wie Du ein- und ausatmen darfst, es aber auch machen musst.


Hätte XXXX ...

Hättest Du ...
aber anscheinend hast Du nicht


Doch anstatt sich zu
entschuldigen, drohen die mir auch noch gerichtlich!
Das ist echt DAS LETZTE!
Einen gültigen Vertrag nicht einhalten ist auch nicht so sehr das Wahre.
 
streets

streets

Servicereiniger
Dabei seit
12.04.2004
Beiträge
2.786
aber wenn die ihm nen komplett anderes auto liefern als im vertrag steht brauch er dasauto doch nicht nehmen.
 
D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
streets schrieb:
aber wenn die ihm nen komplett anderes auto liefern als im vertrag steht brauch er dasauto doch nicht nehmen.
Völlig richtig, es handelt sich ja nicht um den vertraglich vereinbarten Liefergegenstand.

Na und ;)
Wenn der Kunde über den Ärger des falschen Fahrzeugs wieder übersieht, den Vertrag in Verzug zu setzen und dann nach der einzuräumenden Nachfrist den Vertrag ordnungsgemäß kündigt, dann läuft der Vertrag bis zum St.Nimmerleinstag weiter und der "Trick" mit dem falschen Wagen (Zeitschieberei und Ablenkung) hat doch funktioniert.

Natürlich hätte der Vertrag schon längst gekündigt werden können, aber er muss auch gekündigt werden.

1. Angemessene Nachfrist setzen und darauf hinweisen, dass man bei Verstreichen der Nachfrist vom außerordentlichen Kündigungsrecht gebrauch macht.
2. Vertrag dann kündigen.

Eine Kündigung ohne angemessene Nachfrist ist unwirksam.
Eine Fristsetzung ohne dann (schriftliche, per Einschreiben / Rückschein) folgende Kündigung ist auch hohl.
Eine Kündigung (Erlöschen des Vertrages wegen Nichtleistung) erfolgt ebenfalls nicht "automatisch" mit Ablauf der Nachfrist, sie muss extra erfolgen.

Durch eine Nachfristsetzung kann gekündigt werden, wird dann aber nicht gekündigt oder wird keine Nachfrist gesetzt, kann man sich den Rest auch sparen.

Der Vertrag läuft unbegrenzt weiter und wenn der Verkäufer erst zu Weihnachten 2024 liefert, muss der Kaufgegenstand abgenommen und bezahlt werden, es sei denn, der Käufer ist vorher verstorben, was seine einzig andere Chance wäre. Aber selbst dann gilt der Kaufvertrag immer noch, allerdings besteht keine Möglichkeit mehr für den Verkäufer, diesen auch durchzusetzen. Tote können nicht mehr zahlen, aber der Vertrag ist weiterhin vorhanden.
 
G

GTX

VERTRAUENSMODERATOR
Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Ort
75... Landkreis Calw
Dickie schrieb:
Aber selbst dann gilt der Kaufvertrag immer noch, allerdings besteht keine Möglichkeit mehr für den Verkäufer, diesen auch durchzusetzen. Tote können nicht mehr zahlen, aber der Vertrag ist weiterhin vorhanden.
In dem Zusammenhang wäre mal interessant wie sich das verhält wenn die Erben das ( Gesamt- ) Erbe annehmen. Dann müssen sie ja wohl den Vertrag erfüllen, oder ?!? In dem Fall ist der Vertrag doch wieder durchsetzbar.

Ist zwar OT, aber doch interessant.
 
D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
GTX schrieb:
In dem Zusammenhang wäre mal interessant wie sich das verhält wenn die Erben das ( Gesamt- ) Erbe annehmen. Dann müssen sie ja wohl den Vertrag erfüllen, oder ?!?
Nein, Verträge sind nicht vererbbar, Handy-, Ratenzahlungs- und Mietverträge würden dann auch weiter laufen, machen sie aber nicht.

Es hat eine Vertragspartei eine Willensäußerung (Vertrag) gemacht und diese Vertragspartei existiert nich mehr, somit hat die andere Vetragspartei keine Durchsetzungsmöglichkeit, denn der "Willensgeber" ist verstorben und eine "Willensweiterleitung" zu einer anderen Person, auch wenn es sich um Erben handelt, geht nicht.

Schulden, die vor dem Tod enstanden sind, die existieren weiter, denn die sind zu Lebzeiten entstanden und bei "ordentlicher Geschäftsführung" auch bezahlt worden und hätten das Erbe geschmälert, Schulden oder sonstige Verpflichtungen, die der Verstorbene noch nicht in Anspruch genommen hat (hier ein Auto, was erst nach dem Tode geliefert wird) sind nicht durchsetzbar, weil der Zahlungspflichtige "weg ist".
 
R

rubberduck0_1

Dabei seit
27.09.2006
Beiträge
1.056
Hallo "autochecker",
ich denk mal, daß es müßig ist, sich darüber zu unterhalten, was du hättest machen sollen oder müssen! Zumindest könnte es durchaus möglich sein, daß du auf deinen "Fabia "sitzenbleibst, obwohl du eigentlich einen "Jetta" bestellt hast.
Aber überall bei solchen Verträgen gelten bestimmte gesetzliche Fristen für "Einsprüche", "Widersprüche" und was es da noch so geben kann (ich weiß das auch nicht so genau). Aber spätestens jetzt solltest es du professionelle Hilfe in Form eines Anwalts in Anspruch nehmen. Der kann vielleicht noch retten kann, was zu retten ist!
Alle hier aus dem Forum "gutgemeinten" Äußerungen werden dir wohl kaum noch weiterhelfen!
Gruss.
P.S.: Ich hoffe nur, daß du eine entsprechende Rechtschutzversicherung hast!!!
 
G

GTX

VERTRAUENSMODERATOR
Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Ort
75... Landkreis Calw
rubberduck0_1 schrieb:
Alle hier aus dem Forum "gutgemeinten" Äußerungen werden dir wohl kaum noch weiterhelfen!
Diese "gutgemeinten" Äusserungen stammen aus dem richtigen Leben und sind somit Fakt. Da du dich - wie du selbst schreibst - selbst nicht richtig auskennst solltest du aufhören mit deinen Posts für Verwirrung zu sorgen. ;)
 
E36_Fuchs

E36_Fuchs

Dabei seit
28.08.2006
Beiträge
906
Ort
09599 Freiberg
lol?

Wieso werden in letzter Zeit einige Firmennamen verschleiert?

Das ist doch der Sinn dieser Rubriken, vor Betrügern zu warnen

Ich mein ich kann genauso gut morgen beim Autokauf auf genau den Händler reinfallen.

Ich hoff ich hab mich verständlich ausgedrückt :D .

mfg E36_Fuchs
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Warnung vor XXXX-Fahrzeuge!

Sucheingaben

Vorxxxx

,

volkswagen gab uns keinen kfz brief obwohl wir fahrzeug bereits bezahlt habenüber

,

warnung auto reimport

,
content

Warnung vor XXXX-Fahrzeuge! - Ähnliche Themen

  • Warnung vor Chicco Babyschale Oasys i-Size durch ADAC Crash-Test - Das sollte man beachten!

    Warnung vor Chicco Babyschale Oasys i-Size durch ADAC Crash-Test - Das sollte man beachten!: Der ADAC testet viele Produkte die in allen Bereichen des Autos zum Einsatz kommen können, und dazu gehören auch Kindersitze und Babyschalen. Das...
  • 3.5V6 Ph.2: sporadisch Warnung "Airbag prüfen" ohne gespeicherten Fehler

    3.5V6 Ph.2: sporadisch Warnung "Airbag prüfen" ohne gespeicherten Fehler: Seit einiger Zeit leuchtet unregelmässig (aber sehr oft) der Schraubenschlüssel auf und die MFA meldet "Airbag prüfen" in orange. Die Meldung...
  • Radarfalle: Warnung vor Blitzern per Lichthupe oder Handzeichen - erlaubt oder verboten?

    Radarfalle: Warnung vor Blitzern per Lichthupe oder Handzeichen - erlaubt oder verboten?: Wohl jeder hat auf der Gegenspur schon einmal eine Radarkontrolle gesehen, und dann vielleicht auch wohlwollend darüber nachgedacht, den...
  • Warnung für riasmelo: Unerwünschte Werbung

    Warnung für riasmelo: Unerwünschte Werbung: Benutzer: riasmelo Regelverstoß: Unerwünschte Werbung Verwarnpunkte: 0 Interne Notizen: Nachricht an den Benutzer:
  • Warnung für AnkaTuning: Unerwünschte Werbung

    Warnung für AnkaTuning: Unerwünschte Werbung: Beitrag: Custom Paintjobs? Benutzer: AnkaTuning Regelverstoß: Unerwünschte Werbung Verwarnpunkte: 0 Interne Notizen: Nachricht an den...
  • Ähnliche Themen

    Top