VW Caddy Alltrack: Pseudo-SUV ohne zusätzlichen Nutzwert

Diskutiere VW Caddy Alltrack: Pseudo-SUV ohne zusätzlichen Nutzwert im VW Caddy Forum im Bereich Volkswagen; Der Caddy ist so etwas wie der heimliche Star von VW, denn kein anderes Modell des Volkswagen-Konzerns bietet auf kleinem Raum so viel Platz und...
Der Caddy ist so etwas wie der heimliche Star von VW, denn kein anderes Modell des Volkswagen-Konzerns bietet auf kleinem Raum so viel Platz und Nutzwert. Und das ganze Paket gibt es dann auch noch für vergleichsweise wenig Geld. Wie bereits beim Vorgänger wird es auch eine Version geben, die optisch auf Geländewagen macht, jetzt aber den Namenszusatz Alltrack statt Cross trägt. Premiere ist auf der diese Woche beginnenden IAA



Der Caddy ist so etwas wie eine "eierlegende Wollmilchsau", denn er deckt die Bedürfnisse von Handwerkern genauso gut ab wie die Ansprüche von Familien und Freizeitsportlern. In früheren Zeiten wurde die Vielseitigkeit allerdings mit einem robusten Fahrverhalten erkauft. Bei der im Februar vorgestellten Neuauflage wurde vor allem das Fahrwerk überarbeitet, bei dem jetzt diverse Bauteile aus dem modularen Querbaukasten (MQB) stammen. Um allerdings weiterhin eine möglichst hohe Zuladung zu ermöglichen, ist die Hinterachse wie beim Vorgänger als Starrachse ausgelegt. Dies auch bei der neuen Geländeversion der Fall, die voraussichtlich Ende dieses Jahres in zwei Versionen - als Kastenwagen für das Handwerk und als PKW für Familien- in den Handel kommt.

Optisch ist der Caddy Alltrack an in Wagenfarbe lackierten Anbauteilen, schwarzen Karosserieabdeckungen der Radhäuser sowie schwarzen Seitenschwellern und Unterkanten der Stoßfänger erkennbar. Darüber hinaus gibt es unter anderem einen lackierten Kühlergrill mit drei Chromzierleisten, H7-Doppelhalogenscheinwerfer, abgedunkelte Rückleuchten, diverse Alltrack-Schriftzüge sowie einen "Design"-Unterfahrschutz. Der Zusatz Design verdeutlicht dann aber auch ein Manko des Caddy Alltrack, denn im Gegensatz zu den meisten anderen auf Geländewagen getrimmten PKW wird kein erhöhtes Fahrwerk verbaut. Letztlich handelt es sich also tatsächlich nur um eine optische Veränderung gegenüber der Straßenversion, ein erhöhter Nutzwert durch mehr Bodenfreiheit wird nicht geboten.

Trotzdem dürfte der Caddy Alltrack seine Käufer finden, denn neben der optischen Aufwertung ist er bereits in der Basisversion relativ gut ausgestattet. So werden in beiden Versionen beispielsweise eine manuelle Klimaanlage, ein "Licht und Sicht"-Paket inkusive Regensensor, ein Lederpaket inklusive Lederlenkrad ohne Aufpreis verbaut. In der PKW-Version finden sich noch weitere Zutaten, die den Innenraum wohnlicher gestalten. Bei den Motoren kann aus allen Trendline-Motorisierungen gewählt werden. Die vier Diesel (immer mit 2 Litern Hubraum), die drei Benziner und ein Erdgas-Motor decken ein Leistrungsspektrum von 75 bis 150 PS ab. Gegen Aufpreis werden auch DSG-Doppelkupplungsgetriebe und der Allradantrieb 4Motion angeboten. Die Preise für den Stadtlieferwagen starten bei 16.485 Euro netto, für den Familien-Van werden mindestens 24.359,30 Euro brutto fällig.

Meinung des Autors: Der VW Caddy Alltrack macht optisch auf SUV, doch auf die wohl wichtigste Zutat eines Geländewagens müssen die Käufer verzichten. Der Mehrwert gegenüber der normalen Version hält sich dann auch in Grenzen, denn letztlich ist der Nachfolger des Cross Caddy nur eine Design-Variante. Käufer wird er trotzdem finden.
 
Thema:

VW Caddy Alltrack: Pseudo-SUV ohne zusätzlichen Nutzwert

VW Caddy Alltrack: Pseudo-SUV ohne zusätzlichen Nutzwert - Ähnliche Themen

Alfa Romeo Stelvio QV: SUV mit 510 PS im Langstrecken-Test: Seit Anfang 2017 bietet Alfa Romeo seinen Kunden erstmals auch ein SUV an. Das Top-Modell der Baureihe mit einem starken Motor von Ferrari konnten...
Dacia Duster 2017: Neuauflage des günstigen SUV vorgestellt - UPDATE: 30.08.2017, 12:48 Uhr: Kompakte Pseudo-Geländewagen erfreuen sich weiterhin großer Beliebtheit. Für die Renault-Tochter Dacia ist es daher an der...
VW Passat Alltrack: Pseudo-Geländewagen bekommt Neuauflage: Neben den immer beliebter werdenden SUVs gibt es noch eine weitere Spielart bei den mehr oder weniger geländegängigen Fahrzeugen: Kombis mit...
VW Caddy mit viel neuer Technik startet unter 15.000 Euro: Der VW Caddy ist für viele Familien und Handwerker ein idealer Kompromiss zwischen einem Kombi und Van oder Bus. Ab dem Sommer gibt es den...
Skoda Kodiaq: Preis des neuen SUV mit sieben Sitzen: Skoda zeigt den neuen Kodiaq erstmals der breiten Öffentlichkeit. Parallel zur Publikumspremiere auf dem Auto Salon in Paris hat die...
Oben