Volkswagen: neuer 1,5-Liter-Motor ersetzt 1,4 TSI und 1,6 TDI - Start noch dieses Jahr - UPDATE

Diskutiere Volkswagen: neuer 1,5-Liter-Motor ersetzt 1,4 TSI und 1,6 TDI - Start noch dieses Jahr - UPDATE im VW Allgemein Forum im Bereich Volkswagen; 04.02.2016, 14:08 Uhr: Im Volkswagen-Konzern soll noch dieses Jahr ein komplett neu entwickelter Motorentyp zum Einsatz kommen, der gleich zwei...
04.02.2016, 14:08 Uhr:
Im Volkswagen-Konzern soll noch dieses Jahr ein komplett neu entwickelter Motorentyp zum Einsatz kommen, der gleich zwei ältere Aggregate verdrängt. Die neuen Antriebe werden natürlich nicht nur bei der Stammmarke VW eingesetzt werden, sondern nach und nach auch bei den Konzerntöchtern Audi, Seat, Skoda und VW Nutzfahrzeuge Verwendung finden



Die neuen Motoren sollen vor allem umweltfreundlicher sein und die Schadstoffnormen einhalten, die ab dem Jahr 2020 gelten werden. Diese Vorgaben lassen sich mit den aktuellen 1,4 TSI und 1,6 TDI offenbar nicht ohne erhöhten Aufwand oder sogar gar nicht einhalten. Zudem ergibt sich für Volkswagen ein wirtschaftlicher Vorteil, denn es kann jetzt der gleiche Motorblock für deutlich mehr Fahrzeuge eingesetzt werden, wodurch die Produktionskosten sinken werden. Wie bei den beiden Vorgängern wird ein Turbolader für zusätzliche Leistung und niedrigen Verbrauch sorgen.

Den Anfang macht der Ableger für Benzin beziehungsweise Super, der weiter den Namenszusatz TSI tragen dürfte. Als erstes Fahrzeug wird der Golf VII damit ausgerüstet werden, nachdem er zum kommenden Modelljahr ein Facelift erhalten hat. Mit der Einführung wird noch vor Ablauf dieses Jahres gerechnet. Bald darauf werden weitere Konzernmodelle folgen, darunter Seat Leon, Skoda Octavia und Audi A4.

Parallel oder kurze Zeit später wird der Diesel eingeführt werden, der ebenfalls seine bisherige Bezeichnung TDI behalten dürfte. Erstmals soll das Aggregat im Audi A3 eingesetzt werden, jedoch nur für kurze Zeit, denn dieses Modell bekommt bereits 2017 einen Nachfolger. Im Golf hingegen wird der TDI erst nach dem Modellwechsel von Golf VII zum neuen Golf VIII (Bild oben) eingesetzt, der für 2018 erwartet wird. Auch beim TDI werden natürlich nach und nach andere Konzernmodelle folgen.

Beim Einbau soll es keinerlei Probleme geben, wie ein hochrangiger Insider dem britischen Magazin Auto Express sagte: "Die Installation des Motors in Autos wie Golf und A3 ist sehr einfach. Die Motoren sind alle neu, aber ihre Abmessungen sind sehr ähnlich zu dem, was wir derzeit nutzen, so dass sie in bestehende Fahrzeuge oder Facelifts passen". Der größte Zeitfaktor dürfte also weniger in der Umrüstung bestehender Modelle, als vielmehr bei der Verfügbarkeit liegen. Eine neue Motorengeneration in für Volkswagen ausreichender Stückzahl kann eben nicht über Nacht eingeführt werden. Die derzeit verwendeten 1,4 TSI und 1,6 TDI werden also noch einige Jahre lang im Angebot bleiben und erst Ende dieses Jahrzehnts in Rente geschickt werden.

Update, 05.02.2016, 9:59 Uhr: Im obigen Artikel fehlt eine wichtige Angabe, die hiermit nachgereicht wird. Bei den neuen Aggregaten handelt es sich um Vierzylinder-Motoren, wie es bereits bei den Motoren der Fall gewesen ist, ist die künftig ersetzt werden. Dreizylinder wird es auch künftig nur bei kleineren Motoren mit 1,2 Litern oder weniger Hubraum geben. Somit sollte der neue Motor auch ohne Ausgleichswellen relativ ruhig laufen, was aber natürlich erst durch entsprechende Tests bestätigt werden muss, sobald die ersten Fahrzeuge mit dem neuen 1,5-Liter-Motor ausgeliefert werden. Wir bitten das Fehlen dieser Angabe zu entschuldigen.

Meinung des Autors: Ein neuer 1,5-Liter-Motor von Volkswagen wird gleich zwei Motoren ersetzen, nämlich 1,4 TSI und 1,6 TDI. Über kurz oder lang wird das neue Aggregat der meist verwendete Motor im Konzern werden und neben VW natürlich auch bei Audi, Seat und Skoda Verwendung finden. Das kann aber auch ein Risiko bedeuten, denn wenn es technische Probleme geben sollte, sind gleich zahlreiche Modelle betroffen - was ja dann eigentlich nichts neues wäre.
 
G

Gast

Guest
Ausgleichswelle

Vierzylinder haben meistens zwei Ausgleichswellen. Dreizylinder keine oder eine. Meiner Erfahrung nach laufen Dreizylinder im Gegensatz zu Vierzylindermototen auch im unteren Drehzalhbereich unter Last sauber. Vierzylinder fangen da oft zu ruckeln an.
Außerdem hat der Dreizylinder den besseren Sound und ist günstiger beim Zünkkerzenwechsel;)
 
Thema:

Volkswagen: neuer 1,5-Liter-Motor ersetzt 1,4 TSI und 1,6 TDI - Start noch dieses Jahr - UPDATE

Volkswagen: neuer 1,5-Liter-Motor ersetzt 1,4 TSI und 1,6 TDI - Start noch dieses Jahr - UPDATE - Ähnliche Themen

Abgas-Skandal: Stilllegung nicht umgerüsteter Volkswagen-Diesel angekündigt oder schon vollzogen: Im Rahmen des sogenannten Dieselgate müssen mehrere Millionen Fahrzeuge aus dem Volkswagen-Konzern mit einer neuen Software versehen werden. Für...
Skoda: Neuheiten bis 2020 - weiteres SUV, Elektroautos sowie Nachfolger für Octavia und Rapid: Skoda ist aktuell der größte Freudenspender bei den Controllern und Buchhaltern des Volkswagen-Konzerns. Da ist es kaum verwunderlich, dass man in...
Skoda Fabia: Diesel-Motor fliegt aus dem Sortiment - was ist mit Polo und Ibiza?: Derzeit ist rund jeder 10. neu zugelassene Skoda Fabia ein Selbstzünder. In naher Zukunft wird der Anteil aber auf Null sinken, denn die...
Skoda Karoq: Yeti-Nachfolger jetzt bestellbar - Ausstattungslinien und Preise im Überblick - UPDATE: 14.07.2017, 14:24 Uhr: Im Herbst kommt die 2. Generation des Skoda Yeti auf den Markt, die jedoch unter der neuen Modellbezeichnung Karoq antritt...
VW Golf VIII ab 2018: kompakter, leichter und mit Hybrid für alle: Eigentlich war die 8. Generation des VW Golf bereits im nächsten Jahr erwartet worden. Doch das aktuelle Modell muss noch ein wenig länger...
Oben