Volkswagen-Konzern bietet bei DSG-Problemen Kulanz an

Diskutiere Volkswagen-Konzern bietet bei DSG-Problemen Kulanz an im Aktuelles Forum im Bereich AutoExtrem; In China musste der Volkswagenkonzern erst jüngst 384.000 Fahrzeuge zurückrufen, bei denen es Probleme mit dem Doppelkupplungsgetriebe DSG gibt...
G

geronimo

Threadstarter
Dabei seit
27.11.2012
Beiträge
2.261
In China musste der Volkswagenkonzern erst jüngst 384.000 Fahrzeuge zurückrufen, bei denen es Probleme mit dem Doppelkupplungsgetriebe DSG gibt. Aber auch hierzulande klagen viele Besitzer über Schwierigkeiten. Davon Betroffenen sagte VW jetzt konzernübergreifend eine kulante Regelung zu



Der Rückruf in China wurde notwendig, weil es auf Grund von auf Grund von besonderen klimatischen Bedingungen zu Oxidation im DSG kommen, die den Stromkreis unterbrechen soll. Hauptsächlich betroffen sind 7-Gang-DSG vom Typ DQ200. Laut Aussagen von VW sind die Probleme rein auf China beschränkt, obwohl die chinesische und die deutsche Version technisch vergleichbar sind, wie ein Pressesprecher mitteilte: "Die Getriebe sind konstruktiv identisch. Wir haben jedoch die Software an die chinesischen Verkehrs- und Klimabedingungen angepasst."

Allerdings klagen auch hierzulande viele Fahrer über Probleme mit dem DSG, wie in etlichen Foren nachzulesen ist. Bei einer (nicht repräsentativen) Umfrage des Portals motor-talk.de meldeten sich bis zum Ende einer Umfrage über 800 Fahrer eines Fahrzeugs mit DQ200-DSG, von denen 48 Prozent angaben, von Defekten betroffen zu sein. Jetzt verkündete VW zwar keinen Rückruf wie in China, sagte allerdings eine Regelung auf Kulanzbasis zu.

Laut VW-Mitarbeiter Pietro Zollino gegenüber der Internetseite soll "eine wohlwollende, kulante Einzelfallprüfung" stattfinden. Dies gilt neben der Marke VW auch für die Tochterunternehmen Audi, Seat und Skoda. Die Fahrzeuge müssen allerdings über einen Beleg über die Wartung nach Herstellerangaben (Scheckheft) verfügen. Die tatsächliche Entscheidung ist zudem vom Kilometerstand abhängig und wird individuell berechnet. Auch wenn motor-talk von einer exklusiven Regelung für seine Mitglieder spricht, ist davon auszugehen dass die Kulanz für alle betroffenen DSG-Besitzer gleichermaßen über die Serviceabteilungen der einzelnen Marken erfolgen kann. Betroffene Fahrer sollten sich mit dem für sie zuständigen Servicemitarbeiter in Verbindung setzen.
Mit Material von: motor-talk
Bildquelle: VW​
 
Thema:

Volkswagen-Konzern bietet bei DSG-Problemen Kulanz an

Volkswagen-Konzern bietet bei DSG-Problemen Kulanz an - Ähnliche Themen

  • Abgas-Skandal: Stilllegung nicht umgerüsteter Volkswagen-Diesel angekündigt oder schon vollzogen

    Abgas-Skandal: Stilllegung nicht umgerüsteter Volkswagen-Diesel angekündigt oder schon vollzogen: Im Rahmen des sogenannten Dieselgate müssen mehrere Millionen Fahrzeuge aus dem Volkswagen-Konzern mit einer neuen Software versehen werden. Für...
  • Volkswagen Diesel: Fahrverbot soll durch Software-Update verhindert werden - Kommentar - UPDATE

    Volkswagen Diesel: Fahrverbot soll durch Software-Update verhindert werden - Kommentar - UPDATE: 21.07.2017, 16:12 Uhr: In Zahlreichen Städten drohen mehr oder weniger ausgedehnte Fahrverbote für Diesel-Fahrzeuge, wovon auch vermeintlich...
  • Volkswagen: e-Golf wird in der Gläsernen Manufaktur in Dresden gebaut

    Volkswagen: e-Golf wird in der Gläsernen Manufaktur in Dresden gebaut: 14 Jahre lang produzierte VW in Dresden Autos, doch ziemlich seit genau einem Jahr hat kein Fahrzeug mehr die hellen Hallen verlassen. Das wird...
  • Abgas-Skandal: Volkswagen bei Euro 6 am saubersten - 29 Millionen Diesel überschreiten Grenzwerte

    Abgas-Skandal: Volkswagen bei Euro 6 am saubersten - 29 Millionen Diesel überschreiten Grenzwerte: Seit genau einem Jahr stehen Volkswagen und seine Töchter wegen des sogenannten Dieselgate am Pranger. Doch inzwischen ist klar, dass nahezu alle...
  • Abgas-Skandal: Volkswagen mit am saubersten, Ford größter Umweltverschmutzer - UPDATE III

    Abgas-Skandal: Volkswagen mit am saubersten, Ford größter Umweltverschmutzer - UPDATE III: 08.09.2016, 15:31 Uhr: Vor ziemlich genau einem Jahr kam ans Licht, dass Volkswagen bei mehreren Millionen Dieselfahrzeugen eine manipulierte...
  • Ähnliche Themen

    Top