Vergehen in der Probezeit an einem realen Musterbeispiel (an mir)

Diskutiere Vergehen in der Probezeit an einem realen Musterbeispiel (an mir) im Verkehrsrechtmagazin Forum im Bereich AutoExtrem; Da ja so viele Fragen immer zur Probezeit und Vergehen in der selbigen kommen, fertige ich hier nach und nach aus meinen Unterlagen ein reales...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
C

ChevChelios

Threadstarter
Dabei seit
10.11.2004
Beiträge
12.490
Da ja so viele Fragen immer zur Probezeit und Vergehen in der selbigen kommen, fertige ich hier nach und nach aus meinen Unterlagen ein reales Musterbeispiel an mit allen Dokumenten, Kosten und ähnlichem.

- In diesem Thema bitte nicht posten - ---> Diskussion zum Probezeitthread

Kurzinfo:

Fahrerlaubnis seit 08.07.2002: A1/M
Fahrerlaubnis seit 09.03.2004: B/L

Vergehen bisher:
18.02.2004 Rotlichtvergehen (auf 98er Honda Pantheon 125 (Roller))
06.08.2005 Geschwindigkeit (auf Ford Fiesta GFJ 1.1i)
03.01.2006 Geschwindigkeit (auf Ford Escort MK7 1.4i)
30.01.2006 Geschwindigkeit (auf Ford Escort MK7 1.4i)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
C

ChevChelios

Threadstarter
Dabei seit
10.11.2004
Beiträge
12.490
- Das Vergehen und der erste Brief -

Ich hatte am 08.07.2002 meine A1-Fahrerlaubnis gemacht und wollte nun an die B-Fahrerlaubnis dran und meldete mich am 05.01.2004 bei einer Fahrschule an. Am 18.02.2004 um 17:18 geschah dann das unfassbare. Ich hatte das Pech die Kreuzung nicht mehr bei Grün zu überqueren. Dummerweise sah das Die Polizei und nahm die Verfolgung auf, was mir erst 1km später auffiel. Sie hielten mich an und nahmen meine Personalien auf. Ich gab natürlich alles zu. Das war wohl ausschlaggebend dafür, das ich komischerweise kein Fahrverbot erhielt, sondern nur 3 Punkte. Des weiteren musste ich 68,10 € zahlen, was sich aus 50 € Bußgeld, 12,50 € Verwaltungsgebühren und 5,60 € Postzustellungsgebühren zusammensetzt. Das ging aus dem Schreiben (siehe Anhang) hervor, was ich insgesamt 5,5 Wochen nach dem Vergehen per Post erhielt. Der Schock saß erst mal tief und ich fragte sofort meine Fahrlehrerin, ob das irgendwelche Auswirkungen auf meine bevorstehende Prüfung gut eine Woche später hat, was deren Zulassung angeht. Sie sagte mir das es überhaupt keine Auswirkungen auf die Ausbildung hat, teilte mir jedoch mit, das ich mit einem Aufbauseminar rechnen muss, wovon in dem Schreiben allerdings kein Wort erwähnt wurde. Ich hoffte also erst mal...
 

Anhänge

C

ChevChelios

Threadstarter
Dabei seit
10.11.2004
Beiträge
12.490
- Anordnung zum Aufbauseminar -

Lange kam nichts. Ich hoffte schon auf etwas Postives. Nach 9 Wochen (26.05.2004) bekam ich dann ein weiteres Schreiben (Anhang 1). Man forderte mich auf die Gebühr von 31,20 € zu entrichten, die durch die Anordnung zu Teilnahme an einem Aufbauseminar entstanden sind. Das Vergehen lag nun 14,5 Wochen zurück und ich erinnerte mich an die 3-Monats-Frist, in dem man für ein Vergehen belangt werden kann. Ich rief bei einem Anwalt an und erkundigte mich nach dem Verkehrsrecht (für ADAC-Mitglieder übrigens kostenlos). Leider Vergebens, da die Anordnung zum Aufbauseminar damit verbunden war. Auf den anderen Schreiben (Anhang 2 und 3) , die dem Brief vom 26.05.2004 beigefügt waren, wurde mir nun eine Frist (2 Monate) gesetzt, in der ich der Führerscheinstelle eine Teilnahmebescheinigung vorweisen sollte. Ein Nachweis, das man sich angemeldet hat, tut es erst mal auch, um diese Frist auf Eis zu legen. Die richtige Teilnahmebescheinigung gibt es erst nach vollständiger Teilnahme. Des weiteren ist in dem Brief vermerkt, dass sich meine Probezeit um 2 Jahre bis zum 08.07.2006 verlängert (fing bei mir durch die A1-Fahrerlaubnis ja schon 2002 an ---> unabhängig vom B-Führerschein). Zuletzt wurde mir noch ein Auszug meiner Kartei bei dem Verkehrs-Zentralregister beigefügt (Anhang 4). Ich habe auch noch eine Auflistung aller Fahrschulen in meiner nähe bekommen, bei der ich die Möglichkeit hab, eine Nachschulung zu machen. In Wirklichkeit war es aber nur eine, die pro Kreis zum jeweiligen Zeitpunkt befugt war. Immerhin 15km Hinweg und 15km Rückweg, die ich allerdings mit meinem Fiesta bewältigen durfte.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
C

ChevChelios

Threadstarter
Dabei seit
10.11.2004
Beiträge
12.490
- Das Aufbauseminar -

Dann lernte ich das Vergnügen eines Aufbauseminars kennen. Kostenpunkt 335 Euro. Dazu kommen dann noch ca. 15 Euro für Spritkosten, die durch die 30km pro Tour (insgesamt 180km) entstanden. Am 28.06.2004 unterschrieb ich den Vertrag (Anhang 1). Eine Kopie davon habe ich sofort zur Führerscheinstelle gebracht, da das komplette Aufbauseminar erst nach der Frist bewältigt war. Die Teilnahmebescheinigung (Anhang 3) um die Frist komplett aufzuheben, gibt es erst am letzten Sitzungsabend. Kurz nachdem ich den Vertrag unterschrieben habe und 50% angezahlt habe, bekam ich die Einladung zum Aufbauseminar (Anhang 2), welches sich aus 4 Sitzungen à 135 Minuten, einer Fahrprobe und einem Heft zum Ausfüllen zusammensetzt. Wichtig war vorher abzuklären, das egal wie man sich bei dem Aufbauseminar verhält, seinen Führerschein keinesfalls verliert. In diesen 4 Sitzungen werden hauptsächlich die eigenen Fahrfehler der Teilnehmer besprochen, die übrigens auf ca. 12 festgelegt sind. Man kann das Aufbauseminar ganz klar als kleine MPU bezeichnen, da alles sehr psychologisch ausgelegt ist und einem sehr ins Gewissen geredet wird. Hauptsächlich fällt auf, das dort anwesende „Musterschüler“ total einsichtig sind und sich nach jeder Sitzung ins Auto setzen und mit 80 durch 50er-Zonen brettern. Das Phänomen fällt auch bei der Fahrprobe auf, wo man die Fahrweise der anderen Teilnehmer beurteilen muss. Hier fahren die eben genannten „Musterschüler“ schön brav mit 50 in der Stadt, 120 auf der Autobahn und mit beiden Händen am Lenkrad. Fährt man selbst dort wie man immer fährt (so wie ich) mit 60 durch die Stadt und lenkt den Wagen überwiegend mit einer Hand, beurteilen die anderen Teilnehmer sofort als unverantwortlich und weisen einem eine gefährliche Fahrweise zu. Wir reden immer noch von den Musterschülern, die mit 80 durch die 50er Zone fuhren. Naja. Nebensächlich. Es interessierte mich relativ wenig, da mir mein Führerschein ja sicher war. Von daher musste ich nichts verbergen. Noch scheinheiliger wurde es dann am letzten Abend, wo alle dann das Aufbauseminar als „lohnenswert“ einstuften. Ich hielt meine Teilnahmebescheinigung (Anhang 3) in Händen und damit hatte sich das dann für mich erledigt. Die Teilnahmebescheinigung bekommt man nicht, wenn man auch nur 1 Minute des Aufbauseminars verpasst (spreche nicht aus Erfahrung, sondern nach Kundgebung des Ausbilders) Insgesamt war ich nun um ca. 439,30 € ärmer, dafür um 3 Punkte und 2 weitere Jahre, bestehend aus halbwegs regelkonformer Fahrweise, reicher.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
C

ChevChelios

Threadstarter
Dabei seit
10.11.2004
Beiträge
12.490
Probezeit seit 16h und 30min rum!!! ;)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Vergehen in der Probezeit an einem realen Musterbeispiel (an mir)

Sucheingaben

musterschreiben verlängerung der probezeit Führerschein

,

vergehen in der Probezeit

,

aufbauseminar probezeit

,
probezeitverlängerung führerschein
, 3 vergehen in der probezeit, punkte probezeit nachschulung, schreiben wegen verlängerung der probezeit, Teilnahmebescheinigung Tüv Aufbauseminar, teilnahmebescheinigung aufbauseminar, probezeit musterschreiben, führerschein nachschulung teilnahmebescheinigung, probezeit, teilnahmebescheinigung, aufbauseminar, Teilnahmebescheinigung beratung mpu, probezeitverlängerung ausbildung, wie sieht die Teilnahmebescheinigung aus von einem Besonderem Aufbauseminar, probezeit nachweis, Teilnahmebestätigung über Abbauseminar, schreiben Probezeitverlängerung, in der probezeit 3 vergehen, teilnahmebescheinigung über ein aufbauseminar, punkte probezeit nachschulung schreiben, musterschreiben gegen blitzerfoto, führerschein probezeit

Vergehen in der Probezeit an einem realen Musterbeispiel (an mir) - Ähnliche Themen

  • Alkohol am Steuer: eines der häufigsten Vergehen im Straßenverkehr

    Alkohol am Steuer: eines der häufigsten Vergehen im Straßenverkehr: Egal in welchem Land und egal mit welchem Fahrzeug, Fahren unter Alkoholeinfluss ist verboten und wird dennoch extrem häufig durchgeführt...
  • 3tes mal gebllitzt ,probezeit

    3tes mal gebllitzt ,probezeit: moin. hab seit halbes jahr mein Führerschein , und wurde zum ersten mal geblitzt vor 2 monate mit genau 21km.. hab gedacht das ich zum...
  • Probezeit Motorrad / Auto

    Probezeit Motorrad / Auto: Hallo liebes Forum, Ich hätte mal eben eine kleine Verständnisfrage. Ich habe bis her 3 Führerscheine gemacht (Austellungsdatum): - A1 (04.07.09)...
  • 2 Strafzettel wegen selbem Vergehen

    2 Strafzettel wegen selbem Vergehen: Hallo mal wieder, hab ich mir mit meiner HU und AU doch etwas Zeit gelassen und prompt am nächsten Tag nach Ablauf der 3 Monate Toleranz einen...
  • Vergehen in frankreich

    Vergehen in frankreich: hi, hab mich heute mit einem kollegen über vergehen in frankreich unterhalten, also z.b. zu schnell fahren sagen wir mal grob in stad 100 und auf...
  • Ähnliche Themen

    • Alkohol am Steuer: eines der häufigsten Vergehen im Straßenverkehr

      Alkohol am Steuer: eines der häufigsten Vergehen im Straßenverkehr: Egal in welchem Land und egal mit welchem Fahrzeug, Fahren unter Alkoholeinfluss ist verboten und wird dennoch extrem häufig durchgeführt...
    • 3tes mal gebllitzt ,probezeit

      3tes mal gebllitzt ,probezeit: moin. hab seit halbes jahr mein Führerschein , und wurde zum ersten mal geblitzt vor 2 monate mit genau 21km.. hab gedacht das ich zum...
    • Probezeit Motorrad / Auto

      Probezeit Motorrad / Auto: Hallo liebes Forum, Ich hätte mal eben eine kleine Verständnisfrage. Ich habe bis her 3 Führerscheine gemacht (Austellungsdatum): - A1 (04.07.09)...
    • 2 Strafzettel wegen selbem Vergehen

      2 Strafzettel wegen selbem Vergehen: Hallo mal wieder, hab ich mir mit meiner HU und AU doch etwas Zeit gelassen und prompt am nächsten Tag nach Ablauf der 3 Monate Toleranz einen...
    • Vergehen in frankreich

      Vergehen in frankreich: hi, hab mich heute mit einem kollegen über vergehen in frankreich unterhalten, also z.b. zu schnell fahren sagen wir mal grob in stad 100 und auf...
    Top