Verbrauch Corolla Verso 2.2 D-CAT

Diskutiere Verbrauch Corolla Verso 2.2 D-CAT im Toyota Corolla & Verso Forum im Bereich Toyota; Ich fahre seit Februar diesen Jahres einen neuen Corolla Verso 2.2 D-CAT 6-Gang. Bei passiver Fahrweise komme ich regelmäßig auf einen...
H

hochwirksam

Threadstarter
Dabei seit
29.05.2006
Beiträge
1
Ich fahre seit Februar diesen Jahres einen neuen Corolla Verso 2.2 D-CAT 6-Gang. Bei passiver Fahrweise komme ich regelmäßig auf einen innerstädtischen Verbrauch von 10,5 Litern. d.h. ich rase nicht von Ampel zu Ampel sondern versuch möglichst fliessend ohne rasante Beschleunigung oder Bremsung durch den Verkehr zu kommen. Trotzdem dieser exorbitante Verbrauch. Termin bei Toyota wegen Überprüfung der Einstellungen habe ich nächste Woche. Kommentar des Kundenberaters war allerdings. "Der hat eben einen großen Hubraum." Das weiß ich selbst. Hat irgendjemand das gleiche Fahrzeug und welche Erfahrungen mit dem Verbrauch?
 
D

Didier

Dabei seit
18.08.2006
Beiträge
25
Gleiche Bemerkung

Hallo hochwirksam,

ich habe dasselbe gemerkt und bin auch etwas erschrocken gewesen. Ich habe allerdings immer die Klimaanlage an. Ich bin gerade dabei einen Tank leer zu fahren ohne Klimaanlage, da es bis zu 2L/100km ausmachen kann. Bin gespannt aufs Ergebniss. Hast du das Problem, daß bei über 170km/h ein "Pfeiffen" von der A-Saüle auftritt? Mein Händler meinte es lege an der Frontscheibendichtung. Es soll nächste Woche beklebt werden. Bin gespannt was daraus kommt!!!! ?(

Danke und Gruß
Didier
 
Tschisti77

Tschisti77

Dabei seit
17.10.2005
Beiträge
19
das mit der frontscheibendichtung stimmt wirst sehen das pfeiffen ist dann weg!

und wegen dem verbrauch der geht mit der zeit sowieso runter!

aber du kannst uns ja bitte das ergebnis der überprüfung schreiben!

lg
 
K

Knecht

Dabei seit
16.04.2006
Beiträge
20
Beschreib mal deine Fahrweise etwas genauer, bei welchen Drehzahlen schaltest du und wieviel Gas gibst du beim Beschleunigen? Nutzt du auch die Motorbremswirkung (Schubabschaltung) konsequent?

Wirklich sparsam fährt man, wenn man mit ca. 70-80% Volllast bei niedrigen Drehzahlen beschleunigt (also nicht zu zaghaft!!!), sehr früh hochschaltet und dann im höchstmöglichen Gang möglichst konstant "dahingleitet". Extrem wichtig ist aber auch, eben den Motor bremsen zu lassen, das spart gerade in der Stadt viel Sprit. Da bitte auch keine Hemmungen einen oder zwei Gänge runter zu schalten.
 
D

Didier

Dabei seit
18.08.2006
Beiträge
25
Ergebniss Verbrauchstest ohne Klima

Also ich habe heute wieder getankt und leider war mein Verbrauch bei 9,0L/100km. Im Vergleich zum Verbrauch mit Klimaanlage macht es ca. 0,1L/100km aus. Nicht die Rede wert! ;)
Ich werde probieren brav max. 130km/h auf der Autobahn zu fahren, um zu sehen was das ausmacht. Ich halt Euch auf den laufenden.

Gruß
Didier
 
M

Maxtor

Dabei seit
27.04.2006
Beiträge
29
Didier schrieb:
Hallo hochwirksam,

ich habe dasselbe gemerkt und bin auch etwas erschrocken gewesen. Ich habe allerdings immer die Klimaanlage an. Ich bin gerade dabei einen Tank leer zu fahren ohne Klimaanlage, da es bis zu 2L/100km ausmachen kann. Bin gespannt aufs Ergebniss. Hast du das Problem, daß bei über 170km/h ein "Pfeiffen" von der A-Saüle auftritt? Mein Händler meinte es lege an der Frontscheibendichtung. Es soll nächste Woche beklebt werden. Bin gespannt was daraus kommt!!!! ?(

Danke und Gruß
Didier
Habe auch ein Pfeifen zw. 160-180km/h bemerkt. Woher kommt das genau und wie kann man es abstellen?
Gruß Max
 
D

Didier

Dabei seit
18.08.2006
Beiträge
25
Geklebte Dichtung

Hi Max,

das Problem mit der Dichtung ist bei Toyota bekannt. Allerdings nur in Deutschland, da das Problem nirgendwo auftreten darf wegen den Geschwindigkeitsbegrenzungen :D
Das Problem liegt an der Frontscheibendichtung. Das Teil, was auf das Dach anliegt wird manchmal nicht richtig geklebt und bei hohe Geschwindigkeit "löst" sich die Dichtung von der Karosserie und fängt an zu schwingen: das Ergebniss ist dieses Pfeiffen.
Toyota hat diese Dichtung bei mir geklebt und nach einer kurze Probefahrt heute Abend scheint das Problem gehoben zu sein. ;)

Gruß
Didier
 
M

Maxtor

Dabei seit
27.04.2006
Beiträge
29
Didier schrieb:
Hi Max,

das Problem mit der Dichtung ist bei Toyota bekannt. Allerdings nur in Deutschland, da das Problem nirgendwo auftreten darf wegen den Geschwindigkeitsbegrenzungen :D
Das Problem liegt an der Frontscheibendichtung. Das Teil, was auf das Dach anliegt wird manchmal nicht richtig geklebt und bei hohe Geschwindigkeit "löst" sich die Dichtung von der Karosserie und fängt an zu schwingen: das Ergebniss ist dieses Pfeiffen.
Toyota hat diese Dichtung bei mir geklebt und nach einer kurze Probefahrt heute Abend scheint das Problem gehoben zu sein. ;)

Gruß
Didier

Dank Dir!
Also ab zum freundlichen
Gruß Max
 
A

Autofreund

Dabei seit
21.05.2006
Beiträge
71
@hochwirksam: Also 2,2 l Hubraum als groß zu bezeichnen ist schon etwas übertrieben. Hatte vor meinem Verso einen 325i und 328i. Beide hatten wesentlich mehr Hubraum, aber der 325i benötigte immer ca. 11,5 bis 12l Super, der neuere 328er kam niemals über 10l. Den konnte ich sogar bei sparsamer Fahrweise unter 8l fahren.

Mein Corolla Verso (D-Cat 2,2 177PS) benötigt konstant ca. 8,5 l im Stadtverkehr bei vorausschauender Fahrweise, ab und zu auch mal etwas forscher. 9l sind jedoch schnell erreicht. 7,5l war mein Bestwert auf der Autobahn. Für einen Diesel-Pkw finde ich das absolut zu hoch. Jeder Opel Zafira, VW Touran usw. benötigt hier mindestens einen bis zwei Liter weniger. Auch der 3,0l-Diesel mit über 200PS im Audi A6 benötigt nicht mehr Sprit als der Toyota. Und das kann nicht sein. Die Japsen haben sicher einen flotten Diesel gebaut, aber bei der Entwicklung des Spritverbrauches haben sie etwas gepennt.....

Zudem wiegt die Toyota-Kiste stolze 1700kg. Wo das Gewicht versteckt ist, weiß ich nicht, denn die Verarbeitung läßt gegenüber BMW, Audi doch zu wünschen übrig. Die Reifen sind meines erachtens auch zu schwach dimensioniert. Nach ca. 8000km sind sie schon recht groß abgenutzt, so dass ich vermutlich nach ca. 12000 die Reifen wechseln kann. Bei meinen BMW´s und in neuen Audis A6, A4, A3, Touran (in der Familie) halten die Reifen immer ca. 15-25000 km. Und meine Brüder, Vater, Schwiegervater usw. fahren alle recht identisch.
 
D

Dolphinfree

Dabei seit
17.04.2006
Beiträge
33
Es war schon einige Male hier zu lesen - und ich finde das auch einfach nachzuvollziehen - dass der höhere Verbrauch nicht nur aus dem Hubraum, dem Gewicht und dem schlechten cw-Wert resultiert, sondern dass eben auch der Katalysator dazu beiträgt.

Das war ja damals auch bei den Benzinmotoren damals so, dass der Verbrauch sich durch die Kats erhöht hat.

Und da ist Toyota umwelttechnisch betrachtet schon ganz weit vorne! Immerhin ist es der einzige Dieselmotor, der Rußpartikel UND Stickoxide filtert. Und im Gegensatz zu anderen Dieselmotoren mit RPF gibt es bei diesem keine Probleme beim "Freibrennen".

Der höhere Verbrauch ist also schon ein bisschen der Preis, den die Fahrer (zu denen ich ab 14.9. auch gehören werde - und ich freue mich schon riesig drauf!!!) des D-CAT für Fahrspaß (denn den hat man eindeutig, wie ich auf der ausgiebigen Probefahrt spüren konnte), Laufruhe und Umweltfreundlichkeit zahlt. Mir ist es das wert.
 
A

Autofreund

Dabei seit
21.05.2006
Beiträge
71
@dolphinfree: Für Fahrspaß in Sachen "Van" ist gesorgt. Bei meinem Verso habe ich von Haus aus den Tieferlegungssatz von Toyota mitbestellt. Diese 25-30mm bringen noch einen kleinen Tick mehr Fahrfreude auf, trotzdem schiebt der Toyota mächtig über die Vorderräder. Wer mal mit einem andern gleichwertigen Fahrzeug wie z. B. Opel Zafira gefahren ist, wird hier beim der ersten Kurvenfahrt (übertrieben gesagt) etwas erschrecken. Man muss deutlich mehr einlenken um durch die Kurve zu kommen. Man hat konstant das Gefühl, zum Kurvenaußenrand gedrängt zu werden.

Was mir auch nicht so gefällt ist der Antritt. Geht man auf´s Gas kommt prinzipiell mal gar nichts, aber dann plötzlich aus dem Nichts erscheint mit brachialer Gewalt das ganze Drehmoment. Die Abstimmung hier hätte etwas feiner stattfinden sollen. Für Personen, welche ein Auto nur als Fortbewegungsmittel sehen, ist dies doch etwas eigenartig. Auch meine Frau findet dieses Fahrverhalten sehr "blöde", tritt man zu stark auf´s Gas kommt zuviel, versucht man es leicht, kommt fast gar nichts.

Das ist natürlich alles kein Problem, wenn man es weiß, aber Fremdpersonen, welche mit meinem Verso fahren, deuten auch sofort auf dieses "Turboloch" hin.
 
D

Dolphinfree

Dabei seit
17.04.2006
Beiträge
33
@Autofreund
Das erstaunt mich jetzt ein bisschen. Zur Zeit fahre ich einen Volvo V40 1.9 Diesel und da gibt es echt ein "Turboloch". Gerade DAS gefielt mir bei meiner Probefahrt mit dem D-CAT so gut, dass es da Beschleunigung von Anfang an gab. Bin danach auch den Opel Zafira, Mazda 5, VW Touran, Seat Altea und Honda FR-V (jeweils größter Diesel-Motor) Probe gefahren und bei keinem ein ähnlich angenehmes Fahrgefühl gehabt wie beim Verso.

Die Kurven-/Straßenlage kann ich jetzt nicht so beurteilen. Ich denke, das ist etwas, das sich eher im Alltag zeigen wird. Bei den Probefahrten ist mir da bei keinem der Modelle etwas besonders Negatives aufgefallen.

Naja, in ca. 2 Wochen hole ich meinen CV endlich beim Händler ab und dann werde ich sicher bald mehr dazu sagen können. Hoffentlich nur Positives ;)
 
T

Toyo01

Dabei seit
12.03.2006
Beiträge
18
Also hatte ja auch schon unter einem anderen Beitrag hier im Forum über die Problematik, des Fahrwerkes und der Reifen geschrieben und natürlich auch den Verbrauch bemängelt. Eine zügige Fahrweise verbietet dieses Fahrzeug, denn erstens ist es zu RISKANT schnell in die Kurven zu fahren, da man nicht mehr auf seiner Spur bleiben kann, weil ja das Auto zu sehr über die Vorderräder schiebt, und zum anderen das dann der Verbrauch noch mehr steigen würde. Ich hatte mir eingentlich einen Diesel geholt um Spirt zu sparen, das scheint aber wohl ein Flopp gewesen zu sein. Hab schon alle erdenklichen Fahrweisen probiert, aber der Verbauch ist zu hoch.
Auch die Mängel die dieses Auto zu vorschein bringt, nerven mich jetzt langsam. So hatte ich vor ca. 4 Wochen einen Totalausfall der Motorsteuerung. Keine Leistung mehr, Elektronik spielte total verrückt, Anzeigen leuchteten.. Also ab zu Werkstatt, Fehler ausgelesen " Fehler in der Abgasrückführung. Es mussten zig Teile ausgetauscht werden.
Auto lief dann 14 Tage, Fehler trat erneut auf... jetzt müssen die Einspritzdüsen ausgetauscht werden. Letzte Woche kam ein Schreiben von Toyota.... das Steuergerät für den Beifahrer-Airbag kat einen Fehler und muss augetauscht werden. Zur Zeit sind aber keine Lieferbar d.h evtl. im 4 Quartal. Macht echt Spass.
Hab mal den Avensis 2.2 gefahren, ist vom Verbrauch das gleiche, lediglich das Fahrverhalten ist wesentlich besser als das vom Corolla Verso, schnelle Kurvenfahrten mach hier echt Freude, die Lenkung reagiert direkter, das Fahrwerk ist straffer, alles was dem Corolla Verso fehlt. Selbst der RAV fährt sich sicherer und besser.
@Chip..... Habe mal letzte Woche bei TTE angerufen und mich wegen dem Chip der doch Juli - August rauskommen sollte erkundigt. Antwort: " Haben Probleme mit dem Motor und wahrscheinlich wird es keinen Chip von TTE geben" Na Toll, die ganze Vorfreude im A.... bzw. Eimer ;(
 
D

Dolphinfree

Dabei seit
17.04.2006
Beiträge
33
@Toyo01
Kann deine Verärgerung über derartige Mängel verstehen.

Was ich allerdings nicht ganz nachvollziehen kann, ist deine Verägerung über den Verbrauch. Es ist doch klar, dass ein solcher Diesel nicht mit 6 Litern auskommt. Die Herstellerangaben stimmen ja auch meistens nicht ganz (und Toyota gibt ihn mit 6,8 l an). Im übrigen ist der D-CAT im Vergleich mit einem ähnlich motorisierten Benziner ja schon sparsam.
Zudem informiert man sich doch auch vor dem Kauf eines solchen Autos und die Testberichte und Forumsbeiträge sind diesbezüglich ja schon eindeutig ;) .

Bist du den D-CAT eigentlich vorher Probe gefahren? Interessiert mich nur, ob man das mit dem schlechten Kurvenverhalten erst im Alltag merkt, weil ich während der Probefahrt davon nichts mitbekommen habe. Und ich bin auf einer kurvenreichen Autobahn mit 200 Sachen unterwegs gewesen. Auch in den Testberichten schneidet der Verso diesbezüglich gut ab. ?(
 
T

Toyo01

Dabei seit
12.03.2006
Beiträge
18
Tja, das mit den 6,8 Litern hab ich schon nicht geglaubt, aber so um die 7,2 bis 7,6 Liter wären nicht schlecht. Das der aber 8 - 9 Liter braucht obwohl er ganz behutsam gefahren wird, ist mir echt zu viel. Sicherlich braucht er weniger wie ein Benziner, aber dafür ist die Steuer und Versicherung mächtig hoch.
Natürlich hab ich Ihn vorher Probegefahren, aber man kann sich nicht in ein Auto setzen was man noch nie vorher gefahren hat und gleich ausreizen. Ich will mal sagen, so zum Cruisen ist der CV echt gut, nur wenn man mal Sportlich die angebenen 177 PS ausreizen möchte kommt man schnell an die Grenzen. Das Auto wird nicht viel auf der Autobahn gefahren, sondern in der ländlichen Gegend, dort wo es viele Kurven gibt, bei denen einem manchmal selber das Herz in die Hose rutscht, denn man hat ja vergessen das man gerade den CV fährt und nicht einen, der auch dahin fährt wohin man Ihn lenkt.
Mach dir mal den Spaß und fahre einen Zafira, da merkst Du den Unterschied gewaltig, was das Fahr und Lenkverhalten betrifft.
Es mag schon sein, das Du auf der Autobahn mit 200 in die Kurve bist, aber fahr mal ne 70 Grad Kurve mit 90 auf der Landstraße und dann noch mit dem CV.
So denke habe genug gemeckert, ist allerdings meine Meinung was ich schreibe, gibt bestimmt auch welche die 100% zufrieden sind, und das ist auch gut so.
 
A

Autofreund

Dabei seit
21.05.2006
Beiträge
71
"Toyo01" redet mir da voll aus dem Bauch. In jedem handelsüblichen Pkw vom Mini bis zum VW-Bus steigt man ein, fährt von A nach B und muss recht wenig beachten. Beim Verso wird man in jeder zu schnell gefahrenen Kurve urplötzlich in einen Stresszustand versetzt und der Fahrer muss kämpfen, damit er nicht aus der Kurve fliegt. Bei einer Serpentinenfahrt ist das ja noch egal, denn hier fährt man auch langsam um 180°-Kurven. Kommt man jedoch z. B. an langezogene Rechtskurven - und der gute Verso schiebt dann zur Mittellinie - springt der Adrenalinspiegel binnen Sekundenbruchteilen in die Höhe.

Und Apropo "Probefahrt". Also ehrlich, ich bin da mit meiner Frau fast eine Stunde durch die Gegend gefahren. Da beachtet man alles mögliche im, um und am Fahrzeug, auch wie er "geht" usw., doch letztendlich hat man für das Auto selbst noch kein Gefühl, welches sich erst später nach einigen hundert bzw. tausend Kilometer richtig einstellt.

Da ich bisher überwiegend Pkw´s ab 150PS aufwärts gefahren habe, und alle auch ein ordentliches Fahrverhalten aufwiesen, gehe ich auch bei einem neuentwickelten Modell a la Toyota davon aus, dass dieser den aktuellen technischen Bedingungen, Richtlinien, Entwicklungen, Fahrverhalten usw. entspricht. Beim Verso kommt es mir jedoch so vor, als hätten die Japaner die Kombination vom starken Diesel-Motor mit der Bauart und Karroserie nicht ausgiebig getestet. Ein Pkw mit 177-Diesel-PS sollte meiner Meinung nach ein wesentlich besseres Fahrverhalten aufweisen und nicht den Piloten vor unlösbare Aufgaben stellen. Da bringt der ganze Elektronikfirlefanz nichts.....
 
D

Dolphinfree

Dabei seit
17.04.2006
Beiträge
33
Bei meinen Probefahrten habe ich immer darauf bestanden, dass ich das Auto für mindestens 3-4 Stunden habe und schon so 200-300 km damit fahren darf. Ansonsten hätte eine Probefahrt für mich wenig Sinn gemacht. Bei einigen Autohäusern gab es deswegen schon Probleme und Gemeckere, aber letztlich waren dann doch alle bereit dazu.

Der Opel Zafira wäre sicher ein vernünftiges Auto gewesen und ich muss euch beiden Recht geben, dass der Fahrkomfort wirklich gut war. Leider fand ich den Zafira todlangweilig :D Bei aller Vernunft und Sparsamkeit wollte ich schon auch ein bisschen Spaß. Ich bin beruflich viel mit dem Auto unterwegs und will mich dann auch wohl fühlen.

Vom Honda FR-V und vom Ford Focus C-Max war ich einfach nur in jeder Hinsicht enttäuscht.

Touran und Altea schieden wegen des Preis-Leistungs-Verhältnisses aus.

Bin jetzt echt mal gespannt, wie sich letztlich die Zufriedenheit mit dem CV D-CAT bei mir entwickeln wird. Werde euch auf dem laufenden halten ;)
 
A

Autofreund

Dabei seit
21.05.2006
Beiträge
71
Bei mir kam es nicht auf die länge einer Testfahrt an, auch wenn ich keine damit machen sollte, war für mich klar, dass es der Verso wird. Denn mein Nachbar und Kumpel ist Toyota-Händler, so dass ich nicht umhinkomme einen Toyota zu kaufen. Letztendlich waren bei mir andere Dinge wichtig wie z. B. Größe des Fahrzeugs und trotzdem recht kompakt (wobei der Kofferraum bei Zafira, Touran etwas mehr Platz bietet). Leistung des Diesel-Motors, einigermaßen Toyota-Qualität, wobei diese auch stark nachgelassen hat. So dass man die kleinen Dinge vernachlässigen kann. Doch trotzdem muss ich immer wieder Kritik anbringen, was die Entwicklungsabteilung der Japaner betrifft, da wäre z. B. auch die Bedienung der Klimaanlage:
1.) Hat man die Klimaanlage ausgeschaltet, auch die Lüftung auf "Off", dann sieht man keine Temperatur im Display. So kann es im Sommer sein, dass der Regler auf irgendeiner Temp. steht und auch noch leicht hinzuheizt. Da ich oft mit leicht geöffneten Fenstern im Stadtverkehr fahre, schalte ich die Lüftung komplett aus. Will man nun die Temp sehen oder auf Null regelen, muss man diese einschalten, dann regeln, dann wieder aus....
2.) Will man die Tachobeleuchtung dimmen, dann ist dies nur sehr umständlich durchs Lenkrad direkt vorne am Tacho zu regelen, auch hier läßt es sich nicht einfach durch drehen eines Rades, wie es jedes Auto links unten hat, zu dimmen. Was die sich dabei gedacht haben, würde ich schon gerne mal wissen.
3.) Die mickrige Mittelkonsole mit offenen Fächern finde ich bei einem ca. 26.000,- Euro teurem Auto doch recht billig. Auch die japanischen Reis-Stocher (Mittelarmlehnen) sind für europäische Verhältnisse kaum zu gebrauchen.
4.) Fährt alleine, klappert immer der Gurt des Beifahrersitzes an die B-Säule, dass halte ich wirklich für unreif ausgetestet. Da kann ich kaum glauben, dass irgenein Testfahrer den Pkw auf Geräusche getestet hat.
5.) Die recht schlechte Seitenführung der Sitze, ist heute auch nicht mehr Standard. Beim Touran sind dagegen Chefsessel drin, die einen auch in der Kurve halten. Bei längeren Kurvenfahrten (wie bei mir auf´m Land) strengt es gewissermaßen an, sich mit der gesamten Wirbelsäule dagegen zu stützen. Hätte auch gerne Sportsitze als Option geordert, doch so was gibt´s bei Toyota nicht.

Das sind nur ganz wenig klitzekleine Punkte, die einem aber auffallen, wenn man zuvor ein etwas besser durchdachtes Auto gefahren ist.
 
K

kartomar

Dabei seit
17.09.2006
Beiträge
2
Also bei meinen bisherigen "Tests" zum Verbrauch kam heraus, dass ein CV D-Cat ungefähr 1 Liter mehr verbrennt, als der "alte" Avensis D4D 110PS.

Bestwert 140 km Landstraße bei einem Schnitt von 70km/h (Norwegen) liegt bei 5,2 Litern.

Der Höchstwert bei ca. 9 Litern bei schnellem Autobahntempo.

Im täglichen Betrieb landen wir meist zwischen 7-8 Litern, was ich angesichts der Leistung für akzeptabel halte.

Der Trick zum Sparen liegt wohl einfach in dem Fahren in hohen Gängen. Im 3. Gang um enge Kurven hätte das "alte" Auto nicht verziehen.

Betrachtet man folgende Argumente:
- Viel laufruhiger als ein PD-VW
- D-Cat
- Fahrspass/Motorleistungen

ist der Verbrauch völlig o.k.
 
T

titanic

Dabei seit
23.08.2005
Beiträge
6
Hallo @Toyo01

Ich muss jetzt einmal etwas los werden.
Der Spritverbrauch liegt bei mir auch bei 9 litern aber ich bin noch nie auf Kurzstrecken unter 160 km gefahren.

Als ich dieses Jahr aber nach Portugal fuhr, siehe da Verbrauch 8 Liter mit Klima. und voll beladen.

Fuhr nur 130 km im Durchnitt, Wie du fährst so trinkt er!! Von nichts kommt nichts.
Habe einen Kollegen der den golf 170 Ps fährt Verbrauch bei hoher Geschw. auch 9 Liter!!
übrigens der fährt mir nicht davon :D

über das Fahrverhalten des V , nun wenn du vorher einen Avensis Verso gefahren hättest , dann würdest du nun den CV nur loben auch in Kurven wo ich noch nie ein problem hatte und ich fahre nicht langsam da der Sprit hier in L billiger ist als bei euch.


gruss titanic
 
Thema:

Verbrauch Corolla Verso 2.2 D-CAT

Verbrauch Corolla Verso 2.2 D-CAT - Ähnliche Themen

  • Toyota Corolla Verso D-Cat 177PS, Verbrauch geizig

    Toyota Corolla Verso D-Cat 177PS, Verbrauch geizig: Toyota Corolla Verso D-Cat Sol 177PS Bj.10/2005 Km heute 34500Km! Hallo an Alle, habe gestern den ultimativen Verbrauchshärtetest mit meinem...
  • Corolla Verso 2,2L 177 PS Verbrauch und Tank

    Corolla Verso 2,2L 177 PS Verbrauch und Tank: Hallo, habe seit 3 Wochen den Corolla Verso und bin eigentlich total zufrieden. Gewundert hat mich nur, dass der Bordcomputer lediglich eine...
  • Winterreifen im Sommer: längerer Bremsweg, höherer Verbrauch und andere Probleme

    Winterreifen im Sommer: längerer Bremsweg, höherer Verbrauch und andere Probleme: Inzwischen bei den meisten Autofahrern herumgesprochen, dass man im Winter tunlichst nicht mit Sommerreifen unterwegs sein sollte. Den umgekehrten...
  • Verbrauch: die 25 sparsamsten Diesel im Fahrbetrieb auf Deutschlands Straßen

    Verbrauch: die 25 sparsamsten Diesel im Fahrbetrieb auf Deutschlands Straßen: Trotz Abgas-Skandal und damit verbundenem Verkaufsrückgang erfreuen sich Autos mit Dieselmotor immer noch großer Beliebtheit, da sie relativ viel...
  • Ähnliche Themen
  • Toyota Corolla Verso D-Cat 177PS, Verbrauch geizig

    Toyota Corolla Verso D-Cat 177PS, Verbrauch geizig: Toyota Corolla Verso D-Cat Sol 177PS Bj.10/2005 Km heute 34500Km! Hallo an Alle, habe gestern den ultimativen Verbrauchshärtetest mit meinem...
  • Corolla Verso 2,2L 177 PS Verbrauch und Tank

    Corolla Verso 2,2L 177 PS Verbrauch und Tank: Hallo, habe seit 3 Wochen den Corolla Verso und bin eigentlich total zufrieden. Gewundert hat mich nur, dass der Bordcomputer lediglich eine...
  • Winterreifen im Sommer: längerer Bremsweg, höherer Verbrauch und andere Probleme

    Winterreifen im Sommer: längerer Bremsweg, höherer Verbrauch und andere Probleme: Inzwischen bei den meisten Autofahrern herumgesprochen, dass man im Winter tunlichst nicht mit Sommerreifen unterwegs sein sollte. Den umgekehrten...
  • Verbrauch: die 25 sparsamsten Diesel im Fahrbetrieb auf Deutschlands Straßen

    Verbrauch: die 25 sparsamsten Diesel im Fahrbetrieb auf Deutschlands Straßen: Trotz Abgas-Skandal und damit verbundenem Verkaufsrückgang erfreuen sich Autos mit Dieselmotor immer noch großer Beliebtheit, da sie relativ viel...
  • Sucheingaben

    corolla verso verbrauch

    ,

    corolla verso 2.2 d-cat verbrauch

    ,

    verbrauch corolla verso

    ,
    toyota corolla verso 2.2 d-cat probleme
    , toyota corolla verso verbrauch diesel, toyota corolla verso verbrauch, agr-ventil toyota corolla verso d-cat, verso 2 2 diesel abgasrückführungsventil untertourig fahren, corolla verso diesel verbrauch, verbrauch toyota corolla verso 2.2 d-cat, toyota corolla verso 2.2 d-cat verbrauch, verbrauchsoptimierung corolla verso, anfahren toyota corolla verso, toyota corolla verso verbrauch senken, verbrauch corolla-verso diesel, toyota corolla verso 2.2 d-cat turboloch, aktivieren werkstatt regeneration toyota, wie reduziere ich den verbrauch bei Toyota Corolla Verso, corolla verso ölverbrauch, probleme toyota corolla verso 2.2 d-cat, verbrauch corolla verso 2.2 d-cat, toyota corolla verso dpf regeneration, wie hoch ist diesel verbrauch toyota corolla verso, d-cat verbrauch, toyota corolla verso verbrauch brems klotz
    Oben