Ventildeckeldichtung Golf 4 1.4 - selber machen? Und noch was

Diskutiere Ventildeckeldichtung Golf 4 1.4 - selber machen? Und noch was im VW Golf (ARCHIV! Zum Themeneröffnen die "Golf X"-M Forum im Bereich Volkswagen; Ich hab das Problem, dass bei meinem Golf 4 BJ'98 die Ventildeckeldichtung an der Innenseite undicht zu sein scheint. Der 1. und 2...
C

CiTay

Threadstarter
Dabei seit
16.06.2005
Beiträge
74
Ich hab das Problem, dass bei meinem Golf 4 BJ'98 die Ventildeckeldichtung an der Innenseite undicht zu sein scheint. Der 1. und 2. Zündkerzenstecker sind verölt. Laut VW sind die 1.4er 16V Motoren für so was anfällig. Zündkerzen sind neu. Außerdem hab ich das Problem, dass der Luftfilter auch schon wieder voll Öl sitzt, obwohl er neulich gewechselt wurde. Da soll unten schon ein Ölabscheider im Schlauch sein, reicht das, den zu wechseln oder muss da noch mehr gemacht werden? Laut VW sollte noch irgendein Teil ersetzt werden, aber ich komm nicht mehr auf den Namen. Und Drosselklappe wird natürlich auch gereinigt (muss man die dann auch wieder einstellen)?

Aber zur Ventildeckeldichtung: Kann man das selber machen? Ein Kollege hat schon den Zahnriemen bei diesem Wagen selber gewechselt, hat zwar länger gedauert aber es ging. Kriegt man die 2 Nockenwellen wieder vernünftig eingestellt oder ist das doch zu schwer? Will nicht unbedingt zu VW, da kostet das 200 Euro aufwärts.

Und meint ihr, dass mein Ruckel-Problem (komisches Rumpeln/Wummern während der Fahrt) damit auch behoben ist? Denke, es kommt vielleicht davon, dass die 1. oder 2. Zündkerze momentan nicht immer zündet, wegen dem Öl...

Bitte um Rat...
 
C

CiTay

Threadstarter
Dabei seit
16.06.2005
Beiträge
74
P.S. Der Wagen hat 120.000 km weg.
 
P

Patrick B.

-/-
Moderator
Dabei seit
18.11.2003
Beiträge
13.537
CiTay schrieb:
Ich hab das Problem, dass bei meinem Golf 4 BJ'98 die Ventildeckeldichtung an der Innenseite undicht zu sein scheint. Der 1. und 2. Zündkerzenstecker sind verölt. Laut VW sind die 1.4er 16V Motoren für so was anfällig.
Ja ist er!

Zündkerzen sind neu. Außerdem hab ich das Problem, dass der Luftfilter auch schon wieder voll Öl sitzt, obwohl er neulich gewechselt wurde. Da soll unten schon ein Ölabscheider im Schlauch sein, reicht das, den zu wechseln oder muss da noch mehr gemacht werden? Laut VW sollte noch irgendein Teil ersetzt werden, aber ich komm nicht mehr auf den Namen. Und Drosselklappe wird natürlich auch gereinigt (muss man die dann auch wieder einstellen)? Jain, Wenn sie nicht allzu doll verschmutzt ist geht es so, wenn es aber zudoll ist muß sie neu angepasst werden. Da Du aber wohl auch ein Ruckeln hast wäre das eventuell eh sinnvoll.

Aber zur Ventildeckeldichtung: Kann man das selber machen? Ein Kollege hat schon den Zahnriemen bei diesem Wagen selber gewechselt, hat zwar länger gedauert aber es ging. Kriegt man die 2 Nockenwellen wieder vernünftig eingestellt oder ist das doch zu schwer? Will nicht unbedingt zu VW, da kostet das 200 Euro aufwärts.
Da ihr den Zahnriemen schon mal selbst gewechselt habt sollte das auch gehen.
Allerdings würde ich das Nockenwellengehäuse nicht zu voreilig abbauen, sondern erst einmal die Dichtstelle in den Betroffenen Zündkerzenschächten mit einem guten Dichtmittel (z.b. Dirko) nachdichten und dann beobachten was passiert. Meist reicht das schon. Ansonsten Hauptriemen runter, Koppelzahnriemen runter und das Gehäuse mit dem Wellen abbauen. Dichtflächen schön reinigen und hauchdünn beidseitig mit dem entsprechenden Dichtmittel einschmieren. Aber auf keinen fall die Ölkanäle mit abdichten!! Anschließend mit neuen Schrauben zusammenbauen. Anzugsverfahren und Drehmomente beachten! In den Nockenwellenrädern sind je eine Bohrung. In OT stehen die genau über entsprechenden Bohrungen im Zylinderkopf in denen sie mit einem Spezialwerkzeug fixiert werden, da kann man sich zur Not aber mit passenden Bohrern (Ich meine 8mm) behelfen


Und meint ihr, dass mein Ruckel-Problem (komisches Rumpeln/Wummern während der Fahrt) damit auch behoben ist? Denke, es kommt vielleicht davon, dass die 1. oder 2. Zündkerze momentan nicht immer zündet, wegen dem Öl...
Wäre möglich.

Bitte um Rat...
Siehe oben in Fett.

Mfg Patrick
 
C

CiTay

Threadstarter
Dabei seit
16.06.2005
Beiträge
74
Hallo Patrick, vielen Dank, das hilft schon mal weiter.

Patrick B. schrieb:
Allerdings würde ich das Nockenwellengehäuse nicht zu voreilig abbauen, sondern erst einmal die Dichtstelle in den Betroffenen Zündkerzenschächten mit einem guten Dichtmittel (z.b. Dirko) nachdichten und dann beobachten was passiert. Meist reicht das schon.
Glaube kaum. Das ist ziemlich übel mit dem Öl.

Ansonsten Hauptriemen runter, Koppelzahnriemen runter und das Gehäuse mit dem Wellen abbauen. Dichtflächen schön reinigen und hauchdünn beidseitig mit dem entsprechenden Dichtmittel einschmieren. Aber auf keinen fall die Ölkanäle mit abdichten!! Anschließend mit neuen Schrauben zusammenbauen.
Sind das nicht nur 2 Schrauben, die neu müssen?

Anzugsverfahren und Drehmomente beachten! In den Nockenwellenrädern sind je eine Bohrung. In OT stehen die genau über entsprechenden Bohrungen im Zylinderkopf in denen sie mit einem Spezialwerkzeug fixiert werden, da kann man sich zur Not aber mit passenden Bohrern (Ich meine 8mm) behelfen
Ja, da werden wir schon irgendwas finden, was da reinpasst.

Was meinst du, wie lange braucht man für die ganze Prozedur als relativ Ungeübter? Eine Stunde, zwei, drei?

P.S. Der Motor ruckelt teilweise extrem, heute habe ich's vor allem nach dem ersten Anlassen bemerkt, der Schalthebel ging richtig hin und her. Bei der Fahrt isses dann so, dass ein paarmal pro Sekunde so ein Wummern zu spüren ist, das immer schneller wird, je schneller man fährt. Ich hoffe mal, das ist nicht schlecht für den Motor, das ist jetzt nämlich schon ne Weile so...
 
P

Patrick B.

-/-
Moderator
Dabei seit
18.11.2003
Beiträge
13.537
Wir haben in der Firma bisher alle wieder dicht bekommen. Auch welche die schon bis oben hin voll standen.
Ich meine das alle Schrauben des Nockenwellengehäuses Dehnschrauben sind.
Das Motorlager muß ansich nicht gelöst werden. Wie lange das dauert kann ich Dir so garnicht sagen.

Mfg Patrick
 
P

Patrick B.

-/-
Moderator
Dabei seit
18.11.2003
Beiträge
13.537
Mit dem Nachdichten. Ne Dichtung in dem Sinne ist da eh nicht zwischen, da ist nur ne Dichtpaste zweischengeschmiert.

Mfg Patrick
 
C

CiTay

Threadstarter
Dabei seit
16.06.2005
Beiträge
74
Patrick B. schrieb:
Mit dem Nachdichten. Ne Dichtung in dem Sinne ist da eh nicht zwischen, da ist nur ne Dichtpaste zweischengeschmiert.
Dann hatten die aber bei ATU keine Ahnung. Ich hab da mal nach nem Preis für die VDD gefragt (Fahrzeugschein gezeigt) und die konnten mir einen nennen, glaube 15 euro oder so.
 
P

Patrick B.

-/-
Moderator
Dabei seit
18.11.2003
Beiträge
13.537
CiTay schrieb:
Dann hatten die aber bei ATU keine Ahnung.
Das ist nix neues.
Ich hab da mal nach nem Preis für die VDD gefragt (Fahrzeugschein gezeigt) und die konnten mir einen nennen, glaube 15 euro oder so.
Mag sein das Die das zeug auch verkaufen, ist aber auf jeden fall nur eine Tube mit dichtmittel. Wenn Du da ne Papierdichtung zwischenlegst passen der Abstand zwischen Nockenwellengehäuse und Zylinderkopf nicht mehr.

Mfg Patrick
 
Cirality

Cirality

Dabei seit
15.11.2004
Beiträge
898
Mach dir mal die Mühe und fahr zu Vw..."ganz lieb"Fragen,ob die dir die Montage-Anleitung ausdrucken und mitgeben.
Das Dichtmittel würde ich nur von VW nehmen.Dirko zum "Klein-Stellen" dichten ok,aber nicht für den gesammten Nockenwellen-Deckel!
Zeit...?!2-3 Stunden sollte das nur dauern
 
C

CiTay

Threadstarter
Dabei seit
16.06.2005
Beiträge
74
Cirality schrieb:
Mach dir mal die Mühe und fahr zu Vw..."ganz lieb"Fragen,ob die dir die Montage-Anleitung ausdrucken und mitgeben.
Das ist eine gute Idee. Heißt das nicht "Arbeitsanweisung"?


Das Dichtmittel würde ich nur von VW nehmen.Dirko zum "Klein-Stellen" dichten ok,aber nicht für den gesammten Nockenwellen-Deckel!
Zeit...?!2-3 Stunden sollte das nur dauern
Ja, die Teile werden von VW geholt. 2, 3 Stunden... doch ziemlich lange...
 
P

Patrick B.

-/-
Moderator
Dabei seit
18.11.2003
Beiträge
13.537
Cirality schrieb:
Mach dir mal die Mühe und fahr zu Vw..."ganz lieb"Fragen,ob die dir die Montage-Anleitung ausdrucken und mitgeben.
Das Dichtmittel würde ich nur von VW nehmen.Dirko zum "Klein-Stellen" dichten ok,aber nicht für den gesammten Nockenwellen-Deckel!
Zeit...?!2-3 Stunden sollte das nur dauern
Vor allem wenn man den Deckel nochmal abbekommen will.
Wer den Deckel mit Dirko anklebt sollte hoffen ihn nie wieder abbauen zu müssen.

Mfg Patrick
 
Cirality

Cirality

Dabei seit
15.11.2004
Beiträge
898
Die 2-3 Stunden sind fürn nicht so versierten Schrauber schon ganz gut angesetzt.
Du musst auch an den Zahnriemen denken!Das is nicht mal so eben mit den beiden,ohne Vorkentnisse!
@Patrick "Dirko...Eine Freundschafft fürs Leben" :D Alles geht zu Bruch!Doch Dirko nich...
 
P

Patrick B.

-/-
Moderator
Dabei seit
18.11.2003
Beiträge
13.537
Genau so sieht das aus.

Mfg Patrick
 
C

CiTay

Threadstarter
Dabei seit
16.06.2005
Beiträge
74
Cirality schrieb:
Die 2-3 Stunden sind fürn nicht so versierten Schrauber schon ganz gut angesetzt.
Du musst auch an den Zahnriemen denken!Das is nicht mal so eben mit den beiden,ohne Vorkentnisse!
Naja ohne Vorkenntnisse stimmt ja auch nicht, immerhin macht das wieder der selbe Typ, der auch den Zahnriemen schon mal gewechselt hat. Natürlich dämlich, dass das nicht in einem Rutsch mit der VDD gemacht wurde, denn das ist gar nicht so lange her. Naja. Ich hoffe nur, dass jetzt kein Öl auf dem Zahnriemen gefunden wird, hab nämlich wenig Bock, den jetzt nochmal zu ersetzen!

Also... ich fasse nochmal zusammen... Motor ruckelt, Öl in den beiden linken Zündkerzenhaltern, Öl im Luftfilter.

Wenn die Zündkerzen voll Öl sind, soll ich neue reinsetzen? Die sind erst ein paar Monate alt.

Soll ich den Ölabscheider ersetzen, oder erst mal nur neuen Luftfilter rein, Luftfiltergehäuse und Drosselklappe säubern, VDD neu und abwarten ob nochmal Öl in den LuFi reinkommt?

Ist es wahrscheinlich oder unwahrscheinlich, dass der Zahnriemen durch die Undichtigkeit auch Öl abbekommen hat?

Fragen über Fragen... :]
 
C

CiTay

Threadstarter
Dabei seit
16.06.2005
Beiträge
74
Hat jemand darauf eine Antwort? Nächste Woche wollen wir nämlich die Sache angehen.
 
H

Hbudak

Dabei seit
11.07.2005
Beiträge
1
Habe auch das Problem

Sagt mal kann mir da jemand auch weiter helfen?
Ich habe auch das Problem, dass mein GOLF IV 16 V das ÖL durch das Entlüftungsrohr über den Luftfilter in die Drossel ablässt. Mein 'Wagen zeigt die gleichen Symptome. Stotteren, reagiert nicht aufs gas, geht sogar manchmal beim anfahren auf Kreuzungen aus. Was mach ich denn da? Sind meine Zündkerzen vielleicht auch verschmutzt?
 
C

CiTay

Threadstarter
Dabei seit
16.06.2005
Beiträge
74
Hbudak schrieb:
Sagt mal kann mir da jemand auch weiter helfen?
Ich habe auch das Problem, dass mein GOLF IV 16 V das ÖL durch das Entlüftungsrohr über den Luftfilter in die Drossel ablässt. Mein 'Wagen zeigt die gleichen Symptome. Stotteren, reagiert nicht aufs gas, geht sogar manchmal beim anfahren auf Kreuzungen aus. Was mach ich denn da? Sind meine Zündkerzen vielleicht auch verschmutzt?
Mach mal die Motorabdeckung ab (6 Schrauben glaube ich) und dann hebel mit einem Schraubenzieher die Zündkerzenhalter nach oben raus. Bei mir waren der 1. und 2. voller Öl. Dann ist die Ventildeckeldichtung hinüber. Kannst du bei VW mit 200 bis 250 Euro rechnen.

P.S. Wenn einer noch meine Fragen von 3 Posts weiter oben beantworten kann...
 
C

CiTay

Threadstarter
Dabei seit
16.06.2005
Beiträge
74
So, hab noch mal bezüglich "Öl im Luftfilter" nachgefragt. Die haben diesen Ansaugschlauch da links abgemacht und reingeleuchtet, aber komischerweise konnte man da kein Öl sehen. Dann hatte einer die Vermutung, dass da vielleicht im Winter irgendwas zufriert, weil da Öl mit Kondenswasser drin sein kann. Durch das Zufrieren wird die Leitung dünner und der Unterdruck wird größer so dass dann auch mal Öl mit angesaugt wird. VW hat da angeblich in späteren Modellen eine Heizung eingebaut.

Ich weiß aber nicht, wie ich das beheben soll. Neuer Ölabscheider wäre ja Geldverschwendung, der würde sich ja sofort wieder zusetzen im Winter, oder? Hat einer eine Idee?
 
Thema:

Ventildeckeldichtung Golf 4 1.4 - selber machen? Und noch was

Ventildeckeldichtung Golf 4 1.4 - selber machen? Und noch was - Ähnliche Themen

  • Ventildeckeldichtung ersetzt und dabei Kabel beschädigt (Öldruck- und Kurbelwellensensor)?

    Ventildeckeldichtung ersetzt und dabei Kabel beschädigt (Öldruck- und Kurbelwellensensor)?: Hallo Leute, heute habe ich an meinem Punto 188 die undichte Ventildeckeldichtung ausgetauscht. Nach der Reparatur sprang der Punto nicht mehr...
  • Ventildeckeldichtung tauschen ?

    Ventildeckeldichtung tauschen ?: Hallo, bei meinem 0,8 Bj99 ist die Ventildeckeldichtung nicht mehr so ganz fit. Nun die Frage , muss ich die Schrauben vom Ventildeckel tauschen...
  • Ventildeckeldichtung wechseln MK6????

    Ventildeckeldichtung wechseln MK6????: Hi, ich habe heute mit einem Bekannten versucht die Ventildeckeldichtung des Fiesta Mk6 (typ JD3), 1,3l zu wechseln.... leider kamen wir nach...
  • Ventildeckeldichtung 2,8 V6 undicht?

    Ventildeckeldichtung 2,8 V6 undicht?: Würde gerne mal einige Meinungen zu diesem Thema hören! Beim beschleunigen ist vor kurzem ein ruckeln aufgetreten. Darauf hin begab ich mich in...
  • Ähnliche Themen
  • Ventildeckeldichtung ersetzt und dabei Kabel beschädigt (Öldruck- und Kurbelwellensensor)?

    Ventildeckeldichtung ersetzt und dabei Kabel beschädigt (Öldruck- und Kurbelwellensensor)?: Hallo Leute, heute habe ich an meinem Punto 188 die undichte Ventildeckeldichtung ausgetauscht. Nach der Reparatur sprang der Punto nicht mehr...
  • Ventildeckeldichtung tauschen ?

    Ventildeckeldichtung tauschen ?: Hallo, bei meinem 0,8 Bj99 ist die Ventildeckeldichtung nicht mehr so ganz fit. Nun die Frage , muss ich die Schrauben vom Ventildeckel tauschen...
  • Ventildeckeldichtung wechseln MK6????

    Ventildeckeldichtung wechseln MK6????: Hi, ich habe heute mit einem Bekannten versucht die Ventildeckeldichtung des Fiesta Mk6 (typ JD3), 1,3l zu wechseln.... leider kamen wir nach...
  • Ventildeckeldichtung 2,8 V6 undicht?

    Ventildeckeldichtung 2,8 V6 undicht?: Würde gerne mal einige Meinungen zu diesem Thema hören! Beim beschleunigen ist vor kurzem ein ruckeln aufgetreten. Darauf hin begab ich mich in...
  • Sucheingaben

    golf 4 1.4 16v ventildeckeldichtung wechseln

    ,

    golf 4 ventildeckeldichtung wechseln

    ,

    golf 4 ventildeckeldichtung

    ,
    ventildeckeldichtung golf 4
    , ventildeckeldichtung wechseln golf 4, golf 4 ventildeckeldichtung wechseln anleitung, golf 4 1.4 ventildeckeldichtung wechseln, golf 4 1.4 16v ventildeckeldichtung, golf 4 1.4 ventildeckeldichtung, ventildeckeldichtung golf 4 1.4 16v, golf 4 1.4 ventildeckeldichtung wechseln anleitung, ventildeckeldichtung golf 4 1.4, ventildeckeldichtung golf 4 wechseln, ventildeckeldichtung wechseln golf 4 1.4, vw golf 4 ventildeckeldichtung , golf 4 1.4 16v ventildeckel, golf 4 nockenwellengehäuse abdichten, golf 4 ventildeckel drehmoment, golf 4 1.4 16v ventildeckeldichtung wechseln anleitung, golf 4 ventildeckeldichtung wechseln kosten, Ventildeckeldichtung Golf 4 1.4 wechseln, golf 4 1.6 ventildeckeldichtung wechseln anleitung, vw Golf 4 1.4 16v ventildeckeldichtung wechseln, anleitung golf 4 1.4 16v ventildeckeldichtung erneuern, golf 4 1.4 16v öl im luftfilter
    Top