US Passat importieren ?

Diskutiere US Passat importieren ? im EU-Importe & RE-Importe Forum im Bereich AutoExtrem; Hallo Ich habe heute erfahren das der in den USA ( Nordamerika ) verkaufte neue Passat ab 15500 € zu haben ist.ab wenn der Dollarkurs so bleibt...
Neophyte_85

Neophyte_85

Threadstarter
Dabei seit
09.09.2006
Beiträge
997
Hallo

Ich habe heute erfahren das der in den USA ( Nordamerika ) verkaufte neue Passat ab 15500 € zu haben ist.ab wenn der Dollarkurs so bleibt ;) 3. Quartal 2011

anstatt 24425 € mit auch "nur" 122 Ps statt mindestens 170 Ps.

nun wolltee ich mal meine Rechenmaschiene anwerfen und wollte mal durchrechnen Ob sich der Kauf lohnt.

Was zahlt man vom Verkäufer bis vor die Haustür noch an Zusatzkosten ?

Was ist mit der Märchensteuer ? muss ich die hier UND in den USA zahlen ?

Gibt das Komplikationen wenn der Wagen in die Werkstatt muss ?
Oder ist das egal ob USA oder EU wagen ?

Wenn der Wagen nur in den USA verkauft wird woher bekomme ich dann Umrüstteile damit der Wagen hier zugelassen werden kann ? Leuchten usw.

Ausserdem denke ich wird der Wagen wohl nicht auf Höchstgeschwindigkeit ausgelegt sein, da dort ja nicht so schnell gefahren werden kann.

Woher bekomme ich weitere Info`s bezüglich der Max. geschwindigkeit ?
 
onkel-howdy

onkel-howdy

Dabei seit
27.04.2006
Beiträge
12.606
Ort
73230 kirchheim
kurz: vergiss es! lohnt sich nicht/kaum!

lang: du brauchst:
1) jemanden der den eimer kauft (der nimmt auch geld)

2) einen der die bude verschifft -> über den daumen ca 3000€ frei haus hamburg hafen oder rotterdam etc.

3) du brauchst einen der die zollpapiere macht (selbst ist das auch möglich aber DAS is ja schon wen man n ipod aus den staaten importiert ein spiessrutenlauf wo man auf x sachen achten muss)...der kost auch geld.

4) das gute stück muss natürlich verzollt werden. sprich es fällt erstmal 19% mwst an (die kann man sich über irgendwelche klimmzüge z.t. wieder holen). also sagen wir grobe 4600€.

5) es fällt einfuhrsteuer ab. diese richtet sich nach dem warenwert und nach der art der ware. für autos hab ich das net im kopf aber im normalfall spielt sich das ganze zwischen 6 und 12% ab (ohne gewähr!) also im dümmsten falle: nochmals ca 3000€.

6) die kiste muss für den deutschen markt umgerüstet werden. die ganzen ammenmärchen mit "in etwa wirkung" kannst bei einem passat getrost vergessen. sprich du brauchst schonmal auf alle fälle ALLE lampen neu. also abblendlicht, blinker, nsw, rückleuchten etc. dann noch diverse andere sache wie elektrisch umbauen (warnblinker braucht extra sicher etc...da weiss ich nicht in wieweit ein deutscher reimport da nicht vielleicht schon richtig angeschlossen ist...) und noch andere spässle wie reifen, felgen etc....aber das weiss ich zu 100% nichtmehr. hier hilft vielleicht ein klährendes gespräch mit einer firma die sowas öfters macht, oder rede mit deiner tüv stelle mal ganz unverbindlich. auf alle fälle sind neue lichter pflicht. da man sowas bei dem auto weder bei ebay noch auf dem schrott findet helfen nur neuteile. ich schätze das ganze auf ca 2000€ mit allem.

7) du brauchst ne deutsche abnahme beim tüv. ca 100€.

macht also unterm strich ca 15000€ MEHR.

zu den teilen: JEDES vw teil egal ob das auto NUR in china, canada, den usa oder sonst wo gebaut wurde kannst du bei JEDEM vw händler auf der ganzen welt kaufen. sprich die ganzen ebay deppen die meinen nur weil ein teil aus den staaten kommt kann man es in deutschland nicht kaufen sind eben nur dumpfbacken die keinerlei ahnung haben. interesant wirds nur ob die dinger zulässig sind. sprich wen es KEINE anderen teile gibt dann KANN (heisst nicht MUSS!) man beim tüv das ganze über die "in etwa" regelung abwickeln. aber wiegesagt bei einem neuen auto halte ich das für sehr gewagt. da die kiste ja aber schwer nach passat aussieht wäre eben die frage ob nicht passat etc auch passt. im dümmsten falle darf ein solches auto in deutschland NICHT betrieben werden!

wiegesagt alles "könnte, müsste, und sollte"...genaueres sagt dir dein tüv.

so und jetzt meine meinung:
diese reimporte sind so ne sache für sich....bei einem ALTEN amischlitten durchaus selber machbar, da stehen einem auch ganz andere mittel zur verfügung. bei einem NEUEN auto würde ICH nicht selbst einen reimport durchführen. da gibts soviel sachen zu beachten und soviel versteckte kosten. ich hab selbst vor ca 10 jahren eine us kiste nach deutschland importiert und das war auch so ein finazielles fiasko...wende dich doch an eine firma die das professionell macht. da hast du keine probleme und bekommst dein auto mit deutscher zulassung und allem. oder lass dich wenisgtens von denen beraten! allein das verschiffen is ne sache für sich.
 
Neophyte_85

Neophyte_85

Threadstarter
Dabei seit
09.09.2006
Beiträge
997
Naja bei 15 tsd. mehr macht der ganze Apparat kein Sinn mehr.

allein die 19% märchensteuer hier in D und der Umbau auf EU Richtlienen kommt übern Verkaufspreis...

Das mit dem Fiasko möchte ich mir dann doch ersparen.

Ich danke trotzdem für die sehr Ausführliche warnung :)
 
Squitsch

Squitsch

Mod ist sein Hobby
Moderator
Dabei seit
10.02.2006
Beiträge
3.404
Ort
Südbaden
Naja, wenn man tatsächlich von 15.500€ Kaufpreis ausgeht, liegt man zuzüglich der 15.000€ Überführungskosten bei 30.500€, das wäre immernoch rund 4000€ günstiger als ein vergleichbares deutsches Modell (2.0l Highline).

Wenn du also ohnehin vorgehabt hättest, ein besser ausgestattetes Modell mit einem etwas größeren Motor zu kaufen, kann man mit dem US-Passat durchaus ein Schnäppchen machen, zumal du damit ein Fahrzeug bekommst, das es so kaum ein zweites Mal in Europa gibt (der US-Passat ist etwa 10cm länger als die EU-Variante).

Will man allerdings nur eine noch günstigere Alternative zum EU-Basismodell, dann wird das nichts. ;)
 
A

AutoExtrem

Administrator
Dabei seit
16.12.2002
Beiträge
5.041
Sorry, das was onkel-howdy da sagt stimmt nicht. Mein V8 ist auch aus USA und war nagelneu.
Du zahlst auf alles 10% Zoll und dann auf alles 19% Einfuhrumsatzsteuer. Der Container für die Verschiffung kostet ca. 800-1.000 Dollar inkl. einladen usw.

Demnach bei einem 20.000 Dollar Fahrzeug:

20.000 $ + 1.000 $ (Verschiffung) = 21.000 $ in Euro = 15.777 €
Zoll = 1.577 Euro + Steuer = 3.297 Euro
--------------------------
== 20.6541 Euro

Das "Auschecken" beim Zoll geht sehr einfach z.B. in Bremen. Du kannst da mit deiner EC-Karte zahlen. Ich kaufe sehr viel Zubehör in den USA, das kostet ink. Zoll/Versand viel weniger als bei uns.
Dann brauchst du ein "Abgasgutachen" (bei mir wegen Allrad 800 Euro, kann man beim TÜV kaufen, sonst 3.500 Euro). Und dann noch die Umrüstung auf deutsche Lichter, waren bei mir ca. 2-3 Stunden Umbau (Blinker von Rot auf Gelb usw.). Dann die Vollabnahme und zuletzt die Zulassung über das Kraftfahrtbundesamt.

Insgesammt schätze ich den finanziellen Gesamtaufwand für das Auto auf 22.000 Euro. Dann hast du aber keine Garantie auf das Auto. Pecht ist, wenn du ein Schrottfahrzeug bekommst ;-) Du braucht allso etwas vertrauen, am besten einen Partner vor-ort.
Mein Import ist schon was her, es könnte sich was geändert haben. Ich habe aber gehört, dass man seit einiger Zeit ein "Crashgutachten" nachweisen muss. Das macht den Import dann fast unmöglich.

Kauf dir lieber einen "Dicken" Dodge, die sind viel günstiger und hat nicht jeder ;-)
 
onkel-howdy

onkel-howdy

Dabei seit
27.04.2006
Beiträge
12.606
Ort
73230 kirchheim
moin chef

Sorry, das was onkel-howdy da sagt stimmt nicht. Mein V8 ist auch aus USA und war nagelneu.
Du zahlst auf alles 10% Zoll und dann auf alles 19% Einfuhrumsatzsteuer. Der Container für die Verschiffung kostet ca. 800-1.000 Dollar inkl. einladen usw.
dann musst aber auch dazu sagen das die 1000€ variante eine "doppelkabine" ist. sprich 2 autos in einem container (wen ein 2. reingeht). die 3000€ version is der einzelcontainer.

Demnach bei einem 20.000 Dollar Fahrzeug:

20.000 $ + 1.000 $ (Verschiffung) = 21.000 $ in Euro = 15.777 €
Zoll = 1.577 Euro + Steuer = 3.297 Euro
--------------------------
== 20.6541 Euro
ok mein fehler. ich hab mit den 24000€ gerechnet. is grundsätzlich falsch meine zahlen stimmt.

Das "Auschecken" beim Zoll geht sehr einfach z.B. in Bremen. Du kannst da mit deiner EC-Karte zahlen. Ich kaufe sehr viel Zubehör in den USA, das kostet ink. Zoll/Versand viel weniger als bei uns.
und der ganze papierkrempel? die einfuhrsteueranmeldung? wie wird das heute gemacht bei autos? wen ich teile aus dem nicht eu ausland importiere musst beim zoll erstmal x zettel ausfüllen...

Dann brauchst du ein "Abgasgutachen" (bei mir wegen Allrad 800 Euro, kann man beim TÜV kaufen, sonst 3.500 Euro). Und dann noch die Umrüstung auf deutsche Lichter, waren bei mir ca. 2-3 Stunden Umbau (Blinker von Rot auf Gelb usw.). Dann die Vollabnahme und zuletzt die Zulassung über das Kraftfahrtbundesamt.
und was haben deine lichter rundrum gekostet?

Insgesammt schätze ich den finanziellen Gesamtaufwand für das Auto auf 22.000 Euro. ;-)
mit umgerüsteten lichtern? mit abnahme?

und @topic
hab ich ganz vergessen....ja die us autos haben/hatten anderer stg drin. die sind von der geschwindigkeit z.t. berenz. mein letzter us vr6 ging erstmal nur 180. nach dem tausch des stg´s 240 (alles nach tacho versteht sich).
 
Neophyte_85

Neophyte_85

Threadstarter
Dabei seit
09.09.2006
Beiträge
997
Wenn du also ohnehin vorgehabt hättest, ein besser ausgestattetes Modell mit einem etwas größeren Motor zu kaufen, kann man mit dem US-Passat durchaus ein Schnäppchen machen, zumal du damit ein Fahrzeug bekommst, das es so kaum ein zweites Mal in Europa gibt (der US-Passat ist etwa 10cm länger als die EU-Variante).
Naja bis Herbst ist ja noch Zeit und wenn der Dollarkurs nicht so bleibt is eh alle Berechnung für die Katz, bzw. wen er diesen Kurs wieder erreicht.
 
LionHeart1986

LionHeart1986

Dabei seit
28.03.2007
Beiträge
615
Ort
WF
@Neophyte_85
Guck dir mal bei youtube "Det in den USA (1/4)" und nach den 4 Teilen "Det holt Galaxie (1/2)", da beschreibt er, wie so ein Import abläuft.
Wobei bei dem ersten Titel handelt es sich um das Prozedere, wie er das Auto sucht!
 
Neophyte_85

Neophyte_85

Threadstarter
Dabei seit
09.09.2006
Beiträge
997
Sowas ähnliches wurde mir heute auf der Arbeit gesagt ;)

Ich soll die von "Grip" bitten mir den zu holen..... wobei das mit neuwagen wohl nicht klappen wird ;)

is ja noch zeit bis Sommer/Herbst ;)
 
L

ludes

Moderator
Dabei seit
14.05.2004
Beiträge
5.858
Ein Bericht zu genau diesem KFZ stand in einer der letzten Auto-Bild.

Wenn man dem Heft glauben schenken darf, soll das importierte KFZ in Deutschland inkl. Papierkram sprich Abnahme etc., um die 20.000 Euro kosten.

Ich halte die Rechnung von Carsten also durchaus für richtig.

Grüße
 
Neophyte_85

Neophyte_85

Threadstarter
Dabei seit
09.09.2006
Beiträge
997
Die Rechnung ist soweit ja schlüssig aber Umrüstung und wie schon geschrieben der Papierkram in usa und D macht einem dann doch zu schaffen.
 
Squitsch

Squitsch

Mod ist sein Hobby
Moderator
Dabei seit
10.02.2006
Beiträge
3.404
Ort
Südbaden
Für sowas gibts doch eigentlich Importeure, die das für dich erledigen.
Dann hast du mit Verschiffung, Umrüstung und Abnahme eigentlich garnichts mehr zu tun.
 
L

Leghorn

Dabei seit
05.07.2005
Beiträge
2.559
Ich denke das man im Vergleich zu einem Re-Import aus Europa nichts spart.
Da hat man noch richtige Garantie und einen Ansprechpartner.
 
Squitsch

Squitsch

Mod ist sein Hobby
Moderator
Dabei seit
10.02.2006
Beiträge
3.404
Ort
Südbaden
Würde auch sagen, mit einem Reimport aus dem europäischen Umland wird man wohl günstiger davonkommen als mit einem Import aus den USA.

Der große Vorteil beim Reimport ist, dass die Fahrzeuge alle in Deutschland gebaut wurden und auch alle bereits dem europäischen Standard entsprechen.

Der US-Passat wird hingegen in einem dafür errichteten Werk in Tennessee gebaut, wer weiß, wie viele Teile da aus Kostengründen an den amerikanischen Standard angepasst wurden, die nur mit viel Aufwand wieder europäisiert werden können.


Ich würde also auf jeden Fall mal einen Preisvergleich mit anderen europäischen Staaten machen, ob du mit einem Reimport z.B. aus Spanien oder Italien im Endeffekt nicht sogar wesentlich günstiger wärst.
 
L

ludes

Moderator
Dabei seit
14.05.2004
Beiträge
5.858
Würde auch sagen,........ wohl günstiger davonkommen als mit einem Import aus den USA.
Ich denke das man im Vergleich zu einem Re-Import aus Europa nichts spart.
Und das ist eben das warum die Autos bei uns so teuer sind.

Wir denken da kann man eh nichts sparen beim importieren, Zoll, Papiere, Garantie, alles viel zu viel Aufwand, dem ist aber nicht so.

Würden mehr ihr Auto, gerade z.B. aus den USA beziehen, wären die Konzerne endlich gezwungen die horrenden Preise in Deutschland für Neuwagen zu senken.

Grüße
ludes
 
Squitsch

Squitsch

Mod ist sein Hobby
Moderator
Dabei seit
10.02.2006
Beiträge
3.404
Ort
Südbaden
Wir denken da kann man eh nichts sparen beim importieren, Zoll, Papiere, Garantie, alles viel zu viel Aufwand, dem ist aber nicht so.
Ich denke, das kann man erst sagen, wenn man weiß, welcher Aufwand bei der Umrüstung auf europäischen Standard dabei auf dich zukommt.

Denn schon alleine der Umbau der Leuchteinheiten kann sich sehr teuer gestalten, um neue Rückleuchten wirst du da auf keinen Fall herum kommen (US ohne Nebelschluss und mit roten Blinkern).
Standlicht ist beim B7 wieder mit im Hauptscheinwerfer, dürfte der US-Passat auch nicht haben (US über Blinker), das heißt, hier sind neue Frontscheinwerfer fällig.

Geht man nun davon aus, dass der US-Passat standardmäßig im höheren Ausstattungssegment angesiedelt ist, kannst du also mit neuen Xenonscheinwerfern und LED-Rückleuchten rechnen, schweineteuer.
Wie ich VW kenne wird beim US-Xenon auch Scheinwerferreinigungsanlage und ALWR fehlen, nachrüstbar aber teuer.
Und wenn du Pech hast, brauchst du für die EU-Leuchten noch ein komplett neues Steuergerät, was auch nicht wirklich billig wird.

Je nachdem wirst du um eine neue Heckklappe (Variant) oder einen neuen Heckstoßfänger (Classic) nicht herumkommen, denn Kennzeichen in US-Größe bekommt man bei Fahrzeugen, die man problemlos auf EU-Kennzeichenmaß umrüsten kann, nur schwer durch.

Wenn man es richtig machen will, kommt man um hohe Materialkosten und Zahlreiche Arbeitsstunden nicht herum.
Und selbst dann weiß man nie, welche Odyssee dir bevorsteht, wenn du mal Ersatzteile brauchst.

Alles in Allem würde ich mal den preislichen Abstand zum EU-Reimport nicht allzu groß halten.
 
L

ludes

Moderator
Dabei seit
14.05.2004
Beiträge
5.858
Arbeitest du bei Volkswagen?
 
Squitsch

Squitsch

Mod ist sein Hobby
Moderator
Dabei seit
10.02.2006
Beiträge
3.404
Ort
Südbaden
Nein, aber ich kenne solche Geschichten vom Golf und Jetta her, wo genau das immer Probleme bereitet hat, wenn man Erfahrungsberichten glauben darf.
 
L

ludes

Moderator
Dabei seit
14.05.2004
Beiträge
5.858
...und genau das sollte man eben nicht für bare Münze nehmen.

Wie du schon schreibst sind es eben nur "Geschichten" oder lateinisch auch fabula.

Grüße
ludes
 
Squitsch

Squitsch

Mod ist sein Hobby
Moderator
Dabei seit
10.02.2006
Beiträge
3.404
Ort
Südbaden
Ich glaube nicht, dass solche Erfahrungsberichte aus den Fingern gesaugt wurden.

Es gibt viele, die ihre Rückleuchten auf orange Blinker und NSL umbauen mussten.
Es gibt viele, die mit US-Standlicht keine Plakette bekommen haben.
Es gibt auch viele, die bei der Zulassung gesagt bekommen haben, sie sollen die Kennzeichenmulde auf Normalmaß umbauen.

Bei Fahrzeugen, die man nicht umrüsten kann, oder bei denen eine Umrüstung unzumutbar wäre, oder bei denen eine Umrüstung aus Bestandschutzgründen nicht in Frage kommt, da kann man sowas vielleicht noch durchgehen lassen, aber bei einem Neuwagen eines deutschen Autobauers ist die Umrüstung problemlos möglich, und muss auch vorgenommen werden.
 
Thema:

US Passat importieren ?

Sucheingaben

us passat import

,

us passat in deutschland kaufen

,

us passat kaufen

,
passat us import
, us passat importieren, passat usa import, us passat in deutschland, us-passat import, passat nms import, passat aus usa importieren, usa passat import, import us passat, passat import usa, vw passat nms import, Vw passat nms, us passat deutschland kaufen, us passat, passat us version import, vw passat us import, passat kaufen usa, Autoteile importieren loc:DE, passat us version kaufen, usa passat importieren, passat reimport usa, passat aus amerika importieren

US Passat importieren ? - Ähnliche Themen

  • Passat 3c Batterie im Kofferraum lädt nicht mehr

    Passat 3c Batterie im Kofferraum lädt nicht mehr: Hallo habe seid einer Woche das Problem das meine Batterie im Kofferraum nicht mehr geladen wird habe schon eine neue drin weil die alte Batterie...
  • Reichweitenanzeige Passat B7 BJ: 2015

    Reichweitenanzeige Passat B7 BJ: 2015: Hallo, ich bin neu hier und habe die Suche schon durchgeschaut, aber nichts passendes gefunden. Nachdem ich jetzt einen B8 bekommen habe, habe...
  • Vw passat 3c tieferlegen

    Vw passat 3c tieferlegen: Hallo Leute ich würde gerne meinen Passat tieferlegen habe aber gehört das man es nicht so einfach machen kann nur bis zur einer bestimmten Tiefe...
  • Passat 3B5 - Frage zum Airbag-Steuergerät

    Passat 3B5 - Frage zum Airbag-Steuergerät: Hallo zusammen, ich habe gerade bei meinem Passat 3B5, Baujahr 2000, ein Problem mit dem Airbag Steuergerät und bin nach langem verzweifeltem...
  • VW Passat CC 1.8 TSI Leistungsverlust ... fährt nur noch 110 Km/h

    VW Passat CC 1.8 TSI Leistungsverlust ... fährt nur noch 110 Km/h: Hallo Leute, Habe mir einen VW Passat CC 1.8 TSI (160PS) Bj. 06.2008 zugelegt. Bei der Überführung ist folgendes Problem aufgetreten. Bei über...
  • Ähnliche Themen

    • Passat 3c Batterie im Kofferraum lädt nicht mehr

      Passat 3c Batterie im Kofferraum lädt nicht mehr: Hallo habe seid einer Woche das Problem das meine Batterie im Kofferraum nicht mehr geladen wird habe schon eine neue drin weil die alte Batterie...
    • Reichweitenanzeige Passat B7 BJ: 2015

      Reichweitenanzeige Passat B7 BJ: 2015: Hallo, ich bin neu hier und habe die Suche schon durchgeschaut, aber nichts passendes gefunden. Nachdem ich jetzt einen B8 bekommen habe, habe...
    • Vw passat 3c tieferlegen

      Vw passat 3c tieferlegen: Hallo Leute ich würde gerne meinen Passat tieferlegen habe aber gehört das man es nicht so einfach machen kann nur bis zur einer bestimmten Tiefe...
    • Passat 3B5 - Frage zum Airbag-Steuergerät

      Passat 3B5 - Frage zum Airbag-Steuergerät: Hallo zusammen, ich habe gerade bei meinem Passat 3B5, Baujahr 2000, ein Problem mit dem Airbag Steuergerät und bin nach langem verzweifeltem...
    • VW Passat CC 1.8 TSI Leistungsverlust ... fährt nur noch 110 Km/h

      VW Passat CC 1.8 TSI Leistungsverlust ... fährt nur noch 110 Km/h: Hallo Leute, Habe mir einen VW Passat CC 1.8 TSI (160PS) Bj. 06.2008 zugelegt. Bei der Überführung ist folgendes Problem aufgetreten. Bei über...
    Top