Tüv im Ausland?!

Diskutiere Tüv im Ausland?! im TÜV-Fragen Forum im Bereich AutoExtrem; Nachdem ich hier mal die ganzen Berichte von den Umbauten...was ist noch erlaubt gelesen habe, ist mir eines aufgefallen, egal was ich an meinem...
B

Bastian

Threadstarter
Dabei seit
10.12.2003
Beiträge
77
Ort
60000 Odenwald
Nachdem ich hier mal die ganzen Berichte von den Umbauten...was ist noch erlaubt gelesen habe, ist mir eines aufgefallen, egal was ich an meinem Auto nachdräglich verändere- scheinbar ist es Verboten und bei einem Unfall kann ich meines Lebens nett mehr glücklich werden!

Nun habe ich mir gedacht, wenn ich in Deutschland keinen Tüv bekomme, fahr ich doch nach Polen, Frankreich, Italien, usw. lass mir da Tüv geben- wenns sein muss auch ne Versicherung abschließen und dann kann ich auch hierzulande autofahren?!

Das muss doch möglich sein, wenn ich manche Schrottlauben aus dem Ausland sehe, die dürfen doch auch alles!

Will mir nen Golf kommüplett umbauen, das fängt schon mit dem Dach an, viel zu hoch muss tiefer! Jetzt wisst ihr den Grund warum ich überhaupt solche Gedanken habe!

MfG
Bastian
 
S

Schimboone

Dabei seit
21.09.2003
Beiträge
1.623
Naja,dein Hauptwohnsitz müßte in ebend jenem Land liegen ;) !
Also nix mit Auito drüben anmelden und dann hier fahren !

Ganz davon ab,bekommst Du in den anderen Ländern andere Probleme,z.B. mit Vorschriften über die Reifenbreite !
 
B

Bastian

Threadstarter
Dabei seit
10.12.2003
Beiträge
77
Ort
60000 Odenwald
nur Probs.

Scheinbar gibt es überall Probleme, aber meinst du es reicht, ne Ferienwohnung dort zu besitzen, sagen wir mal in Spanien?

Wie sieht es eigendlich aus, wenn ich ein Auto komplett neu anmelde, geht das irgendwie- auch in der Heimat?

Ich will mir ja die ganze Arbeit nett umsonst machen!

Mfg Bastian
 
S

Schimboone

Dabei seit
21.09.2003
Beiträge
1.623
Naja...wenn Du dich nachweisslich 6 Monate im Jahr dort aufhältst...

Am besten setzt Du deine Pläne so um,das sie auch in D. Hieb und Stichfest sind ;) !
 
B

Bastian

Threadstarter
Dabei seit
10.12.2003
Beiträge
77
Ort
60000 Odenwald
Scheinbar wird das wirklich nix, hab ich mir wiederrmal zu einfach vorgestellt!

ABER wie siehts denn mit einer Neu-Eintragung aus? Das muss doch irgendwie gehen, gebt mir mal bitte en paar Tipps, sonst muss ich doch nach Italien ziehen!

MfG
Bastian

P.S. Ist in diesem Forum vielleicht einer beim Tüv/Küs der mir weiterhelfen kann?
 
S

Schimboone

Dabei seit
21.09.2003
Beiträge
1.623
Was verstehst Du unter einer Neueintragung ?

Quasi den reimport deine eigenen Auto's ?
vergiss es : zur Widerzulassung in D. benötigt das Auto eine koplettabnahme und muss damit in allen Punkten Deutschen Gesetzten entsprechen !

Aber wie heißt es so schön : Wer ordentlich baut,bekommt auch TÜV ;)

Umbaumaßnahmen immer im vorraus mit dem Tüv absprechen,dann gibts kein böses erwachen !
 
B

Bastian

Threadstarter
Dabei seit
10.12.2003
Beiträge
77
Ort
60000 Odenwald
Aha...

Dann mach ich halt ne komplett Abnahme!

Ich will ja nix verbotenes an mein Auto machen( Keine Unterbodenbeleuchtung oder zu tief legen oder zu breite Reifen) ich will mir praktisch aus dem 2er Golf ein Sportcoupe machen!

Soll heißen, das Dach muss irgendwie runter( ich hasse dies eckige Form) die Motorhaube wird verlängert, andere Lampen vorne und hinten, Lufteinlass-Schlitze vorne und an den Seiten, usw.!

Sowas gibt es halt nicht zu kaufen, will mir das zum großteil auch aus Blech basteln, aber das ist dann halt kein richtiger Golf mehr, das macht mir die Sorgen!!!

Kennst du noch ne andere Möglichkeit, weil fahren wollte ich damit halt auch noch! :D

MfG
bastian
 
S

Schimboone

Dabei seit
21.09.2003
Beiträge
1.623
Hin zum Tüv und absprechen ! Vorallendingen ordentlich arbeiten ! Keinen Pfusch !
 
B

Bastian

Threadstarter
Dabei seit
10.12.2003
Beiträge
77
Ort
60000 Odenwald
Jo is klar, arbeite doch fast perfekt! ;)
Danke für deine Hilfe Schimboone, werd ich wohl mal zum Tüv düsen!

MfG
Bastian
 
L

LUKE-

Dabei seit
10.01.2004
Beiträge
18
Es gibt einen Corsa A mit zwei Motoren und 650PS. Fährt ständig in Deutschland

Grund:
ist in England angemeldet und dorf hier Fahren!
Theoretischer weise Brauchst du nur ne Adresse im Ausland an der du zu ereichen bist. heisst nicht das du ´zuhause´ sein musst.
beste möglichkeit wehre ein Kumpel/Verwanter im Ausland.
wenn das nicht geht gibst du ne Anzeige in einer Zeitung bzw. aus England auf-

und schreibst in Englisch:
suche wegen Tüvproblemen in Deutschland jemand der mein Auto in über seinen Namen in England Anmeldet zahle (z.B. 200 Pfund) im Jahr
alles legal

Oder eben so ehnlich! Klingt zwar nbischen Krass aber es gibt überall Leute die sich was dazuverdienen möchten!
 
Norbert Parthe

Norbert Parthe

Dabei seit
29.12.2003
Beiträge
347
Ort
60594 Frankfurt
das problem ist das du einen zweitwohnsitz im ausland haben musst um mit dem umgemeldeten wagen hier fahren zu dürfen außer du machst es wie luke gesagt hat!!!!
 
M

MLS

Dabei seit
05.01.2004
Beiträge
37
also. vor 2 1/2 jahren haben wir noch in deutschland gelebt. wir sind aber
auch schweizer. damals hatten wir unsere s-klasse auf unsere firma in der
schweiz laufen. mein vater ist auch ständig (schliesslich haben wir in D
gewohnt) mit dem fahrzeug gefahren. auf dem fahrzeug war selbstverständlich
ein schweizer nummernschild. damit es keine probleme gibt wenn man von
der polizei angehalten wird haben wir immer eine vollmacht dabei gehabt,
welche meinen vater dazu bevollmächtigt das auto im namen der firma
zu fahren. war überhaupt kein problem.

also wenn man was will dann gehts auch ;) ob das ganze jetzt rechtlich
gut ist wissen wir nicht - genausowenig wie die polizisten. immerhin wird
man ja wohl mal kurz mit einem geliehenen fahrzeug zum kiosk dürfen :D
spass beiseite - das funktioniert, ob mit firma oder privatperson.
 
B

BigBenAmerika

Dabei seit
05.12.2005
Beiträge
5
Also das heist wenn ich ne Adresse in nem anderen Land habe kann ich in Deutschland mit dem Auto auch rumfahren?
Arbeite naemlich in Amerika und habe hier ne officielle Adresse, will mich aber wieder nach Deutschland verdruecken und meine Adresse hier bleibt aber bestehen
 
D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Der Fahrzeughalter muss das Fahrzeug an seinem Lebensmittelpunkt (toller Wort für einen Halb-ami) zulassen und der Lebensmittelpunkt ist dort, wo er sich mehrheitlich aufhält und das sind nach unserem Kalender 185 Tage.

Du kannst Deinen Wagen erstmal "wie er ist" hier fahren, jedoch nach 185 Tagen muss er auch den deutschen Zulassungsvorschriften entsprechen und hier zugelassen sein.

Ebenso gibt es die gleiche Richtlinie für das Fahrzeug selber, da sind es auch 185 Tage und definiert über den Ruhepunkt, also wenn das Fahrzeug 185 oder mehr Tage im Jahr hier nachts geparkt ist, dann ist eine deutsche Zulassung notwendig.
Das ist so für die Leute, die in Polen einen Kumpel haben und deren Fahrzeug auf den Kumpel zugelassen ist.
 
B

BigBenAmerika

Dabei seit
05.12.2005
Beiträge
5
Waere ja nciht auf nen Kumpel oder so angemeldet, sondern schon auf mich direkt
Und wie hat der Typ das den mit seinem 2 Engine Corsa gemacht, wuerde mich schon mal interessieren, zumal hier in Amerika die "Tuev" Vorschriften ein "wenig" anders sind als in Deutschland
 
Frank309

Frank309

Polizeikontrollenliebling
Dabei seit
25.01.2005
Beiträge
5.910
Ort
Freital
BigBenAmerika schrieb:
Und wie hat der Typ das den mit seinem 2 Engine Corsa gemacht, wuerde mich schon mal interessieren, zumal hier in Amerika die "Tuev" Vorschriften ein "wenig" anders sind als in Deutschland
Der Corsa ist in England zugelassen. Dort ist auch die eine der zwei Firmen ansässig, die den Corsa gebaut haben. Und er wird wahrscheinlich auch die meiste Zeit auf der Insel sein.
 
D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
England hat andere Wirtschaftsvorschriften, die Zulassungsvorschriften sind die gleichen.

Alerdings ist es kein Problem, in England des Status "Hersteller" zu bekommen und dann einen "Erprobungsprototypen" zu fahren, da wird nämlich die Zulässigkeit nicht überprüft, ein Hersteller muss nur die Zulässigkeit bestätigen.

Alle rumbrummenden Prototypen (Vorserienentwicklungen) von Mercedes, Opel, BMW und wen wir sonst noch so haben, haben alle keine Betriebserlaubnis vom KBA, sondern laufen ähnlich wie ein Gabelstapler über die Betriebshaftpflicht des Herstellers und bekommen eben (ohne Zulassungsprüfung) ein Kennzeichen als Erprobungsträger / Vorserienmodell. Für die Zulässigkeit haftet der Hersteller.

Gehe nach England, mache dort einen Fahrzeugherteller-Betrieb auf und schon darfst Du solche Spielchen machen, allerdings nicht ganz außer acht lassen, dass diese Betriebshaftpflicht nicht ganz billig ist und wenn etwas passiert und dann festgestellt wird, dass der Wagen dann doch nicht so zulässig war, wie Du es zugesichert hast, dann bist Du den "Hersteller" auch wieder los und hast eine ganz Hacke anderer Probleme.
 
Frank309

Frank309

Polizeikontrollenliebling
Dabei seit
25.01.2005
Beiträge
5.910
Ort
Freital
Wenn die Zulassungsvorschriften gleich sind, wieso sind dann Umbauten mit 2 Motoren möglich? Und überhaupt die ganzen Tuning-Fahrzeuge?
Kann mir nicht vorstellen, dass die alle ohne Zulassung fahren....
 
D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Die fahren tatsächlich ohne Zulassung nach StVZO, da es für Hersteller einige Sonderregelungen gibt. Es gibt ja die ganzen Erprobungsträger, wo zB. unter einem "alten" BMW 5er, bereits die gesamte Technik des Nachfolgemodells werkelt und das Fahrzeug doch spürbar karosseriemäßig modifiziert ist, damit der neue "Kram" auch drunterpasst. Eine "normale" Zulassung zur Erteilung einer BE würden diese Fahrzeuge niemals bestehen, allein die notwendigen Chrash-Tests sind teuer und wofür überhaupt, denn eben dieser Wagen wird ja niemals gefertigt.

Somit bleibt die Möglichkeit einer Einzelzulassung nach §21, was auch jeder "normale" Mensch machen muss, der ein hier nicht vorhandenes Fahrzeug (Keine Betriebserlaubnis) fahren möchte, der berühmte Eigenimport einer Supra aus Japan.

Nun gibt es aber für Hersteller die Möglichkeit, dass sie für das Bestehen einer derartigen Einzelabnahme "bürgen", in Deutschland eben mit Nachweis einer Zertifizierung nach DIN ISO 9000 ff, einer eigenen Abteilung mit haftbaren Personen und die Beschäftigung von Leuten mit der Ausbildung / Abnahmeerlaubnis und eben einer Versicherung, die auch dafür "geradesteht", wenn was damit passiert.

Ein deutscher Hersteller unterschreibt einfach ein Vermerkt für die Zulassungsstelle, dass ein Fahrzeug Typ: Erprobungsträger den Vorschriften entspricht und dann erhält er eine Zulassung für ein Fahrzeug, was eigentlich niemals existieren dürfte. Zumindest weil nie praktisch überprüft wurde, ob die Bremsen wirklich ausreichend sind, nachgerechtet schon, bewiesen in praktischen Fahrveruchen nicht, da ja die Zulassung fehlt.

Kennzeichen rangeschraubt und dann auf den Ring oder eben mal schnell nach Schweden oder in die Wüste. Von da kommen ja auch die heißbegehrten Erlkönigfotos von recht eigenartigen neuen X3 oder Mecedes-Versionen.

In England ist das nicht anders, nur kann man dort wesentlich einfacher ein Hersteller werden und dann derartige Dinge betreiben.
 
Frank309

Frank309

Polizeikontrollenliebling
Dabei seit
25.01.2005
Beiträge
5.910
Ort
Freital
Mir gehts um die Zulassung von Umbauten und nicht um den Bau ganzer Fahrzeuge...
 
Thema:

Tüv im Ausland?!

Tüv im Ausland?! - Ähnliche Themen

  • Wohnwagen oder Wohnmobil im Ausland ohne TÜV - Was tun wenn im Ausland der TÜV abläuft?

    Wohnwagen oder Wohnmobil im Ausland ohne TÜV - Was tun wenn im Ausland der TÜV abläuft?: Die einen fahren damit nur kurz in Urlaub, andere lassen Wohnmobil oder sogar Wohnwagen auch durchaus auf einem Campingplatz im Ausland stehen...
  • Anerkennung EU ausländischer TÜV-Prüfungen

    Anerkennung EU ausländischer TÜV-Prüfungen: hat jemand Erfahrung, wusste ich noch garnicht | WFEB - Wirtschaftsfachverband Europäischer Binnenmarkt Downloads | WFEB -...
  • ABG oder TÜV für eine ausländische Tönfolie

    ABG oder TÜV für eine ausländische Tönfolie: Hey Leute, hab mir im Ausland eine Tönfole, in Chrom-spiegelnd überlaufend in schwarz (ca. 90% Durchlässigkeit), gekauft. Habe bereits erfahren...
  • TÜV-Abnahme auch bei ausländischer ABE?

    TÜV-Abnahme auch bei ausländischer ABE?: Wie siehts eigentlich aus, wenn ich mir im Ausland z.B. eine Auspuffanlage hole und die dann hier eintragen lassen will. Gilt dann die...
  • Ähnliche Themen
  • Wohnwagen oder Wohnmobil im Ausland ohne TÜV - Was tun wenn im Ausland der TÜV abläuft?

    Wohnwagen oder Wohnmobil im Ausland ohne TÜV - Was tun wenn im Ausland der TÜV abläuft?: Die einen fahren damit nur kurz in Urlaub, andere lassen Wohnmobil oder sogar Wohnwagen auch durchaus auf einem Campingplatz im Ausland stehen...
  • Anerkennung EU ausländischer TÜV-Prüfungen

    Anerkennung EU ausländischer TÜV-Prüfungen: hat jemand Erfahrung, wusste ich noch garnicht | WFEB - Wirtschaftsfachverband Europäischer Binnenmarkt Downloads | WFEB -...
  • ABG oder TÜV für eine ausländische Tönfolie

    ABG oder TÜV für eine ausländische Tönfolie: Hey Leute, hab mir im Ausland eine Tönfole, in Chrom-spiegelnd überlaufend in schwarz (ca. 90% Durchlässigkeit), gekauft. Habe bereits erfahren...
  • TÜV-Abnahme auch bei ausländischer ABE?

    TÜV-Abnahme auch bei ausländischer ABE?: Wie siehts eigentlich aus, wenn ich mir im Ausland z.B. eine Auspuffanlage hole und die dann hier eintragen lassen will. Gilt dann die...
  • Sucheingaben

    ohne tüv im ausland norwegen

    ,

    tüv abnahme in england

    Top