Top Gear: Moderator Jeremy Clarkson beurlaubt - Petition fordert Rückkehr - UPDATE

Diskutiere Top Gear: Moderator Jeremy Clarkson beurlaubt - Petition fordert Rückkehr - UPDATE im Aktuelles Forum im Bereich AutoExtrem; 11.03.2015, 14:45 Uhr: Top Gear des britischen Senders BBC gehört zu den bekanntesten Autosendungen weltweit (siehe Bild unten), was nicht zuletzt...
G

geronimo

Threadstarter
Dabei seit
27.11.2012
Beiträge
2.261
11.03.2015, 14:45 Uhr:
Top Gear des britischen Senders BBC gehört zu den bekanntesten Autosendungen weltweit (siehe Bild unten), was nicht zuletzt am Hauptgastgeber Jeremy Clarkson liegt. Dieser allerdings steht seit einiger Zeit wegen diverser Vorfälle unter Beobachtung, und jetzt hat die BBC zumindest vorerst die Reißleine gezogen. Doch die Fans zeigen sich sich empört und verlangen eine Rücknahme der Entscheidung



Die Liste der Verfehlungen von Jeremy Clarkson ist lang, für die vergangenen vier Jahre werden sechs Vorfälle genannt. Kernpunkt der Vorwürfe sind oftmals rassistische Äußerungen des Moderators, wobei nie ganz klar war und ist, ob diese Clarksons Grundhaltung wiedergeben oder einfach der Provokation dienten. Zuletzt fiel das BBC-Urgestein in Argentinien unangenehm auf, als er mit einem Fahrzeug unterwegs war, dessen Nummernschild mit dem Kürzel "H982 FKL" auf den Falkland-Krieg von 1982 anspielte. Dieser Vorfall brachte ihm die gelbe Karte ein, bei weiteren Verfehlungen wurden umfassende Konsequenzen angedroht. Dieser Punkt wurde jetzt offenbar erreicht.

In einem dürren Statement auf der Homepage der BBC ist von einem "Tumult mit einem BBC-Produzenten" die Rede, aufgrund dessen Clarkson suspendiert wurde. Zudem wird die Ausstrahlung der kommenden Sendung gestrichen, und auch die restlichen beiden Folgen der aktuellen Staffel stehen offenbar auf der Kippe. Inzwischen gibt es weitergehende Informationen, laut denen der 54-jährige Clarkson den 36-jährigen Oisin Tymon geschlagen haben soll. Als Grund wird ein Streit um die mangelnde Verpflegung während Dreharbeiten angegeben. Der Vorfall wurde inzwischen von Co-Moderator James "Captain Slow" May bestätigt, jedoch als "nicht ernsthaft" bezeichnet. Von anderen Quellen, unter anderem vom ersten anonymen Tester The Stig alias Perry McCarthy, wurde die Reaktion der BBC als überzogen und lächerlich dargestellt.

Unabhängig von einer Schuldfrage ist die Meinung vieler Top Gear Fans ganz klar: Jeremy Clarkson muss zurückkehren, wenn die Sendung weiterhin von Interesse sein soll. Um sich Gehör bei der angestaubten und teilweise erzkonservativen BBC zu verschaffen, wurde unter dem anspielungsreichen Pseudonym Guido Fawkes eine Petition bei Change.org eingerichtet, die den prägnanten Titel "BBC: Bringt Clarkson zurück" trägt. Bislang wurde diese von über 375.000 Personen digital unterschrieben, bei rasant steigender Anzahl. Der Andrang ist offenbar so groß, dass sogar die Server der Internetseite teilweise ausgelastet sind. Bei Twitter läuft ebenfalls eine Aktion, die sich unter dem Hashtag #BringBackClarkson finden lässt.

Update, 16.03.2015, 13:05 Uhr: Die BBC gilt als altehrwürdige Institution, die sich von ihren Mitarbeitern nicht gerne auf der Nase herumtanzen lässt. Im Falle von Jeremy Clarkson scheint man aber um eine gütliche Einigung bemüht zu sein, denn am vergangenen Freitag fand ein Telefongespräch zwischen dem suspendierten Moderator und den Senderchefs statt, in dem Clarkson seine Sicht der Dinge dargelegt hat. In der Öffentlichkeit wollte sich Clarkson wegen der laufenden Untersuchung nicht äußern. In seiner Kolumne bei The Sun wurde aber deutlich, dass die Hoffnungen auf eine Rückkehr wohl nicht allzu groß sind. Clarkson teilte mit, dass der Tag kommen muss, an dem er sich "vom großen Monster verabschieden muss".

Allerdings ist der externe Druck auf die BBC gewaltig. Die oben erwähnte Online-Petetion wurde inzwischen fast 930.000 Mal gezeichnet, was die Beliebtheit der Sendung und ihres Stars deutlich macht. Zudem gibt es auch diverse Prominente Unterstützer von Clarkson. Der wohl bekannteste dürfte der Premierminister David Cameron sein, der ein Freund des Moderators ist, und der hofft, dass die Probleme "aussortiert" werden können. Clarkson selber bedankte sich bei den Zahlreichen Fans, die seine Rückkehr fördern. Und er fügte hinzu, dass er sich "in unmittelbarer Nähe zum Arbeitsamt" befände - was allerdings angesichts seines geschätzten Vermögens von über 40 Millionen Euro eher einer seiner üblichen Scherze sein dürfte.
(Bildquelle: BBC)​


Meinung des Autors: Jeremy Clarkson war schon immer umstritten und hat polarisiert. Doch er verkörpert für viele Zuschauer einerseits den typischen schwarzen Humor der Briten, und andererseits den Boykott von allzu viel "political correctness", die immer mehr Menschen nervt. Da ist es verständlich, dass ihn viele zurück haben wollen.
 
Thema:

Top Gear: Moderator Jeremy Clarkson beurlaubt - Petition fordert Rückkehr - UPDATE

Top Gear: Moderator Jeremy Clarkson beurlaubt - Petition fordert Rückkehr - UPDATE - Ähnliche Themen

  • Top Gear: die 10 Lieblingsautos 2016 von Ex-Moderator Jeremy Clarkson

    Top Gear: die 10 Lieblingsautos 2016 von Ex-Moderator Jeremy Clarkson: Im vergangenen Jahr ging eine Ära zu Ende, als die BBC Jeremy Clarkson feuerte und seine beiden Sidekicks Richard Hammond und James May den Sender...
  • Top Gear: suspendierter Moderator Jeremy Clarkson endgültig entlassen

    Top Gear: suspendierter Moderator Jeremy Clarkson endgültig entlassen: Der umstrittene Hauptmoderator der möglicherweise beliebtesten Autosendung der Welt, Jeremy Clarkson von Top Gear, war vor zwei Wochen nach...
  • Top Gear: legendäre Rennstrecke vor dem Aus - Wohnungen statt schnelle Runden

    Top Gear: legendäre Rennstrecke vor dem Aus - Wohnungen statt schnelle Runden: Fans der britischen Autosendung 'Top Gear' wird das Herz bluten, denn offenbar ist die Zukunft des beliebten Race Track gefährdet. Auf dem Grund...
  • The Grand Tour: 1. Folge des Top Gear Nachfolgers - Bewertung und Kritik

    The Grand Tour: 1. Folge des Top Gear Nachfolgers - Bewertung und Kritik: Seit heute können Nutzer von Amazon Prime die neue Show von Jeremy Clarkson und seinen beiden Mitstreitern sehen. Die große Frage ist natürlich...
  • Ähnliche Themen
  • Top Gear: die 10 Lieblingsautos 2016 von Ex-Moderator Jeremy Clarkson

    Top Gear: die 10 Lieblingsautos 2016 von Ex-Moderator Jeremy Clarkson: Im vergangenen Jahr ging eine Ära zu Ende, als die BBC Jeremy Clarkson feuerte und seine beiden Sidekicks Richard Hammond und James May den Sender...
  • Top Gear: suspendierter Moderator Jeremy Clarkson endgültig entlassen

    Top Gear: suspendierter Moderator Jeremy Clarkson endgültig entlassen: Der umstrittene Hauptmoderator der möglicherweise beliebtesten Autosendung der Welt, Jeremy Clarkson von Top Gear, war vor zwei Wochen nach...
  • Top Gear: legendäre Rennstrecke vor dem Aus - Wohnungen statt schnelle Runden

    Top Gear: legendäre Rennstrecke vor dem Aus - Wohnungen statt schnelle Runden: Fans der britischen Autosendung 'Top Gear' wird das Herz bluten, denn offenbar ist die Zukunft des beliebten Race Track gefährdet. Auf dem Grund...
  • The Grand Tour: 1. Folge des Top Gear Nachfolgers - Bewertung und Kritik

    The Grand Tour: 1. Folge des Top Gear Nachfolgers - Bewertung und Kritik: Seit heute können Nutzer von Amazon Prime die neue Show von Jeremy Clarkson und seinen beiden Mitstreitern sehen. Die große Frage ist natürlich...
  • Top