Tesla Pick-up bestätigt - andere Modelle kommen vorher

Diskutiere Tesla Pick-up bestätigt - andere Modelle kommen vorher im Tesla Elektroauto Forum im Bereich Elektroauto; Schon seit längerem wird spekuliert, dass es in absehbarer Zeit einen Tesla mit offener Ladefläche geben wird. Dieses Elektroauto wurde jetzt vom...
Schon seit längerem wird spekuliert, dass es in absehbarer Zeit einen Tesla mit offener Ladefläche geben wird. Dieses Elektroauto wurde jetzt vom Chef persönlich in Aussicht gestellt, wobei gleich noch ein Zeitplan verraten wurde



Anfang August dieses Jahres haben wir über die (angeblichen) Zukunftspläne von Tesla berichtet, wobei auch einer der in den USA weit verbreiteten Pick-ups angekündigt wurde. Ein solches Elektrofahrzeug weckt durchaus Begehrlichkeiten, denn in manchen Regionen macht diese Fahrzeugklasse fast schon den größten Teil des Marktes aus. Eine offizielle Ankündigung von Tesla zu diesem Thema hat es bislang aber nicht gegeben.

<CENTER>
I promise that we will make a pickup truck right after Model Y. Have had the core design/engineering elements in my mind for almost 5 years. Am dying to build it.
— Elon Musk (@elonmusk) 26. Dezember 2017
<script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script></CENTER>

Das hat Elon Musk jetzt mit einer Antwort auf eine Anfrage bei Twitter nachgeholt. Demnach soll der noch namenlose, aber vermutlich Model P genannte Laster nach dem Model Y in Produktion gehen. Letzteres wird ein SUV unterhalb des Model X sein, das auf dem neuen Model 3 basiert, wohingegen der Pick-up deutlich größer ausfallen wird. Die Frage, ob der Tesla in der Klasse des Ford F-150 spielen würde, wurde von Musk bejaht und dahingehend beantwortet, dass das Model P sogar noch größer ausfallen könnte. Zur Erklärung: der inzwischen in der 13. Generation angebotene F150 ist mindestens 5,32 m lang und überschreitet in einigen Versionen 6 m deutlich. Die Nutzlast liegt teilweise bei oberhalb von 1.000 kg.

Mit dem Produktionsbeginn sollte frühestens 2019 gerechnet werden. Eher wahrscheinlich dürften 2020 bis 2022 sein, denn schließlich kommt ja irgendwann auch noch der bereits vorgestellte Roadster auf den Markt. Falls es das Unternehmen bis dahin noch gibt, denn inzwischen rechnet so mancher Skeptiker (oder auch Realist?) mit einer baldigen Pleite, für die es durchaus einige Warnzeichen gibt.

Meinung des Autors: An Plänen mangelt es bei Tesla nicht. Das ist einerseits eine gute Idee, denn ein breit aufgestelltes Unternehmen hat oftmals bessere Überlebenschancen. Andererseits verzettelt man sich leicht, und so manches wirkt wie ein Ablenkungsmanöver. Wobei ein US-Hersteller an einem Pick-up ohnehin nicht vorbei kommt, dafür verspricht dieser Markt zu viele Kunden mit Geld.
 
Thema:

Tesla Pick-up bestätigt - andere Modelle kommen vorher

Tesla Pick-up bestätigt - andere Modelle kommen vorher - Ähnliche Themen

Tesla Model S Plaid mit 840 Kilometer Reichweiter, 320 km/h und rund 1.100 PS offiziell vorgestellt: Am Tesla Battery Day hat man nun offiziell den Tesla Model S Plaid vorgestellt, der ja mit Werten, die für so manchen sicher utopisch klingen...
Tesla Model Y soll am 14.03.2019 vorgestellt werden - Bisherige bekannte Daten zum Tesla Model Y: Am 14.03.2019 soll der neue Tesla Model Y offiziell in Los Angeles vorgestellt werden und bereits jetzt schon hat Elon Musk über seinen eigenen...
Tesla Model Y: zweites Elektro-SUV um ein Jahr verschoben: Schon länger ist bekannt, dass der Elektrofahrzeug-Hersteller Tesla einen zweiten elektrisch angetriebenen Geländewagen plant, der unterhalb des...
Tesla Model Y, Model R und weitere Pläne für die Zukunft im Überblick - UPDATE: 03.08.2017, 15:50 Uhr: Derzeit ist man bei Tesla damit beschäftigt, die Produktion des vierten Modells der noch jungen Unternehmensgeschichte...
Tesla: Termin der Pleite berechnet - fast eine halbe Million Dollar Verlust pro Stunde - UPDATE II: 23.11.2017, 12:15 Uhr: Für die einen ist Tesla nicht weniger als die Revolution des Automarktes. Andere hingegen sehen eine Kapitalvernichtung...
Oben