Tesla Model S: Kosten für Leasing im Überblick - Preis ab 500 Euro nur mit viel Rechnerei - UPDATE

Diskutiere Tesla Model S: Kosten für Leasing im Überblick - Preis ab 500 Euro nur mit viel Rechnerei - UPDATE im Tesla Elektroauto Forum im Bereich Elektroauto; 04.02.2014, 17:09 Uhr: Ein Problem bei der Vermarktung des Elektroautos Tesla Model S war bislang, dass Geschäftskunden kein Leasing-Angebot...
G

geronimo

Threadstarter
Dabei seit
27.11.2012
Beiträge
2.261
04.02.2014, 17:09 Uhr:
Ein Problem bei der Vermarktung des Elektroautos Tesla Model S war bislang, dass Geschäftskunden kein Leasing-Angebot gemacht werden konnte. Eine Kooperation mit Sixt als einem der größten Leasinganbieter soll jetzt Abhilfe schaffen. Wie die jetzt veröffentlichten Details des Angebots zeigen, ist die von Tesla-Chef Elon Musk genannte Leasing-Rate ab 500 Euro selbst dann kaum zu erreichen, wenn man mit sehr spitzem Bleistift rechnet



Bei der Ankündigung der Zusammenarbeit von Tesla und Sixt vergangene Woche hatte Elon Musk von rund 500 Euro gesprochen, die das Leasing eines Model S im Monat kosten würde. Die jetzt veröffentlichten Zahlen zeigen allerdings, dass es sich bei dieser Ankündigung um eine Art Mogelpackung handelt, denn die tatsächliche Leasingrate fällt deutlich höher aus. Auf den von Musk genannten Betrag kommt man nur dann, wenn die Ersparnis durch das Elektrofahrzeug mit in die Kalkulation einfließt. Konkret nennt Tesla die geringeren Kraftstoffkosten, die Ersparnis durch die Befreiung von der KFZ-Steuer, einen Vorteil bei der Besteuerung von Firmenwagen und einen Zuschuss zu den Stromkosten, wenn nach einer Umstellung des Tarifs sowohl Haus als auch Model S mit Öko-Strom versorgt werden.

Diese Ersparnis muss von den Leasingraten abgezogen werden. Diese liegen bei einer angenommenen Anzahlung von 10% und einer Laufzeit von 36 Monaten monatlich zwischen 735 und 860 Euro. Die gesamten Einsparungen summieren sich je nach Kilometerleistung auf 218 bis 308 Euro, weshalb die Raten nach der Berechnung von Tesla zwischen 517 und 552 Euro bewegen. Diese Rechnung geht aber erst einmal nur bedingt auf, denn zum einen ist sie stark abhängig von den Vergleichswerten des wegfallenden Fahrzeugs mit konventionellem Antrieb. Hierzu macht Tesla allerdings keine Angabe, weshalb ein vorher sehr sparsames Fahrzeug auch eine geringere Ersparnis bei der Kalkulation bringt. Zum anderen wird die Leasingrate steuerlich mit den genannten Werten bis 860 Euro berechnet, die auch entsprechend auswirken könnte. Für viele Leasingnehmer dürfte die Rate von 520 bis 550 Euro wohl kaum zu knacken sein.

In der Ankündigung der Preise wird darauf hingewiesen, dass der Tesla Service inklusive 24 Stunden "Ranger Service" bereits in der Leasingrate enthalten ist. Dieses Paket kostet für Käufer ohne Leasing zwischen 700 Euro pro Jahr (plus mindestens 100 Euro für jede Anfahrt des "Ranger Services") und 2800 Euro für vier Jahre inklusive der "Ranger". Im Service enthalten sind die jährliche Inspektion (oder alle 20.000 km), Ersatzteile wie Bremsbeläge und Scheibenwischer (außer Reifen), System-Checks, Ferndiagnose, Software-Updates sowie nicht näher bezeichnete neue Features.

Nachfolgend die Kalkulation von Tesla in der Übersicht:



Update, 07.02.2014, 13:18 Uhr: Die Kalkulation zum Leasingangebot war gestern für kurze Zeit auf der Bestellseite von Tesla zu sehen. Dabei ließ sich auch feststellen, in welchem Maße sich die verschiedenen Motorvarianten und Antriebe auf den monatlichen Preis auswirken. Den "schöngerechneten" Preis ab 517 Euro bekommt man nur dann, wenn man sich ein nicht weiter mit Extras ausgestattetes Basismodel Tesla Model S bestellt und sich bei einer vierjährigen Laufzeit auf 10.000 km im Jahr beschränkt. Dabei hat diese Berechnung direkt einmal einen massiven Fehler, denn die Kalkulation zur Kostenersparnis gegenüber einem herkömmlichen PKW beinhaltet auch kostenlose Aufladevorgänge an den unternehmenseigenen Supercharger Ladestationen - die mit dem Grundmodell aber gar nicht möglich sind. Somit können bei dieser Version die genannten Minimalbeträge von knapp über 500 Euro auch nicht gehalten werden. Tesla hat aber im Rahmen der mittlerweile verschwundenen Leasingkalkulation veröffentlicht, auf welcher Basis die Ersparnis bei den Kraftstoffkosten berechnet wurde. Als Vergleichsfahrzeug diente ein BMW 535i, dessen theoretischer Durchschnittsverbrauch von 8,1 Liter/100 km bei einem Benzinpreis von 1,67 Euro/Liter zur Berechnung herangezogen wurde.

Unabhängig von dem oben genannten Fehler wird schnell klar, dass die genannten Preise wohl bei den wenigsten Kunden in Frage kommen dürften. Die meisten werden sich eher für das Model S 85 oder gar P85 entscheiden und auch noch diverse Extras mit in die Bestellung aufnehmen. So aufgerüstet kann die monatliche Leasingrate unter Berücksichtigung der möglichen Ersparnis auf über 1.400 Euro ansteigen, die eigentliche Rate ohne Abzug liegt bei fast 1.800 Euro monatlich. Damit sollte klar sein, dass das Leasing eines Model S nicht wirklich ein Sonderangebot ist und das mit spitzer Feder kalkuliert werden sollte.
 
Thema:

Tesla Model S: Kosten für Leasing im Überblick - Preis ab 500 Euro nur mit viel Rechnerei - UPDATE

Tesla Model S: Kosten für Leasing im Überblick - Preis ab 500 Euro nur mit viel Rechnerei - UPDATE - Ähnliche Themen

  • Tesla Model 3 und Tesla Model S werden teurer? Preiserhöhung wegen Trump?

    Tesla Model 3 und Tesla Model S werden teurer? Preiserhöhung wegen Trump?: Ich habe heute im Google News Feed in einer Überschrift gelesen Musk reagiert auf Trump und hebt die Preise für den Tesla Model 3 und den Tesla...
  • Tesla Model 3 für 24.000€ Euro in Deutschland möglich?

    Tesla Model 3 für 24.000€ Euro in Deutschland möglich?: Ich schaue gerade ein wenig neidisch auf Korea, denn die können wohl durch Subventionen den Tesla Modell 3 für ca. 24.000 Euronen kaufen. Sowas...
  • Tesla Model 3 Display neu starten? Wie geht das?

    Tesla Model 3 Display neu starten? Wie geht das?: Das Display reagiert manchmal ein wenig komisch und man hat mir gesagt man könne es wie ein Smartphone neu starten, aber wie genau? Gibt es da...
  • Aktuelle Lieferzeit Tesla Model 3 - Wer hat Erfahrungen mit den Lieferzeiten?

    Aktuelle Lieferzeit Tesla Model 3 - Wer hat Erfahrungen mit den Lieferzeiten?: Nach langem hin und her finde ich den Tesla Model 3 doch recht gut und denke über eine Bestellung nach, aber hat jemand aktuell eine Order...
  • neue Nio ES8 im Vergleichstest zu Tesla Model X

    neue Nio ES8 im Vergleichstest zu Tesla Model X: Hallo, hat jemand gestern Abend von euch auf rtl2 Grip den Vergleichstest zwischen Nio ES8 und Tesla Model X gesehen? Ich bin schon verwundert...
  • Ähnliche Themen

    Top