Tesla ändert technische Daten des Model S: weniger Reichweite, mehr Höchstgeschwindigkeit - UPDATE II

Diskutiere Tesla ändert technische Daten des Model S: weniger Reichweite, mehr Höchstgeschwindigkeit - UPDATE II im Tesla Elektroauto Forum im Bereich Elektroauto; 29.11.2014, 12:36 Uhr: Das Model S von Tesla ist das erste Elektrofahrzeug auf dem Markt, bei dem Komfort einer Oberklasse-Limousine mit guten...
G

geronimo

Threadstarter
Dabei seit
27.11.2012
Beiträge
2.261
29.11.2014, 12:36 Uhr:
Das Model S von Tesla ist das erste Elektrofahrzeug auf dem Markt, bei dem Komfort einer Oberklasse-Limousine mit guten Fahrleistungen und einer ordentlichen Reichweite kombiniert wurde. Doch bei den Werksangaben zur theoretisch erreichbaren Distanz gibt es aktuell etwas Verwirrung, denn es gibt Veränderungen, die sich nur schwer nachvollziehen lassen



Mitte Oktober hat Tesla eine gründliche Überarbeitung des Model S bekannt gegeben. Demnach sind alle aktuellen Fahrzeuge mit dem neuen "Autopilot" ausgestattet, zudem gibt es ab Februar auch Versionen mit zwei Elektromotoren, die einerseits für Allradantrieb und andererseits für verbesserte Fahrleistungen sorgen. So wird beispielsweise die Beschleunigung des Top-Modells P85 von 4,4 Sekunden mit reinem Heckantrieb auf nur noch 3,4 Sekunden im P85D (D für Dual Drive, also Allradantrieb) gesenkt. Offenbar hat Tesla im Rahmen der Einführung der neuen Modelle heimlich, still und leise auch die Angaben in den technischen Daten verändert. Bei der Höchstgeschwindigkeit ist das durchaus erfreulich, denn beim Model S mit 85 kWh Kapazität ist die maximale Geschwindigkeit von bisher auf 210 km/h auf 225 km/h angehoben worden. Die beiden Modelle mit dem D im Namen erreichen sogar 250 km/h, was dem Tempo entspricht, bei dem auch deutsche Limousinen in der Regel abgeregelt werden.



Etwas anders sieht es bei der maximalen Reichweite aus, denn hier haben sich durchaus gewaltige und nachteilige Änderungen ergeben. Bisher war die Obergrenze beim Model S mit 60 kWh Kapazität mit 390 km angegeben. Diese Angabe wurde auf nur noch 345 km gesenkt und um die Information "bei 105 km/h" ergänzt. Bei den größeren Modellen mit 85 kWh ist die Angabe von 502 km auf nur noch 460 km gesenkt (Bild ganz oben) und ebenfalls um den Zusatz "bei 105 km/h" erweitert worden. Das ist in mehrerer Hinsicht interessant: So findet sich die alte Information nach wie vor auf der Homepage, wie unser obiger Screenshot von heute beweist. Und bei den Modellen mit dem D im Namen fällt zudem auf, dass diese angeblich die gleiche Reichweite wie die Fronttriebler haben, obwohl bei der Präsentation des Allradantriebs davon die Rede war, dass sich die maximale Distanz mit diesem Fahrzeugen um 10 Meilen, also rund 16 km, erhöhen sollte. Laut den bisherigen Angaben hätten also theoretisch 518 km erreicht werden können, doch plötzlich fehlen da einfach mal 58 km - oder etwas über 11 Prozent.

Über die Gründe für die Änderung kann derzeit allenfalls spekuliert werden. Der Zusatz zur maximalen Geschwindigkeit lässt allerdings vermuten, dass die in Deutschland üblichen Geschwindigkeiten längere Strecken einfach nicht zulassen. In jedem Fall werden wir bei Tesla um eine Stellungnahme zu den geänderten Angaben bitten.

Update, 14.12.2014, 12:16Uhr: Knapp zwei Wochen hat es gedauert, aber jetzt liegt uns eine Antwort von Tesla zu unserer Anfrage bezüglich der geänderten Reichweitenangabe vor. Laut Angaben der Presseabteilung wurde bislang der Verbrauch gemäß der NEFZ-Norm angegeben, laut der eine maximal mögliche Fahrstrecke von 502 km ermittelt wurde. Für die neuen D-Modelle mit Allradantrieb liegen die Werte gemäß der Norm aber noch nicht vor, weswegen derzeit "realistische Werte bei einer konstanten Geschwindigkeit von 105km/h" angegeben werden, die bei maximal 460 km liegen. Gleichzeitig weist man darauf hin, dass "das Standard Dual Motor Model S effizienter ist als das Single Motor Model S". Weswegen sich diese bessere Effizienz nicht in den Reichweitenangaben widerspiegelt, wurde nicht verraten. Dafür aber gibt es noch den Hinweis, dass die Top-Version mehr Leistung abfragt als die Standardausgabe, denn das "Model S P85D hat etwas weniger Reichweite".

Unbeantwortet blieb leider die Frage, ob die angehobene Höchstgeschwindigkeit beim Model S mit 85 kWh Kapazität auch für bereits ausgelieferte Fahrzeuge freigeschaltet wird. Hier werden wir noch einmal nachhaken und die Antwort nachreichen.

Update, 20.12.2014, 16:04 Uhr: Inzwischen liegt eine weitere Stellungnahme von Tesla vor. Entgegen der eigentlich üblichen Vorgehensweise des Unternehmens, nach der Änderungen bei gewissen Eigenschaften rückwirkend für alle älteren Fahrzeuge nachgereicht werden, bleibt bezüglich der Höchstgeschwindigkeit der bereits ausgelieferten Model S mit 85 kWh Kapazität alles beim alten. Die Anhebung von 210 auf 225 km/h gibt es demnach nur bei neu ausgelieferten Autos.
 
Thema:

Tesla ändert technische Daten des Model S: weniger Reichweite, mehr Höchstgeschwindigkeit - UPDATE II

Tesla ändert technische Daten des Model S: weniger Reichweite, mehr Höchstgeschwindigkeit - UPDATE II - Ähnliche Themen

  • Was ist dran an der Tesla Pleite die bald kommen könnte?

    Was ist dran an der Tesla Pleite die bald kommen könnte?: Immer wieder liest man in mehr oder weniger seriösen Wirtschaftsartikeln Tesla wäre kurz vor der Pleite. Was haltet Ihr von dieser Aussage...
  • Tesla leicht zu stehlen weil man die Schlüssel leicht hacken kann?

    Tesla leicht zu stehlen weil man die Schlüssel leicht hacken kann?: Stimmt es, dass man einen Tesla Key wirklich SO leicht hacken kann wie es die News aktuell darstellen oder ist das eher Panikmache? Schlecht wäre...
  • Tesla Model 3 und Tesla Model S werden teurer? Preiserhöhung wegen Trump?

    Tesla Model 3 und Tesla Model S werden teurer? Preiserhöhung wegen Trump?: Ich habe heute im Google News Feed in einer Überschrift gelesen Musk reagiert auf Trump und hebt die Preise für den Tesla Model 3 und den Tesla...
  • Wird Tesla in Zukunft verstärkte Probleme haben?

    Wird Tesla in Zukunft verstärkte Probleme haben?: Bei Tesla läuft ja nicht alles rund und man liest immer wieder von brennenden Wagen, brennenden Anlagen, schlechtem Service bzw. eine Servicehölle...
  • Tesla Model 3 für 24.000€ Euro in Deutschland möglich?

    Tesla Model 3 für 24.000€ Euro in Deutschland möglich?: Ich schaue gerade ein wenig neidisch auf Korea, denn die können wohl durch Subventionen den Tesla Modell 3 für ca. 24.000 Euronen kaufen. Sowas...
  • Ähnliche Themen

    Top