Tempra 1.9TD dreht beim kaltstart sehr lange bis er anspringt und raucht blau

Diskutiere Tempra 1.9TD dreht beim kaltstart sehr lange bis er anspringt und raucht blau im Fiat Tipo / Fiat Tempra Forum im Bereich Fiat; Hallo Leute!!! Ich habe ein Problem bei meinem Tempra Kombi TD, Baujahr 1994 (MOTORCODE: 160D1.000) Wenn ich ihn in der früh anstarte, dreht...
fiatuno75

fiatuno75

Threadstarter
Dabei seit
21.03.2005
Beiträge
259
Ort
9581 Ledenitzen
Hallo Leute!!!

Ich habe ein Problem bei meinem Tempra Kombi TD, Baujahr 1994
(MOTORCODE: 160D1.000)

Wenn ich ihn in der früh anstarte, dreht der motor ewig lange bis er anspringt. außerdem raucht er blau. Es kommt mir so vor, als müsste er erst den Dieselfilter voll pumpen. Die glühstifte sind nagelneu, der dieselfilter ist auch in ordnung. wenn er im kalten zustand einmal angesprungen ist, kann man ihn abstellen, starten und er springt sofort wieder an (sogar ohne vorglühen). Aber wenn der motor eiskalt ist springt er extrem schlecht an.
Ich habe im Tempra handbuch gelesen, dass es an der Einspritzpumpe ein Potentiometer am gaspedal, ein Elektroventil für Kaltstart und so weiter gibt. Ich schätze er bekommt von irgend einem sensor ein falsches signal. KANN MAN DIESEN MIST NICHT ABSTECKEN?? der alte TD hat das auch nicht gebraucht. Im Buch steht, dass man einen Diagnosetester anstecken kann. Macht es sinn bei FIAT den Fehlerspeicher auszulesen?
Ich habe noch keinen Tempra gehabt der so schlecht angesprungen ist.
Ich bitte um eure Hilfe!! Danke im Vorraus!

mfg fiatuno75
 
S

shar

Dabei seit
13.05.2006
Beiträge
3.570
Ort
Bayern
HYhy!

Vorglühanlage! Auch wenn die Glühkerzen neu sind, dennoch die gesamte Anlage nochmals prüfen!


Grüßle ~Shar~
 
fiatuno75

fiatuno75

Threadstarter
Dabei seit
21.03.2005
Beiträge
259
Ort
9581 Ledenitzen
kaltstartventil an der einspritzpumpe

Hi shar!!

bei dem tempra ist ein schalter (taster) eingebaut. es kommt ein kabel direkt von der batterie herein und wird über den taster direkt zu den glühkerzen geleitet. der kabelquerschnitt beträgt nur 1.0mm.
ich habe mit einem Fiat-Meister gesprochen und er hat gesagt, dass der kabelquerschnitt viel zu klein ist. Er meint ich sollte min. ein kabel mit einem 3mm querschnitt einziehen.
Er hat aber auch gesagt, dass es auf bzw in der pumpe ein ventil gibt, dass die vorzündung beim kaltstart verstellt. er hat gesagt, wenn dieses ventil nicht funktioniert soll ich es so lassen, weil es ziemlich teuer ist. aber mich ärgert es, wenn er so lange braucht, bis er anspringt und die gegend ist vollkommen verraucht.
ich werde am wochenende neue kabel für die vorglühung einziehen und ich hoffe es hilft ein bischen was...

mfg fiatuno75
 
M

morinisti

Dabei seit
19.12.2007
Beiträge
11
blauer rauch...

servus!
Ich habe den gleichen motor/ auto, gleiches problem.vorglühen etc. ist alles 1.a.- aber eben dieser , bei der " neuen" einspritzpumpe- hydraulisch verstellbare " spritzversteller"
( über magnetventil, etc.muckt rum. alles andere ist kontrolliert und soweit o.k..wichtig ist, ob der magnet ( du musst wissen, welcher)12 volt hat im kalten zustand. ab 50 grad kühlwasser schaltet ein thermoschalter ab. dieser thermoschalter sitzt vorne am zylinderkopf- mitte. er gibt strom an ksb magneten und lfb magnet,in etwa unter dem kaltstart magneten.( scharze kabel) bei mir das o.k., aber der spritzversteller( sitz unten in der pumpe )verstellt zu spät auf "früh"( dann nagelt er schön und verbrennt so schön)
so wie du beschreibst, kommt es gar nicht dazu...der motor brauch aber unbedingt diese einspritzverstellung, wenn er kalt ist...unbedingt! das er , nachdem er alles eingeraucht hat beim anspringen und nach kurz laufen ohne vorglühen wieder anspringt, das ist ein traum , macht der alte und eben der 160D1.000 nur, wenn sie gute kompression haben....
also- ich tüftele selber noch so herum, das ich ohne sauteuren boschdienst die zum kaltstart nötigen ventile (ksb magnet und mudulationsventil- mechanisch-...da geht die dünne stahlleitung vom ksb hin...) beeinflußt bekomme- du darfst mir glück wünschen...ach ja- ein voltmeter solltest du dir schon zulegen- um zu prüfen, wie lange deine neuen glühkerzen vorglühen und wie lange sie nachglühen- bitte am besten direkt auf die glühleiste messen...das ist natürlich bedingung - das gut geglüht wir, für alles weitere.
wieviel km hat deiner gelaufen?
birger
 
fiatuno75

fiatuno75

Threadstarter
Dabei seit
21.03.2005
Beiträge
259
Ort
9581 Ledenitzen
servus!!!!

Danke für die info. Das was du geschrieben hast habe ich gestern gemerkt: wenn ich ihn anstarte raucht er. wenn er dann einmal läuft und ich ihn ca. auf 3300upm drehe fängt er nach ca. 2. stark zu nageln an. also verstellt er die vorzündung zu spät.....

Ich habe noch eine Einspritzpumpe im Keller. Die war auch in einem
D1.000 drin. Kann man das Kaltstartelement umbauen oder muss man die ganze pumpe tauschen???
Warum hat die pumpe vom D1 trotzdem noch diese vorrichtung für das thermostat (so wie die alte pumpe vom A6.046)???

danke für die hilfe!!!

mfg fiatuno75

PS: MEIN TEMPRA HAT 188.000km drauf.
 
M

morinisti

Dabei seit
19.12.2007
Beiträge
11
servus!
Der D1.000 motor har so ein verstellelement nicht mehr...das, was so wie die alte vorrichtung aussieht, ist für den sog. automatischen leerlauf- das meint,hier wird die leerlaufgeschwindigkeit eingestellt-und nur hier...da, wo du beim alten 1,9 td leerlauf eingestellt hast, ist für die sog. restfördermenge- kann man natürlich auch leerlauf mit beeinflussen, soll man aber nicht...die schraube, wo du also früher den leerlauf mir verstellt hast, soll so eingestellt sein, das sie den leerlauf gerade nicht beeinflusst- also so eindrehen, das sich der leerlauf gerade erhöht, zurückdrehen, bis die schraube nicht mehr beeeinflusst und dann noch eine 1/8 umdrehung weiter nach links raus...bei betriebswarmen motor, laut fiat . die gesamte leerlaufdrehzahl wird über diese einstellvorrichtung , die aussieht , wie der alte spritzverstellmechanismus, eingestellt. der mechanismus selber hat beim 160.D1.000 keine verbindung mehr zum spritzversteller!
wie geht es dir mit dem vorglühen? man kann das schon über taster und entsprechend grosses relais machen-allein der taster mit direktem kontakt- das geht nicht- der verglüht dir!
also funktioniert der spritzversteller bei dir schon noch...aber erst nach über 1 minute ist zu spät- bestenfalls soll das beim starten sein. wichtig ist, wenn der motor kalt isst und zündung an, muss der ksb magnet 12 volt -oder eben etwas mehr haben, auch aber 11 volt reiche noch- bitte überprüfen.
den ksb magneten umbauen- nur wenn er defekt ist...ansonsten, wie bei mir, ist alles soweit gescheckt- nach ein paar spielereien daran , ( am modulationsventil-mechanisch), nagelt er nach 2-3 gastössen, so bis 2500, munter los-schon mal ein erfolg.vorher war es fast so wie bei dir und beweist, das auch ein ansonsten kaputter motor ( bei mir geringe kompression) gut anspringen kann. ich werde jetzt noch mal das modulationsventil ausbauen- da scheint noch potenzial- ich berichte dir...
beim schalten ist bei den alten fiat gerne mal der wurm drinn - aber ebn wie du schon bemerkt hast- es sind die ganzen gelenke der schalthebel., die geschmiert werden müssen!
bei so einem alten diesel sollten auch schon einmal die einspritzdüsen getauscht worden sein... wegen dem schwarzen rauch. aber das problkem ist u.a. eben der spritzversteller, motor nagelt kalt nicht- schlechtes anspringen. nagelt er- läuft er gut.
birger-
p.s.
ansonsten noch der spritzversteller, der hier beeinflusst werden soll, liegt unten inn der pumpe... ich habe eine solche pumpe noch nicht als ganzes gesehen- also ob man von unten da ran kommt, um , z.b. dichtungen / o -ringe zu tauschen. die vermutung liegt nahe, das die pumpe zerlegt werden muss. als 500 € bei bosch...ich denke, das der pumpen innendruck halt nicht mehr jungfräulich ist, also der spritzversteller über zunächst zuwenig verstelldruck verfügt...evtl, ich muss experementieren, reicht eine beeinflussung des modulationsventiles aus, das diese bei geringerem druck schon öffnet- oder gar verstellbar wird....
 
fiatuno75

fiatuno75

Threadstarter
Dabei seit
21.03.2005
Beiträge
259
Ort
9581 Ledenitzen
hallo!!

wegen dem vorglühen: Ich habe schon versucht mit einem Starterkabel direkt von der batterie zu den glühkerzen zu ahren. ich habe mit dem staterkabel für ungefähr 5-7 sec vorgeglüht. das macht alles keinen unterschied.
ist es entscheident ob das vorglühkästchen (unter der batterie) funktioniert oder hat das mit dem vorzündungsversteller nichts zu tun??
ich habe mir ein handbuch vom tempra ausgeliehen und da steht genau drin wie man diesen spritzversteller (der beim 160D1 keine funktion mehr hat) einstellt. werde ihn heute neu einstellen dann melde ich mich wieder....
danke für die hilfe.

mfg fiatuno75
 
M

morinisti

Dabei seit
19.12.2007
Beiträge
11
servus!
also - du müsstest schon über ein voltmeter- oder zumindest prüflämpchen schauen- um endlich mal sicherheit zu haben, ob das relais vorglüht, wie lange , etc...na klar- das kann man auch mit dem überbrückungskabel alles simulieren... also , wie ich den motor kenne- ohne vorglühen springt der bei 180.000 gar nicht mehr an bei diesen außentemperaturen.
du brauchst anscheinen ein voltmeter- im baumarkt so ein günstiges messgerät kostet etwa 10- 15 €- dringend anschaffen. sonst weist du in 2-3 wochen immer noch gar nichts echtes...ohne das du das mit dem vorglühen einwandfrei abgeklärt hast- alles andere sinnlos!
was du da , laut werkstatthandbuch( wenn es denn wirklich eines ist-gamma ab bhjr. 93- ich habe eines -)einstellen willst, ist, wie ich dir schon langatmig und aus eben diesem werkstatthandbuch zitierend geschrieben habe, der "automatische leerlauf", also etwa 900 u/min einstellen bei betriebswarmen fahrzeug.
erst das vorglühen abklären, kruzifix!!!
birger
p.s.- zu deiner frage- nein, die vorglüheinrichtung und spritzversteller arbeiten unabhängig voneinander. ist die kühlwasssertemperatur unter 50 Grad, schließt der ksb magnet und der spritzversteller geht auf früh.nur durch einen thermoschalter/fühler im zylinderkopf geregelt!
 
Zuletzt bearbeitet:
fiatuno75

fiatuno75

Threadstarter
Dabei seit
21.03.2005
Beiträge
259
Ort
9581 Ledenitzen
neues vorglühkästchen

hallo!!!

also habe heute ein neues vorglühkästchen eingebaut. alle glühstift haben einen widerstand von max 0.8 ohm und ich bekomme 11.8 volt zu den glühkerzen, bis das relais abschaltet. das funzt alles wieder...
dann habe ich beim kaltstartelement mit einem voltmeter nachgemessen: 10.2V
ich habe die kontakte abgeschraubt gereinigt und wieder angeschraubt. dann habe ich das kabel herauf verfolgt (bis dort hin wo es gesteckt ist). Es ist nirgends oxidiert oder beschädigt. dennoch bekomme ich nur 10.2v zusammen. ich habe gesehen, dass die kabel (für ksb und den anderen regler) in serie geschalten sind. das heißt doch, dass man am ksb einen spannungsabfall HABEN MUSS, oder??? denn ich bekomme bis zur stelle wo das kabel gesteckt ist 12.3V. am stecker kanns auch nicht liegen denn den habe ich jetzt eliminiert und die beiden kabel zusammengelötet und mit schrumpfschlauch isoliert.
jetzt bin ich mal gespannt wie er morgen in der früh anspringen wird.

mfg fiatuno75


FROHE WEIHNACHTEN UND EINEN GUTEN RUTSCH INS NEUE JAHR!!!
 
M

morinisti

Dabei seit
19.12.2007
Beiträge
11
servus!
du bist ja richtig gut...!!!
das mit den ca. 11-12 volt kenne ich auch- reicht aber sicher.ich habe , wie gesagt schon das ventil auf der esp angeschaut- dort muss ich noch o-ringe tauschen...außerdem habe ich bemerkt, das der dieselfilter , bzw. die zuleitung zur pumpe, über nacht sich z.t. entleert- also wie ein leichter sog im tank , so das nach abstellen des tempra ein teil diesel zurück läuft- ergo beim kaltstart eine luftblase mit im startverhalten einzubeziehen ist- gestern habe ich also ein rückschlagventil aus dem pöl shop verbaut...
übrigens- als ich das mechanische ventil, zu dem die leitung vom ksb ( moduliert den übergabedruck ) hinführt mir einmal angeschaut habe- ich konnte aber nichts negatives entdecken-sprang und springt er jetzt schon viel besser an..... jetzt muss ich mir dafür noch die neuen o- ringe besorgen- ich bin gespannt.
also- dir auch viel spass und freude diese tage...!
birger
p.s.
das der ksb funktionert hätte man an eben dieser steckverbindung gut testen können- wenn der motor beim anstarten dieses gewollte nageln macht- um sicher zu gehen- steckverbindung kurz lösen- nageln fort!zusammenstecken- nageln da!
ich habe das alles schon zerlegt - der magnet ist so kräftig, das er auch nur bei 10 volt nicht von hand wieder einzuschieben ist...
du kannst auch jemanden den zündschlüssel umdrehen lassen, während du den finger aud dem magneten ( auch den unteren mal testen) legst- du spürst ihn schalten!
o.k.
 
fiatuno75

fiatuno75

Threadstarter
Dabei seit
21.03.2005
Beiträge
259
Ort
9581 Ledenitzen
hallo!!!!

also das mit dem vakuum im tank. an das habe ich auch schon gedacht. ich hatte ein paar tage den tankdeckel herunten . hat aber nichts gebracht.
habe meinen tempra heute angestartet und er ist ein bisschen besser angesprungen als sonst. was ich bei meinem KSB merke ist: wenn ich die zündung eingeschalten habe und den stecker abstecke und wieder anstecke "klackt" es im KSB. also funzt er.
ICH HABE AUCH VERSUCHT DIREKT MIT BATTERIE+ ZUM KSB ZU FAHREN UND ANZUSTARTEN. MACHT KEINEN UNTERSCHIED!!!

ich werd jetzt versuchen die zuleitung (übergabedruck) abnehmen. vielleicht ist sie verlegt.
wenn das auch nichts bringt werde ich die Diesel-Hauptleitung zur Pumpe über den ventildeckel herleiten (extrem verkürzen) und das komplette filterelement tauschen.
Ich gebe bescheid, wenn sich was ändert!!!

mfg fiatuno75
 
M

morinisti

Dabei seit
19.12.2007
Beiträge
11
servus!
wie gesagt- vorglühen ist wichtig- und spritzverstellung auf früh beim starten ebenso!
( gutes nageln) das , was du vorhast, habe ich auch schon gemacht.wenn du das tust, übergabedruck regelventil- mechanisch-) musst du klinisch sauber arbeiten...also mit bremsenreiniger, ggf. druckluft zusätzlich vor dem abschrauben alles säubern...das eindringen von dreck in die pumpe ist sehr kritisch zu bewerten. für das ventil brauchst du einen spezialschlüssel- 10mmm...musst du selber bauen- ich hatte einen 10mm gabelschlüssel abgeschnitten und auf eine ratschenverlängerung geschweißt- hat für nur ein mal gehalten, weil der schlüssel zu weich geworden ist... jetzt säge/ feile ich mir etwas aus dem vollen, da ich gerne die speziellen o- ringe im ventil tauschen würde...
du wirst sicherlich an deiner pumpe den gleichen defekt haben-spritzverstellung nach früh beim kaltstart setzt zu spät ein...wenn du ein paar tage warten kannst, kann ich dir ergebnisse von dem o-ring wechsel mitteilen... ich werde a. mehere o-ringe besorgen, b. wenn das geholfen hat, auch das werkzeug verleihen...
halt die ohren steif!
birger
 
M

morinisti

Dabei seit
19.12.2007
Beiträge
11
tempra td -regelventil esp

servus!
ich habe das regelventil, insbesondere dabei der untere o- ring, neu abgedichtet.das hat bei meinem tempra 80% besseres anstarten bewirkt... bosch ist allerdings nicht in der lage, diesen unteren , wichtigen o- ring zu beschaffen... die haben neue, die biodiesel beständig sind,- der untere o- ring ist aber nicht geeignet!- ich habe daher mehere bei einem salburger hydraulik laden gekauft- die gehen... bosch hat das ganze nicht weiter interessiert-wenn du mehr wissen willst, funk mal kurz durch.
birger
 
fiatuno75

fiatuno75

Threadstarter
Dabei seit
21.03.2005
Beiträge
259
Ort
9581 Ledenitzen
Einspritzpumpe getauscht

Hallo birger!!

ich habe gestern bei meinem tempra die einspritzpumpe ausgebaut und eine tauschpumpe eingebaut, welche ich zuvor bei einem anderen tempra ausgebaut habe. bevor ich sie ausbaute, nahm ich die schiebelehre und kontrollierte das maß (von der kante neben zahnriemengehäuse auf die pumpe). das waren 1.2mm. und mit genau diesem maß habe ich die pumpe in MEINEM tempra eingebaut, sodass sie die gleiche einstellung wieder hat.
dann habe ich alles wieder zusammengebaut. dann habe ich den motor gestartet und er ist viel besser angesprungen, hat sofort angefangen zu nageln. und hat nicht geraucht.
DOCH ER NAGELT VIEL MEHR ALS FRÜHER. ein bekannter hat mir gesagt, dass er zu viel vorzündung hat. deswegen habe ich die pumpe um einen mm mehr auf nach-einspritzung gedreht. jetzt nagelt er nicht mehr so viel, er springt auch super an, ABER WENN ER DANN ca. 40-50°C temp hat, fängt er an auf 3 zylindern zu laufen und zu rauchen.?(?( UND WENN ER DANN WARM IST (70-80°C) LÄUFT ER WIEDER PERFEKT und raucht nicht mehr.:]
JETZT MEINE FRAGE:
Soll ich die vor-einspritzung wieder so einstellen wie sie war oder soll ich mehr nach-einspritzung geben. IST ES EGAL, WENN ER SO STARK NAGELT??? es ist beunruhigend, weil er früher nicht so genagelt hat.:(

MFG fiatuno75
 
M

morinisti

Dabei seit
19.12.2007
Beiträge
11
servus-
wie ist eigentlich dein name??
also- jetzt springt er also schön an... bis er dann etwas warm wird- dann humpelt er ( warscheinlich noch nicht warm genug aber der thermoschalter meldet dies und gibt ksb keinen strom mehr...- bitte messen, ob der ksb dann , bei 40/50 grad keinen strom mehr kriegt, also kaltstarteinrichtung zu früh aussetzt)- der braucht das wirklich ständig-steht das auto nur mal so für 15 minuten, also vorher warmgefahren, dann tut die nachlassende temperatur gleich einmal den thermoschalter aktivieren- wenn denn alles funktionieret...
das Nageln- also schön wären ja so 0,85_0,90 mm vorzündung der esp... dann nagelt er sicher nicht. alleerdings muss man das mit messuhr überprüfen...mit dem messschieber - haut nur bedingt gut hin...aber bei dieser pumpe- ver...508, kann es auch zu wiederlichem nageln kommen, wenn der übergabedruck- zb. aufgrund von dreck in der pumpe, etc. zu hoch ist- das ist dann fast so, als wenn man ständig kaltstart hat- so ab 2500 touren nagelt der dann ganz fies- ne- das ist auf dauer nicht gut! besser wäre die vorzündung über messuhr und drehen der pumpe richtig ( gerne ein bischen füher - mehr power) einstellen.die pumpe, die du eingebaut hast lag wohl länger im dreck/ war feuchtigkeit ausgesetzt? es hört sich halt so an, als wenn das übergabedruckregelventil "klemmt"...oder die kleine kalibrierte bohrung zugewarzt wäre...
vielleicht versuchst du es erstmal mit so einem reiniger für diesel einspritzanlagen aus dem kfz zubehör- erhöht die cetanzahl- nagelt dann erst mal nicht und reinigt das ganze von rückständen...kann ich dir empfehlen...
birger
 
fiatuno75

fiatuno75

Threadstarter
Dabei seit
21.03.2005
Beiträge
259
Ort
9581 Ledenitzen
hallo birger!!!!

also die pumpe ist jetzt ungefähr 3 monate gestanden und die letzten 5 wochen war sie in der kälte (mit sommerdiesel). jetzt habe ich gestern den bautenzug (für thermostat)
-normalerweise hat der 160.D1000 keinen aber die pumpe is vom A6.046- komplett auf null gestellt und jetzt " humpelt" er nicht mehr bei 60-70°C. Ich werde heute den reiniger einfüllen und mal ca 200 km fahren.
Ich habe gestern nochmals den KSB ausgemessen. Er bekommt bei ungefähr 3 temperaturstrichen am tacho (60°C) keinen strom mehr. doch das nageln hört nach dem ende des stromimpulses nicht auf, also habe ich jetzt scheinbar genau das gegenteil erreicht: DAS KSB steckt aber halt immer auf voreinspritzung. Ich hoffe der reiniger spühlt mir die pumpe ein bischen durch.
Kann man als reiniger auch 1 liter SUPER-Benzin dazumischen oder ist das gefährlich für die Düsen/Pumpe??
Nach den "Testkilometern" melde ich mich wieder.

Mfg Philipp
 
M

morinisti

Dabei seit
19.12.2007
Beiträge
11
salve!

servus phillip!
na ja- ich kenne die pumpe, habe noch eine im keller liegen und , da sie verwandt ist mit der vom 160D1000 schaue ich mir so die zusammenhänge an.die pumpe hat auch 2 elektromagneten,1. zum auschalten, also spritzufuhr( sitzt oben auf dem - rostigen- hochdruckteil), und einen magneten, der vom thermoschalter gespeist ist- eben der thermoschalter, der vorher den ksb und den lfb gespeist hat. also - der lfb von der püumpe die jetzt bei dir eingebaut ist muss natürlich vom thermoschalter strom bekommen- denn kaltstart macht dann ausschließlich das thermoelement ( wo hast du das denn untergebracht?) über das dazugehörige gestänge.kann sein, das der magnet vom lfb steckt- geht die dünne kraftstoffleitung hin außen an der pumpe...ausbauen und unter strom geben- der muss dann ausfahren...solange die motortemperatur niedrig ist...
ich favorisiere ja die "alte pumpe", weil die auf denrest abgestimmt ist. ich habe mir vom hydraulikfachmann dichtungen für das überdruckventil herstellen lassen, damit geht es fast perfekt- bei mir ist halt die kompression im keller, den muss ich auch warm voll vorglühen, damit er anspringt- läuft aber dann gut...
ich habe mir mehere dichtungen anfertigen lassen- kannst eine haben , wenn du wieder umbauen wolltest. ist halt eine ganz zentrale dichtung- wenn es da nicht richtig dicht ist, stimmt der übergabedruck nicht mehr, und er springt schlecht anund hat auch sonst weniger leistung- wenn der übergabedruck korrekt ist, wird auch bei warmen motor ( wie auch bei deiner alten pumpe, bei last der einspritzpunkt über spritzversteller vorverlegt= mehr leistung...
mit der alten pumpe kann man dir nur glück wünschen...so eine uhr zum einstellen der vorzündung gibt es im ebay für 60 €- solltest du haben.
bei der alten pumpe ist im übrigen an der gelichen stelle wie vorgänger dieses ventil für übergabedruck auch enthalten- äußerlich gleich, nur die kalibrierte bohrung ist kleiner- die hat also höheren übergabedruck von vornherein...
also- don't panic- wenn es nicht gut geht, alte pumpe mit neu abgedichteten übergabedruck regelventil....sollte gehen!
birger
 
fiatuno75

fiatuno75

Threadstarter
Dabei seit
21.03.2005
Beiträge
259
Ort
9581 Ledenitzen
spritzversteller deaktiviert

hallo birger!!!

Also der Spritzversteller an der alten Pumpe (die jetzt eingebaut ist) ist ohne funktion dh. ich habe keinen bautenzug. Er hat in kaltem zustand eine leerlaufdrehzahl von 800upm. läuft aber trotzdem schön und auch ohne humpeln. wenn ich aber den spritzversteller mit zum beispiel einem draht fixiere, sodass er ungefähr 1000upm am stand dreht, dann fängt er an zu humpeln und rauchen wenn er 50°C hat. deswegen lasse ich den spritzversteller ohne funktion.
bin heute 100km gefahren habe einen reiniger eingefüllt. er hört jetzt wieder auf zu nageln, wenn er warm ist (drei temperaturstriche). Ich werd ihn jetzt noch anständig testen und wenn der verbrauch passt und er weiterhin so "brav" anspringt lass ich es so.

mfg philipp
 
M

morinisti

Dabei seit
19.12.2007
Beiträge
11
Tempra Td

Hallo Philipp!
wie sieht es aus???
mein tempra startet also wieder gut (bis auf den einen bis anderthalb zylinder...)aber nagelt sofort los- also pumpe o.k.
du bist entweder total glücklich-oder unglücklich mit der alten pumpe.ich glaube , das die originale pumpe, mit neuer abdichtung zum übergabedruckregler die bessere wahl ist...
dann würde auch wieder der thermoschalter passen und nicht "zu früh" den lfb dazuschalten- humpeln, wenn er noch nicht richtig warm ist...
aber- des menschen wille ist sein himmelreich! amen.
also- melde dich mal- zwei hirne begreifern mehr als eines!
Birger;)
 
fiatuno75

fiatuno75

Threadstarter
Dabei seit
21.03.2005
Beiträge
259
Ort
9581 Ledenitzen
pumpe mit wegfahrsperre einbauen???

hallo birger!!!

ja. er läuft eigentlich ziemlich gut. springt schön an nagelt schön, aber mich beunruhigt das nageln in warmen zustand also es ist nicht so arg wie in kaltem aber mein tipo nagelt in warmen zustand überhaupt nicht.
ich hätte noch eine originale pumpe im keller vom D1.motor, die könnte ich einbauen. die hat erst 140.000km drauf aber es gibt ein problem:
DIE PUMPE HAT DIE WEGFAHRSPERRE DRAUF. Kann man das irgendwie abbauen oder überbrücken, dass er trotzdem sprit bekommt??

danke für die hilfe.

mfg fiatuno75
 
Thema:

Tempra 1.9TD dreht beim kaltstart sehr lange bis er anspringt und raucht blau

Sucheingaben

Fiat 1.9 td springt schlecht an

,

ducato 1.9 td springt schlecht an

,

Golf 3 TD Kaltstarteinrichtung

,
dieselpumpe ducato 1 9 td einstellen
, fiat ducato 1.9 td springt schlecht an, fiat ducato 1 9 td springt schlecht an, diesel standgas einstellen fiat ducato, kaltstartvorrichtung fiar 1.9 td, fiat 1 9 diesel springt schlecht an und qualmt, querschnitt vorglüh kabel fiat ducato, ducato 1.9td hat kein leerlauf, ducato 1.9td einstellen kalt, ducato 1 9 td springt schlecht an, kaltstarteinrichtung ducato 1 9, standgas einstellen seat 1.9td, fiat ducato springt schlecht an 1.9, peugeot 1.9td springt schlecht, fiat 19 td diesel läuft ab, birger tempra, fiat ducato springt im winter schlecht an, golf 3 td diesel kaltstart probleme, kaltstartbeschleuniger kein strom fiat ducato, kaltstartpropleme bei 1.9td peugotmotor, ducato nagelt wie sau, früh und kaltstartventil escort td

Tempra 1.9TD dreht beim kaltstart sehr lange bis er anspringt und raucht blau - Ähnliche Themen

  • Fiat Tempra 1,6 zickt wenn er kalt ist

    Fiat Tempra 1,6 zickt wenn er kalt ist: Also ich hab mir ein Fiat Tempra 1,6 (Bj 1992) für 50 Euro gekauft... Er läuft 1a wenn er warm ist.. aber wenn er kalt ist muss ich den Anlasser...
  • Tempra Motor tauschen ?

    Tempra Motor tauschen ?: Hallo Zusammen, ich habe für meine Familie vor 3 Wochen einen Tempra 1,8 ie Kombi Bj 96 (165 Tkm) gekauft. Leider mussten wir nach einer Woche...
  • Schaltkulisse einstellen beim TEMPRA KOMBI TD

    Schaltkulisse einstellen beim TEMPRA KOMBI TD: hallo leute!!!!! ich habe gestern einen Tempra Kombi Turbo Diesel bekommen. beim nach hause fahren habe ich bemerkt, dass der 1. 3. und 5. gang...
  • Tempra, Lenkund quietscht

    Tempra, Lenkund quietscht: Hi seit neuestem quietscht bei mir dir Lenkung, also direkt unter der Nabe, hätte schon probiert alles zu schmieren, hilft aber nix. Was kann...
  • Funkfernbedienung Tempra!

    Funkfernbedienung Tempra!: Hi, ich habe ein Problem mit meiner Funkfernbedienung, ich habe sie eben nach Anleitung eingebaut. Nur gibt es ein Problem die Stellmotoren...
  • Ähnliche Themen

    • Fiat Tempra 1,6 zickt wenn er kalt ist

      Fiat Tempra 1,6 zickt wenn er kalt ist: Also ich hab mir ein Fiat Tempra 1,6 (Bj 1992) für 50 Euro gekauft... Er läuft 1a wenn er warm ist.. aber wenn er kalt ist muss ich den Anlasser...
    • Tempra Motor tauschen ?

      Tempra Motor tauschen ?: Hallo Zusammen, ich habe für meine Familie vor 3 Wochen einen Tempra 1,8 ie Kombi Bj 96 (165 Tkm) gekauft. Leider mussten wir nach einer Woche...
    • Schaltkulisse einstellen beim TEMPRA KOMBI TD

      Schaltkulisse einstellen beim TEMPRA KOMBI TD: hallo leute!!!!! ich habe gestern einen Tempra Kombi Turbo Diesel bekommen. beim nach hause fahren habe ich bemerkt, dass der 1. 3. und 5. gang...
    • Tempra, Lenkund quietscht

      Tempra, Lenkund quietscht: Hi seit neuestem quietscht bei mir dir Lenkung, also direkt unter der Nabe, hätte schon probiert alles zu schmieren, hilft aber nix. Was kann...
    • Funkfernbedienung Tempra!

      Funkfernbedienung Tempra!: Hi, ich habe ein Problem mit meiner Funkfernbedienung, ich habe sie eben nach Anleitung eingebaut. Nur gibt es ein Problem die Stellmotoren...
    Top