STVO: Neue Regeln und Bußgelder ab 1. April im Überblick

Diskutiere STVO: Neue Regeln und Bußgelder ab 1. April im Überblick im Aktuelles Forum im Bereich AutoExtrem; Ab Ostermontag, den 1. April 2013, tritt eine neue Fassung der Straßenverkehrsordnung (STVO) in Kraft, die neben sprachlichen Änderungen auch für...
G

geronimo

Threadstarter
Dabei seit
27.11.2012
Beiträge
2.261
Ab Ostermontag, den 1. April 2013, tritt eine neue Fassung der Straßenverkehrsordnung (STVO) in Kraft, die neben sprachlichen Änderungen auch für neue Regeln und Schilder sowie erhöhte Bußgelder sogt. Hier die wichtigsten Neuerungen im ÜberblicknnMit der Neuauflage der STVO kommt eine sprachliche Anpassung aller Paragraphen, in deren Mittelpunkt die "an das Erfordernis der sprachlichen Gleichbehandlung von Frauen und Männern" angepasst wurde. Das führt dazu, dass beispielsweise zukünftig nicht mehr von "Fußgängern" die Rede ist, sondern von "zu Fuß Gehenden". Die neuen Formulierungen sind aber nicht immer glücklich gewählt und konsequent durchgezogen, was nach Ansicht von Volker Lempp, Chefjurist des ACE, der "sachbearbeitende mutmaßliche Studienabbrecher" zu verantworten hat.

Ungeachtet der sprachlichen Überarbeitung gibt es aber auch einige wichtige Änderungen, die hier im Überblick vorgestellt werden sollen. Dazu zählen:

Neue Schilder:

Die oben als Bild gezeigten neuen Schilder weisen auf Sackgassen mit Durchgangsmöglichkeiten für Fußgänger und Radfahrer (Pardon, zu Fuß gehende und Rad fahrende), Das Ende einer Umleitungsstrecke, Beginn und Ende einer Parkraumbewirtschaftungszone sowie auf die ausnahmsweise Zulassung von Inline-Skatern auf Radwegen, Fahrradstraßen und Fahrbahnen hin. Zudem wurden einige Schilder überarbeitet, wie das Zeichen 151 für Bahnübergänge. Zudem wurden diverse Schilder komplett gestrichen und sollen nach dem Motto „soviel wie nötig, so wenig wie möglich" behandelt werden. Alte, bereits vorhandene Schilder bleiben bis 31. Oktober 2022 gültig.

Neue Regeln:
  • Wer ein Kraftrad führt, darf dies nunmehr tagsüber auch mit eingeschalteten Tagfahrleuchten; bisher war zwingend das Abblendlicht einzuschalten.
  • Werden auf Busspuren besondere abweichende Lichtzeichen gegeben, so gelten diese nunmehr auch für Krankenfahrzeuge, Fahrräder, Taxen und Busse im Gelegenheitsverkehr, sofern diese durch Zusatzzeichen zugelassen sind.
  • Die Übergangsfrist für die Umrüstung bestehender Lichtzeichenanlagen wurde verlängert bis zum 31.12.2016, weshalb bis zu diesem Termin weiterhin durch Rad Fahrende die Zeichen für zu Fuß Gehende zu beachten sind.
  • In der Erläuterung zum Zeichen 264 wird nunmehr klargestellt, dass das Maß einschließlich der Außenspiegel angegeben ist.
  • Bei mindestens drei Fahrstreifen für eine Richtung dürfen außerorts Lkw über 3,5 t und alle Kfz mit Anhänger (bisher nur Züge mit mehr als 7 m Länge) den linken Fahrstreifen nur zum Linksabbiegen benutzen.
  • Bei Fahrbahnen mit insgesamt drei oder fünf durch Leitlinien (Zeichen 340) markierte Fahrstreifen für beide Richtungen darf außerorts der mittlere Fahrstreifen nicht zum Überholen, sondern nur zum Linksabbiegen verwendet werden.
  • Zukünftig spricht man nicht mehr vom "Beschleunigungsstreifen". Er wird in "Einfädelungsstreifen" umbenannt und aus "Verzögerungsstreifen" wird der "Ausfädelungsstreifen". Auf dem Ausfädelungsstreifen darf nicht schneller gefahren werden als auf den durchgehenden Fahrstreifen. Bei Stau oder stockendem Verkehr auf den durchgehenden Fahrstreifen darf auf dem Ausfädelungsstreifen mit mäßiger Geschwindigkeit und besonderer Vorsicht vorbeigefahren werden.
  • Auf allen Fahrstreifen mit Dauerlichtzeichen gilt ein Haltverbot, § 37 V StVO (bisher in § 12 I 6f StVO geregelt bei "Dauerrot").
  • § 19 I Nr.3 StVO regelt ein generelles Überholverbot für Fahrzeugführer vom Gefahrenzeichen bis zum Bahnübergang. Bahnübergänge egal, ob beschrankt oder unbeschrankt, werden zudem mit einem einheitlichen Verkehrszeichen (Zeichen 151) angekündigt.

Neue Bußgeldregeln:
Deutlich erhöht werden ab sofort etliche Bußgelder, unter anderem für falsches Parken. Besonders davon betroffen sollen diejenigen sein, die bislang abwägten, ob sie die Parkgebühren bezahlen oder eine Parkscheibe auslegten oder ob sie nicht doch lieber ein Verwarngeld in Höhe von 5 Euro in Kauf nehmen. Hier wurden folgende Anpassungen vorgenommen:
  • Parken ohne Parkschein oder -scheibe wird doppelt so teuer und kostet fortan mindestens 10 Euro. Wer eine halbe bis eine ganze Stunde überzieht, muss statt bisher 10 nun 15 Euro zahlen. Ab zwei Stunden wird es ebenfalls 5 Euro teurer - der Satz wurde auf 20 Euro angehoben. Über drei Stunden kosten 25 Euro.
  • Wer sein Auto in einem Fußgängerbereich oder anderen Verbotszonen abstellt, wird statt 15 Euro künftig 25 Euro zahlen müssen. Lkw ab 3,5 Tonnen zahlen für dieses Vergehen sogar 75 Euro statt bisher 20 Euro.
  • Parken auf Schutzstreifen für Radfahrer oder auf Radwegen kostet künftig 20 Euro, ab einer Stunde dann 30 Euro. Die Gebühren hierfür wurden jeweils um 5 Euro angehoben.
  • Wer unvorsichtig aus seinem Auto aussteigt und dadurch andere Verkehrsteilnehmer gefährdet, wird in Zukunft 20 Euro statt 10 Euro Strafe zahlen.
  • Wer bei Dunkelheit ohne Licht fährt oder mit verdreckten oder schneebedeckten Scheinwerfern und Rücklichtern unterwegs ist, wird nun mit 20 Euro zur Kasse gebeten, das Bußgeld hat sich damit verdoppelt.
  • Bei der Einfahrt in falscher Richtung in eine Einbahnstraße oder einen Kreisverkehr werden nun mindestens 25 Euro fällig. Wird dadurch jemand gefährdet oder gibt es dabei eine Sachbeschädigung, erhöht sich die Strafe auf 30 oder 35 Euro. Der Satz wurde hier um jeweils 5 Euro angehoben.

Mit Material von: ADAC; spiegel
 
Thema:

STVO: Neue Regeln und Bußgelder ab 1. April im Überblick

STVO: Neue Regeln und Bußgelder ab 1. April im Überblick - Ähnliche Themen

  • Rote Ampel über Privatgrundstück umfahren kein Verstoß gegen die StVO

    Rote Ampel über Privatgrundstück umfahren kein Verstoß gegen die StVO: Es gibt Tricks im Straßenverkehr, die eindeutig illegal sind. Es gibt aber auch solche, die durchaus legal sind, auch wenn sie nicht unbedingt der...
  • Frage zur StVo (Innenraumbeleuchtung)

    Frage zur StVo (Innenraumbeleuchtung): Liebe Communety, ich denke mal, dass es das Thema schoneinmal gab und ich habe in diversen anderen Foren auch schon vieles darüber gelesen. Ich...
  • Amerikanische "STVO"

    Amerikanische "STVO": Hallo erstmal Da ich in ungefähr 2 Jahren in die USA ziehen werde, würde ich mal gerne wissen wie es mit den Verkehrsgesetzen da aussieht. Eh ich...
  • Chrom nicht in STVO zugelassen?

    Chrom nicht in STVO zugelassen?: Hi, bin mir unsicher ob ich nen ernstes Problem habe oder nicht: Neulich wollt ich mir einen Tribal für den Sonnenblendstreifen auf der...
  • Heckscheibe nicht benötigt laut stvo/Tüv ?

    Heckscheibe nicht benötigt laut stvo/Tüv ?: Neulich hat mir ein freund aus spass gesagt er wolle sich die Heckscheibe ausm Auto nehmen und dann hinten nen Blech einschweißen statt der...
  • Ähnliche Themen

    • Rote Ampel über Privatgrundstück umfahren kein Verstoß gegen die StVO

      Rote Ampel über Privatgrundstück umfahren kein Verstoß gegen die StVO: Es gibt Tricks im Straßenverkehr, die eindeutig illegal sind. Es gibt aber auch solche, die durchaus legal sind, auch wenn sie nicht unbedingt der...
    • Frage zur StVo (Innenraumbeleuchtung)

      Frage zur StVo (Innenraumbeleuchtung): Liebe Communety, ich denke mal, dass es das Thema schoneinmal gab und ich habe in diversen anderen Foren auch schon vieles darüber gelesen. Ich...
    • Amerikanische "STVO"

      Amerikanische "STVO": Hallo erstmal Da ich in ungefähr 2 Jahren in die USA ziehen werde, würde ich mal gerne wissen wie es mit den Verkehrsgesetzen da aussieht. Eh ich...
    • Chrom nicht in STVO zugelassen?

      Chrom nicht in STVO zugelassen?: Hi, bin mir unsicher ob ich nen ernstes Problem habe oder nicht: Neulich wollt ich mir einen Tribal für den Sonnenblendstreifen auf der...
    • Heckscheibe nicht benötigt laut stvo/Tüv ?

      Heckscheibe nicht benötigt laut stvo/Tüv ?: Neulich hat mir ein freund aus spass gesagt er wolle sich die Heckscheibe ausm Auto nehmen und dann hinten nen Blech einschweißen statt der...
    Top