STILLSTAND auf der AUTOBAHN - Kühlflüssigkeit weg?!

Diskutiere STILLSTAND auf der AUTOBAHN - Kühlflüssigkeit weg?! im Renault Vel Satis Forum im Bereich Renault Vel Satis; Hallo Leute, hatte am SA einen unangenehmen Zwischenfall-Panne auf der Autobahn: normale Autobahnfahrt, ca. 130kmh, plötzliches Aufleuchten...
Lukas_VS

Lukas_VS

Threadstarter
Dabei seit
25.12.2007
Beiträge
1.143
Hallo Leute,

hatte am SA einen unangenehmen Zwischenfall-Panne auf der Autobahn:

normale Autobahnfahrt, ca. 130kmh, plötzliches Aufleuchten einer roten Anzeige sowie Sprachmeldung "Zur Seite fahren und Motor abstellen, Kühlflüssigkeit zu wenig" oder so ähnlich, genau weiß ich es nicht mehr, daraufhin fahre ich sofort zur Seite, Pannenstreifen, stelle den Motor ab und kontrolliere sofort die Kühlflüssigkeit, muß jedoch feststellen, dass sie fast komplett weg ist, Kühlflüssigkeitsbehälter ist praktisch leer!

Nach kurzem Überlegen und Abwarten, Pannenhilfe gerufen (ÖAMTC-Mitgliedschaft bzw. ADAC in DE, ACI in Italien,...), Pannenfahrer kommt, füllt warmes destillierstes Wasser nach, meine erste Befürchtung bzw. Hoffnung, dass nur ein Kühlschlauch gerissen bzw. angebissen etc. ist, ist leider falsch, System ist auf die schnelle dicht, Kühler auch!
Wasser eingefüllt, Motor im Stand mit Heizung laufen lassen, Kühlflüssigkeitsstand bleibt gleich auf Max. aus diesem Grund beschliessen wir, uns umzudrehen und weiterzufahren, Pannenfahrer bleibt hinter uns, auf das Abschleppen haben wir nach Überlegungen verzichtet, da Temp. und Stand ok sind.
Fahrt Richtung zurück auf der Autobahn, Temp. und Stand in Ordnung, nach ca. 8km Fahrt steigt die Temp. wieder, fahre sofort in den Pannenstreifen, Wasser ist wieder fast weg und kocht sowie steht es unter sehr großem Druck, kurz warten, nochmals mit Wasser nachfüllen und Weiterfahrt zum Service.
Im Service angekommen, schaut sich der Chef persönlich mein Fahrzeug an, entlüftet das System etc. kann jedoch im warmen Zustand noch nichts genaues entdecken, läßt den Motor auskühlen und schaut sich diesen am MO bzw. eventuell sogar am SA Abend an, ist sehr interressiert, kann jedoch auf die schnelle nichts sagen, ...

... was jedoch auffällt, dass der Kühlerventilator sich nicht einschaltet, obwohl dies der Fall sein müßte und er baut sehr hohen Druck auf im Kühlflüssigkeitsbehälter, was auch etwas merkwürdig ist ... ?


Die schlimmste Befürchtung ist:
Zylinderkopfdichtung defekt ;(;(;((war auch kurz die Aussage des Pannenfahres)

natürlich könnten es auch andere Ursachen haben, leider sind einige davon bereits ausgeschlossen, wie:
  • Schlauch undicht
  • Kühler undicht
  • Wasserpumpe defekt
eventuell könnte der Thermostat defekt sein, nur wäre dann die Frage, wohin die Kühlflüssigkeit bzw. das Wasser hingekommen ist?
(Hatten wir vor Jahren beim R21 V6)

Hatte jemand von Euch solch ein Problem bzw. kann mir jemand dazu etwas sagen?
Fahrzeug steht derzeit in einer anderen Werkstatt (gute Werkstatt mit netten und erfahrenen Mechanikern) aber keine Renault-Werkstatt, weil meine kleine und feine R-Werkstatt derzeit 2 Wochen, bis zum 10. Aug. Urlaub hat.
Was soll ich machen, bin Euch für die Hilfe sehr dankbar!!!

LG
Lukas
 
Petrosilius Zwackelmann

Petrosilius Zwackelmann

Dabei seit
18.07.2006
Beiträge
1.239
Ort
50765 Köln
Armer Lukas!

Hast Du schon mal Dein (Kühl)Wasser-im-(Motor)Öl-Anteil geprüft, denn wo soll das Kühlwasser sonst sein? ....und wenn Du da etwas findest, dann kommt einem bei den bekannten Problemen des großen Diesels schnell die Idee der "abgesenkten Laufbuchsen", vielleicht hast Du auch Glück und es ist etwas völlig anderes....

Ich drücke Dir die Däumchen und großen Zehen!
 
Lukas_VS

Lukas_VS

Threadstarter
Dabei seit
25.12.2007
Beiträge
1.143
Habe am Weekend mit einem Freund und VS-Fahrer tel., er hatte das Problem schon bei einem ESPACE (jedoch 220.000km) das er einen Haarriss im Kühler hatte und noch ein anderes Mal, einen Haarriss im Kühlflüssigkeitsbehälter.
Es gab auch eine Rückrufaktion von Renault, da wurden die Ausgleichsbehälter ausgetauscht, dies war bei meinem anscheinend nicht der Fall, jedoch wurde dieser vor ca. 30.000km schon einmal bei Renault ausgetauscht (doch Rückruf damals, kann mir leider niemand bis jetzt beantworten).

Da ich vor ein paar Wochen etwas Kühlflüssigkeitsverlust hatte, jedoch in der Werkstatt nicht wirklich ein Leck, Loch in der Leitung, etc. feststellbar war, worauf ich mir preventiv einen neuen Verschluss zugelegt habe (33 EUR bei Renault, was anscheinend jedoch sinnlos war) ist meine Vermutung ein kleiner feiner HAARRISS im Ausgleichsbehälter der Kühlflüssigkeit, würde darauf deuten, da zuerst die Flüssigkeit da ist (einige km-Autobahnfahrt) und dannach plötzlich relativ schnell verschwindet, könnte also "hoffentlich" die Erklärung sein, wenn der Behälter bzw. die Flüssigkeit warm wird, dass sich das Loch ausdehnt und Flüssigkeit entweicht.
-> jetzt mal Ausgleichsbehälter tauschen und dann sehen wir weiter bzw. hoffentlich ist dass das Ende des Falls:(?(

Wie erkennt man das alte Problem "abgesenkten Laufbuchsen"?
Wasser war anscheinend nicht im Motoröl.

Bin Euch für alle Tipps und Tricks dankbar!!!
 
Petrosilius Zwackelmann

Petrosilius Zwackelmann

Dabei seit
18.07.2006
Beiträge
1.239
Ort
50765 Köln
Also,

mit meinem bescheidenen Wissen, würde ich vermuten, dass ohne Wasser im Öl sich die Laufbuchsen nicht abgesenkt haben, was aber bei hohem Druckaufbau im Kühlwassersystem gerade dafür ein untrügliches Zeichen ist, aber gut....umso besser für Dich!

Die Kühlwasserbehälter waren mal ein Problem beim Vel Satis, dazu gibt es einen etwas älteren Thread. Nur erscheint mir dies seltsam im Zusammenhang mit dem von Dir erwähnten Druckaufbau....?(
 
Lukas_VS

Lukas_VS

Threadstarter
Dabei seit
25.12.2007
Beiträge
1.143
Solltest Du wissen, wo die alten Threads zu finden sind, dann schick sie mir bitte, ich werde mals suchen.

Was ist eigentlich technisch genau das "Absenken der Laufbuchsen"???
 
velocite-et-satisfaction

velocite-et-satisfaction

Dabei seit
29.04.2008
Beiträge
178
Ort
München
Servus,

ich drück auch alle Daumen und Zehen die ich habe...

aber bitte mach jetzt keine halben Sachen. Renault (wenn vielleicht auch nicht jede Werkstatt) weiss genau, dass sie bei dem 3.0dci Butter am Kopf haben. Also lass dich nicht abspeisen, geh zu einer Renault-Werkstatt, die du möglichst gut persönlich kennst und verweise auch auf die interne Aussendung "note technique 4678A", dann wissen die auch gleich, dass Renault schon einen Entscheidungsbaum mit möglichen Ursachen für genau dieses Problem entwickelt hat. Dann braucht nicht der Mechaniker auf deine Kosten herumraten.

Die technische Aussendung schwirrt auch im Internet herum, auf der dir bekannten Seite gibts einen Link zu einer anderen.... alles auf Französisch natürlich. Deinem freundlichen steht aber sicher das ganze auf Deutsch zur Verfügung.

Ganz viel Glück und bleib hartnäckig!!!
 
Lukas_VS

Lukas_VS

Threadstarter
Dabei seit
25.12.2007
Beiträge
1.143
Danke für die Tipps!

Bitte kann mir jemand per E-Mail die "4678A" verschicken, leider habe ich diese nicht.
Danke!

LG
Lukas
 
Lukas_VS

Lukas_VS

Threadstarter
Dabei seit
25.12.2007
Beiträge
1.143
Ausgleichsbehälter von der Kühlflüssigkeit ist es leider nicht!!!
Dies habe ich gehofft, aber leider nicht, er wird trotzdem sehr heiß!;(;(;(
 
Lukas_VS

Lukas_VS

Threadstarter
Dabei seit
25.12.2007
Beiträge
1.143
Gestern habe ich den KÜHLFLÜSSIGKEITSBEHÄLTER tauschen lassen inkl. neuer Flüssigkeit.
Habe mir das Auto abgeholt und bin auch am Abend Probegefahren auf der Autobahn, insgesamt ca. 35km, die Temp. ist konstant geblieben, bei ca. 120-130kmh, bei 140kmh ist die zwischenzeitlich etwas gestiegen, jedoch nicht auf das max. wie am SA bei meiner Panne. Meine Hoffnung nun ist, dass ins Kühlsystem beim 3.0dCi 7L hineingehören und derzeit 6L drinnen sind, dass der Temp.anstieg vielleicht von der fehlenden Kühlflüssigkeit gekommen ist bzw. dass im Kühlsystem irgendwo eine Verschmutzung war welche teilweise sich aufgelöst hat.

Der 2. Fall wäre viel schlimmer, könnte aber auch leider;(;(;( stimmen, habe da ein paar Tipps bekommen, beim 3.0dCi sind ja therm. Probleme bekannt, bzw. beim PHI war dies der Fall, beim PHII sollten diese offiziell behoben sein, jedoch schaut man in die NT4678A findet man auch dort einen VS PHII sowie ein FACELIFTING vom Espace, dies hat bzw. versucht ja Renault zu verschweigen, auf jeden Fall besteht leider der Verdacht auf einen MOTORRISS, was sehr katastrophal wäre, da man zum reparieren ja den Motor ausbauen und schweißen müßte, etc.

Momentan bich ich also ganz fertig, mein R-Händler bzw. Werkstatt ist noch bis MO in Urlaub, werde dies dann versuchen zu klären.

Werde heute Abend einen 2. Test starten, mit nachgefüllter Kühlflüssigkeit.
Merkwürdig war auch, habe gestern den Motor im Stand laufen, inkl. Klima, Licht etc. und Gas geben (verschiedene Drezahlen - 2000 - 3000 - 4000) jedoch dabei wurde der Motor nicht warm, blieb schön konstant, Wasserpumpe arbeitete auch einwandfrei (für mich, bin aber kein Mechaniker).
Im Motoröl befindet sich auch kein Wasser und es kommen normale Abgase (schwarz, kein weißer Rauch) dürfe sich also nicht um die ZYLINDERKOPFDICHTUNG handeln.
Kühlsystem ist aber sehr umfangreich, mit vielen Kühler, Wärmetauscher, Ölkühler, Heizelemente, Wärmetauscher für AT-Getriebe, etc. vielleicht hat ja eines dieser Teile einen DEFEKT, weiß vielleicht jemand von Euch etwas oder hat er ein paar TIPPS und ANHALTSPUNKTE?


Wer von Euch hat einen 3.0dCi und schon sehr viele km ohne Probleme?
Motortausch auf Kulanz von Renault bzw. teilweise auch ohne NW-Garantie, wer hat da Erfahrungen?
Motorpreis neu für den 3.0dCi bzw. guter gebrauchter Motor der i.O. ist, wo findet man das?

DANKE für EURE HILFE!!!

LG
Lukas
 
Lukas_VS

Lukas_VS

Threadstarter
Dabei seit
25.12.2007
Beiträge
1.143
Mitte Sept. steht unser Urlaub bevor, da brauche ich meinen VELSATIS, bin derzeit verzweifelt!

Wie lange hält den der 3.0dCi normalerweise?
Viele 3.0dCi haben einen neuen Motor bekommen, so wie dieser:
http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=lqbqvjuljnpr

Mein VS ist ansonsten in einem TOP-Zustand, sehr gepflegt, außerdem könnte ich mir auch einen neuen oder anderen gar nicht leisten!

Habe mir gedacht, dass ich von therm. Problemen verschont werde, da 1. es ein PHII ist und 2. ich ein sehr ruhiger und langsamer Fahrer bin, aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass es vielleicht oder hoffentlich einen andere Ursache ist!:(?(
 
Lukas_VS

Lukas_VS

Threadstarter
Dabei seit
25.12.2007
Beiträge
1.143
Wie lange gibt Renault Garantie auf einen neuen Motor - Tauschmotor?
 
Lukas_VS

Lukas_VS

Threadstarter
Dabei seit
25.12.2007
Beiträge
1.143
Tel. Auskunft eines Renault-Werkstättenmeister:

es könnte auch am Kühler bzw. Thermostat liegen, teilweise beschädigt bzw. Therm. hat nicht richtig auf, etc.
 
Lukas_VS

Lukas_VS

Threadstarter
Dabei seit
25.12.2007
Beiträge
1.143
Anmekrung/Info an alle 3.0dCi-Fahrer:

Bitte schaut mal auf euren Verschluss vom Kühlflüssigkeitsbehälter, es gibt 2 verschiedene, einen mit 1,4bar (gelbe Hand) und mit 1,6bar (weiße Hand) und sagt mir, welchen Ihr habt?
Leider kann ich es bei mir nicht erkennen, könnte ein hellgelb sein oder ein schmutziges weiß?

Als Beilage lege ich die PDF mit dem Kühlsystem bei, vielleicht hat jemand von Euch eine hilfreiche Info für mich?
 

Anhänge

Lukas_VS

Lukas_VS

Threadstarter
Dabei seit
25.12.2007
Beiträge
1.143
Ergebnisse 2. Testfahrt (Dienstag, 04.09.2009, 1. Testfahrt war am MO, 03.09.2009, siehe Vorbericht):

Kühlflüssigkeit etwas nachgefüllt, 1L war vom MO nicht ganz voll sowie Motoröl kontrolliert und teilweise nachgefüllt.
Fahrt:
Stadtverkehr 5min, 20min mit laufendem Motor am Parkplatz gestanden (Gespräch-Autotelefon), Weiterfahrt Richtung Autobahn, vor der Autobahn noch Parkplatz aufgesucht und bei laufenden Motor Teile auf Undichtheit (Sichtkontrolle mit Lampe) untersucht, nichst gefunden -> Motor läuft weiterhin, plötzlich steigt die Kühlflüssigkeit im Behälter schnell, stelle den Motor ab - Kühlflüssigkeit (im weiteren KF genannt) geht über das Ventil-Verschlussklappe über, fällt darauf hin wieder auf normalstand (ca. bei der MAXI-Markierung), nach etwas Warten Motor nochmals gestartet und laufen gelassen - TEMPERATUR ist während des ganzen Vorgangs konstant-steigt nicht! -> nach mehreren Minuten das gleiche Ergebnis - KF steigt im Behälter und quielt hinaus - sofort Motor abgestellt -> Verdacht dass irgendwo LUFT angesaugt wird und dann die KF verdrängt ???
Trotzt des 2. maligen Entweichen der KF ist der Stand dieser in Ordnung, daraufhin Autobahnfahrt nach Empfehlung mit höherer Drehzahl (Automatik auf M und manuell niedrige Gang gewählt, somit höhere Drehzahl und diese liegt bei ca. etwas über 3000 U/M) alles in Ordnung, Fahrt insgesamt über ca. 25km auf der Autobahn, TEMP. ist OK und KONSTANT!!!
Abfahrt von der Autobahn, etwas Bundesstrasse, ca. 2min von zu Hause entfernt, nochmaliger Stopp und kontrolle, KF in Ordnung, plötzlich steigt die KF im Behälter wieder, Motor abgestellt, TEMP. jedoch wieder konstant! - nochmaliger Start und Kontrolle, plötzlich wird die KF im Behälter weniger - Motor abgedreht, neu gestartet, KF-Stand bleibt konstant, Fahrt nach Hause (ca. 1km)

Kontrolle - zu Hause:
KF ist unter MINI abgefallen


PS. Wie oben erwähnt, ist die TEMP. während der ganzen Fahrt sowie Stand nie höher geworden, außer einmal auf der Autobahn, aber dies war nur etwas erhöht und war nicht am MAXI wie am SA.


Mein Verdacht wäre, vielleicht ein kleines Loch in einem der Kühler, welches vielleicht teilweise Luft einsaugt und wenn er richtig warm wird, entweiht dort die KF?
KÜHLER hat auch einige schöne Steinschläge (beim PHII ist ja der Grill sehr offen, ist ein kleiner Fehler von R, es gehört dort ein Gitter hinein um die Kühler zu schützen) jedoch konnte ich selbst nichts finden, kann sein, dass der vordere kl. Kühler etwas hat, kann sich aber auch vielleicht nur um Schmutz handeln, dies wird sich am MO in der Werkstatt hoffentlich zeigen (meine R-Werkstatt hat noch diese Woche Urlaub).
Der VS steht nun bei mir zu Hause.

Was meint Ihr dazu?
 
Lukas_VS

Lukas_VS

Threadstarter
Dabei seit
25.12.2007
Beiträge
1.143
Beiliegend die Fotos nach der gestrigen, 2. Probefahrt, zu Hause nach der Ankunft fotografiert (heuet Früh bei Tageslicht, Flüssigkeit rundherum ist nur Wasser, da ich es gewaschen habe, weil durch den KF Austritt über den Verschluss diese überall sich befindet bzw. befunden hat und damit man wieder etwas sieht bzw. neue Spuren feststellen kann):
 

Anhänge

Petrosilius Zwackelmann

Petrosilius Zwackelmann

Dabei seit
18.07.2006
Beiträge
1.239
Ort
50765 Köln
Hi Lukas,

hast Du schon mal ne Dichtigkeitsprüfung des Kühlsystems machen lassen? Also bei kaltem oder warmem Motor den Deckel entfernen, Deckel für Dichtprüfung aufschrauben und mittels Pumpe Druck aufbauen und schauen, was nach 30 min von dem Druck noch übrig ist.

...oder mal den Fehlerspeicher auslesen lassen....
 
bigsweet

bigsweet

Dabei seit
12.03.2005
Beiträge
75
Hallo,
also ich würde das Termostat auswechseln. Das ist kein grosser Akt und kostet auch nicht viel. Wenn z.B. das Termostat nicht öffnet dann dehnt sich das immer heißer werdene Wasser aus, was den hohen Druck erklären würde. Ist aber nur eine Vermutung.

Bigsweet
 
Thema:

STILLSTAND auf der AUTOBAHN - Kühlflüssigkeit weg?!

Sucheingaben

laufbuchsenabsenkung

,

renault vel satis 3.0 dci wasserpumpe

,

renault espace 3.0 dci wasserpumpe defekt

,
renault espace verliert wasser
, google renault espace 3.0dci what are the problems, motor neu espace 3.0 dci laufbuchsenabsenkung, wo ist der thermostat espace 3.0dci, kühlflüssigkeit weg, espace renault 4 3 0 baut wenig druck auf, renault vel satis verliert wasser, renault clio 3 kühlerschlauch, vel satis 3.0 dci thermostat klemmt, renault espace 3.0 dci thermostat, laufbuchsenabsenkung reparieren, renault vel satis 3.0 agr, vel satis. wasserpumpe defekt, vel satis kühlflüssigkeit, renault vel satis 3.0 dci kühlflüssigkeit verlust, kosten laufbuchsenabsenkung beim renault, motor wird heiss und riecht komisch opel corsa b, renault espace verbraucht kühlwasser, espace 3.0dci Egr ventil, espace 3.0 dci wird heiss, espace 4 3.0 dci kühlsystem hoher druck, kühlwasserverlust vel satis

STILLSTAND auf der AUTOBAHN - Kühlflüssigkeit weg?! - Ähnliche Themen

  • Motor starten nach langem Stillstand

    Motor starten nach langem Stillstand: Ich möchte meinen Renault Megane Coach nach ca. 3 Jahren wieder in Betrieb nehmen. Das Fahrzeug wurde in einer Garage abgestellt und in dieser...
  • Neue Batterie ständig nach einer Woche Stillstand völlig entladen!

    Neue Batterie ständig nach einer Woche Stillstand völlig entladen!: Hallo, ich habe ein Peugeot 306 Kombi 1.4l, 75 PS, Erstzulassung 03/99. Laufleistung 112.000 Km. Das Problem schildere ich wie folgt...
  • Stillstand Audi A6 (4F) 3.0 TDI

    Stillstand Audi A6 (4F) 3.0 TDI: Aufgrund gewisser Umstände hab ich meinen Audi seit drei Monaten nicht bewegt. Er stand im Freien. Wie wirkt sich das auf's Auto aus? Hat so ein...
  • Drehzahl schwankt im Leerlauf/Stillstand!

    Drehzahl schwankt im Leerlauf/Stillstand!: Hallo, Hatte mir ja wie beschrieben nen gebrauchten Arosa zugelegt. Habe bemerkt das wenn ich anner Ampel stehe, Kupplung gedrückt halte, die...
  • Knacken vor dem Stillstand

    Knacken vor dem Stillstand: Hallo zusammen Also ich fahre einen Mazda 323 F BG 1,8 16V BJ 91 Wenn ich bremse hört man ein Knacken bevor das Auto komplett steht Beim...
  • Similar threads

    • Motor starten nach langem Stillstand

      Motor starten nach langem Stillstand: Ich möchte meinen Renault Megane Coach nach ca. 3 Jahren wieder in Betrieb nehmen. Das Fahrzeug wurde in einer Garage abgestellt und in dieser...
    • Neue Batterie ständig nach einer Woche Stillstand völlig entladen!

      Neue Batterie ständig nach einer Woche Stillstand völlig entladen!: Hallo, ich habe ein Peugeot 306 Kombi 1.4l, 75 PS, Erstzulassung 03/99. Laufleistung 112.000 Km. Das Problem schildere ich wie folgt...
    • Stillstand Audi A6 (4F) 3.0 TDI

      Stillstand Audi A6 (4F) 3.0 TDI: Aufgrund gewisser Umstände hab ich meinen Audi seit drei Monaten nicht bewegt. Er stand im Freien. Wie wirkt sich das auf's Auto aus? Hat so ein...
    • Drehzahl schwankt im Leerlauf/Stillstand!

      Drehzahl schwankt im Leerlauf/Stillstand!: Hallo, Hatte mir ja wie beschrieben nen gebrauchten Arosa zugelegt. Habe bemerkt das wenn ich anner Ampel stehe, Kupplung gedrückt halte, die...
    • Knacken vor dem Stillstand

      Knacken vor dem Stillstand: Hallo zusammen Also ich fahre einen Mazda 323 F BG 1,8 16V BJ 91 Wenn ich bremse hört man ein Knacken bevor das Auto komplett steht Beim...
    Top