Sowas lernt man im Geschichtsunterricht....

Diskutiere Sowas lernt man im Geschichtsunterricht.... im Off-Topic & Smalltalk Forum im Bereich Community; Ich dachte ich hör nicht richtig... Da muss man sich ja schon "schämen" genug wegen der NS-Zeit und dann erfahre ich heute sowas: Wer behauptet...
C

ChevChelios

Threadstarter
Dabei seit
10.11.2004
Beiträge
12.490
Punkte Reaktionen
2
Ich dachte ich hör nicht richtig...

Da muss man sich ja schon "schämen" genug wegen der NS-Zeit und dann erfahre ich heute sowas:

Wer behauptet, das das Geschehen von Ausschwitz eine Lüge ist, wandert für 5 Jahre ein den Bau???

Soviel zu Demokratie...und freie Meinungsäußerung...
 
Stinki

Stinki

Dabei seit
19.05.2005
Beiträge
1.148
Punkte Reaktionen
0
Ort
27283
huch.. hätt ich nicht gedacht..

aber, was willst du uns damit sagen... würdest du gerne sagen, dass das in ausschwitz eine lüge ist?


ich denke es hat was damit zu tun, das du damit ja die leute, die da gestorben sind, und ihre angehören "beleidigst". deshalb vielleciht diese sehr hohe strafe...


mfg, Stinki
 
C

ChevChelios

Threadstarter
Dabei seit
10.11.2004
Beiträge
12.490
Punkte Reaktionen
2
naja...ich denke man kann es auch übertreiben...da wird nach 60 Jahren sowieso zuviel Aufstand gemacht...Ersetze mal in deinem Beitrag das DU durch MAN... ;)
 
SixTwoSix

SixTwoSix

Dabei seit
23.10.2005
Beiträge
112
Punkte Reaktionen
0
Ort
Gladbeck
Also ich finde deine Aussage sehr bedenklich, und ich denke Du solltest dich weiterhin darüber informieren, was in Ausschwitz alles vorgefallen ist, und WESHALB diese Äußerung so unter Strafe steht. Es wird heute noch als "Schlachtruf" bei Rechtsradikalen Zusammenschlüssen benutzt ...

Erkläre Du mir mal, weshalb Du dies denn "nicht so schlimm" findest ??? Da komm ich momentan nicht hinter ....
 
D

DeaAstaroth

Dabei seit
11.08.2005
Beiträge
3.293
Punkte Reaktionen
2
Ort
58095 Hagen
Ich konnte dieses Thema ja damals in der Schule nicht ab und nun streitet ihr euch hier auch noch drüber...

Ich denke, dass der FiestaXR2i-m18 einfach nur mal feststellen wollte, wie bescheuert (sorry, auch meine Meinung) die deutsche Rechtsprechung bei diesem Thema ist. Wir Deutschen bekommen ja nun wirklich ÜBERALL gesteckt, dass wir die Schweine sind und ja so unmenschlich sind usw...
Macht das amerikanische Gesetz auch son Aufstand, wenn einer behauptet "Die Indianer/Ureinwohner haben freiwillig ihr Land für die Amis/"Eingewanderten" abgegeben und es gab kaum Tote!" ??!! Ich denke nicht..... Lasse mich aber gern auch belehren ;)

Meiner Meinung ist die Strafe (5 Jahre Knast) im Vergleich zu einer Vergewaltigung als Beispiel ja wohl echt n Scherz! Für so eine Aussage bekomm ich 5 Jahre und wenn mich n Kerl brutalst überfällt & vergewaltigt kommt er mit ner Bewährung weg?!? Sorry, Scheiß Justiz!!!

LG, Simone
 
SixTwoSix

SixTwoSix

Dabei seit
23.10.2005
Beiträge
112
Punkte Reaktionen
0
Ort
Gladbeck
Entschuldige, ich denke, das man das nicht so richtig in relation sieht ..... Natürlich sind die Strafen für Vergewaltigung, schwere Körperverletzung, Mord u.ä. hier in D viel zu lasch, mittlerweile gibt es ja für Raubkopierer ja auch 5 Jahre *seufz* - Allerdings ist es, wie in den unteren Links vermerkt, nicht nur in Deutschland strafbar ....

Ich selber muss leider zugeben, das meine Lehrergeneration das dritte Reich "totgeschwiegen" haben - und das ausgerechnet bei der "Anne-Frank-Realschule" - aber wozu gibt es denn Wikipedia

Ich habe hier mal zwei Links aus Wikipedia zu dem Thema gesucht, und wenn man sich das auf der Zunge zergehen läßt - überkommt einen Gänsehaut.

http://de.wikipedia.org/wiki/KZ_Auschwitz-Birkenau

Der Tatbestans der "Auschwitzlüge" beschränkt sich im übrigen nicht nur mit der Ausprache des einfachen Satzes, sondern ist vielmehr ein Oberbegriff für Vorgehensweisen von Rechtsradikalen!!!! Daher kann man es auch nicht mit der Aussage des "einfachen Satze" verbinden und muss den Hintergrund auch berücksichtigen! Bitte lest beide Seiten durch, ich denke, da wird euch so einiges klar!

http://de.wikipedia.org/wiki/Holocaustleugnung << weiter unten ist auch das Strafgesetzbuch zitiert und begründet !

Ich persönlich kann es auch nicht mehr hören, wie schlimm "wir" doch waren -natürlich kann keiner die Greueltaten von damals entschuldigen, allerdings ist Deutschland heutzutage international für seine Hilfeleistungen bekannt - egal ob Erdbeben, Hochwasser, oder politische Unruhe . die deutschen sind in Form von THW oder Bundeswehr da um zu helfen, anstatt wie die Amis zu zerstören - mittlerweile sollten die Amis mal darüber nachdenken, was sie denn heute sind ....
 
Zuletzt bearbeitet:
C

ChevChelios

Threadstarter
Dabei seit
10.11.2004
Beiträge
12.490
Punkte Reaktionen
2
SixTwoSix schrieb:
Erkläre Du mir mal, weshalb Du dies denn "nicht so schlimm" findest ??? Da komm ich momentan nicht hinter ....

Nicht schlimm hat keiner gesagt....

DeaAstaroth schrieb:
Wir Deutschen bekommen ja nun wirklich ÜBERALL gesteckt, dass wir die Schweine sind und ja so unmenschlich sind usw...

Richtig....wart ihr schonmal in Frankreich, da wird man gleich als Nazi beschimpft, obwohl man versucht sich der Sprache anzupassen... Da habense damals sogar extra für uns den Führer imitiert... :rolleyes:

DeaAstaroth schrieb:
Macht das amerikanische Gesetz auch son Aufstand, wenn einer behauptet "Die Indianer/Ureinwohner haben freiwillig ihr Land für die Amis/"Eingewanderten" abgegeben und es gab kaum Tote!" ??!! Ich denke nicht..... Lasse mich aber gern auch belehren ;)

Die Gleichberechtigung ists, die fehlt und mich aufregt...

Guckt euch an was die ******juden momentan oder schon seit längerem in ihrem heiligen Krieg veranstalten, aber uns Vorwürfe machen....

Guckt euch an was die Soldaten von Bush mit den Irakern veranstalten haben, gefoltert, getötet....

Das alles wird auch mittlerweile totgeschwiegen....

DeaAstaroth schrieb:
Meiner Meinung ist die Strafe (5 Jahre Knast) im Vergleich zu einer Vergewaltigung als Beispiel ja wohl echt n Scherz! Für so eine Aussage bekomm ich 5 Jahre und wenn mich n Kerl brutalst überfällt & vergewaltigt kommt er mit ner Bewährung weg?!? Sorry, Scheiß Justiz!!!

Ja so sieht das aus....

SixTwoSix schrieb:
Der Tatbestans der "Auschwitzlüge" beschränkt sich im übrigen nicht nur mit der Ausprache des einfachen Satzes, sondern ist vielmehr ein Oberbegriff für Vorgehensweisen von Rechtsradikalen!!!! Daher kann man es auch nicht mit der Aussage des "einfachen Satze" verbinden und muss den Hintergrund auch berücksichtigen! Bitte lest beide Seiten durch, ich denke, da wird euch so einiges klar!

Noch etwas was nervt....Rechtsradikale sind auch Menschen mit einer eigenen Meinung...Ich habe mal gehört das Linksradikale extremer sind...Soll man Kommunisten genau wie Nazis auch verbieten??? Nur wegen andere Auffassung von Staat... Auch in Amerika gibt es auch Rechte Mitbürger, Amerika ist der Hauptvertrieb für Nazi-Artikel... Hakt da nicht irgendwas??? Uns Vorwürfe machen aber selber das Zeugs verbreiten...

SixTwoSix schrieb:
Ich persönlich kann es auch nicht mehr hören, wie schlimm "wir" doch waren -natürlich kann keiner die Greueltaten von damals entschuldigen, allerdings ist Deutschland heutzutage international für seine Hilfeleistungen bekannt - egal ob Erdbeben, Hochwasser, oder politische Unruhe . die deutschen sind in Form von THW oder Bundeswehr da um zu helfen, anstatt wie die Amis zu zerstören - mittlerweile sollten die Amis mal darüber nachdenken, was sie denn heute sind ....

Tja so ist das halt... Denken wir zurück an das Tsunami-Geschehen vor 11 Monaten... Wieviel hat Deutschland gespendet??? glaube waren um die 300 Millionen Euro.... Nur wovon??? Deutschland hat doch selber nix???
 
D

DeaAstaroth

Dabei seit
11.08.2005
Beiträge
3.293
Punkte Reaktionen
2
Ort
58095 Hagen
FiestaXR2i-m18 schrieb:
Tja so ist das halt... Denken wir zurück an das Tsunami-Geschehen vor 11 Monaten... Wieviel hat Deutschland gespendet??? glaube waren um die 300 Millionen Euro.... Nur wovon??? Deutschland hat doch selber nix???

*Ironie-Modus an* Ach... wir habens doch! Was sind denn schon 300 Mio?! *Ironie-Modus aus*

Genau das stört mich auch immer tierisch. Egal WAS, egal WO was passiert, immer sind wir die Ersten vor Ort & Stelle die helfen und diejenigen, die das meiste Geld spenden.
Was war damals bei unserer Oder-Flut?!? Haben hier Amis, Franzosen, etc. geholfen? Große Summen gespendet?!???
 
C

ChevChelios

Threadstarter
Dabei seit
10.11.2004
Beiträge
12.490
Punkte Reaktionen
2
So siehts aus...
 
L

Leghorn

Dabei seit
05.07.2005
Beiträge
2.559
Punkte Reaktionen
2
Irgendwie wird wieder alles über einen Kamm geschert.
Mir ist bisher kein Fall bekannt, das jemand wegen diesem Ausspruch 5 Jahre bekommen hat.
In Verbindung mit einigen anderen Sprüchen und extremer rechter "Werbung" würde das evtl. mal passieren.
Es gibt aber genug rechte Hetzer die frei rumlaufen oder evtl. mal eine kleine "Ordnungsstrafe" bekommen.

Mit dem Finger auf andere Länder zeigen machts auch nicht besser und ist irgendwie arm.
Jedes Land hat seine Scheiße am Hacken aber nicht jedes Land ist fähig diese zu verarbeiten.
Hier wird es wenigstens versucht bzw angegangen.
Ich finde es zwar auch zeitweise etwas übertrieben aber besser wie totschweigen ist es allemal.

Die 300 Mio. waren im übrigen kaum Bares sondern zum großen Teil Schuldenerlass.
Diese Länder können die Schulden eh nie zurückzahlen und es wurde auch schon reichlich bei anderen Ländern gemacht.
Das wir helfen ist doch auch schön, wir können es doch.
Zumal einige dieser Länder von deutschen Proleten und Kinderfickern sehr gerne besucht werden.
Also "why not?"
Reparatur vor Ort rettet auch hier Arbeitsplätze, das sollte mitbedacht werden.

Das andere Länder uns nicht mögen liegt eher daran, das wir 2 mal einen Krieg angefangen haben und 2 mal verloren.
Trotzdem geht es uns in Europa am besten.
(wenigstens bis vor einigen Jahren)
Engländer, Deutsche und Franzosen können sich nunmal nicht riechen, da diese 3 Länder im Industriezeitalter, militärisch und wirtschaftlich die größten Konkurenten waren/sind.
Ob's nun Krautfresser, Froschfresser oder Inselaffen sind, es wird sich nie ändern.
Wer sich davon angesprochen fühlt sollte mal über sich selbst nachdenken.
Ich habe reichlich Engländer im Bekanntenkreis und wir nehmen uns auch gegenseitig hopp.
Ernst nimmt das keiner von uns.
Wenn mich einer Nazi nennt dann bekommt er ein "jaja" oder "leck mich am Arsch" zu hören und ich habe es wieder vergessen.
Idioten gibt's nunmal überall auf der Welt.
 
C

ChevChelios

Threadstarter
Dabei seit
10.11.2004
Beiträge
12.490
Punkte Reaktionen
2
Leghorn schrieb:
Irgendwie wird wieder alles über einen Kamm geschert.
Mir ist bisher kein Fall bekannt, das jemand wegen diesem Ausspruch 5 Jahre bekommen hat.
In Verbindung mit einigen anderen Sprüchen und extremer rechter "Werbung" würde das evtl. mal passieren.
Es gibt aber genug rechte Hetzer die frei rumlaufen oder evtl. mal eine kleine "Ordnungsstrafe" bekommen.

Das hat man uns vielleicht auch nur zur Abschreckung gesagt...

Leghorn schrieb:
Die 300 Mio. waren im übrigen kaum Bares sondern zum großen Teil Schuldenerlass.
Diese Länder können die Schulden eh nie zurückzahlen und es wurde auch schon reichlich bei anderen Ländern gemacht.

Wir können unsere Schulden auch niemals zurückzahlen... 1.650.000.000.000 Euro Schulden!!!

Leghorn schrieb:
Zumal einige dieser Länder von deutschen Proleten und Kinderfickern sehr gerne besucht werden.

Schlimm genug!!!

Leghorn schrieb:
Das andere Länder uns nicht mögen liegt eher daran, das wir 2 mal einen Krieg angefangen haben und 2 mal verloren.

Ansichtsache....
 
SixTwoSix

SixTwoSix

Dabei seit
23.10.2005
Beiträge
112
Punkte Reaktionen
0
Ort
Gladbeck
Ich finde es echt scheiße, das ich mir nen Nachmittag den Arsch aufreiße und passende Links zu dem Thema suche, wenn es nicht mal gelesen wird und weiter rumgeheult wird - so ist das nunmal mit der Jugend ... sehen die nen größeren Text wird direkt kapituliert :(

Bei meinem zweiten Link steht nämlich das es je nach Aufwand bis zu 5 Jahre Strafe geben kann, allerdings Leute die dieses zum Beispiel bei Demos ausrufen selten verurteilt werden. Dieses Gesetz ist jedoch Grundlage um generell gegen Volksverhetzer u.ä. (steht alles im Text) vorgehen zu können.

Ich finde Rechtsradikale zu verniedlichen "... sind auch Menschen mit eigener Meinung..." ist äußerst unpassend - denn auch wenn Sie eine eigene Meinung haben, gehen Sie meistens den falschen Weg diese kund zu tun - habe die Tage erst in nem anderen Forum gelesen, das eine kleinere Ortschaft von so einer Gruppe regelrecht terrorisiert wurde und das sie ihre Meinung zu meist nachts auf den Autos der Anwohner kund getan haben (in dem Fall auch bei dem Forumsschreiber, der sehr viel Geld ins Motor- und OptikTuning gesteckt hat) - in dem Sie es in den Lack reingeritzt haben !!! Und da muss ich sagen, das auch wenn diese Subjekte ihre Meinungen haben - Sachbeschädigung und Körperverletzung sind keine gerechtfertigten Mittel um diese kund zu tun !!!!



Mit den beiden Links ist denke ich mal alles geklärt, da steht alles drin - man sollte sich mal die Mühe machen das zu lesen! Der Rest ist eh off-Topic und gehört ja gar nicht zum eigentlichen Thema, und ist eh nur Verallgemeinerung ... Ich war übrigens öfters in Frankreich, den Niederlanden und in England und habe KEINE Probleme gehabt .... desweiteren habe ich durch meine Aktivität bei der Bundeswehr in einem NATO-HQ dienst getan und mit vielen Nationen zusammen gearbeitet - trotz unserer "Vergangenheit" ..... also quatscht keine Opern von wegen "uns kann keiner Leiden" ....
 
C

ChevChelios

Threadstarter
Dabei seit
10.11.2004
Beiträge
12.490
Punkte Reaktionen
2
das Thema heisst schliesslich Off-topic... Bei Meinungsfreiheit meinte ich eher die etwas inaktiven, gedanklich überlegenen Rechten, nicht die Skinheads, die nur am Randalieren sind...
 
L

Leghorn

Dabei seit
05.07.2005
Beiträge
2.559
Punkte Reaktionen
2
Eben diese gedanklich überlegenen Rechten sind die gefährlichen Rechten.
Die Skins sind blödes Fußvolk, nichts anderes.
Natürlich machen sie auf sich aufmerksam, sind aber leicht zu erkennen und gut im Griff zu halten.
Die Skinheads hatten 1933 nur einen anderen Namen, Minderheiten und politische Gegner verprügelt haben sie trotzdem.
Kurz nach der Machtübernahme wurde dieses unbequeme Blödvolk dann auch schnell beseitigt (Nacht der langen Messer).
Danach gab es dann nur noch das "gedanklich überlegene" was übrig blieb, mit allen Konsequenzen.

Diese Konsequenzen kennen wir alle nur zu genug.
Etwas wirklich positives aus der Zeit konnte mir bisher keiner nennen.
Warum dieser Zeit von einigen Idioten hinterhergetrauert wird geht mir nicht in den Kopf.
Einziger Grund kann nur sein, das es keiner erlebt hat oder der geistige Horizont fehlt.
 
C

ChevChelios

Threadstarter
Dabei seit
10.11.2004
Beiträge
12.490
Punkte Reaktionen
2
Das wichtigste Positive liegt doch auf der Hand!!!

Ausbau der Autobahnen... ;)
 
D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Punkte Reaktionen
13
Leghorn schrieb:
Einziger Grund kann nur sein, das es keiner erlebt hat ...
Früher war alles besser, sogar die Zukunft. (stammt nicht von mir, glaube Carl Valentin)
 
Thema:

Sowas lernt man im Geschichtsunterricht....

Sowas lernt man im Geschichtsunterricht.... - Ähnliche Themen

Peugeot 206 Bj 1998 springt nicht an, WFS, Wegfahrsperre: Hallo, Vor ca. 1,5 Monaten hab ich einen Peugeot 206 Bj1998 gekauft und dafür auch noch Geld hingelegt. Das Leid und Fehlersuche ging dann schon...
Stauprognose zum Ferienende: viel Verkehr im In- und Ausland: Am Freitag vor Weihnachten gab es soviel Verkehr auf Europas Autobahnen, dass Staus im zweistelligen Kilometer-Bereich keine Seltenheit waren. Am...
Meine Erfahrungen mit Bridgestone Driveguard Winter: Bridgestone Driveguard Winterreifentest Dieser Bericht entstand als Bewertung des Reifens im Rahmen des Bridgestone Reifentests und soll...
Langstrecken-Test des Tesla Model S durch Autoextrem - 3. Tag - UPDATE II: Letztes Update, 24.01.2016, 19:40 Uhr 11:02 Uhr: Heute steht der dritte Testtag für das Model S von Tesla an, bei dem noch einmal eine ordentliche...
Sägezahn bei Winter/Ganzjahresreifen?: Hallo, ich habe ein Problem, und zwar bildet sich bei mir immer wieder ein Sägezahn. Ich fahre einen Audi A6 3.0 TFSI Quattro mit Reifen in der...

Sucheingaben

was lernt man im geschichtsunterricht

Oben