Sondereitragung von Rennsportfedern

Diskutiere Sondereitragung von Rennsportfedern im TÜV-Fragen Forum im Bereich AutoExtrem; Hallo, bei der TÜV-Prüfstelle man mir keine Sondereitragung für mein Fahrwerk machen, da ich zwar ein Teilegutachten für das Gewindefahrwerk habe...
M

Mondeooo

Threadstarter
Dabei seit
21.08.2006
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
bei der TÜV-Prüfstelle man mir keine Sondereitragung für mein Fahrwerk machen, da ich zwar ein Teilegutachten für das Gewindefahrwerk habe allerdings nicht für die verbauten Federn. Das sind Rennsportfedern. Ich habe ein Abnahmeprüfzeugnis (EN 10204) vom Hersteller bekommen, das Interessiert den TÜV-Prüfer allerdings nicht.
Ist das richtig das Sondereintragungen nur mit Teilegutachten erstellt werden können? -Oder ist das von der persönlichen Freiheit und Laune des Prüfers abhängig?
Wie kann man sich dagegen wehren?
Gruß
Dom
 
onkel-howdy

onkel-howdy

Dabei seit
27.04.2006
Beiträge
12.605
Punkte Reaktionen
26
Ort
73230 kirchheim
wtf???

du hast ein gewinde fahrwerk von x mit federn von y? wiso das den? welchen sinn bzw unsinn ergibt sich den dadraus?

aber zu deiner frage....um die federn eingetragen zu bekommen brauchst du MINIMUM ein material bzw ein lastgutachten. da ich aber sowas bei federn noch nie gesehen haben (mus aber nix heissen) halte ich das für sehr unmöglich sowas zu bekommen. aber wiegesagt was für einen sinn ergibt das ganze den?

ach ja nur so nebenher....sollte sich "zufällig" die nummer in deinem gewindegutachten orgendwie auf deine federn verirren (gibt ja heute genug "rubbelzahlen" oder selbstklebende folie für n drucker^^) dann kann man das natürlich eintragen ;)
 
P

Patrick B.

-/-
Moderator
Dabei seit
18.11.2003
Beiträge
13.535
Punkte Reaktionen
36
Hatte vor einiger Zeit mich mal über bestimmte Dinge Informiert, unter anderem wurde bei dem Treffen auch erwähnt das ein Tüv-Prüfer etliche Jahre für seine Eintragungen haften muß. Somit kann ich mir schon vorstellen das sich so mancher Prüfer überlegt was er einträgt, und was nicht.
Und was die Rennsportfedern betrifft, Onkel Howdy, es macht eventuell schon sinn andere Federn zu verbauen mit anderer Federrate.
Z.b. wenn Du das Fahrzeug nur auf bestimmten Strecken verwenden willst, z.b. Nordschleife. Da braucht man keine Kompromissfedern, sondern Federn die zum Fahrzeuggewicht, der Strecke, Dem Einsatzzweck usw passen. Selbst andere Reifen können das schon verändern.
Nahezu jeder Seriöse Fahrwerkhersteller bietet für seine Fahrwerke auch "Rennsportfedern" an. Da ist aber nicht nur die Federrate eventuell anders, sondern auch das Material. Sprich dünnere Federn um Gewicht zu sparen, weniger, bis keine Rostschutzbeschichtung... Kostet alles nur Gewicht. Sprich die Feder ist schön leicht, aber auch sehr empfindlich. H&R z.b. rät ausdrücklich davon ab Rennsportfedern im Straßenverkehr einzusetzen!

Ich denke es wäre besser andere Strassenfedern mit der Gewünschten Federrate zu verwenden. Dann sollte es ansich auch mit der Eintragung klappen. Zumindest eher als mit nem Rennsportteil wo der Hersteller ausdrücklich dazuschreibt das die Dinger nichts im öffentlichen Strassenverkehr zu suchen haben.;)

Mfg Patrick
 
L

Leghorn

Dabei seit
05.07.2005
Beiträge
2.559
Punkte Reaktionen
2
Warum sollte man ein Gewindefahrwerk nicht nach eigenem Gusto noch verbessern onkel ;)
Bei einem normalen Fahrwerk werden ja auch Federn gewechselt.

Ein Prüfer sollte eigentlich fähig sein mit dem Prüfzeugnis eine Abnahme zu machen.
Wenn er keine Lust hat natürlich nicht.
Der Prüfer kann nach eigenem Empfinden eine Einzelabnahme machen, dazu ist er ausgebildet.
Das kann er bei Felgen wenn er ähnliche als Grundlage nimmt, warum nicht bei Federn.
Meine 2 Bekannten haben da schon deutlich andere Sachen abgenommen.
Such einen anderen TÜVer dann klappt das auch, manche wollen ums verrecken nicht.

Hatte Prüfer die im sitzen, durchs Fenster, abgelehnt haben mit "kenne ich nicht, da mache ich nichts", bis zu Prüfern die mir sinnvolle Verbesserungen empfohlen und richtige Hilfe gegeben haben.
Irgendwann hat man seinen "persönlichen" Prüfer gefunden und es geht fast alles.
Selbst das Extremste wird abgenommen wenn man seine Pläne mit einem Prüfer durchspricht.
 
P

Patrick B.

-/-
Moderator
Dabei seit
18.11.2003
Beiträge
13.535
Punkte Reaktionen
36
Ja, Du machst einen bestimmten Umbau der wesentliche Einschränkungen erfordert, z.b. Federn die sehr empfindlich sind da nicht Oberflächenbehandelt. Sprich Du weißt das sie regelmäßig auf Schäden geprüft werden müssen.
Nach ein oder zwei Jahren verkaufst Du dem Bock, weißt den Käufer auf den Sachverhalt hin und gut ist.
Der verhökert das Ding auch irgendwann wieder, hat aber Deine Hinweise bzgl. der Federn nicht weitergegeben, und der nächste fährt das Ding ohne Rücksicht auf Verluste, im Sommer, wie im Winter...
Irgendwann bricht ihm dann eine Feder, er fliegt ab, schwerste Verletzungen, bleibende Schäden... Bei der Untersuchung wird dann erkannt was der Grund war, nämlich ne Feder die ansich nicht für die Stresse gedacht ist. Dann gehts los, war sie eingetragen? --> Ja.
Wer hat Sie eingetragen? --> Prüfer XY
Wer haftet? --> Prüfer XY
Wer steht vor dem Kadi? --> Richtig, Prüfer XY. Unter dem Aspekt kann ich (wenn es denn so stimmt) gut nachvollziehen das manche Prüfer eben nicht wirklich gewillt sind bestimmte Dinge einzutragen.

Mfg Patrick
 
L

Leghorn

Dabei seit
05.07.2005
Beiträge
2.559
Punkte Reaktionen
2
Wenn es denn so Federn sind ;)
Da kann nur der Threadstarter was zu sagen.
 
L

Leghorn

Dabei seit
05.07.2005
Beiträge
2.559
Punkte Reaktionen
2
Hat mir der Prüfingenieur anders erzählt.
Laut seiner eigenen Aussage kann er es abwägen ob die Felge zu einem Auto paßt oder nicht.
In wiefern er da einen Sicherheitszuschlag gibt weiß ich nicht.
Uralte Felgen ohne KBA oder Unterlagen sind auch eintragbar, 3-teilige Rennsportfelgen bekanntermaßen auch.
Wie gesagt, nicht meine Aussage sondern die des Prüfingenieurs ;)
Mein Bekannter hatte es im Grunde auch so ausgedrückt, bei alten Felgen handelt er auch danach.

edit:ist post #10
die Zeiten verhageln eben alles^^
 
P

Patrick B.

-/-
Moderator
Dabei seit
18.11.2003
Beiträge
13.535
Punkte Reaktionen
36
Hat mir der Prüfingenieur anders erzählt.
Laut seiner eigenen Aussage kann er es abwägen ob die Felge zu einem Auto paßt oder nicht.
In wiefern er da einen Sicherheitszuschlag gibt weiß ich nicht.
Uralte Felgen ohne KBA oder Unterlagen sind auch eintragbar, 3-teilige Rennsportfelgen bekanntermaßen auch.
Wie gesagt, nicht meine Aussage sondern die des Prüfingenieurs ;)
Mein Bekannter hatte es im Grunde auch so ausgedrückt, bei alten Felgen handelt er auch danach.

edit:ist post #10
die Zeiten verhageln eben alles^^
Naja, letztendlich ist der Prüfer der das Einträgt aber derjenige der vor dem Richter erklären muß warum er das eingetragen hat. Wenn er das auf sich nehmen will ok.
Das mit den Zeiten sollte in etwas 30 Minuten komplett behoben sein.
Einer der server hat, aus unbekannten Gründen, auf einmal die Englische Zeit eingestellt gehabt, die anderen aber nicht, darum ist hier einiges etwas durcheinandergewirbelt.
Ist aber wie gesagt gleich zuende.

Mfg Patrick
 
P

Patrick B.

-/-
Moderator
Dabei seit
18.11.2003
Beiträge
13.535
Punkte Reaktionen
36
Stimmt. Ist alles im Moment etwas allgemein gehalten.

Mfg Patrick
 
Frank309

Frank309

Polizeikontrollenliebling
Dabei seit
25.01.2005
Beiträge
5.911
Punkte Reaktionen
5
Ort
Freital
Das kann er bei Felgen wenn er ähnliche als Grundlage nimmt, warum nicht bei Federn.

Wohl kaum.... gehen wir davon aus er hat 2 Felgen da stehen, gleiche Breite, Größe und ET und zu einer hat er die Daten, so kann er nicht die andere auch eintragen... er weiß ja nicht ob die Achslast passt... damit setzt er sich in die Nesseln...
 
onkel-howdy

onkel-howdy

Dabei seit
27.04.2006
Beiträge
12.605
Punkte Reaktionen
26
Ort
73230 kirchheim
@patrick
ich würde aber mit einem auf "rennstrecken" abgestimmten auto nicht auf der strasse fahren ;)
 
P

Patrick B.

-/-
Moderator
Dabei seit
18.11.2003
Beiträge
13.535
Punkte Reaktionen
36
Und wie sieht das mit demjenigen aus dem Du die Kiste in ein paar Jahren verkaufst?

Mfg Patrick
 
Thema:

Sondereitragung von Rennsportfedern

Sondereitragung von Rennsportfedern - Ähnliche Themen

Hauptuntersuchung: persönlicher TÜV-Vorab-Check verhindert unnötigen Zeit- und Geldaufwand: Für Gebrauchtfahrzeuge jeden Alters fällt aller zwei Jahre die Hauptuntersuchung (HU) sowie auch die Abgasuntersuchung (AU) an, welche viele...
Zu tief für die Schneewehe: Den Alltagstuner durch den Winter bringen: Wer nicht das Geld für Zweitwagen samt Saisonkennzeichen hat, muss wohl oder übel mit dem gepflegt-getunten Wagen durch Eis und Schnee. Damit das...
Gewindefahrwerk einbauen: hallo leute hab mal ne frage und zwar will mirn gewinde reinklatschen jetzt die frage hab schon eins gefunden was meinen ansprüchen genügt und...
Raceland Gewindefahrwerk Peugeot 106 NEU ab Bj.:10/1991: Hallo Leute, ich biete Euch hier 1 Raceland Gewindefahrwerk für den Peugeot 106. Ich habe es ursprünglich für meinen 106 von einem Bekannten...
Fahrwerkshöhe?: Hallo zusammen Habe vor einiger Zeit ein Gewindefahrwerk verbaut und eintragen lassen. damit mein Auto zum lackieren auf eine Hebebühne rauf...

Sucheingaben

kw rennsportfedern

,

tüv sondereitragung

,

welcher tüv nimmt ales eine sondereitragung an

,
rennsportfedern wie eintragen
, sondereitragung gewindefahrwerk, rennsportfedern h&r, rennsportfedern eintragen, federn einzelabnahme
Oben