Schwarzfahren mit dem E-Scooter - Welche Strafen drohen ohne E-Scooter Versicherung?

Diskutiere Schwarzfahren mit dem E-Scooter - Welche Strafen drohen ohne E-Scooter Versicherung? im Elektroscooter Forum im Bereich Elektrofahrzeuge; Es scheint man liebt sie oder man hasst sie aber so oder so muss man sich bald an die E-Scooter im Straßenbild gewöhnen, denn schon bald sollen...
Z

Zeiram

Threadstarter
Administrator
Dabei seit
19.02.2015
Beiträge
168
Es scheint man liebt sie oder man hasst sie aber so oder so muss man sich bald an die E-Scooter im Straßenbild gewöhnen, denn schon bald sollen zugelassene E-Scooter offiziell auf den Straßen Deutschlands fahren. Mit welchen Strafen man bei Nutzung eines nicht zugelassenen E-Scooters rechnen muss haben wir in diesem Ratgeber kurz zusammengefasst.



Für viele ist ein E-Scooter gleichgestellt mit dem Fahrrad, was aber laut Straßenverkehrsordnung nun einmal nicht so ist. Da man mit dem E-Scooter im Gegensatz zum Rad oder auch zum Pedelec ständig ohne eigene Kraft fahren kann gilt dieser auch als Kraftfahrzeug und muss versichert werden. Da es aktuell noch keine reine E-Scooter Versicherung gibt soll das Ganze bis zur Lösung mit dem regulären Mofa gleichgestellt werden. Man geht, je nach Alter des Halters, von jährlichen Kosten zwischen 30€ und 100€ aus.

Ohne eine gültige Versicherung bzw. ohne die angebrachte Versicherungsplakette wäre dann, im Blick auf ein Mofa, eine Strafe von ca. 40€ fällig. Fehlt sogar eine Zulassung, also die sogenannte Allgemeine Betriebserlaubnis oder Einzelbetriebserlaubnis, ist mit einer Geldstrafe bis zu 70€ zu rechnen. Dies kann passieren wenn man einen E-Scooter nutzt der schneller als 25 Stundenkilometer fahren kann. Theoretisch kann dieser dann auch stillgelegt werden, da er ja auch nicht versichert sein dürfte.

Verursacht man dazu ohne gültigen Versicherungsschutz einen Unfall muss man natürlich auch alle dadurch anfallenden Kosten selber tragen, egal ob es um Schäden an Material oder um Kosten für die Behandlung einer geschädigten Person geht. Eine private Haftpflichtversicherung müsste hier schon sehr kulant sein um Kosten zu übernehmen.



Meinung des Autors: Man sollte das Fahren eines E-Scooters ohne Versicherung nicht als Kavaliersdelikt sehen. Freut Ihr Euch aud die Nutzung eines E-Scooters oder könnt Ihr gut auf so etwas verzichten? ;)
 
Thema:

Schwarzfahren mit dem E-Scooter - Welche Strafen drohen ohne E-Scooter Versicherung?

Sucheingaben

eScooter ohne haftpflichtversicherung strafe

Top