scheisse auf dem Fahrrad gebaut

Diskutiere scheisse auf dem Fahrrad gebaut im Verkehrsrechtmagazin Forum im Bereich AutoExtrem; Hallo und zwar ist heute früh auffem heimweg von ner party zwischen 4 und 5 folgendes vorgefallen. Ich und 2 Freunde sind mit dem Fahrrad nach...

the_schaaf

Threadstarter
Dabei seit
13.01.2008
Beiträge
6
Hallo
und zwar ist heute früh auffem heimweg von ner party zwischen 4 und 5 folgendes vorgefallen.
Ich und 2 Freunde sind mit dem Fahrrad nach hause gefahren, betrunken versteht sich^^.
Ende einer Ortschaft haben dann ich und ein Freund einen pölie der nicht mehr ganz im boden drinsteckte (ka wie die dinger richtig heissen) rausgezogen und wohl auf die straße geworfen, bin mir allerdings nicht so sicher ob der wirklich auffer straße gelandet ist. zufor hat ein freund von mir auch noch einen rumliegenden pölie auf der schulter transportiert und dann in den rasen geworfen.
Als wir dann weiter gefahren sind kam ein Auto angefahren und hat den dritten von uns aus dem auto heraus angeschrien, er stand während der fahrt mit tür auf so aus dem auto gelehnt. dieser freund war in diesem moment allerdings auch ca 200m hinter uns beiden und hat mit der sache eigentlich nichts zu tun.
er hat dann schiss bekommen hat uns aufgehohlt und wir sind mit nem fahrrad in eine seitentraße abgebogen und haben uns alle irgendwo verstecckt, hatten schließlich tierischen schiss, dachten der will uns sonst was.
ich hab mich irgendwo beinem sandweg ins gestrüpp geworfen wurde von den autofahren gefunden und mit zur hauptrsaße genommen, meine anderen beiden freunde waern weg.
Jetzt wurde die polizei gerufen die kam dann auch, und ein feund von mir kam auch noch dazu, allerdings der der nichts gemacht hat. personalien wurden aufgenommen, das auto ist weggefahren und wir durften mit aufs revier. mein freund durfte dann ne aussage machenund hat dabei auch die dritte person von uns erwähnt, dann durften wir beide noch pusten, ich hatte 1.3 mein freund 1.2 promille.
wir werden jezt wahrscheinlich morgen von denen höhren.

womit kann ich jetzt genau rechnen? das es ne dummheit war is klar, allerdings bin ich mir nicht sicher ob der pölie wirklich auf der straße lag, zur beweisaufnahme wurden 2!! pölies von einer anderen streife zur spurensicherung mit aufs revier gebracht. die 2 lagen eigentlich auch weiter von unserem "tatort" entfernt als es hätte sein soll, bin mir da eigentlich auch nicht so sicher. beim rückweg zu fuß, 6km :rolleyes:, haben wir dann auch noch einen weiteren rausgezogen pölie gefunden, der war garantiert nicht von uns, etwas weiter lag auch eine zerbropchene flasche auf der straße, auch nicht von uns.
In diesem ort war auch noch eine party wo viele jugendliche waren...
Mein einer freund hatte handschuhe an, ich bin mir nicht ganz sicher ob ich da welche anhatte aber ich glaube schon, von daher könnten da ja eh keine fingerabdrücke drauf gefunden werden oder?!
Was ich an der ganzen sache nicht so toll fand is das ich von den autofahren (man und frau ca. 25 jahre) sehr unfreundlich und auch handgreiflich behandelt worden bin, obwohl ich deren ärger wohl verstehen kann. die polizei hat uns auch absolut für dumm gehalten und ziemlich blöd angemacht obwohl wir wirklich absolut uns der laage bewusst waren, wir vernünftig geredet haben, kooperationsfähig waren und in keiner weise gepöbelt oder ähnliches haben.


so das ist erstmal die story, wäre cool wenn da jemand vll aus "erfahrung" berichten könnte oda sowas.
vielen dank schonmal, jens
 

Jolly.Roger

Dabei seit
23.12.2005
Beiträge
1.582
Ort
82***
Klar und vernünftig geredet bei 1.3 Promille?
Davor noch ins Gebüsch gesprungen und sich versteckt?

:rolleyes:

Nun gut, mir käme da jetzt ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr in den Sinn:

StGB § 315b: Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr
1. Wer die Sicherheit des Straßenverkehrs dadurch beeinträchtigt, daß er
a) Anlagen oder Fahrzeuge zerstört, beschädigt oder beseitigt,
b) Hindernisse bereitet oder
c) einen ähnlichen, ebenso gefährlichen Eingriff vornimmt,
und dadurch Leib oder Leben eines anderen Menschen oder fremde Sachen von bedeutendem Wert gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Dafür sind bis zu drei Jahre oder Geldstrafe vorgesehen.

Die Frage, was euch nachgewiesen werden kann, kann ich nicht beantworten...

By the way, wie alt bist du eigentlich?
 

the_schaaf

Threadstarter
Dabei seit
13.01.2008
Beiträge
6
Hi
ich bin 19, also es ist klar das man als betrunkener meistens gar nicht checkt wieviel man lallt allerdings war ich auf meinem Fahrrad noch fahrtüchtig wir sind schließlich auffem Fahrradweg zu zweit nebeneinander recht schnell gefahren, spielt aber denke ich nicht wirklich eine rolle da dasja ausser uns nicht wirklich einer bezeugen kann.
Wir haben mit der Polizei geredet nicht gepöbelt waren kooperativ in diesem Sinne dürften wir also nicht negativ aufgefallen sein.
Ich war heut nochmal bei der Polizei und habe meine Handynummer eingereicht und die Telefonnummer des dritten von uns. Der Polizist sagt ich solle erstmal "etwas" runterkommen da es ja "nur" ein pplastikpölie war und kein betonklotz stahlstange oder irgendwas, ist ja schließlich nichts schlimmes passiert, ein Bericht über den Schaden am Auto liegt nicht vor, denke auch nicht das da was passiert ist.
grüße, theschaaf
 

Jolly.Roger

Dabei seit
23.12.2005
Beiträge
1.582
Ort
82***
OK, der Polizist ist jetzt nicht der Staatsanwalt, aber egal.

Bleibt halt noch die Sache mit Alkohol im Straßenverkehr...ihr wurdet ja beide angehalten und durftet pusten. Gabs auch Blutabnahme?
 

the_schaaf

Threadstarter
Dabei seit
13.01.2008
Beiträge
6
nein gabs nicht, komisch oder?
soweit ich weiss läuft vor gericht nichts ohne eine blutprobe?
eine strafanzeige läuft auch grade, muss sowas vor gericht landen? oder wie läuft sowas in der regel ab?
 

Jolly.Roger

Dabei seit
23.12.2005
Beiträge
1.582
Ort
82***
Das entscheidet der Staatsanwalt.
Erstmal steht ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr im Raum. Öffentliches Interesse besteht also schon mal. Dann noch Alkohol. Die Poller wurden ja sichergestellt, damit kann euch die Straftat nachgewiesen werden. Müssen auch nichtmal Fingerabdrücke sein, Fasern der Handschuhe eigenen sich dazu ebenfalls hervorragend. Beweise sollten sich also auch vorlegen lassen. Damit dürfte er schonmal ne gute Grundlage haben. Der Richter ist dann ja sowieso frei in seiner Urteilsfindung. Vermutlich wird er zwei nüchternen Autofahrern eher glauben als euch drei Betrunkenen. Wenn sich dann noch Spuren an den Pollern finden....

Zum §316: Soweit ich weiß, muß man euch unter 1.6 Promille Ausfallerscheinungen nachweisen, um an den §316 ranzukommen. Wobei da eigentlich nur von Kraftfahrzeugführern die Rede ist....Außerdem wäre dann eine Blutprobe unabdingbar gewesen. Da kann eigentlich nichts kommen.

Für den §315b reicht aber die Gefährdung anderer. Und die ist genau genommen allein schon durch das rausreißen der Poller gegeben. Die Dinger auf die Straße zu werfen, egal ob du nun getroffen hast oder nicht, ist haarsträubend, auch wenn sie "nur" aus Plastik sind. Da fährt man auch nicht unbedingt einfach so drüber, wenns dumm läuft verkanten die sich irgendwo zwischen Reifen und Blech und blockieren, oder man erschrickt und weicht aus, evtl. gegen nen Baum....Ist also nicht ganz so harmlos...


Ich weiß nicht, ob du sonst schon was auf dem Kerbholz hast, aber evtl. wird generell deine Eignung zum Führen von Fahrzeugen in Frage gestellt. IMHO nicht ganz zu unrecht.
 

the_schaaf

Threadstarter
Dabei seit
13.01.2008
Beiträge
6
ja das stimmt schon alles, war ja auch ne riesen dummheit.
Ich bin mir aber immer noch ziemlich sicher meinen nicht auf die Straße geworfen zu haben, und einer lag ja auch noch rechts vom Fahrradweg, also nicht auf Straße oder Fahrradweg, den hat die Polizei auch nicht mitgenommen.
Also erstmal abwarten...

achja, ich wurde mal mit 21km/h drüber geblitzt, war also auch schon beim aufbauseminar, trotzdem würd ich mich auf keinen fall als "verkehrsrowdy" bezeichnen, allerdings beurteile ich das ja nicht :-/
 
Zuletzt bearbeitet:

Jolly.Roger

Dabei seit
23.12.2005
Beiträge
1.582
Ort
82***
Öhm, nur mal so, zum nachdenken:
Die Riesendummheit war, die Poller überhaupt rauszureißen. Allein das rechtfertigt auch schon den §315b, und zwar wegen Punkt A ("Anlagen oder Fahrzeuge zerstört, beschädigt oder beseitigt").

Das Teil irgendwohin zu werfen war natürlich auch nicht gerade ideal....


Ja, ich vermute mal, bei der Vorgeschichte wird sicher mal die Empfehlung kommen, an einer MPU teilzunehmen....
 

Squitsch

Mod ist sein Hobby
Moderator
Dabei seit
10.02.2006
Beiträge
3.421
Ort
Südbaden
Ich bin mir aber immer noch ziemlich sicher meinen nicht auf die Straße geworfen zu haben...

Eine Gefährdung muss nicht unbedingt nur daraus bestehen, wenn sie auf die Straße geworfen werden.

Schon alleine das Entfernen dieser Leitpfosten (ich gehe jetzt mal davon aus, daß du mit "pölie" diese weißen Pfösten mit den Reflektoren am Straßenrand meinst) kann einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr darstellen.

Immerhin handelt es sich bei diesem Pfösten um offizielle Verkehrszeichen gemäß der StVO (Zeichen 620), die einen erheblichen Beitrag zur Verkehrssicherheit bei Dunkelheit, Nebel oder Regen leisten.

Das Entfernen eines oder mehrerer dieser Leitpfösten an der äußeren Seite einer scharfen Kurve wird wohl mit ziemlicher Sicherheit als Gefährdung gewertet.
 

the_schaaf

Threadstarter
Dabei seit
13.01.2008
Beiträge
6
dessen bin ich mir auch bewusst, was wenn ich ihn nicht rausgezogen hab sondern er schon draussen lag?
 

Jolly.Roger

Dabei seit
23.12.2005
Beiträge
1.582
Ort
82***
Zwei Pfosten liegen rum, ihr kommt zufällig vorbei und werft mit den Dingern um euch?

Macht die Sache irgendwie auch nicht besser....Sobald man Fingerabdrücke oder Fasern auf den Pfosten findet, wars das eh.

Solange ihr keine Aussage macht, muß euch das natürlich nachgewiesen werden. Zum einen gibts eben die Poller, die du und dein Kumpel ja auch angefasst haben, es also mit ziemlicher Sicherheit Spuren gibt. Zum anderen gibts noch die Aussage des Autofahrers...Und wem der Richter mehr glauben wird, sollte eigentlich klar sein...;)
 

the_schaaf

Threadstarter
Dabei seit
13.01.2008
Beiträge
6
is irgendwie ne blöde sache vor allem weil ich mir nichtmal sicher bin obs mein pöller auf der straße war, herjemineee.
Ich geh auch stark davon aus das der Beifahrer betrunken war, wird mich aber auch nicht retten.
Bleibt wohl nichts weiter übrig als abzuwarten :(
 
Thema:

scheisse auf dem Fahrrad gebaut

scheisse auf dem Fahrrad gebaut - Ähnliche Themen

BMW640d Cabrio/2014 gestohlen: Guten Tag community, Ich habe ein grosses Problem mit meiner Autoversicherung AXA. Ich war vor etlichen Wochen mit meinem Cabrio in Portugal auf...
Verkehrsgerichtstag in Goslar debattiert über Unfallflucht nach Parkrempler - diskutieren Sie mit: Als Autobesitzer ist es den meisten Lesern hier sicherlich auch schon einmal so ergangen, dass beim Ein- beziehungsweise Ausparken oder auch dem...
Sommerferien: Samstags-Fahrverbot für Lkw ab 1. Juli 2018 auf folgenden Strecken: Ende nächster Woche starten in den ersten Bundesländern die großen Ferien, schrittweise folgen weitere Länder. Damit es auf den Autobahnen etwas...
Meine Erfahrungen mit Bridgestone Driveguard Winter: Bridgestone Driveguard Winterreifentest Dieser Bericht entstand als Bewertung des Reifens im Rahmen des Bridgestone Reifentests und soll...
Verkehrsrecht - spezielle Regeln, die jeder Autofahrer kennen sollte: Bei vielen Autofahrern liegt die Fahrprüfung schon mehrere Jahre, wenn nicht sogar Jahrzehnte zurück. Viele der Grundregeln sollte man im Schlaf...

Sucheingaben

renault fahrrad scheisse

Oben