Saab-Nachfolger NEVS muss auf Markennamen verzichten

Diskutiere Saab-Nachfolger NEVS muss auf Markennamen verzichten im Saab Allgemein Forum im Bereich Saab; Das chinesische Konsortium NEVS hat vor rund 3 Jahren die Reste von Saab Automobile übernommen und ab Ende 2013 sogar ein halbes Jahr lang Autos...
G

geronimo

Threadstarter
Dabei seit
27.11.2012
Beiträge
2.261
Das chinesische Konsortium NEVS hat vor rund 3 Jahren die Reste von Saab Automobile übernommen und ab Ende 2013 sogar ein halbes Jahr lang Autos auf Basis des 9-3 gebaut. Diese dürften jetzt zu begehrten Sammlerstücken werden, denn es sind vorerst oder gar für immer die letzten Autos mit dem traditionsreichen Namen



Die Verbindung von National Electric Vehicle Sweden (NEVS) zum Inhaber der Markenrechte, der Saab AB, stand von Anfang an unter keinem guten Stern. Aufgrund von Bedenken des hauptsächlich als Rüstungskonzern bekannten Rechteinhabers durfte zwar der Markenname für die ab Dezember 2013 gebauten Fahrzeuge verwendet werden, doch auf das bekannte Logo musste verzichtet werden (siehe Bild oben). Nachdem der neue Besitzer im Mai 2014 die Produktion bereits wieder beendete und im Anschluss sogar Insolvenz anmeldete und Gläubigerschutz beantragte, zog man bei Saab AB gänzlich den Stecker und verweigerte die weitere Verwendung des Namens.



Inzwischen hat sich NEVS dank des Partners Dongfeng neu aufgestellt. In der Folge wurden vier neue Modelle angekündigt und auch ganz konkrete Aufträge für mehrere hunderttausend Elektrofahrzeuge vermeldet. Im Zuge dieser Restrukturierung machte man sich in Trollhättan berechtigte Hoffnungen, dass Saab AB seine Entscheidung zum Entzug der Namensrechte noch einmal überdenken würde. Das ist jedoch nicht der Fall, wie NEVS jetzt bekannt gegeben hat. Die direkten Folgen lassen sich am ehemaligen Werk bereits erkennen, denn dort wurden die entsprechenden Leuchtreklamen mit dem Markennamen bereits entfernt, wie die Internetseite Saabblog auf dem nachfolgenden Foto belegt.



Künftig werden die Autos unter dem Namen NEVS vermarktet werden, was inzwischen auch auf der Homepage von Saab Automobile zu sehen ist. Die derzeitigen Besitzer versprechen allerdings, dass die zum größten Teil von Saab Automobile übernommene Belegschaft dafür sorgen wird, dass die "Saab DNA" auch weiterhin erlebbar sein wird. Daher will man sich bei künftigen Fahrzeugen auf die "schwedischen Design-Wurzeln" besinnen und auch bei Qualität, Sicherheit und Fahrspaß an den bisherigen Fahrzeugen orientieren. Zudem sollen auch die Firmenzentrale sowie Teile der Produktion am bisherigen Standort verbleiben. Eine Vermarktung der neuen Fahrzeuge in Europa ist aber auf absehbare Zeit nicht geplant, der Fokus liegt nach Angaben von NEVS ganz klar auf dem Wachstumsmarkt China mit seinen 1,5 Milliarden Einwohnern. Dort will man neben den eigentlichen Elektroautos auch Mobilitätskonzepte anbieten und vermarkten, was in der Branche als Wachstumsmarkt der Zukunft angesehen wird.

Im Geiste wird Saab also zum Teil weiterleben, auf neuen Autos wird man den Namen aber möglicherweise nie wieder zu sehen bekommen. Insofern sind die aktuellen Entwicklungen für die Fans der Marke schlechte Nachrichten, doch wirklich überrascht hat die Entscheidung am Ende wohl niemanden.

Meinung des Autors: Saab ist tot, lang lebe NEVS. Der neue Besitzer der Automarke darf den Namen Saab nicht mehr verwenden, weswegen es auch keine neuen Fahrzeuge unter diesem Namen mehr geben wird. Das ist schade, denn die Autos der Schweden waren Kult, auch wenn sich zuletzt kaum mehr Käufer dafür finden ließen. Automobil-historisch ein trauriger Tag...
 
Thema:

Saab-Nachfolger NEVS muss auf Markennamen verzichten

Saab-Nachfolger NEVS muss auf Markennamen verzichten - Ähnliche Themen

  • Saab: weitere 20.000 Elektrofahrzeuge bestellt - Name weiter unklar

    Saab: weitere 20.000 Elektrofahrzeuge bestellt - Name weiter unklar: Die Überreste des schwedischen Autoherstellers Saab gehören seit einiger Zeit einem chinesischen Konsortium, das mit Dongfeng inzwischen einen...
  • Saab: 4 neue Elektrofahrzeuge ab 2018 geplant - UPDATE

    Saab: 4 neue Elektrofahrzeuge ab 2018 geplant - UPDATE: 15.12.2015, 14:29 Uhr: Die schwedische Traditionsmarke Saab plant ein erneutes Comeback, und wie bereits in der jüngeren Vergangenheit angedacht...
  • Saab und Dongfeng gehen Partnerschaft ein - Name noch unklar

    Saab und Dongfeng gehen Partnerschaft ein - Name noch unklar: Die unendliche Geschichte rund um die schwedische Automarke Saab bekommt ein neues Kapitel: der bereits mehrfach totgeglaubte Hersteller hat jetzt...
  • Saab 900i

    Saab 900i: Hallo, ich habe einen Saab 900i Bj 91, 100 Kw. Mein Kühlerlüfter geht nicht. Temperaturschalter, Relais getauscht. Lüfter ist in ordnung...
  • Ähnliche Themen
  • Saab: weitere 20.000 Elektrofahrzeuge bestellt - Name weiter unklar

    Saab: weitere 20.000 Elektrofahrzeuge bestellt - Name weiter unklar: Die Überreste des schwedischen Autoherstellers Saab gehören seit einiger Zeit einem chinesischen Konsortium, das mit Dongfeng inzwischen einen...
  • Saab: 4 neue Elektrofahrzeuge ab 2018 geplant - UPDATE

    Saab: 4 neue Elektrofahrzeuge ab 2018 geplant - UPDATE: 15.12.2015, 14:29 Uhr: Die schwedische Traditionsmarke Saab plant ein erneutes Comeback, und wie bereits in der jüngeren Vergangenheit angedacht...
  • Saab und Dongfeng gehen Partnerschaft ein - Name noch unklar

    Saab und Dongfeng gehen Partnerschaft ein - Name noch unklar: Die unendliche Geschichte rund um die schwedische Automarke Saab bekommt ein neues Kapitel: der bereits mehrfach totgeglaubte Hersteller hat jetzt...
  • Saab 900i

    Saab 900i: Hallo, ich habe einen Saab 900i Bj 91, 100 Kw. Mein Kühlerlüfter geht nicht. Temperaturschalter, Relais getauscht. Lüfter ist in ordnung...
  • Oben