Richtiger Reifendruck erhöht die Sicherheit und spart Sprit

Diskutiere Richtiger Reifendruck erhöht die Sicherheit und spart Sprit im Aktuelles Forum im Bereich AutoExtrem; Derzeit steht für viele Autobesitzer und Autofahrer der Wechsel von Winterreifen auf Sommerreifen an. Wenn dieser in selbst durchgeführt wird...
Derzeit steht für viele Autobesitzer und Autofahrer der Wechsel von Winterreifen auf Sommerreifen an. Wenn dieser in selbst durchgeführt wird, sollte im Anschluss der erste Weg zur Tankstelle führen, um den Luftdruck zu korrigieren. Nur wenn dieser gemäß der Vorgaben für das jeweilige Fahrzeug eingestellt wird, sind gleichermaßen sicheres und ökonomisches Fahren möglich. Als Hinweis auf das richtige Vorgehen veröffentlichen wir unseren Ratgeber zu diesem Thema erneut.

26.07.2013, 18:00 Uhr:
Laut einer Untersuchung einer führenden Autozeitschrift sind rund 30 Prozent aller PKW mit zu niedrigem Reifendruck unterwegs. Das kann nicht nur gefährlich sein, sondern auch bares Geld kosten


Die Angaben zum richtigen Reifendruck finden sich meist in der Tankklappe oder an der B-Säule eines Fahrzeugs. Vielen PKW-Fahrern sind die dort angegebenen Werte aber offenbar egal, was sich dann meist in einem zu niedrigen Reifendruck widerspiegelt. Dabei ist eine richtige Befüllung wichtig für die Sicherheit, denn zu niedriger Druck kann zu Problemen beim Fahrverhalten führen. So kann zu wenig Luft an der Hinterachse zum Ausbrechen des Fahrzeugs führen, an der Vorderachse kann Übersteuern, also ein Schieben Richtung äußerem Kurvenrand, die Folge sein. Auch verlängerte Bremswege sind die Folge, vor allem bei Nässe oder Glatteis. Zudem kann zu geringer Druck die Reifenflanken extrem belasten, weshalb ein Reifenschaden die Folge sein kann.

Darüber hinaus erhöht sich auch der Rollwiderstand, was zu einem deutlich erhöhten Verbrauch führt, zudem führt zu niedriger Druck auch zu erhöhtem Verschleiß. Daher sollte schon im Interesse der Geldbörse immer auf den richtigen Druck geachtet werden. Dieser darf sogar bis zu 0,2 Bar über der Empfehlung des Herstellers liegen, was zu weiteren Spareffekten führen kann. Noch mehr sollte allerdings nicht in die Reifen kommen, da sich ansonsten die Lauffläche wie bei einem Ballon nach außen wölben kann. Dadurch verringert sich die Auflagefläche, die bekanntlich die einzige Verbindung zwischen Fahrzeug und Straße bildet. Dies kann ebenfalls zu einem verschlechtertem Fahrverhalten und vor allen zu längeren Bremswegen führen.

Damit man bei der Befüllung nichts falsch macht, die wichtigsten Regeln im Überblick:

  • Eine Kontrolle sollte mindestens monatlich stattfinden, besser noch alle 14 Tage
  • Immer bei kaltem Reifen kontrollieren (kurz nach Fahrbeginn). Bei warmen Reifen kann der Druck bis zu 0,3 Bar höher sein
  • Unbedingt die Herstellerangaben beachten, gegebenfalls bis zu 0,2 Bar mehr einfüllen
  • Vor langen Fahrten mit hoher Zuladung (Urlaub, Umzug etc.) unbedingt den Reifendruck gemäß der Herstellerangaben erhöhen
  • Der Reifendruck muss auf beiden Seiten einer Achse jeweils gleich sein
  • Auch das Reserverad muss regelmäßig kontrolliert werden. Hier den Durchschnitt zwischen Hinter- und Vorderachse einfüllen und vor Fahrten mit hoher Zuladung erhöhen

Weitere Tipps zum Wechsel von Winterreifen auf Sommerreifen finden sich hier.
Bildquelle: GTÜ / pixelio.de​


Meinung des Autors: Der Reifendruck gehört zu den Dingen am Auto, die oftmals vernachlässigt werden. Dabei sorgen nur die Reifen für die Verbindung von Auto und Straße, weswegen die "Gummis" besonders sorgsam im Auge gehalten werden sollten. Wie oft kontrolliert ihr den Reifendruck?
 
Thema:

Richtiger Reifendruck erhöht die Sicherheit und spart Sprit

Richtiger Reifendruck erhöht die Sicherheit und spart Sprit - Ähnliche Themen

Statt Luft Stickstoff in Reifen füllen - Lohnt es Reifen mit Stickstoff zu befüllen oder ist es nur teurer?: So mancher Reifenhändler wirbt damit anstatt „normaler“ Luft Stickstoff in die Reifen zu pumpen, da das so manchen Vorteil mitbringen soll, der...
Reifenplatzer - so kann man vorbeugen und so muss im Ernstfall auch gehandelt werden: Für viele Autofahrer gilt ein Reifenplatzer als das Schreckens-Szenario schlechthin, da dieser meist in den ungünstigsten Situationen zu...
Reifendruck: Kontrolle durch Reifenwächter-Ventilkappen mit Nachteilen: Theoretisch ist fast jedem Autofahrer klar, dass der Reifendruck regelmäßig kontrolliert und bei Bedarf korrigiert werden sollte. In der Praxis...
Fahrzeug-Check nach dem Urlaub: was nach der Rückreise getan und beachtet werden sollte: Zahllose Ratgeber beschäftigen sich damit, wie ein Auto vor der Urlaubsreise für lange Strecken fit gemacht wird. Nach der Rückkehr verzichten...
Rettungsgasse: höhere Bußgelder und härtere Strafen in Planung - Kommentar: In Deutschland haben viele Autofahrer ein Problem bei der Bildung der sogenannten Rettungsgasse, die Versorgungsfahrzeugen trotz Stau ein...
Oben