REUTERS: Autogas soll bis 2020 steuerfrei bleiben!!

Diskutiere REUTERS: Autogas soll bis 2020 steuerfrei bleiben!! im AutoGas / Flüssiggas Forum im Bereich Alternative Kraftstoffe; hier lesen... Artikel
M

mr5

Threadstarter
Dabei seit
09.02.2005
Beiträge
8
hier lesen...

Artikel
 
O

Onkel-Hotte

Dabei seit
21.01.2006
Beiträge
64
Ich wollte auch auf Autogas umrüsten, habe aber wegen der möglichweise auslaufenden Stererbefreiung dies eben nicht getan.

Diese Nachricht ist also gut. Aber ich würde da noch abwarten. Nachdem sogar die Steuerermäßigung für Biodiesel weggefallen ist ...

Hat einer eine Ahnung, wann die Vorlage voraussichtlich verabschiedet wird ?
 
S

soda_2005

Dabei seit
07.05.2005
Beiträge
245
Ort
Lippstadt / Darmstadt
Aber selbst wenn die Verlängerung der Steuerbefreiung nicht kommt (was natürlich sehr schade wäre), ist Autogas immer noch günstiger als Benzin...nur verringert sich dann eben das Gefälle. Eine Umrüstung macht (in meinen Augen) aber auch jetzt noch Sinn.
 
O

Onkel-Hotte

Dabei seit
21.01.2006
Beiträge
64
Das ist richtig. Allerdings muß man auch den Mehrverbrauch von möglichen 20 % mit einrechnen.

Und die Alternative ist ja nicht Benzin - Autogas, sondern Benziner mit Autogasumrüstung gegen Diesel.

Und wenn ich einen Audi A4 1.9 TDI mit 130 Ps habe, dann fahre ich den realistisch mit 6,5 Litern Diesel.
Wenn ich einen gleichstarken 2.0 Benziner habe, dann verbraucht der realistisch 9 - 10 Liter. Da dann nochmal 20 % drauf, dann sind wir bei bis zu 12 Litern.

Ob sich das dann noch rentiert ????
 
M

mr5

Threadstarter
Dabei seit
09.02.2005
Beiträge
8
Realistisch sind wir dann bei 10% höheren Kosten für ein Autogasfahrzeug aber 400,- Euro höheren Steuern im Jahr die ab nächstes Jahr nochmal wegen der Rußfilerpflicht nochmal deutlich teurer werden. Und ob sich der Wiederverkaufwert der bei deinem Diesel dann in den Keller fallen wird noch zum Positiven gegenrechnen lässt glaube ich eher nicht.

Ganz von den höheren Reperaturkosten zu schweigen. Heutige Diesel sind schon am Leitungslimit, nicht ohne Grund gehen viele Turbolader Deiner Motorisierung in Rauch auf.

Das kann Dir bei einem umgerüsteten Benziner nicht passieren. Fahr dann mal ins Ausland und tanke nicht hochwertigen Diesel - Deine Dieselpumpe kostet 2000 Euro ohne Einbau.

Dann fahre ich doch lieber A8 4,2 Liter mit 16 Liter Autogasverbauch und 300PS.


Gruß
Stefan
 
O

Onkel-Hotte

Dabei seit
21.01.2006
Beiträge
64
Also, bei uns in der Firma werden nur Diesel gefahren und zu 60 % Audi A4 TDI. Und mit den Turboladern gab´s noch nie Probleme, obwohl die Hobel getreten werden wie sonst was.

Das mit den Rußpartikelproblem und der Steuer ist ein Argument. Klar.

Mein Problem ist halt, dass viele Autotypen, die ich gerne kaufen und dann umrüsten lassen würde, nicht gehen. Z.B. der neue Skoda Octavia II 1.6 MPI ist nicht umrüstbar. :(
Allgemein sind FSI-Motoren nicht umrüstbar.

Und dann besteht bei Autogas halt auch immer noch das Tankstellenproblem. Man muß halt immer noch suchen, gerade wenn man unterwegs ist.

Was noch für dne Diesel spricht: die Dinger bringen - meiner Meinung nach - mehr Fahrspaß. Das Drehmoment und dieses kleine Turboloch, gefolgt einem tierischen Anzug ist einfach geil. :D

Na ja, ich weiß auch nicht wofür ich mich entscheiden soll. :(
 
I

ivan288

Dabei seit
20.11.2005
Beiträge
10
ich habe auch vor demnächst umzurüsten, mein Freun verkauft die Dinger und ich bekomme es sehr sehr günstig. Also hier einige Vorteile:

-LPG kostet je nach Region um die 48cent, im Ausland teilweise noch günstiger (ich werd in Rotterdam studieren--->30cent der Liter)
-Mit Autogas belastet man die Natur so gut wie gar nicht
-Autogas bleibt wahrsch. steuerfrei bis 2020 (Diesel und Benzin kann man dann total vergessen)
-Autogas ist nicht abhängig von politischen Konflikten (z.B. Iran, Irak)
-Der Leistungsverlust bei Autogas beträgt etwa 2-3% also kaum spürbar
- Mein Audi A3T wird voraussichtlich 11L verbrauchen, das entspricht ca. 5€/100km (in der Stadt, nicht Autobahn)
-Die LPG Anlage ist Wartungsfrei
-Man hat 2 Tanks und eine Reichweite von 800-1200km je nach Fzg. und Tankgröße
-Durch die LPG Anlage erhöht sich die Lebensdauer des Motors
 
O

Onkel-Hotte

Dabei seit
21.01.2006
Beiträge
64
Ich hab mir das ganze heute nochmal durchgerechnet. Bei 25.000 km Jahresfahrleistung käme ich auf monatliche Kosten für Sprit, Steuer und Versicherung von 227,67 € für einen Audi A4 1.9 TDI 130 PS. Für einen Skoda Octavia II 1.9 TDI wären es 214,75 €. Würde ich mir einen Audi A4 2.0 umrüsten lassen, käme ich auf 185,50 €. Bei einem BMW 318i wären es 177,63 €. Dort sind aber die erhöhten Beschaffungskosten für den LPG-Anlageneinbau noch nicht berücksichtigt. Der würde die Anschaffungskosten ca. 1.500,- € höher als bei einem Diesel gestalten. Wenn ich das Auto 5 Jahre fahre, wären dass nochmal 25,- € mehr im Monat.

Unter dem Strich fällt der Kostenvorteil also nicht soooo toll aus. Das Problem ist halt, dass ein Benziner bei gleicher Leistung mehr braucht als ein Diesel. Und dann mit LPG schrumpft durch den Mehrverbrauch diese Rentabilitätsgrenze noch weiter. ;(
 
Tepper666

Tepper666

Dabei seit
08.08.2005
Beiträge
186
Also ich fahre nen Opel Astra G 1.2 Liter , 65 PS. Da brauch ich auf Benzin rund 6 Liter Super, wenn ich den auf Gas umrüsten lassen würde wäre ich bei ca. 8 Liter wenns hoch kommt. Ich fahre rund 25000 Km im Jahr weil ich täglich zur 70km entfernten Uni muss.
Das Prob ist der anschaffungspreis, als student hat man nicht mal eben 2300 € locker sitzen und mit dem einbau von gasanlagen in polen bin ich doch etwas von abgeneigt ^^

mfg tepp
 
M

mr5

Threadstarter
Dabei seit
09.02.2005
Beiträge
8
Also grundsätzlich kann man sagen:

Wer einen Diesel bereits besitzt, der sollte diesen so lange weiterfahren bis ein neuer angeschafft werden muss. Dann kann man sich überlegen, ob ein Autogasfahrzeug angeschafft werden sollte.

Wer schon einen Benziner besitzt, und diesen noch mindestens 50.000tkm fahen möchte, für den lohnt sich eine Umrüstung auf jeden Fall. Dann erst rechnet sich das ganze auf jeden Fall.

Grüße
Vissi
 
O

Onkel-Hotte

Dabei seit
21.01.2006
Beiträge
64
Tepper666 schrieb:
Also ich fahre nen Opel Astra G 1.2 Liter , 65 PS. Da brauch ich auf Benzin rund 6 Liter Super, wenn ich den auf Gas umrüsten lassen würde wäre ich bei ca. 8 Liter wenns hoch kommt. Ich fahre rund 25000 Km im Jahr weil ich täglich zur 70km entfernten Uni muss.
Das Prob ist der anschaffungspreis, als student hat man nicht mal eben 2300 € locker sitzen und mit dem einbau von gasanlagen in polen bin ich doch etwas von abgeneigt ^^
Hey, da sind wir fast in dergleichen Situation. Ich fahre vier mal die Woche 75 km an meine Fachhochschule.
Der Anschaffungspreis ist nicht das Problem. Vor allem nicht, wenn sich das ja letztlich schnell amortisieren soll. Und ein bisschen dynamische Investitionsrechnung sagt dir schnell, ob es sich rentieren würde, die Kohle zu pumpen. :D

@ mr5: meine These lautet da anders: die Entscheidung, ob man einen Diesel kaufen soll oder alternativ einen Benziner und den dann umrüsten soll, ist so knapp, dass die entsprechenden Nachteile (Tankstellennetz etc.) Autogas eigentlich uninteressant machen. Die Frage ist eigentlich nur, ob man einen Benziner, den man schon besitzt, umrüsten lassen soll. Bei meinem Auto (8 Jahre alt, 170.000 km, frißt Öl wie Benzin X( ) rentiert sich das beileibe nicht mehr.

Bei mir ist halt die Frage, ob sich eine Neuanschaffung lohnen würde. Selbst wenn man dann bei Sprit kräftig spart; egal ob Diesel oder Autogas. Aber ich fahre halt ein Auto, wo ich keine Vollkasko brauche. Die Steuer ist niedrig. Der Unterhalt auch, weil ich keine Inspektionen mehr mache, sondern mich um alles selbst kümmere. Das Auto ist halt im Unterhalt megabillig.
Außerdem bringen 15.000,- € auf der Bank schöne Zinsen. Angelegt in ein Auto verlieren sie täglich an Wert.

Wenn ich mir ein neues Auto kaufe, ist halt wieder Vollkasko fällig, ggf. höhere Steuern, Inspektionen, usw. Das macht das ganze für mich uninteressant.

Außerdem spekuliere ich darauf, bei dem Unternehmen wo ich Praktikum gemacht habe in einem Jahr anzufangen. Das würde dann heißen einen nagelneuen Audi A4 2.0 TDI mit S-Line-Paket und Tankkarte zu kriegen. Und billiger als diese Lösung geht´s echt nicht. :D
 
Tepper666

Tepper666

Dabei seit
08.08.2005
Beiträge
186
na das mit der kohle pumpen ist ein problem ohne festes einkommen als student ^^ wo studierst du?
mein wagen hat 56000 km runter, lohnen täts sich.
 
O

Onkel-Hotte

Dabei seit
21.01.2006
Beiträge
64
Ich studiere an der FH Aschaffenburg (Wirtschaft und Recht).

Kohle ist bei mir kein Problem, da ich vorher 7 Jahre lang gearbeitet habe. Aber als guter Wirtschaftswissenschaftler muss natürlich die Rentabilität immer stimmen. :D
 
Tepper666

Tepper666

Dabei seit
08.08.2005
Beiträge
186
hrhr ne ich bin direkt vom abi zum Maschinenbaustudium übergegangen. Bin jetz nicht mal 20 und mit dem ersten Semester fertig :)

Aber nochmal zum Gas:

Mein Vater hat in seinem Rekord C und Commodore A jeweils nen 90 Liter tank. DIe autos wären bei einem Benzinverbrauch von ca. 13 - 14 Litern unbezahlbar bei den heutigen spritpreisen. Beide laufen seit 30 jahren auf gas, zwar noch mit den alten anlagen (also nicht sequenziell) also 20% leisstungsverlust, aber ansonsten ist das super. Auch den bleizusatz kann man sich spaaren ;)
 
O

Onkel-Hotte

Dabei seit
21.01.2006
Beiträge
64
Tepper666 schrieb:
hrhr ne ich bin direkt vom abi zum Maschinenbaustudium übergegangen. Bin jetz nicht mal 20 und mit dem ersten Semester fertig :)
Streber ! :D

Aber nochmal zum Gas:

Mein Vater hat in seinem Rekord C und Commodore A jeweils nen 90 Liter tank. DIe autos wären bei einem Benzinverbrauch von ca. 13 - 14 Litern unbezahlbar bei den heutigen spritpreisen. Beide laufen seit 30 jahren auf gas, zwar noch mit den alten anlagen (also nicht sequenziell) also 20% leisstungsverlust, aber ansonsten ist das super. Auch den bleizusatz kann man sich spaaren ;)
Sammelt dein Vater Oldtimer ? 8o

Und nochmal zum Gas: ja, ist alles schön und gut. Und wenn man in der Nähe eine Tankstelle hat, dann ist das ja alles kein Problem (wobei von den 4 Tankstellen bei mir am Ort 3 um 18 Uhr zumachen und ich komme meist um 19 Uhr heim). Aber wenn man unterwegs ist, muss man halt doch oft suchen und dann ggf. Umwege fahren. X(
 
Tepper666

Tepper666

Dabei seit
08.08.2005
Beiträge
186
ne der kann sich nur von den 2 net trennen ;)

Jo das mit den tankstellen stimmt shcon, aber wenn du nen gutes navi hast hast du auch da keine probleme. Mitlerweile sind autogas tankstellen ja auch an der autobahn ausgeschildert.
das mit den Schließzeiten stimmt das ist shit :/
 
O

Onkel-Hotte

Dabei seit
21.01.2006
Beiträge
64
Tepper666 schrieb:
das mit den Schließzeiten stimmt das ist shit :/
Tja, das ist halt, weil viele Tankstellen von Gasversorgern und nicht von den großen Mineralölgesellschaften betrieben werden. Und: wenn ich jetzt einrechne, dass ich des öfteren wieder Benzin tanken muss, relativiert sich der Kostenvorteil noch weiter.

ne der kann sich nur von den 2 net trennen ;)
Das kenne ich. Ich hab mehr als genug Geld für einen neuen und als Autofreak auch richtig Lust drauf. Aber ich glaube, wenn ich meinen treuen alten Mazda weggeben müßte, müßte ich echt heulen. ;(

Jo das mit den tankstellen stimmt shcon, aber wenn du nen gutes navi hast hast du auch da keine probleme. Mitlerweile sind autogas tankstellen ja auch an der autobahn ausgeschildert.
Tja, dann darf ich mir auch noch für 300 - 400 Euro ein Navi kaufen. Das kommt also nochmal drauf.
 
Tepper666

Tepper666

Dabei seit
08.08.2005
Beiträge
186
gibt auch ne HP im nettz , weiß die url grade net, aber da stehen alle gastankstellen drauf die es gibt, die in der nähe und in der nähe des arbeitsplatzes sollte man kennen und wenn man mal urlaub machen will plant man halt auch das tanken ^^

ich sehe da nicht so richtig die schwierigkeit drin mit den tankstellen.
 
A

artem

Dabei seit
09.02.2006
Beiträge
4
Ort
41469 Neuss
Onkel-Hotte schrieb:
Ich wollte auch auf Autogas umrüsten, habe aber wegen der möglichweise auslaufenden Stererbefreiung dies eben nicht getan.

Diese Nachricht ist also gut. Aber ich würde da noch abwarten. Nachdem sogar die Steuerermäßigung für Biodiesel weggefallen ist ...

Hat einer eine Ahnung, wann die Vorlage voraussichtlich verabschiedet wird ?
Hallo
bei mir kostet Autogaseinbau nur 2000 Euro für 4 Zyl, 2200 für 6, all inkl für Prins VSI
 
O

Onkel-Hotte

Dabei seit
21.01.2006
Beiträge
64
Hab schon gehört, dass es ziemliche Preisunterschiede gibt. Die Anbieter bei mir am Ort (Würzburg) verlangen leider beide 2.500 € bzw. 2.400 € für eine 4-Zylinder-Anlage. ;( Und da kommt der TÜV auch noch drauf.

Tja, mein Problem ist vor allem, dass mein Traumauto (Skoda Octavia II) sich nicht umrüsten läßt. Und ich finde den Oci soooooooo geil !!! Weiß nicht, ob ein anderes Auto in Frage kommt.
 
Thema:

REUTERS: Autogas soll bis 2020 steuerfrei bleiben!!

REUTERS: Autogas soll bis 2020 steuerfrei bleiben!! - Ähnliche Themen

  • Reuter / Eisenmann E30 320i/325i "S" 1 Monat alt - neuwertig

    Reuter / Eisenmann E30 320i/325i "S" 1 Monat alt - neuwertig: Hallo, verkaufe hier den wohl besten ESD für den E30. REUTER MOTORSPORT 85 db ("S") gefertigt im Hause Eisenmann, also top Qualität. Nur der...
  • Autogas und Erdgas: Neuwagen mit LPG und CNG Gasantrieb ab Werk - UPDATE

    Autogas und Erdgas: Neuwagen mit LPG und CNG Gasantrieb ab Werk - UPDATE: 24.01.2018, 13:32 Uhr: Seit dem durch Volkswagen ausgelösten Abgasskandal sind Alternativen zum Diesel gefragt. Da Elektroautos noch mit...
  • Autogas in 2018 auch für BMW-Direkteinspritzer

    Autogas in 2018 auch für BMW-Direkteinspritzer: Ich bin neugierig: AC - News
  • Autogas und Erdgas: bis wann der Steuervorteil von LPG und CNG gilt

    Autogas und Erdgas: bis wann der Steuervorteil von LPG und CNG gilt: Im Vergleich mit einem Benziner oder Diesel gelten Fahrzeuge mit Gas als Brennstoff als umweltfreundlicher und auf Dauer auch kostengünstiger...
  • Ähnliche Themen
  • Reuter / Eisenmann E30 320i/325i "S" 1 Monat alt - neuwertig

    Reuter / Eisenmann E30 320i/325i "S" 1 Monat alt - neuwertig: Hallo, verkaufe hier den wohl besten ESD für den E30. REUTER MOTORSPORT 85 db ("S") gefertigt im Hause Eisenmann, also top Qualität. Nur der...
  • Autogas und Erdgas: Neuwagen mit LPG und CNG Gasantrieb ab Werk - UPDATE

    Autogas und Erdgas: Neuwagen mit LPG und CNG Gasantrieb ab Werk - UPDATE: 24.01.2018, 13:32 Uhr: Seit dem durch Volkswagen ausgelösten Abgasskandal sind Alternativen zum Diesel gefragt. Da Elektroautos noch mit...
  • Autogas in 2018 auch für BMW-Direkteinspritzer

    Autogas in 2018 auch für BMW-Direkteinspritzer: Ich bin neugierig: AC - News
  • Autogas und Erdgas: bis wann der Steuervorteil von LPG und CNG gilt

    Autogas und Erdgas: bis wann der Steuervorteil von LPG und CNG gilt: Im Vergleich mit einem Benziner oder Diesel gelten Fahrzeuge mit Gas als Brennstoff als umweltfreundlicher und auf Dauer auch kostengünstiger...
  • Sucheingaben

    wie lange ist autogas noch steuerfrei

    ,

    wie lange ist autogas noch steuerbegünstigt

    ,

    wie lange ist lpg gas noch steuerfrei

    ,
    wie lange bleibt autogas steuerfrei
    , wie lange bleibt lpg steuerfrei, wie lange ist lpg noch steuerfrei, autogas wie lange steuerfrei, wie lang ist autogas noch steuerfrei, autogas steuerfrei wie lange, lpg steuerbefreiung verlängert, autogas wie lange noch günstig, autogas 2020, wie lange lpg steuerfrei, wie lange autogas steuerfrei, wie lange ist autogas steuerfrei, nicht umrüstbar autogas vw mpi, wie lange ist lpg noch günstig, LPG Umbau Audi A4 2.0 130Ps, lpg wie lange steuerfrei, wie lange autogas noch günstig, wie lange ist flüssiggas noch steuerfrei, wie lange ist autogas steuerbefreit , wie lange bleibt autogas günstig, wie lange bleibt lpg steuerbefreit, wie lange ist autogas noch steuer befreit
    Oben