Rennräder auf der Landstraße erlaubt oder nicht - Darf ein Rennrad auf der Landstraße fahren?

Diskutiere Rennräder auf der Landstraße erlaubt oder nicht - Darf ein Rennrad auf der Landstraße fahren? im Verkehrsrechtmagazin Forum im Bereich AutoExtrem; Wer ist aus dem Straßenbild von Landstraßen oft nicht wegzudenken und stört scheinbar genauso oft viele Autofahrer? Genau, die Rennräder! Viele...
Z

Zeiram

Threadstarter
Administrator
Dabei seit
19.02.2015
Beiträge
147
Wer ist aus dem Straßenbild von Landstraßen oft nicht wegzudenken und stört scheinbar genauso oft viele Autofahrer? Genau, die Rennräder! Viele sind der Meinung, dass diese auf der Landstraße nicht fahren dürfen, aber ist dies auch so? In diesem kurzen Ratgeber klären wir ob es Sonderregelungen für Rennräder auf Landstraßen gibt.


Generell dürfen auch Rennradfahrer alle Straßen benutzen die nicht offiziell als Schnellstraßen bzw. Kraftfahrstraßen nach § 18 StVO ausgeschrieben sind. Sofern Radwege vorhanden und als benutzbar anzusehen sind müssen diese aber auch von den sportlichen Radlern verwendet werden. Allerdings halten sich viele nicht an diese Regel um konzentrierter fahren zu können. Selbst wenn es doch viele Autofahrer ärgert dürfen die Rennradler auch in Zweierreihen fahren, sofern der Verkehr damit aber eben nicht behindert wird. Dies ist leider oft eine subjektive Einschätzung.

„Früher“ dürften nur Räder unter 11kg mit batteriebetriebenen und abnehmbaren Leuchten fahren, aber diese Regelung hat sich 2017 geändert und nun dürfen alle Rad-Arten diese nutzen. Ist genug Tageslicht vorhanden dürfen diese dazu bei einem Rennrad zu Trainingszwecken auch weggelassen werden. Solange ohne Probleme und mit ausreichender Sicht beim vorhandenen Licht gefahren werden kann muss der Rennradler nicht einmal die Lampen dabei haben.

Größere Gruppen von Rennrädern ab 16 Stück oder mehr sind zudem als Verband gültig und müssen dementsprechend beachtet werden. Auch im Verband dürfen die Räder nebeneinander fahren und die Pflicht einen Radweg zu nutzen entfällt. Regelungen wie für Autos, dass der Rest eines Verbandes auch bei Rot passieren darf zum Beispiel, sind auch hier gültig, allerdings muss ein Rad-Verband keine sichtbaren Kennzeichen anbringen, also muss man als Autofahrer auch hier wieder aufpassen.

Oft aber sicher auch nicht immer, denn schwarze Schafe gibt es eben überall, muss man auch wenn es einen persönlich stört mit den Rennrädern leben. Vorausschauendes Fahren ist dabei auch für die eigene Sicherheit und im Ernstfall bei der Schuldfrage wichtig, denn im Auto hat man als „stärkerer“ Verkehrsteilnehmer in der Regel zumindest eine Teilschuld.

Kommentar des Autors: Auch Radrennfahrer sind normale Verkehrsteilnehmer, auch wenn dies so mancher sicher anders sieht…
Bildquelle: Pixabay
Rennrad auf Landtraße,Rennrad auf Schnellstraße,Rennrad ohne Beleuchtung,Rennrad ohne Lampen,Rennrad ohne Licht,Rennräder auf Kraftfahrstraßen,Rennrad auf Autobahn,Rennräder im Pulk,Rennräder nebeneinander
 
alexandar

alexandar

Dabei seit
28.05.2015
Beiträge
19
Hallo,
ich fahre selber regelmäßig Rennrad, kann aber auch den ein oder anderen Autofahrer verstehen, der sich ärgert, wenn er nicht vorbeikommt.
Was ich aber echt nicht verstehen kann, sind die Rennradfahrer die ohne Helm auf solchen Straßen unterwegs sind. Das ist mordsgefährlich.
Generell finde ich, dass eine Helmpflicht in Deutschland nicht verkehrt wäre, andere Ländere kriegen das ja auch hin: Wo gibt es Helmpflicht? - Fahrradhelm.org
Ich könnte mir vorstellen, dass es irgendwann so ist wie beim Skifahren. Vor fünfzehn Jahren war Helm tragen noch eher selten, mittlerweile sieht man eigentlich niemanden mehr ohne Helm fahren, das ist meiner Meinung auch gut so.
 
Thema:

Rennräder auf der Landstraße erlaubt oder nicht - Darf ein Rennrad auf der Landstraße fahren?

Sucheingaben

rennrad auf landstraße

,

rennrad auf landestrasse

Top