Radweg: gestrichelte und durchgezogene Linie - was der Unterschied ist

Diskutiere Radweg: gestrichelte und durchgezogene Linie - was der Unterschied ist im Aktuelles Forum im Bereich AutoExtrem; Bei auf Straßen markierten Fahrradwegen gibt es zwei verschiedene Arten: solche, die mit einer dünnen unterbrochenen Linie gekennzeichnet sind...
G

geronimo

Threadstarter
Dabei seit
27.11.2012
Beiträge
2.261
Bei auf Straßen markierten Fahrradwegen gibt es zwei verschiedene Arten: solche, die mit einer dünnen unterbrochenen Linie gekennzeichnet sind, und solche mit einer dicken durchgehenden Linie. Wir erklären nachfolgend, worin sich die beiden Varianten unterscheiden und was Autofahrer, aber auch Radfahrer zu beachten haben


Immer mehr Städte räumen Radfahrern immer mehr Platz, und damit auch Rechte ein. Das müssen nicht gleich Fahrradstraßen sein, die immer öfter ausgewiesen werden, denn auch Radwege sind ein probates Mittel, Räder und Autos voneinander fern zu halten. Vielfach lassen die Platzverhältnisse aber keine baulich abgetrennten Radfahrwege zu, weshalb lediglich Markierungen auf der Fahrbahn auf die Vorrechte von Radfahrern hinweisen.

Der mit einer gestrichelten Linie und Fahrrad-Symbol gekennzeichnete Radweg nennt sich im Amtsdeutsch Schutzstreifen (Bild oben). Dieser darf von Kraftfahrzeugen nur in Ausnahmefällen befahren werden, damit beispielsweise zwei Autos aneinander vorbeikommen. Dabei haben Radfahrer aber immer Vorrang. Sollten also auf dem Streifen Radler unterwegs sein, muss gegebenenfalls gewartet und dahinter einsortiert werden. Halten auf dem Schutzweg ist zulässig, jedoch nur für 3 Minuten zum Be- und Entladen. Parken ist hingegen nicht gestattet, und zwar auch dann nicht, wenn das Fahrzeug auch nur teilweise in den Radweg ragt. Radfahrer auf den gekennzeichneten Schutzstreifen müssen die Ampeln für den Autoverkehr beachten.

Mehr Schutz genießen Radfahrer auf dem sogenannten Radfahrstreifen. Dieser ist durch eine dicke weiße Linie vom Straßenverkehr getrennt und ebenfalls mit einem Piktogramm gekennzeichnet. Teilweise sind die eigentlichen Fahrwege auch noch farbig markiert, was jedoch nicht vorgeschrieben ist, sondern lediglich der "Abschreckung" der Autofahrer dient. Diese dürfen so gekennzeichnete Radwege nämlich in keinem Fall befahren (von Notsituationen wie einem nahenden Rettungsfahrzeug abgesehen), und dort auch weder halten noch parken. Radfahrer auf den gekennzeichneten Radfahrstreifen müssen die Ampeln für den Autoverkehr beachten, sofern keine gesonderten Signale für Radfahrer installiert sind.
(Bildquelle: Stadt Reutlingen)​


Meinung des Autors: Viele Autofahrer sind in Bezug auf Rechte und Pflichten bei Radwegen verunsichert oder liegen schlicht falsch. Vor allem beim sogenannten Schutzstreifen mit gestrichelter Linie ist immer wieder falsches Verhalten zu beobachten. Dabei gibt es gar nicht so viel, was beachtet werden muss. Das sollte man zum Schutz der Radfahrer allerdings beherzigen.
 
Thema:

Radweg: gestrichelte und durchgezogene Linie - was der Unterschied ist

Sucheingaben

radweg gestrichelt

Radweg: gestrichelte und durchgezogene Linie - was der Unterschied ist - Ähnliche Themen

  • Radwege: Rechte und Pflichten bei der Benutzung

    Radwege: Rechte und Pflichten bei der Benutzung: Fahrräder werden immer beliebter. Doch längst nicht jeder Radfahrer weiß, wann ein Radweg benutzt werden muss, und wann man diesen meiden darf...
  • Ähnliche Themen

    • Radwege: Rechte und Pflichten bei der Benutzung

      Radwege: Rechte und Pflichten bei der Benutzung: Fahrräder werden immer beliebter. Doch längst nicht jeder Radfahrer weiß, wann ein Radweg benutzt werden muss, und wann man diesen meiden darf...
    Top