Probleme über Probleme

Diskutiere Probleme über Probleme im VW Golf I, Golf II Forum im Bereich Volkswagen; Sers zusammen, hab ein paar(wohl paar mehr) Probleme mit meinem Golf II CL, Bj. 09.1989, 1,8l, 90PS die ich jetzt langsam aber sicher mal beheben...
T

toX1c

Threadstarter
Dabei seit
27.12.2006
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0
Sers zusammen,

hab ein paar(wohl paar mehr) Probleme mit meinem Golf II CL, Bj. 09.1989, 1,8l, 90PS die ich jetzt langsam aber sicher mal beheben sollte :)

Zuersteinmal geht mein Motor wenn es etwas kühler ist (als zurzeit) schlecht an. Der brauch da seine paar Umdrehnungen bis der mal an ist. Wenn ich aber sagen wir mal 500m damit fahre, ihn dann ca. 10-15min stehen lasse und ihn dann wieder anmache geht er sofort an!? Woran könnte das liegen? Zündverteiler/-spule? Zündkerzen? Daruch entlädt sich meine Batterie relativ schnell da ich immer nur Kurzstrecken fahre (Zum Bahnhof und wieder zurück. Die Gehfaulen halt :) ). Um so leerer die Batterie dann wird um so schlechter geht er an... bis er halt gar nicht mehr angeht und ich die Batterie laden darf. Wenn die Batteire geladen ist springt er auch weider gut an.

Zu meinem zweiten Problem. Ich hab meinen Golf übers Wocheende nicht gafahren und wollte Montag abends meine Freudin abholen. Ich fahr los, drück auf die Bremse und das Pedal ist komplett durchgetreten und weich! Hab mir dann gedacht s****** Bremse am arsch. Hab dann gleich nachgeshen was mit dem Stand der Bremsflüssigkeit ist. War natürlich komplett leer. Am nächsten Tag zum ATU gefahren, Bremsflüssigkeit geholt und reingekippt. Dachte mir, wenn ich die reinkippe und paar mal pumpe und der Behälter ist wieder leer ist irgendwo ein Loch o.ä. Denkste. Gepumpt wie ein Wilder, Bremspedal ist immer noch total weich aber der Behälter ist voll! Hab daraufhin die Bremsleitungen entlüftet. Immer noch das gleiche Problem. Wenn der Motor aus ist und ich da paar mal Pumpe baut sich der Druck auf und das Pedal fühlt sich an wie es sich früher angefühlt hatte (härter). Wenn der Motor an ist fühlt sich das Bremspdal total weich an. Ganz komisch. Bremswirkung(verringert) ist da. Muss halt etwas tiefer reindrücken das Pedal. Das war nun vor ca. 2-3 Wochen. Jetzt am Wochenede ist das gleiche passiert. Behählter der Bremsflüssigkeit leer und natürlich kaum Bremskraft. Hat einer eine Ahnung wo meine Bremskraft und -flüssigkeit hin ist? Bremskraftverstärker defekt? Leitungen müssten dicht sein da ich als ich die Bremse entlüftet habe nichts entdecken konnte.

So und weiter gehst :) Jetzt am Wochende das mit der Bremse gehabt und nun kommt's dicke. Am Sa in der Disco gewesen. Normal hingefahren. Keine Probleme. Irgendwann Nachts wieder auf dem Weg nach Hause und dann fing es an. Zuerst wollte die Servolekung nicht. Ich weiß das ich irgendwo Servoflüssigkeit verliere und das es ab und zu mal dazu kommt das die Lekung total schwer geht aber sich das wieder legt (ein Kollege meinte das passiert wenn da Luft in der Leitung ist) Aber so wie ich es gelesen habe entlüftet sich die Servo ja von selber. Hab mir nichts weiteres dabei gedacht. Dann schön auf der Schnellstraße nach Hause geballert und dann merkte ich auf einmal das da keine wärme aus der Heizung kommt. Hab die Heizung dann höher gestellt. Es kam immer weniger wärme raus. Dachte mir dann schon was is denn jetzt schon wieder los. Dann schaute ich auf die Temperaturanzeige. Stand über der Hälfte (was nicht normal ist. Steht sonst immer konstant bei der Hälfte). Dann hab ich erstmal langsam gemacht und hab nur noch gehoft das ich nach Hause komme :) Als ich dann von der Schnellstrasse rungefahren bin fing das Öllämpchen im Tacho an zu blinken. Dann bin ich noch langsamer gefahren. Zuhause angekommen parkte ich rückwerts ein und schlug dabei die Räder einmal komplett ein. Auf einmal Funktionierte die Servo wieder, warme Luft kam aus der Heizung und die Temperaturanzeige fing an zu fallen! Öllämpchen ging auch wieder aus. Als ich den Motor ausgemacht habe, hat man noch den Lüfter kühlen hören. Normal halt. Dachte mir dann das evtl. was mit den Riemen nicht in Ordnung wäre. War ja Mitten in der Nacht und war froh das ich zu Hause war und pennen gehen konnte.

Heute morgen ins Auto gesessen und meine Freundin zum Bahnhof gefahren. Dabei stellte ich fest das die Heizung nun gar nicht mehr ging und das die Temperatur wieder angefangen hat über die hälfte zu steigen. Hat eine evtl. eine Idee woran das liegen könnte? Werde heute MIttag nochmal eine Runde fahren und danach mal schauen wie es mit der wäre in den Schläuchen aussieht. Wenn es nur die Heizung ist ist mir das erstmal egal. Hab nur Sorge, dass es mir durch fehlende Kühlung die Zyliderkopfdichtung zerlegt und ich dann erst recht tief in die Tasche langen darf (Is meiner Mom schon 2. mal passiert). Und das reparieren ist eine Menge arbeit auf die ich absolut keine Lust hätte :)

Danke schonmal an alle die sich die mühe machen mein getexte duchzulesen und mir evtl. ein paar Tipps geben können.

greetz
 
D

da_master85

Dabei seit
06.11.2005
Beiträge
237
Punkte Reaktionen
0
...erstmal zu der batterie, könnte doch auch möglich sein dass du irgendwo einen kriechstrom hast, der der batterie den saft nimmt, damit die spannung die benötigt wird zum anlassen und dadurch das ganze etwas länger nudeln muss erstmal, bis irgendwann der kriechstrom deinen akku leer gesaugt hat.

mit dem heizen klingt wirklich eigenartig, aber es ist schon klar, dass der erst nach ner weile richtig heizt. (winter)

das mit den bremsen kann ich mit beim besten willlen nur mit einem leck erklären, vllt ja auch im rbz oder im hbz(hauptbremszylinder) das würde dann auch begründen wieso der druck in dem bremssystem nicht stimmt.

das ander klingt wirklich spanisch,.. vllt irgend ein elektrisches problem (sicherungskasten/relais)


hoffe ich konnte dir etwas helfen, indem ich hier paar sachen in den raum geworfen hab, vllt kann man ja etwas davon verwerten;) viel erfolg
 
T

toX1c

Threadstarter
Dabei seit
27.12.2006
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0
Also mal ein kleines Update :)

Danke erstmal für deine ANtwort.

Das mit der Heizung hat sich wohl erledigt. Kühler hat es zerrissen. Da supts nur noch so raus :( In den nächsten Tagen sollte der neue kommen und dann sollte das Problem eigentlich behoben sein *hoff* Hoff das durch die Fehlende Kühlung nichts beschödigt wurde.

Kriehstrom hab ich auch schon vermutet. Hab das mal überprüft und hab auch was gefunden. Hab das gleich behoben und die Batterie hat gleich länger gehoben. Ich hab gehört da gibts einen Test mit dem Man testen kann ob irgenwo ein Krichstrom fließt. Irgendwie mit einer Glühlampe an die Batterie o.ä. Hat da jemand mehr Details zu dem Test? Evtl. mit dem Multimeter?

Danke für den Tipp mit den RBZ und HBZ! Das werde ich mal überprüfen. Hab mir auch schon gedacht das was HBZ o.ä. sein kann der er ja Druck aufbaut wenn das Auto aus ist und ich pumpe.
 
Alex_Golf 2

Alex_Golf 2

Dabei seit
19.11.2006
Beiträge
62
Punkte Reaktionen
0
Ort
31226 Rosenthal
hi

hast du hinten noch trommelbremsen? wenn ja da würde ich da mal nachschauen!!! zur servo usw keilrimen ein bissel nachspannen weil darüber läüft auch die wasserpumpe!!! so hoffe ich konnte dir helfen
mfg Alex
 
T

toX1c

Threadstarter
Dabei seit
27.12.2006
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0
jap, hab eine Trommelbremse. Hab auch bemerkt das da irgendwas schleift wenn ich auch die Bremse drücke. So so ein schleifen wenn normale Scheibenbremsen unten sind.

Danke für den Tipp mit den Riemen. Glaub auch das die mal erneuert werden müssen. Sollten eigentlich beim Wechsel des Zahnriemens auch die Keilriemen gewechselt werden? Das letzte mal als ich den Zahnriemen gewechselt habe hab ich das nämlich nicht gemacht. Sahen für mich damals noch in Ordnung aus.
 
Alex_Golf 2

Alex_Golf 2

Dabei seit
19.11.2006
Beiträge
62
Punkte Reaktionen
0
Ort
31226 Rosenthal
wenn die riemen quitschen oder schon risse haben dann sollte man die tauschen oder anderwertig beschädigt sind!!! also ich hatte das mit der servo lenkung weil meiner öl verloren hatte am lenkgetriebe wo die schläuche dran sind kann aber auch an der riemenspannung liegen weil wenn der riemen schlupf hat beim lenken geht die servo nicht und das wäre auch der fall bei der wasserpumpe der temperaturanstieg^^
mfg Alex
wer später bremst ist länger schnell:D
 
Thema:

Probleme über Probleme

Probleme über Probleme - Ähnliche Themen

Bremspedal lässt sich mit Druck langsam durchtreten, kein Leck, HBZ i.O.: Vivaro 1,9 D 8o Ps Bj 2004 120 tkm Habe weil bremse hinten inks öfters heiß wurde, Bremssattel erneuert (Kolbenschutzgummi kaputt) Danach Bremsen...
Motor nimmt bei Steigung Gas weg: Hallo zusammen, da es für diesen Wagen keine eigene Kategorie gibt, poste ich das Ganze unter VW Motoren. Es handelt sich um einen Volkswagen...
3.5V6 Kühlerventilator läuft gelegentlich bis zu 10 min nach: Hallo, obiges Phänomen plus eine leichte nicht zu lokalisierende Undichtigkeit hat mich veranlasst, über ein Kühlkreislauf-Dichtmittel...
Meine Erfahrungen mit Bridgestone Driveguard Winter: Bridgestone Driveguard Winterreifentest Dieser Bericht entstand als Bewertung des Reifens im Rahmen des Bridgestone Reifentests und soll...
Erfahrung mit den neuen Winterreifen - DriveGuard Winter von Bridgestone: Hallo liebe Community, als ich mein Auto als Jahreswagen gekauft habe, waren standardmäßig Ganzjahresreifen montiert. In der Hoffnung, dass es...
Oben