Probleme mit Tieferlegungsgutachten

Diskutiere Probleme mit Tieferlegungsgutachten im TÜV-Fragen Forum im Bereich AutoExtrem; Hallo, dies is mein erster Beitrag hier *ganzaufgeregtsei* also bitte nich meckern falls ich im falschen Forum bin. Hab jetzt nach langer Suchzeit...

gwmen

Threadstarter
Dabei seit
02.04.2004
Beiträge
2
Hallo,
dies is mein erster Beitrag hier *ganzaufgeregtsei* also bitte nich meckern falls ich im falschen Forum bin.
Hab jetzt nach langer Suchzeit endlich einen Satz Tieferlegungsfedern bekommen.
Folgendes Problem:
Ich habe ein Hyundai Lantra Coupe,Typ J2. Laut Gutachten sind diese Federn (Herstellernummer 420) für einen Hyundai Lantra Typ J2.Bis hierhin alles klar. Jetzt steht im Gutachten max. Achslast vorn= 890 kg.In meiner Zulassung steht max. Achslast vorn=895 kg. Das heist 5 Kilo zuviel richtig?

Gut hab ich mir gedacht geh ich halt auf die Page des Herstellers und hol mir ein neues Gutachten.Hab auch eins gefunden. Da steh drin max. Achslast vorn= 900kg (sind dieselben Federn,haben die gleiche Nummer wie im alten Gutachten).Jetzt dacht ich super alles klar passt.
Denkste!!Jetzt kommst. Im alten Gutachten steht max Achslast hinten = 890 kg für alle Typen.Im neuen Gutachten steht max Achslast hinten= 890 kg für Limousine 4/ 5 Türer (Hertsellernummer 420..) und max Achslast=770 kg für Coupe (Herstellernummer 421..)
So!Das heist das ich laut dem neuen Gutachten die Federn mit der Herstellernummer 421 einbauen müßte. Nach dem alten Gutachten müßt ich aber die Federn mit der Nummer 420 benutzen.
Ich hoffe ich hab jetzt alles verständlich erklärt.Jetzt meine Frage.
Natürlich hab ich die Federn mit der Herstellernummer 420,hab ich jetzt überhaupt ne Chance die eingetragen zu bekommen?Ich mein nehm ich das alte Gutachten hätte ich 5 Kilo Achslast zuviel,is das zulässig?Weil wie gesagt dieselben Federn haben im neuen Gutachten ne max Achslast von 900 kg.Also halten die das aus.Nehm ich jetzt aber das neue Gutachten müßte ich für hinten andere Federn besorgen ?( ?(
Ich blick da irgendwie nich ganz durch,Hilfe!!!!!!!!
 

Schimboone

Dabei seit
21.09.2003
Beiträge
1.623
Es gibt die Möglichkeit den Wagen ablasten zu lassen ! Dann wird im Fahrzeugschein eine geringeres zulässiges Gesamtgewicht eingetragen und jut ists !
 

gwmen

Threadstarter
Dabei seit
02.04.2004
Beiträge
2
Und wie macht dann das?
Was kostet das?
Kommt bestimmt teurer als neue Federn,oder??
 

Dr.TÜV

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
02.02.2004
Beiträge
317
Grundsätzlich ist es möglich die Achlasten durch eine Wiegung zu überprüfen !

Wegen 5Kg mach Dir da mal keine Sorgen...meistens sind die Fahrzeuge leichter als angeben.

Hierzu benötigst du eine sogenannte Wiegekarte ( bei jeder LKW Wagge zu machen ).

Die Abnahme wäre in diesem Fall eine Sonderabnahme die aber nicht teuer sein dürfte.

Preislich liegten solche Abnahmen bei ca. 80 EURO
 
Thema:

Probleme mit Tieferlegungsgutachten

Probleme mit Tieferlegungsgutachten - Ähnliche Themen

Crashtest: die sichersten und unsichersten Autos für Kinder - UPDATE mit 2017: 02.12.2015, 21:44 Uhr: Bei EuroNCAP werden regelmäßig neue Fahrzeugtypen auf ihre Sicherheit bei Unfällen überprüft. Die Prüforganisation kommt...
Vom MK1 zum MK3 - vom Regen in die Traufe: Es ist lange her, dass ich etwas geschrieben habe, aber vielleicht kann ich ja mit diesem kleinen Roman einen Eindruck vermitteln was...
Royal GT TÜV Teilegutachten Frage zulässig: Hallo zusammen, ich habe eine Frage zu meinen neu erworbenen Felgen Royal GT 19 Zoll 8,5 ET 20. Die würde ich bei meinem E60 520i (560L) gerne...
Hyundai Tiburon GK Neuling - Viele Fragen/ Viele Probleme!: Hallo :) Ich hoffe ich bin hier richtig... ich bin ein echter Neuling und habe mit meinen "neuen" Hyundai Tiburon GK ein paar Probleme und hoffe...
Neuer VW Golf GTI kommt in zwei Leistungsstufen zum Genfer Auto Salon: Der erste Auftritt des VW Golf GTI sorgte im Jahr 1976 für eine Revolution. Seine Leistung von 81 kW/110 PS sorgte in Verbindung mit einem...
Oben