Probleme mit der Zündanlage

Diskutiere Probleme mit der Zündanlage im VW Polo / Derby Forum im Bereich Volkswagen; Ich bin neu hier und habe gleich ein Problem. Vielleicht könnt ihr mir helfen. Es geht um einen Polo Bj 91 1,3ltr ca. 230Tkm Benzin/Vergaser...
H

HellFighter

Threadstarter
Dabei seit
11.10.2005
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Ich bin neu hier und habe gleich ein Problem.
Vielleicht könnt ihr mir helfen.

Es geht um einen Polo Bj 91 1,3ltr ca. 230Tkm Benzin/Vergaser.

Das Problem ist, dass die Zündanlage offenbar nicht richtig funktioniert.
Der Motor hat schon öfter kurzzeitig kein Gas mehr angenommen und
ist auch wärend der Fahrt einfach abgestorben.
Ruckeln war auch keine Seltenheit.
Das geht wohl schon ca ein 1/2 Jahr.
Es ist nicht mein Auto sondern das meiner Schwester, sie wohnt in Köln,
ich in Ludwigshafen.
Ich kann also nicht mal eben hoch fahren und irgendetwas ausprobieren.

Seit letzter Woche steht er nun und bewegt sich keinen Meter mehr aus eigener Kraft.
(wer will schon mit dem Anlasser zur Arbeit fahren... ;-)

Der Luftfilter ist frei, Benzin wird eingespritzt und auch der Zündverteiler arbeitet bzw ist er als Fehlerquelle auszuschließen, da das Problem auch bei Überbrückung des Verteilers weiter besteht.

Der Finger ist sauber (gereinigt), die Verteilerkappe habe ich getauscht. (org. Teile sind verdammt teuer...)

Die Zündspule ist es auch nicht. Die habe ich auch versuchsweise getauscht, das Problem besteht nach wie vor.
(netterweise hat der "Freundliche" sie auch wieder zurück genommen...)

Ich habe zwei Zündkerzen (die anderen sind vom Luftfiltergehäuse verdeckt)
ausgebaut und an beiden zeigt sich das selbe Bild:
Egal ob ich den Verteiler überbrücke oder nicht, egal welches Kabel, egal welche Kerze,
es kommt manchmal kurz vor dem Start des Anlassers ein Funke, manchmal auch nicht.
Und das wars, kein weiterer Funke.

Auch mit Fremdeinspeisung(Starthilfe) tut sich nichts.

Hin und wieder scheint er kurz davor zu sein anzuspringen, überlegt es sich dann aber doch anders.

Mit Startspray hab ich das ganze auch versucht, aber ohne Erfolg.
War ja auch zu erwarten bei dem Fehlerbild...

Dass ich die Kontakte der Kabelage am Verteiler und an den Kerzen gereinigt und mit Kontaktspray behandelt hab, versteht sich von selbst.

Dieses Auto soll noch so lange Fahren bis der TÜV abläuft (Mitte 2006)
Die Reparatur sollte natürlich auch nicht mehr kosten als der vermutlich sehr geringe Restwert des Autos.

Ich hätte also jetzt gern ein paar Vorschläge woran es noch liegen kann und wie man überprüfen ob es tatsächlich daran liegt.

Vielen Dank schon mal im Voraus. :-)
 
der_Thomas

der_Thomas

Dabei seit
09.04.2005
Beiträge
1.170
Punkte Reaktionen
0
Ort
38442 Wolfsburg
Hast du es schonmal mit neuen Zündkabeln versucht?
 
H

HellFighter

Threadstarter
Dabei seit
11.10.2005
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
"Richtig" testen(meinen Durchgangsprüfer nehme ich normal nicht mit ins Wochenende... ;-) ) konnte ich sie leider nicht und ein Tausch der Kabel kam mangels Zeit nicht mehr in Frage.

Irgendwie will das aber nicht ganz passen.
Kennst du denn jemanden dem vier Zündkabel gleichzeitig gebrochen sind?
Zwei der vier Zündkabel hatten zwar schon Rost an den Anschlüssen an der Verteilerkappe, welchen ich aber entfernt habe.
Die Ummantelung machte außerdem einen geschmeidigen Eindruck, mit blosem Auge waren da keine Risse erkennbar.

Ich werde das aber mal vormerken und bei meinem nächsten Besuch die Kabel mal genauer unter die Lupe nehmen.

Wenn die Kabel nicht verantwortlich sind/wären, was käme denn noch in Frage?
 
der_Thomas

der_Thomas

Dabei seit
09.04.2005
Beiträge
1.170
Punkte Reaktionen
0
Ort
38442 Wolfsburg
Naja, die Dinger sind schon fast berühmtberüchtigt dafür, so zu vergammeln, dass man es ihnen nicht ansieht.
Durchgangsprüfung bringt auch nicht unbedingt DEN Erfolg, denn es kann gut sein, dass zwar Strom durchfließen kann, aber auf Grund eines Bruches der Widerstand so groß ist, dass der Zündfunke nicht mehr in seiner vollen Kraft ankommt.

Ansonsten weiß ich auch nicht, woran es noch liegen soll, die Vergaser verstellen sich ja nicht von alleine... .

Mit nachdenklichen Grüßen,
Thomas
 
P

PoloOlaf

Dabei seit
15.10.2005
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
Also ich hatte das Problem auch mal eine ganze Zeit lang gehabt und bei mir was es die Zünd/Anlass-Schalter der sich direkt unter dem Zündschloss befindet. Diesen habe ich damals tauschen lassen (hat mich 60 Euro gekostet) und seit dem habe ich ruhe und er läuft wieder wie eine 1 ohne Murren und mukken.
 
H

HellFighter

Threadstarter
Dabei seit
11.10.2005
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Fehler behoben

Danke für die Hilfestellungen.

Es hat sich herausgestellt, dass ein Sicherung im Steuergerät kaputt war.

Jetzt läuft er wieder. :-)
 
Thema:

Probleme mit der Zündanlage

Probleme mit der Zündanlage - Ähnliche Themen

Leerlaufdrehzahl steigt, Motor geht aus, teilweise motorrucken und keine gasannahme: Hallo zusammen, ich habe seit längerer Zeit das mein Benziner (1,1 BJ.1999 mechanische Drosselklappe) im Stand die Leerlaufdrehzahl manchmal...
4 große Probleme mit meinem Audi A4 B5 - Brauche Hilfe: Hallo liebe User, Der ärger hört einfach nicht auf, nach dem ich jetzt ein paar kleinere Probleme bei meinem Audi A4 B5 bj96 Motorcode ADR)...
Zahnriementausch Renault Clio B 16V: Howdy ho ... Es gibt zwar schon ein paar Beiträge und meinungen aber keine Wirkliche Beschreibung und hier meine Erfahrung . Kurz zu mir, habe...
OPEL ASTRA F BJ:92, springt nicht mehr an. KERZEN TROCKEN! DRINGEND HILFE!: hallo an alle!!!!! :D Also meine bekannte fährt einen OPEL ASTRA F Baujahr 1992, 51kW BENZIN. heute hat sie mich angerufen weil er nicht...
Unruhiger Motor/Probleme bei beschleunigen nach tausch der Lambdasonden: Hallo, habe bei meinem Audi 80 B4 2,6 L 150 PS die beiden Lambdasonden (Uni-Fit) getauscht. Hatte vorher Probleme mit Leerlaufumdrehungen (siehe...

Sucheingaben

zündanlage beim vw polo kaputt wie teuer

Oben