Problem Abgasrückführventiel - bitte um Hilfe!

Diskutiere Problem Abgasrückführventiel - bitte um Hilfe! im Opel Omega Forum im Bereich Opel; Hallöchen hab da irgendwie ein riesen problem! :( Bei meinem Omega B 2.0 16v waren 3 stehbolzen vom Krümmer abgerissen, deshalb stand der jetzt...

Omega B Caravan

Threadstarter
Dabei seit
09.05.2006
Beiträge
18
Hallöchen hab da irgendwie ein riesen problem! :(

Bei meinem Omega B 2.0 16v waren 3 stehbolzen vom Krümmer abgerissen, deshalb stand der jetzt 3 Wochen in der Werkstatt! ---> die haben Krümmer und Zylinderkopf demontiert und zum ausbohren und planen weggeschaft!

Naja... nun das Problem: hab ihn gestern (entlich) wieder abgeholt und nun leuchtet die Motorkontrolleuchte (das Abgasrückführventiel arbeitet nicht koreckt oder so ähnlich)!

Der Wagen nimmt im unterturigen Bereich kaum Gas an, nur stottern und ruckeln (keine Leistung) erst so ab 3 - 3,5t umin nimmt er das Gas richtig an und bring ordentlich Leistung!

Bin mit den gebrochenen Stehbolzen noch ne Woche gefahren (da begann das ruckeln)!
Das mit dem ruckel ist seit der krümmer abgerissen war, doch da hat die lampe nicht geleuchtet (hatte eigentlich gedacht das es weg ist wenn die den Krümmer gebaut haben ---> scheiße wars!)

Habt ihr irgend eine Idee was ich da machen kann ---> mit dem Abgasrückführventiel???

War heut bei Opel die haben mir gesagt das die noch keinen Fall hatten wo das Ventiel kaputt war, doch falls es wirklich kaputt sein sollte würde dies 238€ kosten!

könnt ihr mir bitte sagen wie ich das ding eventuell ausbauen prüfen und reingen kann (der werkstatt meister ist der meinung das es vieleicht nur verrußt ist)?

Bin über jede Antwort Dankbar!!!


PS: hinter dem Ventiel hängt irgendein kurzes dünnes Kabel runter und ich find aber nix wo es rankommt oder hat das garkeine Funktion bei dieser Motorisierung?

Bitte helft mir, ich will nicht mehr in die Werkstatt der letzte einsatz hat mich über 1t € gekostet und jetzt ist mein konto leer und das auto ist immer noch nicht ganz ---> ich bin am Verzweifeln! :(
 

GTX

VERTRAUENSMODERATOR
Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Ort
75... Landkreis Calw
Wenn du weißt wo das Ventil sitzt kannst du es abschrauben und reinigen. Ich hatte einen 2.0 16 V und das gleiche Problem. Das Ventil abbauen, In seine 2 Teile zerlegen und beide Teile mit reichlich Bremsenreiniger spülen, dann siehst du schon den ganzen Dreck rauslaufen. Das Megnetventil bleibt meistens hängen weil die Öldämpfe darin verharzen und es blockieren. Hat bei mir danach über 40 000 km gehalten. ;)

Aber den Bremsenreiniger nur im Freien verwenden, die Lösungsmittelkonzentration ist so hoch das du zu schweben anfängst wenn du genug eingeatmet hast :D

Was ich allerdings nicht verstehe: Wieso hatten die den Kopf runter ? An meinem hatten sie die Bolzen im eingebauten Zustand ausgebohrt.
 

Karl-Jopp

Dabei seit
23.10.2005
Beiträge
14
Fahre auch 2,0 16 V Caravann,bei mir war nur verdreckt da ich nur
Kurzstrecke fahre .Nach dem reinigen ging alles wieder.
Wegen Krümmerwechsel,Werkstatt hatte den Block plan schleifen lassen.
 

Omega B Caravan

Threadstarter
Dabei seit
09.05.2006
Beiträge
18
Danke erstmal für die antworten! :)

1. bei mir waren 3 stehbolzen abgebrochen davon haben die 2 so rausbekommen und der 3. musste von einer motorinstandsetzungs firma rausgemacht werden aber der musste eeh raus da der Kopf und der Krümmer beide geplant werden mussten!

2. hab das ding heut ausgebaut ---> in 2 teile zerlegen??? ?( ---> bei mir ist das ventil 1 stück, naja außer das oben noch dieses elektroteil drauf geschraubt ist!

Hab das ganze Ventil in Waschbenzin eingelegt, kommt aber kaum dreck raus ---> muss ich den bolzen hinterher einölen oder fetten???????????
 

GTX

VERTRAUENSMODERATOR
Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Ort
75... Landkreis Calw
Dieses Elektroteil - wie du es so schön nennst - ist der Grund warum das Ventil nicht funktioniert. Diese Teil ist ein elektromagnetischer Steller. Darin verharzen die Öldämpfe und der Kolben darin klemmt. Durch die Öffnung zum Ventil hin musst du mit Bremsenreiniger spülen, Waschbenzin bringt da nicht viel. Hatte ich auch erst versucht.
 

Omega B Caravan

Threadstarter
Dabei seit
09.05.2006
Beiträge
18
Aha 8o

Hab das ventil gespühlt und an dem Magnet-steller hab ich garnix gemacht!

Muss ich den auseinandernehmen oder in die schläuche sprühen oder wie reinige ich den (will ja nix kaputt machen) ?(
 

GTX

VERTRAUENSMODERATOR
Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Ort
75... Landkreis Calw
Einfach in den Magnetsteller sprühen und gut spülen. Der Bremsenreiniger ist so flüchtig das du hinterher nicht mal abzutrocknen brauchst. Dazu braucht man den Steller aber nicht auseinanderzunehmen, ich glaube das geht eh nicht ohne ihn zu zerstören.

Bei meinem waren keine Schläuche dran, nur der Stecker ?(
 

Omega B Caravan

Threadstarter
Dabei seit
09.05.2006
Beiträge
18
So sieht das Teil bei mir aus!

Bin nur vorsichtig weil mir der Typ von Opel gesagt hat das ich von dem Magnet-steller die Finger lassen soll!


Soll ich den Kolben der in dem ventil sitzt einölen oder lieber nicht?
 

Anhänge

  • AGR.JPG
    AGR.JPG
    63,1 KB · Aufrufe: 958
Zuletzt bearbeitet:

GTX

VERTRAUENSMODERATOR
Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Ort
75... Landkreis Calw
Hm, da haben wir die ganze Zeit aneinander vorbei geschrieben. Das Ventil das ich meinte sitzt am Ansaugkrümmer über der Drosselklappe. Das Ventil das du ausgebaut hast sitzt hinten am Motor.
 

Omega B Caravan

Threadstarter
Dabei seit
09.05.2006
Beiträge
18
Ja, es sitzt neben dem Zündverteiler!

Aha, wo genau sitzt das andere was du meinst?
erklärs bitte so genau wie möglich nicht das ich das falsche erwisch!



Das was ich ausgebaut hab wurde mir von opel als abgasrückführungsventil genannt!

Nun bin ich erstmal sprachlos! ;( ?(
 

Omega B Caravan

Threadstarter
Dabei seit
09.05.2006
Beiträge
18
Das wäre echt spitze, Danke schön! :)

Falsch wars jedenfalls nicht das ich das ventil auch mal sauber gemacht hab! :D

Soll ich an dem Magnet-steller oder was auch immer das nun ist irgendwas machen (reinigen) oder eher nicht?
 

GTX

VERTRAUENSMODERATOR
Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Ort
75... Landkreis Calw
Da ich das Ding selbst noch nicht zerlegt habe und die Opel Mechaniker dir gesagt haben die Finger weg zu lassen, dann lass es lieber. Sicher ist sicher. In dem Ventil ist eh nur Ruß drin und keine Ölablagerungen.
 

Omega B Caravan

Threadstarter
Dabei seit
09.05.2006
Beiträge
18
Alles klar, dann dank ich dir erstmal für deine Hilfe!

Das Ventil werd ich morgen früh erstmal einbauen und dann mach ich das andere (das was du meinst)

Danke nochmal, schön Abend noch! :)
 

GTX

VERTRAUENSMODERATOR
Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Ort
75... Landkreis Calw
Hier sind die versprochenen Bilder ;)

Das Ventil ist mit 2 Inbusschrauben festgeschraubt. Ventil und Magnetsteller sind mit 2 Kreuzschlitzschrauben verbunden. Beim Auseinanderbauen aufpassen das du die Dichtung nicht zerstörst wenn du keine neue hast. Wenn du das Ventil zerlegst muß du auf den O-Ring aufpassen, der fällt gerne raus.
 

Anhänge

  • agr1.JPG
    agr1.JPG
    72,5 KB · Aufrufe: 18.736
  • agr2.JPG
    agr2.JPG
    92,6 KB · Aufrufe: 3.452

PlayerDancer89

Dabei seit
13.05.2006
Beiträge
4
Hi wir haben fats die sleben Probleme gehabt ode rhaben noch welche gnau wie deiner das mit dem stotern und keine leistung wir haben das selebe auto nur als Limo und wir hatten Kopfdichtung kaput schon das 2 mal nach 60000km und dann nach dem einbau hatten wir was drinnen ligen lassen naja haben alles wieder Plannen lassen konnten man zum Glück noch retten dann hatten wir mit den Ventilen Problemen haben neue bekommen aber jetzt hat er das problem auch noch und weist das liegt an der Zündung vieliehct haben die bei Opel die Zündung falsch angeklämmt unser haben wir jetzt auch wärender von 1 4 2 3 auf 4 1 3 2
und os hat der wieder leistu ng aber leuft noch nicht richig kannte ja mal ausprobieren ode rbei OPel fragen
 

MisterOmega

Dabei seit
29.04.2006
Beiträge
14
grumpf

also leute,

das abgasrückfürventil sitzt beim 2l 16v motor gaaaaanz hinten am motor, zwischen spritzwand und motor. das ding soll gelegentlich verrußen und kann gereinigt werden. da man aber komplett über den ganzen motor hinweg arbeiten muß is es ne nervige sache, geht aber mit etwas geschick.

mir ist allerdings neu, das das abgasrückfürventil zum aufleuchten der motorkontrollleuchte führt, wenn es verdreckt ist !

das andere ding was ihr hier abgebildet hattet nennt sich leerlaufregler "LFR" und regelt per elektrischem stellmotor den motorleerlauf abhängig vom lastverhalten (klimaanlage etc.). es sitzt direkt unter abgebildetem schwarzen fetten gummiluftansaugschlauch. das ding is aber nach entsprechender laufleistung gerne mal im eimer und nervt dann mit ausgehen des motors an ampeln ectc. und kann natürlich im extremfall zum aufleuchten der motorkontrolleuchte führen.

es sollte dann aber ein fehlercode gespeichert worden sein. diesen mal bitte auslesen und schon ist das problem sicher nahezu behoben. den code könnt ihr selber auslesen. wie das geht kann ich mal beschreiben wenn ich etwas mehr zeit habe.

ich hoffe euch etwas weitergeholfen zu haben.

gruß

MisterOmega
 

GTX

VERTRAUENSMODERATOR
Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Ort
75... Landkreis Calw
Das LFR geht nicht kaputt sondern wird durch verharztes Öl blockiert. Meiner ist deswegen auch immer ausgegangen. Nachdem Opel zu viel wollte habe ich es zerlegt und dann gereinigt. Ergebnis: Funktioniert einwandfrei ;)

Nachdem ich den Meister damit konfrontiert hatte meinte er nur: " Aber bitte nicht weitersagen". Kommentar überflüssig :rolleyes:

Wenn das LFR klemmt brennt die Motorkontrolleuchte. Nachdem ich es gereinigt hatte hat die Lampe nie wieder aufgeleuchtet.
 
Thema:

Problem Abgasrückführventiel - bitte um Hilfe!

Problem Abgasrückführventiel - bitte um Hilfe! - Ähnliche Themen

Problem ruckeln beim kalten Zustand: Hallo, Fahrzeug: 206cc Bj 12.2004, KM:100.000, Benzin, 136PS Habe seit langem ein Problem mit meinem Pug, was mich aber mit der Zeit immer mehr...
Sporadisch auftretendes Problem: Wagen ruckelt und zieht nicht, Motorleuchte flackert: Hallo zusammen, habe folgendes Problem mit meinem Ford Focus (1,6 L Benziner, Baujahr 2005, Kombi, ca. 90.000 km). Meine Frau wollte damit...
Nässe im Fußraum, Problem mit ABS Lampe und Handbremse: Hallo, ich habe mittlerweile soviele probleme an mein A3 8l 97er Baujahr ich weiß ehrlich nicht mehr wo ich am besten anfangen soll. Probleme...
Motor ruckelt und springt im Leerlauf (kalt) Werkstatt ahnungslos! Hilfe: Hallo, erstmal großes Lob an dieses Forum hier, find ich echt super. Ich fahre seit ca. 2 Jahren einen Fiat Bravo (182) GT 1.6 16v, Baujahr...
Fiat Bravo 1.6 16v GT Motor ruckelt und springt im Leerlauf (kalt): Hallo, erstmal großes Lob an dieses Forum hier, find ich echt super. Ich fahre seit ca. 2 Jahren einen Fiat Bravo (182) GT 1.6 16v, Baujahr...

Sucheingaben

nockenwellensensor opel omega b 2.0 16v

,

kurbelwellensensor opel omega b 2.0 16v

,

kurbelwellensensor omega b caravan 2.0-16v opel

,
agr ventil omega b
, kurbelwellensensor omega b, Nockenwellensensor opel omega b, opel omega b 2.0 16v kurbelwellensensor, nockenwellensensor opel omega b wechseln, omega nockenwellensensor, opel omega b 2.0 16v kurbelwellensensor wechseln , kurbelwellensensor opel omega b, omega b agr ventil reinigen, opel omega b leerlaufregler reinigen, kurbelwellensensor opel omega b caravan, AGR Ventil omega 2 Liter 16V, opel omega b leerlaufregler, kurbelwellensensor opel omega b wechseln, kurbelwellensensor opel omega 2l 16v, AGR Ventil Opel Omega B 2.0 16V, kurbelwellensensor omega b 2.0 16v, kurbelwellensensor smart, kurbelwellensensor omega b caravan, nockenwellensensor opel omega b 2 2 16v, agr ventil reinigen, wo sitzt nockenwellensensor renault megane 2
Oben