PowerCap schaltet sich nich ein? o.O

Diskutiere PowerCap schaltet sich nich ein? o.O im Car Hifi & Sound (Problemlösungen) Forum im Bereich Car Hifi & Sound & Navigationssysteme; Moin, Ich bin grade dabei den BMW meines Vaters zu "übernehmen". Er hat da schon n bisschen was CarHifi technisches eingebaut, allerdings hat er...
N

Neo van Matix

Threadstarter
Dabei seit
14.11.2004
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0
Moin,
Ich bin grade dabei den BMW meines Vaters zu "übernehmen". Er hat da schon n bisschen was CarHifi technisches eingebaut, allerdings hat er sehr oft auf den Conrad-katalog zurückgegriffen. Ergo finden sich im Kofferraum meines alten E30 auch derartige Marken...

Im Moment knabber ich an meinem PowerCap und meinen zwei Endstufen.

Die eine Endstufe für meinen Kicker compVR 12" ist ne Eyebrid 1Y500, die er irgendwo mal im Mediamarkt mitgenommen hat. Ist auch ganz OK.

Hab mir nun gestern ne Kiste für den Kicker gebaut, und auch gleich freudig angeschlossen.

Nun wunder ich mich aber, warum der PowerCAP nicht anspringt, wenn ich's so richtig laut mach - also leise isses jedenfalls nicht.

Es ist so n billiger STC 1000 von conrad (der Cap), den man anfangs mit einem Widerstand hat laden müssen (warum?).
Kennt sich da jemand aus? Warum musste man den Cap laden, muss man's immer wiederholen wenn mal irgendwann ne woche keine Batterie dran hing?

Defekt ist er glaube ich nicht, vor einigen Wochen noch ist er auch bei meinem alten F12a von Kicker angesprungen...
 
T

tombua

Dabei seit
17.11.2005
Beiträge
38
Punkte Reaktionen
0
Das is einfach ein Plattenkondensator. Der muss einfach erst geladen werden bis er voll is (ca. 12V). Wenn er gleich benutzt wird ohne aufladen wird der nie voll, weil der Verstärker ihm alles wegzieht. Also dass is einfach nur so ne art zweite Batterie die die Auto-Batterie bei extremen Bässen unterstützt die Spannung am Verstärker zu halten. Ist der mit Anzeige? Oder woran merckst du dass er sich nicht mit einschaltet. Hast ihn richtig angeschlossen? Also Plus auf Plus vom Verstärker und Minus auf Masse? Oder hast ihn vielleicht beim rumbasteln Kurzgeschlossen?
 
N

Neo van Matix

Threadstarter
Dabei seit
14.11.2004
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0
Nunja, also den gibts bei Conrad (...), nennt sich STC 1000 (1 Farad) und hat ne 7-Segmentanzeige.

Hm, dann könnte es wohl sein dass der Kondensator "leer" ist, grml. Mein BMW stand in den letzten Monaten ca. 3 Wochen (2 x 1 Woche, 1 x 1 Woche) in der Werkstatt wegen eines Wildschadens - und die nehmen da ja gerne mal die Batterieanschlüsse weg. Gemerkt hab ichs leider nicht, der ist so im Kofferraum verbaut dass man Ihn nur sieht, wenn man in die Knie geht *g*

Grml, ich schau mal das ich was höherwertiges krieg, was man nicht laden muss. Vertrau dem Teil eh nicht, weils eben... "billig" ist.

Also probier ich's nochmal mit laden... den dummen Glühlämpchenwiderstand hab ich ja noch...
 
I

intel

Dabei seit
09.08.2004
Beiträge
118
Punkte Reaktionen
0
Hi,

Das is einfach ein Plattenkondensator. Der muss einfach erst geladen werden bis er voll is (ca. 12V). Wenn er gleich benutzt wird ohne aufladen wird der nie voll, weil der Verstärker ihm alles wegzieht

Das mit dem aufladen hat einen anderen Grund. Wenn den Kondensator das erste mal laden möchtest ist er noch komplett entladen. Wenn ihn jetzt einfach ans Boardnetz anschließen würdest könnte er schaden nehmen da er sich zu schnell aufläd ----> zu warm wird.(Dadurch kann er kapazität verlieren weil im inneren etwas durchgebrand ist oder anders gesagt er wird nie mehr richtig voll) Ausserdem fließen sehr hohe ströme da er noch komplett entladen war.(Bis 200A) Halten die meissten Sicherungen nicht aus. Also lade ihn auf. Würd sagen nach einer Woche stehen lassen ohne Batterie kannst ihn noch ohne aufladen einfach dran hängen. (Aber vorsicht wärend sieser Zeit ist der Kondensator noch geladen!!!) aber sicherer ist es immer mit aufladen. (Falsch ist das er nie voll wird weil der Verstärker ihm alles weg zieht ausserdem schließt man den Kondensator an wenn die Enstufe aus ist!)

Die Aufgabe des Kondesnators ist es wenn Bässe kommen also deine Endstufe viel Strom braucht den die Batterie in der kurzen zeit nicht liefern kann zu liefern. Der Kondensator hat eine viel kürze ansprechzeit als die Batterie. Dadurch werden Spannungsschwankungen vermieden dein System spielt sauberer.

Hab mal beim Conrad geschaut ist einer mit Anzeige und ohne Remote anschluss. Also wenn ihn richtig angeschlossen hast sollte er an gehen wenn deine Enstufe Saft braucht.
+ von batterie an + von Kondensator und von + Kon.. auf + Enstufe. Von - enstufe auf - Kon... und von - Kon.. auf Karosserie.
 
T

tombua

Dabei seit
17.11.2005
Beiträge
38
Punkte Reaktionen
0
Ah jetzt hab ich auch wieder was dazu gelernt. Man muss aber nicht unbedingt mit masse vom verstärker auf masse vom powercap gehen. Bei mir wär des Zu weit auseinander. Jeder is einfach am Rahmen verschraubt. Fertig. Kennst dich vielleicht auch mit den Batterien aus extra für Autos mit Hifi Anlagen. Hab da mal eine von Rockford angekuckt aber die hat für mein Auto immer noch 55 Ah. Oder is die als Zweitbatterie gedacht.
 
I

intel

Dabei seit
09.08.2004
Beiträge
118
Punkte Reaktionen
0
Hi

mit Batterien kenne ich mich leider nicht so gut aus. Aber schau mal hier sollte dir weiter helfen.

Gelbatterie

Und sonst versuchs doch mal mit der Suche die meisten Themen gibt es schonmal. ;)
 
N

Neo van Matix

Threadstarter
Dabei seit
14.11.2004
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0
Ich hab schon was "größeres" an Batterie drinnen... dürfte ne 61 oder 66 Ampere Gelbatterie sein...

Hm, mal schaun ob ich bei ebay was besseres an Powercap ergattern kann...
 
Thema:

PowerCap schaltet sich nich ein? o.O

Oben