Polo 6n--tot--???

Diskutiere Polo 6n--tot--??? im VW Polo / Derby Forum im Bereich Volkswagen; Hallo zusammen-habe letztens einen polo 6n bj .95 mit orirginal km.stand 95.231 km gekauft leider hat der vorbesitzer nach abgabe des führerschein...

dsloader

Threadstarter
Dabei seit
14.12.2007
Beiträge
3
Hallo zusammen-habe letztens einen polo 6n bj .95 mit orirginal km.stand 95.231 km gekauft
leider hat der vorbesitzer nach abgabe des führerschein dieses fahrzeug nicht mehr angelassen oder mal kurz laufen lassen--nun will ich ihn zum neuen leben erwecken aber meine erfahrung in diesem gebiet nicht sehr hoch ist --also laut aussage von anderen leuten ( namen darf ich nicht nennen)?(
meinten er sitzt fest das letzte was versucht wurde ist mit einem 24er schlüssel das schwungrad zu bewegen aber ging nichts mehr benzin ist drin öl auch noch alle flüssigkeiten gefüllt neue batterie usw. anschieben geht auch nicht er rollt man legt den gang rein und er steht sofort wie angegossen kein ruckeln etc. pp
wer kann gute umsetzbare ratschläge geben-wäre um mithilfe sehr dankbar wenn er wieder dadurch laufen lernen würde der gute polo--einfach schade drum würde ich meinen
bedanke mich im vorfeld schonmal wenn einige leute sich die zeit nehmen würde um ratschläge preisgeben zu können
thx und schöne weihnachten euch allen da draussen
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

206 JBL Rider

Turbo²
Dabei seit
23.01.2006
Beiträge
8.884
Ort
mitten im Saarland
was macht er denn wenn du den Schlüssel rumdrehst?
Ist da komplette Stille oder rüht sich da was?
 

dsloader

Threadstarter
Dabei seit
14.12.2007
Beiträge
3
hallo
also wenn ich den schlüssel rumdrehe dann tutu er kurz laufen wollen aber klngt eher als wenn er festsitzt naja nach 3 jahren nicht zu verübeln denke ich aber welche möglichkeiten gibt es das sich der dreck oder wie auch immer wieder lösen könnte --??
 

Waldo

Dabei seit
26.01.2004
Beiträge
799
Tach,

also erstmal musste rausfinden was da festsitzt. Wenn er rollt und erst beim Einkuppeln blockiert scheint das Getriebe ja frei zu sein. Wenn ausreichend Öl im Motor war kann ich mir kaum vorstellen dass das so schlimm is. Befürchte aber du wirst um weitere Demontagen (Kopf und Ölwanne) nich rumkommen. Würds nich mit Gewalt versuchen!

GL
 

dsloader

Threadstarter
Dabei seit
14.12.2007
Beiträge
3
zum säubern der teile wenn kopf und ölwanne usw. demontiert sind welche gute mittel ist da bitte zu verwenden um festsitzende teile lösen zu können .??
mit gewalt will ich auch nichts versuchen schade ums auto will in wieder tüchtig bekommen und einige freude daran noch zu haben
 

der_Thomas

Dabei seit
09.04.2005
Beiträge
1.170
Ort
38442 Wolfsburg
Nicht mit Gewalt versuchen - scheint ja nun schon zu spät zu sein, wenn schon der Anlasser den Motor etwas durchgedreht hat, oder? Und sowie die Kolben etwas bewegt worden sind, so haben sich auch feste Teile bewegt und haben ihre Spuren hinterlassen.

Also ist es, was "keine Gewalt" angeht, wohl schon zu spät?!

Kauf dir 'ne Flasche WD 40 oder ähnliches. Alle 4 Zündkerzen 'rausdrehen und jeden Brennraum schön mit WD 40 fluten. Dann wartest du 'ne Stunde und lässt in jeden Brennraum nochmal gute 100ml Motoröl hineinlaufen. Nach nochmal einer Stunde versuchst du dann, den Motor mit dem Anlasser und voller Batterie durchzudrehen.
Die Zündkerzen NICHT einschrauben, damit der Anlasser nicht noch gegen die Kompression arbeiten muss.

Entweder es löst sich und er bläst alles aus den Kerzenöffnungen (Vorher über jede Kerzenöffnung einen dicken Lappen legen und irgendwie so befestigen, dass er nicht weggeblasen wird) oder der Motor bleibt fest.
Wenn er fest bleibt oder sich nur sehr schlecht löst und schlecht durchdreht, dann sind Hopfen und Malz eh verloren.
Die Korrosion ist ja nicht nur Oberflächlich, sondern geht ja bis in's Material 'rein, und wenn du in den Yylindern erst Rostnarben hast, dann brauchste eh einen neuen Block.

Also probieren ;)

Ach ja, bevor ich's vergesse: wenn der Zahnriemen auch schon uralt ist, und die Nockenwelle ist fest und der Motor reißt sich los, dann kann es passieren, dass der Zahnriemen reißt... . Also vorher wenigstens den Zylinderkopfdeckel abnehmen und nachsehen, ob die Nockenwelle fest ist oder sich bewegen lässt.

Gruß,
Thomas
 
Thema:

Polo 6n--tot--???

Sucheingaben

vw polo 6n keine kompression

,

polo 6n keine kompression

,

vw polo 6n alles tot

,
polo 6n tot
Oben