Opel schließt 2016 sein Werk in Bochum

Diskutiere Opel schließt 2016 sein Werk in Bochum im Opel Allgemein Forum im Bereich Opel; Bereits seit einiger Zeit war es vermutet worden, jetzt ist es Gewissheit: Opel gibt seine Fahrzeugproduktion im nordrhein-westfälischen Bochum...
G

geronimo

Threadstarter
Dabei seit
27.11.2012
Beiträge
2.261
Bereits seit einiger Zeit war es vermutet worden, jetzt ist es Gewissheit: Opel gibt seine Fahrzeugproduktion im nordrhein-westfälischen Bochum auf, der Standort selber bleibt aber erhalten



Ab 2016 werden am Standort Bochum keine Fahrzeuge mehr gefertigt. "2016 endet die Fertigung kompletter Fahrzeuge in Bochum", sagte Opel-Interimschef Thomas Sedran. Das Warenverteilzentrum ist davon nicht betroffen und soll "eventuell" sogar ausgebaut werden. Darüber hinaus sollen auch noch neue Produktionsanlagen in das ehemalige Fahrzeugwerk einziehen, wie Sedran mitteilte: "Opel bleibt auch zukünftig in Bochum präsent. Nicht nur mit dem Logistikzentrum, auch mit einer im Detail noch festzulegenden Komponentenfertigung.". Im Warenverteilzentrum könnte das einen Zuwachs bei den aktuell 430 Mitarbeitern bedeuten, in der Komponentenfertigung könnte ebenfalls eine dreistellige Zahl an Arbeitsplätzen entstehen. Der Wegfall der bis zu 3.000 Stellen in der Fahrzeugproduktion wird sich damit allerdings kaum ausgleichen lassen.

Trotzdem will Opel für einen sozialverträglichen Abbau der Arbeitsplätze sorgen, wie Thomas Sedran mitteilte: "Opel ist sich seiner sozialen Verantwortung bewusst und wird alles tun, um den dennoch notwendigen Stellenabbau in Bochum fair zu gestalten. Das Ziel der Verhandlungen mit dem Betriebsrat ist es, bis 2016 keine betriebsbedingten Kündigungen auszusprechen.". Gleichzeitig betonte der Interimschef: "Der Standort Deutschland ist unser wichtigster Markt und mit rund 20.000 Mitarbeitern das Rückgrat und die Heimat unserer Marke. Und das bleibt auch in Zukunft so".

Aus Berlin wurde unterdessen laut, dass sich die Bundesregierung nicht in die Entscheidung des Konzern einmischen werde. Dazu sagte der stellvertretende Regierungssprecher Georg Streiter: "In erster Linie sind jetzt aber auch Opel und GM gefordert, ihren Kolleginnen und Kollegen Perspektiven aufzuzeigen". Vor einigen Jahren hatte das noch anders geklungen, als Bundeskanzlerin Merkel sogar eine Milliardenbürgschaft für den angeschlagenen Autokonzern prüfte. Dafür gibt sich der Betriebsrat umso kämpferischer, hier will man die Werksschließung nicht kampflos hinnehmen. Nach einer Betriebsversammlung mit rund 2.300 Beschäftigten - auf der wegen des kommentarlosen Abgangs von Thomas Sedran nach Verkündigung der schlechten Nachrichten teilweise chaotische Verhältnisse herrschten - sagte der Betriebsratschef Rainer Einenkel: "Wir wollen auch nach 2016 in Bochum noch Autos bauen".
Mit Material von: autokiste.de; spiegel.de
Bildquelle: wikipedia​
 

Anhänge

BigVanVader

BigVanVader

Dabei seit
15.10.2005
Beiträge
484
Ort
Hannover
Was ich nicht verstehe, zur Zeit ist noch der Zafira Classic beim FOH zu bekommen. Mir persönlich ist der Zafira Tourer ein wenig zu groß. Kann nicht einfach ein Chevrolet Orlando für Opel Umgebatcht werden? Sodass auch weiter 3 Vans zu bekommen sind? Der neue (nennen wir ihn mal Sintra) könnte dann in Bochum weiter gebaut werden. den aktuellen Orlando, mit Mokka Frontleuchten und Kühlergrill. Dann hat man es schon fast.

Auch das der Mokka nach Eisenach kommen soll, da verstehe ich nicht ganz, das der nicht in Bochum gebaut wird. Das wären dann schon 3 Modelle in Eisenach. Außerdem hat Eisenach kein Presswerk (wenn ich mich recht entsinne). Sollen den Alle Platinen aus Saragossa kommen? Und wo wird eigentlich der Cascada gebaut? Wenn der zugekauft wird (da ich bei Google nichts gefunden habe wo der gebaut wird), dann verstehe ich die Welt nicht mehr. Ich meine, auch wenn das kein Massenmodell ist, so ist die Produktion des Fahrzeuges aufwendiger, so dass es eine Perspektive für Bochum geben könnte.
Auch wenn die Aktienkurse immer gerne nach oben gehen bei Werkschließungen und Kürzungen. Ich denke das wird Opel letzten Endes das Genick brechen!

Was ich in dem Zusammenhang den Hammer finde ist ja, dass der Vorsitzende der Vertrauensleute, der Herrn Sedran zur Rede stellen wollte, von dessen Security nieder gerungen und sogar gewürgt wurde. Das wird sich der Bochumer Betriebsrat ja nicht ausgedacht haben. Nicht nur der Auftritt Sedrans war unter aller Sau, so ein Verhalten ist unentschuldbar.
 
BigVanVader

BigVanVader

Dabei seit
15.10.2005
Beiträge
484
Ort
Hannover
http://wap.bild.de/geld/wirtschaft/opel-krise/autobauer-macht-werk-in-bochum-ende-2014-dicht-29613436.bild.html

ähm, heißt das, dass der zafira tourer 2014 nicht mehr produziert wird? oder läuft der noch woanders vom band? bzw wird damit dann spanien oder rüsselsheim besser ausgelastet? weil wenn, dann hätte er eine imho sehr kurze produktionszeit gehabt.... wir sind hier ja nicht in wob, wo wenn es so weiter geht bald jedes jahr einen neuen golf gibt...
 
nochn16v

nochn16v

Moderatour :-)
Moderator
Dabei seit
11.11.2005
Beiträge
15.606
Ort
Kreis Kleve
nee nee, das Thema haben wir doch auch in einem anderen Thread schon besprochen. Da ändert sich doch eh jede Woche was, ich würd einfach die Angelegenheit sich selbst überlassen un warten was die "schlauen" Herren zustande bringen. Wir können doch eh wenig tun.
 
BigVanVader

BigVanVader

Dabei seit
15.10.2005
Beiträge
484
Ort
Hannover
Revierbürger meiden Opel - Imageschaden durch Standortstreit | WAZ.de

Was will der Dudenhöffer überhaupt? Erst sagt er über Jahre, dass Opel Bo unbedingt geschlossen werden muss und jetzt kommt er mit einem tiefen imageschaden an.... man, man. Aber wenn ich mir die Zahlen so anschaue, würde ich imho das Warenverteilzentrum in Bo auch noch schließen, wenn da sowieso niemand mehr Opel kauft. Und dann rennen die Leute auch noch bei vw und hyundai die Bude ein. Also wer sich einen vw leisten kann, dem kann es auch nicht schlecht gehen!
Und wenn ich sehe, dass es der Firma schlecht geht, an der angeblich so viel hängt, dann unterstütze ich sie doch gerade wenn sie in der Kriese ist. Das ist ne Mentalität.... Aber die Politiker sind auch nicht besser. Wenn Opel wirklich so wichtig für die Region wäre, dann würden Polizei und Kommunen auch mehr Opel fahren. Als ich das letzte Mal im Pott war, habe ich die Gleichen Polizeiautos wie bei uns in Hannover gesehen. Passat Variant. Wenn es wenigstens nen Ford wäre, nein, oder Opel/Ford 50/50, nein natürlich nicht.
Da hat VW sein Bundesland besser unter Kontrolle, die Funkstreifenwagen natürlich Passat, zur Einführing des Tourans gabs den verstärkt und wenn man in der Region Texas Ranger spielen will, gibts auch mal nen Tiguan. Und auf der Autobahn chauffieren die Sherrifs natürlich mit einem Audi A6.

Ich weiß nicht, aber wieso gibt es immer mehr Einschnitte bei der Belegschaft? Weil zu wenig Fahrzeuge verkauft werden um kostendeckend zu arbeiten. Und das soll besser werden wenn ich mich dann auch noch von meinem Arbeitgeber abwende? Wo ist den da die Logik bitteschön? Also klar, man kann einmal aus Protest ein anderen Wagen kaufen. Um ein Zeichen zu setzen. Nur wenn ich 3-4Zeichen setze und es wird nicht besser, dann sollte man doch die Taktik ändern.
Ja klar ist das was zwischen gm und opel abläuft nicht feierlich, nur wenn ich die Autos boykottiere wirds auch nicht besser. Und dann auch noch hyundai... boar, das geht gar nicht! Wenn es wenigstens Ford wäre, aber nein...
Als bei uns vor einigen Jahren Conti die Lkw Reifenproduktion geschlossen hat und es zu einer größeren Entlassung kam, was hat man gemacht? Man stand solidarisch mit den Leuten auf der Straße und hat demonstriert, dann wurden vernünftige Lösungen gefunden, dass möglichst viele nicht unter die Räder kommen und dann war der nächste Reifensatz von Conti, da das Unternehmen dank des Schaeffler Übernahmekrimis schlecht da stand, hat man sie unterstützt, damit der Rest der Belegschaft nicht noch stempeln gehen muss. Und ganz ehrlich, das was Fr. Schaefler da abgezogen hat, war mehr als unter aller Sau!
Und ich finde, dass sich Opel trotz allem recht fair im Ruhrgebiet verhält. Den Leuten 2 Jahre im Vorraus ankündigen wann Ende ist, ist doch fair, wo gibts das den sonnst noch heute. Gerade der Nokia Fall, wo so schnell geschlossen wurde, dass sogar nach verlassen des Werkes noch Akten im Schrank waren und Fotos auf den Schreibtischen standen. Sowas ist nicht fair.

Wie ist das den bei Opel eigentlich? Bei VW können Arbeitnehmer von VW und Zulieferern sich die Autos zu einem vergleichsweise Spottpreis über das Werk leasen. Gibts das bei Opel auch?
 
Thema:

Opel schließt 2016 sein Werk in Bochum

Opel schließt 2016 sein Werk in Bochum - Ähnliche Themen

  • Erfahrungen Opel Ampera-e, BMW i3 oder Hyundai IONIC?

    Erfahrungen Opel Ampera-e, BMW i3 oder Hyundai IONIC?: Hallöchen, ich beschäftige mich aktuell mit dem Ampera-e. Als direkte Konkurrenten in dieser Kategorie stehen der Opel Ampera-e, der BMW i3 und...
  • Angaben zur realistischen Reichweite vom Opel Ampera-e

    Angaben zur realistischen Reichweite vom Opel Ampera-e: Hi! Kann zur Reichweite (bitte die wirkliche Reichweite) hier jemand was genaues sagen? Der Opel Ampera-e wäre als Drittwagen eine Option für...
  • Opel Agila A: Verriegelung / Riegel / Schloß Fahrertür blockiert - Tür schließt nicht

    Opel Agila A: Verriegelung / Riegel / Schloß Fahrertür blockiert - Tür schließt nicht: Guten Morgen, ausgerechnet gestern im "Schneetreiben" tritt folgendes Problem an unserem Agila A auf: Mit der FB ließ sich die Tür normal öffnen...
  • Opel Karl: Kleinstwagen greift VW up! an und schließt die Lücke durch Chevrolet

    Opel Karl: Kleinstwagen greift VW up! an und schließt die Lücke durch Chevrolet: Die General-Motors-Tochter Chevrolet war im Konzern bislang für Fahrzeuge im sogenannten A-Segment zuständig, doch ab 2016 wird die Marke nicht...
  • Opel schließt Werk in Bochum bereits Ende 2014

    Opel schließt Werk in Bochum bereits Ende 2014: Nachdem die Belegschaft ihre Zustimmung zu einem Sanierungskonzept verweigert hat, hatte Opel angedroht das Werk in Bochum deutlich früher zu...
  • Ähnliche Themen

    Top