Opel Karl: Kleinstwagen ab Sommer 2015 für unter 10.000 Euro - zahlreiche Ausstattungsdetails aus höheren Klassen

Diskutiere Opel Karl: Kleinstwagen ab Sommer 2015 für unter 10.000 Euro - zahlreiche Ausstattungsdetails aus höheren Klassen im Opel Karl Forum im Bereich Opel; Vor rund 3 Monaten hat Opel seinen neuen Kleinstwagen Karl angekündigt, dessen ungewöhnlicher Name für zahlreiche Diskussionen gesorgt hat. Jetzt...
G

geronimo

Threadstarter
Dabei seit
27.11.2012
Beiträge
2.261
Vor rund 3 Monaten hat Opel seinen neuen Kleinstwagen Karl angekündigt, dessen ungewöhnlicher Name für zahlreiche Diskussionen gesorgt hat. Jetzt wurden zahlreiche Ausstattungsdetails, der Preis und der Termin für den Verkaufsstart genannt. Einige Details bleiben aber vorerst unter Verschluss, vor allem bei den Motorisierungen gibt es noch viel Luft für Spekulationen. Wir versuchen trotzdem, wein wenig Licht ins Dunkel zu bringen



In den vergangenen Jahren durchlebte Opel eine ausgemachte Krise, doch seit einiger Zeit geht es mit der Marke langsam, aber stetig aufwärts. Dabei hatte die Tochter von General Motors (GM) nicht nur unter eigenen Problemen zu leiden, sondern musste sich zudem auch noch mit der konzerneigenen Konkurrenz von Chevrolet herumschlagen. Ab 2016 wird sich die koreanisch-amerikanische Marke aber aus Europa verabschieden, was besonders bei den Klein- und Kleinstwagen deutlich mehr Spielraum für Opel lässt. Davon wird ab den kommenden Wochen erst einmal der neue Corsa profitieren. Ab dem Sommer nächsten Jahres wird dann der Karl die Lücken schließen, die Chevrolet bereits jetzt hinterlässt, da dessen Sortiment in Deutschland nur mehr aus den Modellen Camaro und Corvette Stingray besteht.

Bezüglich wichtiger Details wie den Abmessungen sowie dem Kofferraumvolumen hält sich Opel noch zurück. Auf ersten Bildern ist aber zu sehen, dass der vergleichsweise hoch bauende Fünftürer durchaus ein akzeptables Platzangebot verspricht. Die Ankündigung, dass der Platz für fünf Personen ausreichen wird, dürfte aber nicht ganz ernst zu nehmen sein, denn mit fünf Erwachsenen dürfte es vor allem auf den hinteren Plätzen extrem eng werden. Dafür können sich die Insassen aber über eine Ausstattung freuen, die bereits in der Grundversion oberhalb der von Konkurrenten wie dem VW up! sowie seinen Konzernbrüdern Seat Mii und Skoda Citigo liegen dürfte. So wird es beispielsweise bereits in der Basisversion serienmäßig eine Berganfahr-Hilfe geben. Auch diverse weitere Ausstattungsdetails werden schon in der niedrigsten Preisstufe enthalten sein, wobei sich Opel derzeit aber nicht allzu tief in die Karten schauen lässt. Auch auf unsere Anfrage hin wollte man nicht verraten, ob der angekündigte Spurassistent bereits dazu zählt.



Neben der gehobenen Grundausstattung wird es auch zahlreiche Extras geben, die entweder in höheren Ausstattungslinien enthalten oder gegen Aufpreis gekauft werden können. Viele davon die in dieser Form in einem Kleinstwagen bislang eher nicht zu finden. Unter anderen wird es den City-Modus bei der Lenkung geben (ab Ausstattungslinie Edition), der das Lenken in der Stadt erleichtert. Auch Parksensoren hinten, Geschwindigkeitsregler mit Geschwindigkeitsbegrenzer, Nebelscheinwerfer mit integrierter Abbiegelichtfunktion, ein Glas-Schiebedach und Felgen bis 16 Zoll werden erhältlich sein. Zudem wird auch ein beheizbares Lederlenkrad angeboten werden. Auch im Bereich Infotainment will Opel die Latte höher legen, denn mit einem IntelliLink genannten System lassen sich Apple iOS- und Android-Geräte ins Fahrzeug integrieren.

Zurückhaltung übt Opel auch bei der Bekanntgabe der Motoren. Bislang wird lediglich der der neue 1,0-Liter Ecotec-Benziner mit drei Zylindern und einer Leistung von 55 kW/75 PS genannt. Wie wir in einem Gespräch mit einem Opel-Sprecher erfahren haben, dürfte ein Diesel in dieser Klasse eher unwahrscheinlich sein. Als Alternative wird es aber aller Voraussicht nach einen Bi-Fuel-Motor geben, der wahlweise mit Benzin oder preisgünstigem und umweltfreundlichen Autogas (LPG) befeuert wird. Ein solches Aggregat gibt es bereits im Lifestyle-Kleinstwagen Adam, weswegen ein vergleichbares Angebot im Karl ziemlich sicher sein dürfte.

Der Karl wird seine Publikumspremiere auf dem Genfer Auto Salon haben, der im März 2015 stattfindet. Die Auslieferung an die Händler und Kunden beginnt dann im Sommer, wobei die Preise bei unter 10.000 Euro starten werden.
 
Thema:

Opel Karl: Kleinstwagen ab Sommer 2015 für unter 10.000 Euro - zahlreiche Ausstattungsdetails aus höheren Klassen

Opel Karl: Kleinstwagen ab Sommer 2015 für unter 10.000 Euro - zahlreiche Ausstattungsdetails aus höheren Klassen - Ähnliche Themen

  • Angaben zur realistischen Reichweite vom Opel Ampera-e

    Angaben zur realistischen Reichweite vom Opel Ampera-e: Hi! Kann zur Reichweite (bitte die wirkliche Reichweite) hier jemand was genaues sagen? Der Opel Ampera-e wäre als Drittwagen eine Option für...
  • Opel Vectra B 1,6L Bj 98 Motor startet nicht

    Opel Vectra B 1,6L Bj 98 Motor startet nicht: Hi @ all ... ich habe eine Problem das sporadisch auftritt. Drehe Schlüssel rum, alle Lampen gehen an, nix tut sich. Meistens nachdem ich...
  • Opel Karl: Crashtest nur mit 4 Sternen - Mängel beim Insassenschutz

    Opel Karl: Crashtest nur mit 4 Sternen - Mängel beim Insassenschutz: Kleinstwagen bieten ihren Insassen aufgrund der sehr kompakten Bauweise nur vergleichsweise wenig Schutz bei Unfällen. Vor diesem Hintergrund ist...
  • Opel Karl: Verkauf startet nächste Woche ab 9.500 Euro

    Opel Karl: Verkauf startet nächste Woche ab 9.500 Euro: Mit einem neuen Kleinstwagen mit dem ungewöhnlichen Namen Karl will Opel die Lücke schließen, die durch den Rückzug von Chevrolet vom europäischen...
  • Opel Karl: Kleinstwagen greift VW up! an und schließt die Lücke durch Chevrolet

    Opel Karl: Kleinstwagen greift VW up! an und schließt die Lücke durch Chevrolet: Die General-Motors-Tochter Chevrolet war im Konzern bislang für Fahrzeuge im sogenannten A-Segment zuständig, doch ab 2016 wird die Marke nicht...
  • Ähnliche Themen

    Top